News Neuer Ryzen 7 5800X B2-Stepping ist im Handel

RedBaron

Admiral Special
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
1.541
Renomée
85
Standort
Eifelkreis
Die höhere RAM Taktfrequenz
bringt bestimmt in einigen Anwendungen
etwas mehr Performance, jedoch verhält sich CAD Software genauso wie Maxon Cinebench als Beispiel, diese Software
reagiert mäßig bis gar nicht auf die gesteigerte RAM Frequenz.

Zudem lohnt es sich in meinem Fall nicht auf schnelleren Speicher zu wechseln, da ich ohnehin auf Sockel AM5 mit DDR5 wechseln werde.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.220
Renomée
665
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich habe 2 AM4 Rechner mit 4 RAM Modulen auf 3200. Server mit 4 x 16 GB ECC Micron E-Die und einmal 2700x auf ASUS X470 Strix und 4 x 8 GB Micron E-Die 3000 auf 3200 CL14. Das rennt ohne Probleme, der ECC Speicher hat halt auch entsprechend hohe Timeings (JEDEC konform) und nix mit XMP.

Ich hatte auch schon mal 4 x 16 GB Curical DDR3000 DS mit einem 3950x auf 3200 CL14 ohne Probleme laufen. Das geht schon.
naja, klar, das KANN gehen, klar, und es geht auch oft - Habe nicht geschrieben das dies ausgeschlossen ist.
Lediglich das seine Probleme, wie nicht so selten, eben daran liegen KÖNNTEN. - was naheliegend wäre, da AMD dies selbst bei Vollbestückung so sagt, bzw. rät. Das ist alles.

Und schön wenn das bei dir geht,
Und ja, mag sein das es auch etwas mit der Qualität der Schokoriegel zu tun hat. Manche schmecken den Boards wohl mehr - andere sind weniger lecker sozusagen...

Se la vie`

Mich hat etwa erstaunt das er bei 4 unterschiedlichen Modulen, die lediglich den Selben Speichertakt als auch identische Cl. haben und vom selben Hersteller sind weiterhin im Dual-Chanel Modus prima läuft. (also Mischbestückung)
Da sich viele mit den Eigenheiten und was sein darf und kann oder sollte, damit es recht sicher gut geht nicht allzu firm sind, habe ich es halt mal als Hinweis gebracht, in der Hoffnung das es wem hilft.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.382
Renomée
2.174
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Es hat auch nach meinen Erfahrungen ggf mit dem Mainboardhersteller und seiner BIOS Pflege zu tun. Ich habe hier Kombis von CPU und RAM die auf enigen ASUS Brettern kein Probleme machen und min mit XMP liefen aber auf einem Gigabyte nicht mehr als 2666 wollten.

Und natürlich auch mit den Chips auf den Speicherrieglen - z.B. welche mit Samsung B-Die liefen auch auf dem Gigabyte mit 3200/CL14.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedBaron

Admiral Special
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
1.541
Renomée
85
Standort
Eifelkreis
Der Speicher funktioniert auch mit folgenden Einstellungen:
Code:
1666.3 MHz (DDR4-3332) - Ratio 3:50
Timings
24-23-23-54-77-1 (tCAS-tRCD-tRP-tRAS-tRC-tCR)
Die Spannung für den Speicher beträgt 1,2 Volt.

AMD Ryzen 9 5900X @ 4448.96 MHz

Mit mehr Spannung für den Speicher wird sehr wahrscheinlich auch mehr Taktfrequenz möglich sein.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.220
Renomée
665
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Mit mehr Spannung für den Speicher wird sehr wahrscheinlich auch mehr Taktfrequenz möglich sein.


ja!
Bei mir im Bios 1,37 Volt, = unter Win. 1.365 Volt - so mag der das offenbar und so geht es stabil etwas höher, stimmt!
Und ja, hab die Timings auch etwas entschärft, da die meisten Anwendungen dann doch von mehr Taktfrequenz profitieren.
Und wenn man es genau überlegt geht es beim CL ja um Nanno-Sekunden, also Millionstel- Bereich. Schwer vorstellbar das man es merken sollte wenn hier eine Stelle um 1 Wert verändert ist. Im Benchprogramm ggf. messbar, - aber naja .... *chatt*
Und dem Ram macht das offenbar nichts aus, wenn der bissl mehr Strom bekommt, Der macht dann seine Sache dennoch mit um 30°C im Alltag.
Denke es ist eh vieles zu viel auf extrem Stromspardingens getrimmt, sodass man hier und da schon noch eine kleine Schippe drauflegen kann.
Die meisten Komponenten sind inzwischen längst an der Grenze der Unterversorgung angekommen, - (wie etwa der Ryzen im Idle - den Windows meint ebenfalls unterversorgen zu müssen, so man alles auf max. stromsparen runterstellt und sich dann wundert warum die Kiste irgendwann resettet)
 
Oben Unten