neues Auto bis max. Kompaktklasse - aber welches bloß?

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.624
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
und was hat der dann Leistung? Wie sieht der Verbrauch aus wenn man mal flotter fährt?

der Mini steht auf den Top10 für mein neues Auto aber etwas günstiger müsste der noch werden als gebrauchter
 

JK_MoTs

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2001
Beiträge
1.349
Renomée
18
Standort
Südhessen
Noch ein Vorschlag:

FIAT Grande Punto Sport (130 PS Turbodiesel).

Serienausstattung ist wie ich finde sehr reichhaltig (siehe www.fiat.de).
Preislich liegt er bei 17990,-€ incl. 17" Alus, Seitenschweller, Klima, CD-Radio, Sportsitze, Lederlenkrad & Schaltknauf, Dachkantenspoiler, und noch was mehr... :)

Vielleicht einfach mal Probefahrt machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
ich glaube nicht, dass ihm der Fiat gefällt, wenn ihm schon die Verarbeitung vom Polo und Fiesta missfiel....
 

JK_MoTs

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2001
Beiträge
1.349
Renomée
18
Standort
Südhessen
ich glaube nicht, dass ihm der Fiat gefällt, wenn ihm schon die Verarbeitung vom Polo und Fiesta missfiel....
Naja, zumimdest gegen den Fiesta ist die Verarbeitung des Grande Punto aber um WELTEN besser!
Und dem Polo steht sie zumindest in nichts nach.

Das die Verarbeitung oder allgeimein die Qualität von Fiat schlecht ist steckt in den Köpfen der Menschen (zumindest der Deutschen) leider noch zu tief.
Schaut euch mal den schon genannten Grande Punto an oder auch den neuen Croma an: Die sind qualitativ schon längst wieder auf einem Niveau mit der Klassenkonkurenz...
Oder auch der Panda sieht gegen die Klassenkonkurenz (a la Fox, Aygo oder C1) mehr als nur gut aus!

Aber hey, wieso nicht einfach mal probefahren? Kost' ja nix :), und immerhin ist alles im Leben Geschmackssache, oder?
 

endorphin

Admiral Special
Mitglied seit
24.08.2002
Beiträge
1.251
Renomée
7
Standort
Schwabenland
Das die Verarbeitung oder allgeimein die Qualität von Fiat schlecht ist steckt in den Köpfen der Menschen (zumindest der Deutschen) leider noch zu tief.
Schaut euch mal den schon genannten Grande Punto an oder auch den neuen Croma an: Die sind qualitativ schon längst wieder auf einem Niveau mit der Klassenkonkurenz...
Oder auch der Panda sieht gegen die Klassenkonkurenz (a la Fox, Aygo oder C1) mehr als nur gut aus!

Vertrauen muss verdient werden, das geht nicht von jetzt auf gleich. Und wenn du dir die Pannenstatistiken (z.B. ADAC) anschaust, tummelten sich die Fiats in den vergangenen Jahren gerne im hinteren Teil ...
 

JK_MoTs

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2001
Beiträge
1.349
Renomée
18
Standort
Südhessen
Vertrauen muss verdient werden, das geht nicht von jetzt auf gleich. Und wenn du dir die Pannenstatistiken (z.B. ADAC) anschaust, tummelten sich die Fiats in den vergangenen Jahren gerne im hinteren Teil ...
Richtig! Das bezweifelt ja auch niemand. Hier geht es aber um aktuelle Modelle. Wie da die Pannenstatistik aussieht vermag jetzt noch niemand zu sagen (bei keinem Hersteller).

Außerdem spielen da auch immer andere Faktoren rein:
Man schaue sich den typischen (als Beispiel) Audi A3-Fahrer und den typischen Fiat Punto Fahrer an:
Der A3 Fahrer steht meistens schon mit beiden Beinen im Berufsleben, hat entsprechend mehr Geld zur Verfügung und pflegt sein Auto dementsprechend ehr (lässt Inspektionen durchfüren, Ölwechselintervalle werden eingehalten usw.)

Ein Fiat Punto ist z.B. ein typischen Studentenauto und wird meist auch dementsprechend gepflegt: Inspektionen werden nicht durchgeführt, Ölwechsel (wenn überhaupt) sehr spät wegen notorischem Geldmangel usw...

Es kommt IMMER darauf an wie man sein Auto pflegt.
Ich fahre inzwischen meinen 3. Fiat (erst Punto 1. Generation (Typ 176), dann Punto 2. Generation (Typ 188 ) und aktuelll einen Stilo), liegengeblieben bin ich nie, der einzige unplanäßige Werkstattaufenthalt war beim 2. Punto ein defekter elektr. Fensterheber. :)
Statistisch hätte ich bei meiner Fahrleistung und den drei Fiats bereits 3 Mal abgeschleppt werden müssen *buck* ...

Auf die ganze ADAC-Pannenstatistik gebe ich nicht viel
Und wie gesagt, über die aktuellen Modelle kann man bei allen Marken noch kein Urteil fällen. Laut Testberichten jedenfalls spielt sich der gesamte Automarkt aktuell auf sehr hohem Niveau ab, richtig "schlechte" Autos beommt man heute bei keiner Marke mehr.
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
natürlich kommt es auf die Ansprüche an.

Ich z.Bsp fahre nen alten Chrysler (Jg. 95), in den USA geplant und auch gebaut.

Die Qualität ist bestimmt nicht herausragend (im Vergleich zu anderen Ami-Hertellern wie Buick oder Cadillac) aber trotzdem wirkt es nicht billig.

Ich weiss zwar nicht, wie die ganz aktuellen Fiats verarbeitet sind, kenne jedoch die Jahrgänge ~95 bis 2004. Und da sind die wesentlich schlechter als mein Chysler.

Ich glaube nicht, dass Fiat innert kürzester Zeit über Mittelklasseniveau gekommen ist, insbesondere nicht mit all den Problemen die sie hatten.


Aber klar, wenn man natürlich immer nur Fiat hatte, sieht man den Unterschied zu den Anfängen klar
 

JK_MoTs

Admiral Special
Mitglied seit
13.02.2001
Beiträge
1.349
Renomée
18
Standort
Südhessen
natürlich kommt es auf die Ansprüche an.

Ich z.Bsp fahre nen alten Chrysler (Jg. 95), in den USA geplant und auch gebaut.

Die Qualität ist bestimmt nicht herausragend (im Vergleich zu anderen Ami-Hertellern wie Buick oder Cadillac) aber trotzdem wirkt es nicht billig.

Ich weiss zwar nicht, wie die ganz aktuellen Fiats verarbeitet sind, kenne jedoch die Jahrgänge ~95 bis 2004. Und da sind die wesentlich schlechter als mein Chysler.

Ich glaube nicht, dass Fiat innert kürzester Zeit über Mittelklasseniveau gekommen ist, insbesondere nicht mit all den Problemen die sie hatten.


Aber klar, wenn man natürlich immer nur Fiat hatte, sieht man den Unterschied zu den Anfängen klar
Wie gesagt, schau' dir vielleicht bei Gelegenheit den neuen Croma an (Größenordnung ist so VW Passat).
Du wirst qualitativ wenig bis keinen Unterschied zum WESENTLICH teureren Passat bemerken! Die Meterialanmutung ist erstaunlich !
Und das meine nicht nur ich, selbst sonst so "Deutsch-Autos-Lobende" Maganzine wie AutoBild & Co. haben dem Croma Qualitäten bescheinigt, die seinen Klassenkonkurenten in nichts nachstehen!

Natürlich hatte Fiat Probleme, aber wieso sollen sie deswegen sich nicht verbessert haben? Ich denke GERADE DESWEGEN MUSSTEN sie sich so extrem verbessern! Und das haben sie!

Ich fahre beruflich sehr viel andere Autos (VW, Opel, Renault), und für mich besteht da inzwischen kein Qualitativer Unterschied mehr zu meinem privaten Stilo.
Na klar, Audi & BMW ist noch was anderes, die spielen aber auch in einer anderen Preisliga.

Von allen "Mittelklasse-Marken" a la VW, Renault, Citroen, Opel, Seat & Fiat haben Fiat & Opel in den letzten Jahren den größten Qulitätssprung gemacht und sind damit wieder auf dem Klassenniveau!

EDIT: Du darfst aber nicht den Fehler machen Äpfel mit Birnen zu vergleichen, weil du schreibst du hättest Fiat-Modelle mit deinem Chrysler verglichen. Welche Fiat-Modelle? In diesem Zeitraum hatte Fiat nicht "größeres" als Kompaktklasse mit dem Bravo bzw. ab 2001 dann dem Stilo. Der Croma (als Mittelklasse-Modell) kam ja erst 2004 auf den Markt.
Hast du dann natürlich den Punto (=Kleinwagen!) mit deinem USA-Chrysler verglichen hinkt der Vergleich natürlich gewaltig!

Vergleicht man aber Modelle INNERHALB einer Klasse (z.B. aktueller Fiat Panda mit VW Fox), so findet man keine wirklichen Qualitätsunterschiede mehr bzw. auf keinen Fall in Richtung VW. Natürlich ist der Panda "schlechter" als ein VW Passat, aber das ist dann eben so ein Apfel/Birnen-Vergleich ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
ja viele Modelle hatten sie nicht. Natürlich hatte ich den Bravo "getestet" und ein Kombi (ka wie der heisst)

Nunja, mag sein, dass der Chrysler eine Stufe höher ist. Dafür muss man aber auch sehen, dass er im Ami-Land eher Unterklasse war / ist. Sprich: nur 2,5l, kein Leder, keine so hohe Ausstattung usw.


Wie gesagt, keine Ahnung wie die 2005 / 2006 Modelle abschneiden.


Aber das ist das gleiche wie bei den Amis: Der schlechte Ruf eilt ihnen vorraus. Obwohl es längst anders ist.
Wenn alle Leute mal nüchtern an die Sache rangehen würden, hätten wir in der Oberklasse mind. 30% Ami-Schlitten, jede Wette....
 

Tsone

Gesperrt
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
4.498
Renomée
28
Standort
Saarbrücken
  • RCN Russia
Zitat von Tsone
Das wär echt mein Auto ne, gefällt mir extrem gut, vor allem in weiss. Knapp über 20k €

Ghostadmin schrieb:
am besten noch mit so 3 Streifen an der Seite
Wie isten das gemeint, Adidas oder wie ??? Glaub nicht, das ich auf son Humbug steh.
Nee in weiss sieht der echt edel aus, normal hab ichs lieber blau ;)
@ Topic
Wie wärs denn mit nem Alfa 147? Auch n schöner Kleinwagen.
Oder ein Citröen C4? Gefällt mir auch sehr gut.
 

AlphaXi

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.961
Renomée
3
Im Prinzip kommt bei der heutigen Qualität, die ja jetzt bei den meisten Autoherstellern zumindest auf einem akzeptablen Niveau liegt, potentiell fast jedes Auto in Frage.
Natürlich bin ich Fiat tendenziell eher weniger zugeneigt als z.B. Ford.

Da muss ich ja übrigens mal anmerken, dass der Focus wirklich eine super Qualität hat. Hab ihn mit 103000 gekauft und habe gerade die 150000 überschritten. Seit dem Kauf war (innerhalb der Gebrauchtwagengarantie) ein Radlager defekt und ich hatte das beim Focus bekannte Rostproblem an der Heckklappe (ebenfalls Garantie). Ansonsten nix außer Verschleiß. Da 150000 km ja nun wirklich nicht mehr ganz soo wenig sind, finde ich das schon nicht übel. Hoffe, dass das jetzt, wo ich mir wohl doch keinen neuen Wagen kaufen werde, mindestens bis 200000 noch so bleibt.

Die meisten Autos scheitern bei mir wirklich einfach bei der Innenraumanmutung. Man sitzt ja schließlich im Auto und steht nicht die ganze Zeit davor. Also muss es von innen einfach meinen Ansprüchen genügen.
Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wo das Problem heutzutage liegt. Ich denke mal, dass dieses kühle Hartplastik "sportlich" wirken soll. Bei mir kommt das eben nicht an. Für mich mutet z.B. der Innenraum eines zig Jahre alten Astra F deutlich angenehmer an, als der Innenraum eines nigelnagelneuen Astra H.

Und wenn es nicht gerade die Materialqualität ist, dann scheitern Autos daran, dass das Innenraumkonzept zu weit ab von der Norm ist. Beim Honda Civic ist z.B. geradezu krampfhaft versucht worden, das Auto möglichst in keiner einzigen Hinsicht in die Norm fallen zu lassen. Ich denke aber, dass man ein Raumschiffcockpit nach relativ kurzer Zeit einfach nicht mehr sehen kann.
Der hier auch schon aufgeführte C3 hat glaub auch nen Digitaltacho in der Mitte des Autos. Ich halte sowas eben nicht für ungewöhnlich sondern für unpraktisch.
 

HorstWorst

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.009
Renomée
35
Standort
Walsrode
Wenn dir der A3 gefällt, könntest du dich beim Audi-Mann ja mal über den Verkaufsstart des A1 informieren.
(Klick für großes Bild)



Soll deutlich unter 20.000 liegen. Allerdings wurde beim Heck saftig beim Alfa GT geklaut



Den Grande Punto bin ich übrigens schon gefahren. Kein schlechtes Auto.
Allerdings ist das Lederlenkrad Pflicht, ich fand das Plaste-Steuer, das meiner hatte einfach *urgs*
Und auch sonst kein Styling-Monster von innen, aber OK.
Hmm ... an das Interieur eines (vor Facelift-) Alfa 147 kommt in der Preisklasse aber in meinen Augen eh nichts ran. Ist aber Geschmackssache.
 

AlphaXi

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.961
Renomée
3
Der A1 sieht ja echt lustig aus. Soll das ein Kleinwagen sein? Sieht irgendwie garnicht klein aus :]

Deutlich unter 20000€ kann ich mir den aber nicht vorstellen. Zumindest nicht mit passender Motorisierung...
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Wenn es vieleicht doch etwas größer als Kompaktklasse, dafür ab mit gehobener
Ausstattung sein darf, fände ich den neuen Chevrolet Epica einen Blick wert.
Listenpreis 3.500€ pro Zylinder. Davon gibt es 6 und sieht gar nicht mal billig aus.
 

Ray

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.142
Renomée
20
Standort
An der Spree
Appetithappen:


Seit Ende letzten Jahres fahr ich diesen Alfa 147, 1.6 Liter, 120 PS.
Macht einfach irre Spass, die Karre!
Wenn ich ausserhalb der Stadt wohnen würde, bzw. oft weite Strecken fahren müsste, würde ich allerdings den 2.0 Liter Benziner oder die entspr. Dieselvariante nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HorstWorst

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.009
Renomée
35
Standort
Walsrode
Die Größe des Audis wird an den Türenn deutlich, finde ich. Die ist ja schon halb so lang wie das ganze Auto.
Deutlich unter 20.000 wird das übliche 1.6l Einsteigermodell mit Kasettenradio und Fensterkurbeln sein :roll:

@ Ray:
Yeah ... wobei ich gegenüber dem 2.0 den Diesel immer wieder vorziehen würde, wenn die km passen (fahre den 1.9 16V).
 

DarkPhantomX

Vice Admiral Special
Mitglied seit
21.03.2002
Beiträge
831
Renomée
0
Standort
nähe Worms
da ich mir nächstes jahr auch irgend ein auto holen will, dass so bis 18 tausend kosten soll, schau ich mich auch langsam mal um.
habe eigentlich immer an einen a3 gedacht. jetzt langsam wo es immer mehr bmw 1er auf der straße gibt, gefällt der mir auch ganz gut.
Meine frage ist jetzt, ist es bequemer hinten im bmw zu sitzen da ja 4 türig oder im audi, der ja nur 2 türen hat.

tendieren tu ich im moment doch eher zu audi da auch etwas billiger als der bmw. hat aber nur 2 türen was dann ja doch etwas unpraktisch ist glaub ich wenn man jemanden mitnehmen will.
der sportback kostet dann gleich mal nen batzen mehr.
 

Thy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.06.2002
Beiträge
3.022
Renomée
5
da ich mir nächstes jahr auch irgend ein auto holen will, dass so bis 18 tausend kosten soll, schau ich mich auch langsam mal um.
habe eigentlich immer an einen a3 gedacht. jetzt langsam wo es immer mehr bmw 1er auf der straße gibt, gefällt der mir auch ganz gut.
Meine frage ist jetzt, ist es bequemer hinten im bmw zu sitzen da ja 4 türig oder im audi, der ja nur 2 türen hat.

naja, wie oft nimmst du jemanden hinten mit? Also ich ca. 5-6mal im Jahr, und wenn dann sind das auch meist junge Hüpfer unter 30, aber selbst meine Oma kommt mit 82 immer noch (wenn auch mit Mühe) hinten in meinen Corsi rein...ich würde da eher das Design vorziehen, vor Allem da du als Fahrer ja eh nichts mit den hinteren Plätzen zu tun hast ;)

Als Familienauto sollte es dann eher schon nen mind. 5-Türer sein, logisch
 

mj

Technische Administration, Dinosaurier, ,
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
19.532
Renomée
271
Standort
Austin, TX
Den 1er BMW finde ich ehrlich gesagt überteuert und hässlich, ich kann gar nicht verstehen warum immer mehr von denen auf der Straße zu sehen sind. Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber in München ist der 1er BMW so ein typischer "Neureicher frisch-von-der-Uni-BWLer der kein Geld hat für ein großes Auto aber wichtig aussehen will" Wagen, allein das würde mich schon davon abschrecken...

Ach ja, den Audi A3 gibt es übrigens auch als 5-Türer womit dein einziges Argument gegen den A3 wegfällt ;)
 

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
Naja, Audi ist ja auch net viel besser. Da rennen im Moment alle hinterher und für die, die sich den A4 net leisten können, wurde der A3 und A2 gemacht.

Kauf dir lieber einen gebrauchten, aber nimm jemanden mit der was davon versteht (von Autos allgemein und von dem Auto das du haben willst). Selbst wenn du das Auto dann 10 Jahre fährst, lohnt sich immernoch. Und was "besseres" (=damals teureres) kannst du dir auch kaufen.

Aber wer fährt sein Auto heute noch 10 Jahre...
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.624
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
auch urst hässlich ist der Golf Plus, der Sinn dieses Fahrzeugs leuchtet mir noch nicht ganz ein, der Innenraum ist genauso hoch wie beim normalen Golf nur das man höher sitzt, was haben die denn alles im Unterboden eingebaut?
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
da ich mir nächstes jahr auch irgend ein auto holen will, dass so bis 18 tausend kosten soll, schau ich mich auch langsam mal um.
habe eigentlich immer an einen a3 gedacht. jetzt langsam wo es immer mehr bmw 1er auf der straße gibt, gefällt der mir auch ganz gut.
Meine frage ist jetzt, ist es bequemer hinten im bmw zu sitzen da ja 4 türig oder im audi, der ja nur 2 türen hat.

tendieren tu ich im moment doch eher zu audi da auch etwas billiger als der bmw. hat aber nur 2 türen was dann ja doch etwas unpraktisch ist glaub ich wenn man jemanden mitnehmen will.
der sportback kostet dann gleich mal nen batzen mehr.


Ich würde schon nen 4- bzw. 5-Türer nehmen. Ich meine, was stören die 2 Türen mehr schon? Schaden tuts nicht. Dafür sind Dir einige Leute dankbar, ich hasse es bei nem Coupé hintenrein zu hocken. Noch mehr hasses ich aber auf dem Beifahrersitz zu hocken, da ich dann immer aufstehen muss, wenn der Hintere raus will.

Hab mir deswegen auch als junger Neulenker nen 5-Türer gekauft. Kostet ja nicht mehr.

Ausserdem passen so die Mädels bequemer rein :D


Gruss
CF77
 
Oben Unten