neues Auto gesucht - ~15k€, Diesel, DPF, ...

hunert

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.05.2002
Beiträge
9.798
Renomée
35
Standort
Rostock
Hallo,

meine Eltern haben sich zusätzlich zum guten alten Seat Toledo 1L Sport (Tdi 110PS, 218t km) im letzten Sommer einen Opel Signum mit Automatik gekauft. Nun haben sie aber festgestellt, dass der Signum eigentlich zu groß ist und vor allem absolut unwirtschaftlich für den Bereich, in dem er eingesetzt wird (beide Söhne aus dem Haus, Lastenesel ist und bleibt der Seat). Unter 9l auf 100km können wir ihn nicht fahren (und das obwohl wir wirklich sparsam fahren - Der Bordcomputer zeigt auf den letzten ~4500km im Seat 4,4l/100km).

Deshalb soll er weg. Der Signum ist jetzt 2 Jahre alt und hat etwa 40tkm auf der Uhr - ist ein 2.2 Direct mit 155PS. Wir hatten überlegt den Opel auf Autogas umzurüsten, dies geht aber nicht bei Direkteinspritzern.

Jetzt suchen meine Eltern etwas kleineres. Folgende Autos kamen bereits in die engere Wahl:

Opel Astra GTC 1.9 CDTI DPF, 150PS
Alfa Romeo 1.9 JTD mit Partikelfilter, 150PS


Mehr bis jetzt noch nicht. Und hier setzt jetzt auch meine Frage an:

Was für ein Auto käme noch in Frage? Habt ihr vielleicht positive/negative Erfahrungen mit einem der o.g. PKWs gemacht?

In Frage kommen wohl nicht Audi A3 und VW Golf 5 da sie einfach zu teuer für das Gebotene sind.

Kriterien für ein neues Auto sind:

Diesel mit angemessener Leistung (nicht unter 100PS)
Partikelfilter (oder kann man heute noch ein Auto ohne DPF kaufen ohne dass man sich in ein paar Jahren dumm und dämlich bezahlt?)
kein Kleinwagen wie Polo, Ibiza, etc.
geringer Verbrauch bei sparsamer Fahrweise - Landstraße ~5l/100km
Preis ~15k€ (damit ist eigentlich die Obergrenze gemeint)
er soll vernünftig aussehen - bitte keinen Prius oder sowas empfehlen..
Automatik ist kein Muss mehr - wäre aber guter Luxus (solange die Automatik bezahlbar bleibt)

vielleicht wäre auch ein Fahrzeug mit Autogas eine Alternative? Der Wagen würde im Jahr ~20-30tkm fahren und wird von uns benutzt, bis er unwirtschaftlich wird - also 200tkm muss er schon laufen (der Seat hat schließlich auch noch nichts)
Wird Autogas auch weiterhin steuerlich begünstigt?

hunert
 

Thy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.06.2002
Beiträge
3.022
Renomée
5
den Astra kann ich dir sehr empfehlen, in meiner Umgebung wird der 150PSler recht oft gefahren, ist nen echter Sahne- Motor - dazu kommt, dass der GTC einfach nen wunderschönes (imho) Autochen ist...die Qualität hat riesig zugelegt bei Oppel, aber wisst ihr als Signum- Fahrer ja eh...

Der Motor läuft wohl ziemlich gut, ist sehr kräftig und das, ohne an die Lautstärke eines Pumpe-Düse-Diesels ranzukommen...aufpassen musst du beim Opel- Diesel mit DPF wenn ihr oft Kurzstrecke fahrt, dann kanns vorkommen, dass dieser den Geist aufgibt....

viel mehr empfehlen würd ich auch aber den Astra GTC mit dem neuen 1.6er Turbo (180ps) - hat weitgehend sehr gute Kritiken bekommen, und der auf LPG umgerüstet ist sparsam, kräftig, schnell, klingt gut und macht Spaß...preislich sollte die Kombi knapp über dem Diesel liegen, was sich dann aber recht schnell wieder reinholen lässt.

Was is mit Golf TSI? 140 oder 170ps? imho kack Auto, aber genialer Motor...

€ ich sehe grad, nen 1.6er wirds wohl für 15k € noch nicht geben, entweder ihr wartet noch nen bissel oder genehmigt euch nen 2.0er mit 170ps und LPG- Umrüstung...der 1.8er mit 140ps ist auch okay, wenn auch kein Vergleich zum großen 1.9er Diesel oder Turbo-Benziner

€² ich sollte besser lesen, Golf wollt ihr ja nicht... ;>
 
Zuletzt bearbeitet:

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
gebrauchter Passat Jg 2000-2003?
 

Com. Tubbie

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
3.319
Renomée
27
Standort
bei Bonn

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
na und, hauptsache er lässt sich wirtschaftlich bewegen - die Limo ist ausserdem recht klein finde ich (wensentlich kleiner als mein Cirrus)
 

Saulus

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.07.2005
Beiträge
8.753
Renomée
95
Finger weg von ab Werk DPF in deutschen Autos, damit gibt es nur Ärger, so einige dürfen alle 800km damit in die Werkstatt zum manuellen frei brennen. Die Technik ist absolut unausgereift. Da ist das was die Franzosen haben wo ein extra Mittel mit eingespritzt wird zwar auch sehr anfällig aber trotzdem problemloser. Idealer ist es darauf zu verzichten und einen Nachzurüsten wenn wirklich nötig, das ist dann auch noch billiger. Zumal man dann Nachrüsten kann wenn es nötig ist und so Unmengen Kraftstoff spart wenn man ohne fährt.

Was nämlich nicht stimmt ist das der Wiederverkaufswert durch einen DPF steigt. Weiter zahlt man für einen PKW ohne DPF im Jahr ca. 25€ mehr Steuern, oder anders ein nachrüsten eines DPF ist nach über 20 Jahren noch nicht wieder eingespart.

Und zum Schluss Direkteinspritzer sind seit über einem Jahr schon auf Autogas umrüstbar!
 

Thy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
16.06.2002
Beiträge
3.022
Renomée
5
Und zum Schluss Direkteinspritzer sind seit über einem Jahr schon auf Autogas umrüstbar!

- finde erstmal nen Umrüster, der das macht / machen will / sich zutraut / Erfahrung damit hat
- gibts nicht allzuviele Erfahrungswerte mit den Anlagen
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Finger weg von ab Werk DPF in deutschen Autos, damit gibt es nur Ärger, so einige dürfen alle 800km damit in die Werkstatt zum manuellen frei brennen. Die Technik ist absolut unausgereift. Da ist das was die Franzosen haben wo ein extra Mittel mit eingespritzt wird zwar auch sehr anfällig aber trotzdem problemloser. Idealer ist es darauf zu verzichten und einen Nachzurüsten wenn wirklich nötig, das ist dann auch noch billiger. Zumal man dann Nachrüsten kann wenn es nötig ist und so Unmengen Kraftstoff spart wenn man ohne fährt.

Was nämlich nicht stimmt ist das der Wiederverkaufswert durch einen DPF steigt. Weiter zahlt man für einen PKW ohne DPF im Jahr ca. 25€ mehr Steuern, oder anders ein nachrüsten eines DPF ist nach über 20 Jahren noch nicht wieder eingespart.

Und zum Schluss Direkteinspritzer sind seit über einem Jahr schon auf Autogas umrüstbar!


Yea, lasst uns noch mehr Partikel in die Luft blasen, die sind ja sowieso harmlos. Gibt ja nur Krebs von :o :o

Ich dachte immer, Deutsche Hersteller "sind weit der Zeit voraus"?
 

HorstWorst

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.009
Renomée
35
Standort
Walsrode
Die CDTi von Opel bzw. die JTD 16V von Fiat/Alfa sind in meinen Augen die ansprechendsten Vierzylinder-Diesel auf dem Markt. Mach damit mal ne Probefahrt und steig danach in so eine Pumpe-Düse-Krankheit ...

Ich hab den Alfa 147 JTD 16V und bin nach knappen 100t km sehr zufrieden. Laut BC fahre ich den um die 6 Liter und ich fahre nun wirklich nicht zimperlich (wenn auch recht vorrausschauend). Wenn ich verbrauchsoptimiert nach Hannover fahre (60km, Landstraße, nur ein paar Kreuzungen/Ampeln/Ortschaften, ~110km/h) komme ich auf 4 Liter ... ein tatsächlicher Schnitt von 5 inkl. Stadtverkehr dürfte aber knapp werden.

Da die Antriebe im Opel und Alfa ja die gleichen sind, muss man halt nach dem Rest gehen. Der Opel dürfte im Unterhalt günstiger sein (Versicherung & Werkstatt), der Alfa ist dagegen schicker und meines Wissens reichhaltiger ausgestattet. Ausserdem gefällt mir der Innenraus ausgezeichnet, was mir sehr wichtig ist.

Vielleicht mal beide probefahren und evtl. noch einen franz. Diesel. Ein Arbeitskollege hat einen 1.5l Laguna, der geht für 105(?) PS garnicht mal so schlecht und ist sehr sparsam. Vielleicht haben die ja auch noch einen größeren Diesel im Programm.
Den Wagen finde ich nicht schlecht (eigenlich sogar recht ansprechend), obwohl ich sonst überhaupt nicht auf Franzosen stehe. Aber der Innenraum ist OK, wirkt gut verarbeitet und die Sitze sind klasse. Bin schon öfter mit ihm mehrere 100km gefahren ...
 

gheddo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.060
Renomée
24
Standort
Schleswig-Holstein
Finger weg von ab Werk DPF in deutschen Autos, damit gibt es nur Ärger, so einige dürfen alle 800km damit in die Werkstatt zum manuellen frei brennen. Die Technik ist absolut unausgereift.

Das kann ich so nicht stehen lassen, mein Dad hat mit 2 Vectra Kombis mit dem 1.9 Liter Diesel (150 PS) schon über 150.000 km gerissen und da war nie ein Problem mit dem DPF. :] Von einigen sollte man nicht auf alle schliessen.
 

hunert

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.05.2002
Beiträge
9.798
Renomée
35
Standort
Rostock
Passat fällt weg - da wird zu wenig geboten fürs Geld


Was mich interessieren würde wäre die Geschichte mit dem DPF.. Gibt es dazu irgendwelche vertraulichen Berichte?


hunert
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Volvo S40 / V40?

Oder auch Saab --> Motoren von Opel / GM
 

Hörby

Commander
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
164
Renomée
0
Standort
Düsseldorf
Gibt doch auch diesen Citroen C4 HDI mit Partikelfilter, der hat einen sehr guten Motor, robust und sparsam.
Dazu kommt noch das Citroen grad nicht soviel Autos verkauft und somit hohe Rabatte gewährt werden.
Sonst mal Peugeot, Ford und Fiat-Händler abklappern und mal schauen was die für "Hausangebote" machen.
Gute Diesel haben die mittlerweile alle im Programm.
 

Mastakilla123

Commander
Mitglied seit
28.04.2003
Beiträge
188
Renomée
0
Hi,

Nimm den GTC 8) ist ne geile Kiste. Durchzugstark und auch recht sparsam so weit ich das beurteilen konnte.
Habe mit dem mal ne Probefahrt gemacht.
Allgemein sind die neuen Opel recht sparsam.

Astra 2.0 Turbo braucht auch nur 9L Super in der stadt und hat dafür wenigstens 200 PS :)
Wenn man ihn ruhig fährt kommt ma auch mit unter 7,8L aus.

anderes Beispiel Astra 1,8 Benzin 125PS stadt ca 8L und außerorts ruhiges farhen bin ich auch schon mit 6,7L super gefahren.

Also im allgemeinen mit den Neuen Opel macht man nicht viel verkehrt!
Sind Gut verarbeitet und hängen sehr gut am GAs besonders mit dem IDSplus Fahrwerk und Sport knöpfchen! Ist bei dem 2.0 Turbo echt ein krasser unterschied vom Fahrwerk udn durchzug wenn man in den Sport modus wechselt.


mfg Ben
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.664
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
Yea, lasst uns noch mehr Partikel in die Luft blasen, die sind ja sowieso harmlos. Gibt ja nur Krebs von :o :o

Ich dachte immer, Deutsche Hersteller "sind weit der Zeit voraus"?

Damit werden nur die groben, sichtbaren Partikel gefiltert. Die feinen Staubpartikel, die gefährlich für die Lungen sind, werden weiterhin rausgehauen. Ja es soll sogar so sein das der Filter noch mehr feine Partikel wie vorher raushaut.
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
das mag schon sein, aber Du kannst mir nicht erzählen, dass die grossen Teilchen ungefährlich sind :]
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Hm, hast Du da irgend eine Quelle? Ich meine, ok, dass kleine Partikel trotz DPF durchkommen wäre möglich, aber dass es MEHR werden wegen dem DPF - glaub ich nicht.
 

Krabbe

Commodore Special
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
360
Renomée
4
Der einsatz von Hochdruckeinspritzung mit Drücken über 1300bar erhöht bei Dieselfzgen die Bildung von feinsten Rußpartikeln,die lungengängig sind (bekommt man durch popeln nicht mehr weg ;D )
Frühere Dieselfzge haben größere Partikel erzeugt,die durch schlechtere Verbrennung aber häufig einen hohen Anteil an unverbrannten Kohlenwasserstoffen hatten (Popel mit Kraftstoff getränkt). Auch nicht so toll.
Filterwirkung tritt durch Siebwirkung, Prallwirkung und Adsoption ein. Es muss sich ein gewisser Filterkuchen bilden,bis ein Filter optimal arbeitet. Alles wird ein Filter nie herausfiltern können.
Fällt die Durchströmbarkeit des Filters im Einsatz unter einen bestimmten Wert,so wird ein Regenerationsprozeß eingeleitet,der sich je nach Hersteller etwas anders gestaltet.
Mit additiv oder ohne,Dauer des erhöhten Lastanteils,Freibrennzeit, usw. sind Faktoren die jeweils variieren können.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.664
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
http://www.stern.de/wissenschaft/medizin/:Feinstaub-Dicke-Luft-Staub/551871.html?eid=550834
http://www.stern.de/wissenschaft/natur/538450.html?nv=ct_mt
http://www.stern.de/wissenschaft/natur/538663.html?nv=ct_cb

mehr hab ich nicht gefunden aber da gabs mal ne Studie wo als Ergebnis rauskam das die Filter die feinen Partikel sogar steigern. Was da dran ist kann ich nicht sagen und so wie es aussieht kann da noch niemand was konkretes sagen weil die Partikel, die ins Blut gehen so klein sind das man sie nicht sieht.
 

MGeee

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
2.439
Renomée
58
Standort
Hessen / Nähe Wetzlar
  • Spinhenge ESL
  • QMC Race
  • SIMAP Race
  • Docking@Home
Finger weg von ab Werk DPF in deutschen Autos, damit gibt es nur Ärger, so einige dürfen alle 800km damit in die Werkstatt zum manuellen frei brennen. Die Technik ist absolut unausgereift. Da ist das was die Franzosen haben wo ein extra Mittel mit eingespritzt wird zwar auch sehr anfällig aber trotzdem problemloser. Idealer ist es darauf zu verzichten und einen Nachzurüsten wenn wirklich nötig, das ist dann auch noch billiger. Zumal man dann Nachrüsten kann wenn es nötig ist und so Unmengen Kraftstoff spart wenn man ohne fährt.

Was nämlich nicht stimmt ist das der Wiederverkaufswert durch einen DPF steigt. Weiter zahlt man für einen PKW ohne DPF im Jahr ca. 25€ mehr Steuern, oder anders ein nachrüsten eines DPF ist nach über 20 Jahren noch nicht wieder eingespart.

Und zum Schluss Direkteinspritzer sind seit über einem Jahr schon auf Autogas umrüstbar!

Hi Salus,

gibt es irgendwo Quellen im Internet, die das Opel-DPF Problem beschreiben? Wollte ja den Corsa-D Diesel mit DPF kaufen (hast ja im anderen Thread schonmal darauf hingewiesen)....nun bin ich mir wirklich nicht mehr sicher, ob ich die 540€ für den DPF ausgeben soll. Verbraucht der DPF beim Corsa cdti mehr Sprit, als wenn ich den DPF weglasse? Sind die Dinger bei Opel wirklich so anfällig und frisst der DPF Leistung?
 
Oben Unten