Neukauf: SSD an Board mit Sata 3G - Fragen

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Servus,

ich bin am überlegen, ob ich mir zu Weihnachten eine SSD holen soll.
Soll als Systemfestplatte (System siehe links) laufen und um die 120 GB haben.

Jetzt ist es so, mein Board unterstüzt nur Sata 3G. Wie sehr bremse ich damit eine SSD der neuesten Generation aus?
Macht es Sinn sich dafür einen Sata 6G Controller zu holen, der über PCIe eingebunden wird?

Alternative wäre eine RevoDrive. OCZ hat da einige spannende Geräte zu bieten. Nur wenn man sich die Bewertungen so durchliest, die schwanken zwischen Himmel und Hölle.
Bei Alternate kostet die 120GB Version 238€ (http://www.alternate.de/html/product/OCZ/RevoDrive_PCIe_SSD_120_GB/252694/?).
Wenn ich mir einen PCIe Controller und eine normale SSD kaufe, komm ich auf das gleiche...

Noch eine allgemeine Frage: Was ist bei SSDs sonst noch zu empfehelen. Controller, Chips, Hersteller?

Vielen Dank für eure Hilfe.

mfg
TDF
 

Sagi T 754

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
6.595
Renomée
78
Standort
Leipzig
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Neuere SSDs bremst Du mit dem älteren SATA schon um ca 40% - 50% ein in den Maximalwerten. Aber mehr beim lesen als beim schreiben. Dennoch würde ich es vorerst mit dem onboard Controller versuchen.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
8.835
Renomée
553
Rein theoretisch hat Sagi recht. Bei den reinen Schreib- und Leseraten einer einzelnen großen Datei, verliert man 40-50% an Leitung. In der Praxis wirst du davon aber nichts merken. Zum einen ist es äußerst selten, dass du eine einzige Datei hast die größer als 300MB ist, meist sind es ja Ordner mit vielen kleineren Dateien und zum anderen ist die Zugriffszeit wie auch das 4k Lesen deutlich wichtiger. Und beim 4k Lesen kommt keine SSD auch nur an die Grenze zu SATA1.
Im schlimmsten Fall startet ein Programm, statt in 10 Sekunden, eben in 11 Sekunden.
Daher... kauf dir eine normale 120GB SSD und hab Spaß. Empfehlen würde ich die Crucial M4.
 

kiri

Grand Admiral Special
Mitglied seit
10.02.2005
Beiträge
5.586
Renomée
52
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
Nur der sequenzielle Durchsatz wird durch den SATA 3GBit/s Controller limitiert, wichtiger ist aber die Random-Performance und da limitiert der Controller noch lange nicht.

Nimm eine SSD mit Sandfurz, Marvell oder Intel Controller, z.B. Crucial m4, Intel 320 oder 510 oder Corsair Force Series GT.

Von diesen Revodrives und anderen fest verlöteten Aid0-Gespannen würde ich die Finger lassen, ist ein Teil (eine der beiden SSDs oder der Controller selbst) kaputt, sind alle Daten futsch und das ganze Teil kann in die Tonne.
 

Sagi T 754

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
6.595
Renomée
78
Standort
Leipzig
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Ich hab mir gerade den Testbericht der m4 auf HWLuxx durchgelesen, und muss sagen, dass hört sich nicht schlecht an.
Ich bin nur etwas hin und her gerissen, wegen dem Mainboardcontroller. Wenn ich mir schon so ein Teil kaufe, dann will ich sie nicht wieder irgendwo einbremsen.
Das Problem ist, ich finde keinen (bezahlbaren) Sata 600 Controller, der was taugt. Diese HighPoint Teile bei Alternate haben alle ziemlich miese Bewertungen, und was brauchbares kostet fast soviel wie die neue SSD.
Ich werd erst mal mit der Onboard Lösung leben müssen. ;)
 

Cherry

Admiral Special
Mitglied seit
13.12.2001
Beiträge
1.740
Renomée
43
Standort
Ilmenau
Jetzt mach dich mal locker wegen dem SATA2. Du verlierst halt bißchen sequentielle Transferrate, aber die ist doch völlig wumpe.
Auch die Vorgänger-Generation (z.B. eine Crucial C300 oder diverse Sandforce-1200-Modelle) haben gegenüber einer normalen HDD einen massivsten Geschwindigkeitszuwachs gebracht, obwohl die noch nicht so schnell waren, eine SATA2-Schnittstelle auszureizen.

Eine M4 ist halt an der SATA2-Schnittstelle in einigen Szenarien bißchen langsamer als an SATA3. Who cares? Die wirklich wichtigen Geschwindigkeitsgewinne (die dir als bisherigem HDD-User die Kinnlade runterklappen lassen), also z.B. für random Access liegen alle in einem Bereich, in dem SATA2 noch lange nicht ausgereizt ist.

Ich behaupte, du wirst später (wenn du dir mal ein SATA3-Board kaufst) im täglichen Gebrauch keinen Unterschied zwischen einer M4 an SATA2 und einer M4 an SATA3 feststellen. Du wirst ihn benchmarken können, aber für's Reallife ist das nahezu irrelevant.

Cherry
 

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Du hast warscheinlich recht. Ich muss zugeben, in solchen Fragen bin ich etwas eigen ;)

Es bleibt mir eh nichts anderes über. Ich werd mir das Ding an Weihnachten holen (hab vorher eh keine Zeit dafür) und dann schaun mer mal ;)
 

wolle23

Admiral Special
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
1.198
Renomée
11
Standort
Hamburg
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2013
Ich hab mir gerade den Testbericht der m4 auf HWLuxx durchgelesen, und muss sagen, dass hört sich nicht schlecht an.
Ich bin nur etwas hin und her gerissen, wegen dem Mainboardcontroller. Wenn ich mir schon so ein Teil kaufe, dann will ich sie nicht wieder irgendwo einbremsen.
Das Problem ist, ich finde keinen (bezahlbaren) Sata 600 Controller, der was taugt. Diese HighPoint Teile bei Alternate haben alle ziemlich miese Bewertungen, und was brauchbares kostet fast soviel wie die neue SSD.
Ich werd erst mal mit der Onboard Lösung leben müssen. ;)

Wenn du Erfahrungen mit PCIe Controllern googlest wirst du nur enttäuschte finden.

So auch bei mir - ich habe einen von Asrock versucht und der war nicht halb so schnell wie der verbaute SATA2 auf meinem Mainboard. Einzig Asus scheint da was schnelles zu haben mit PCIe x4 aber das läuft nur auf wenigen Boards mit einem oder zwei Sorten von Chipsatz...

Sonst hab auch ich die Erfahrung mit meiner Vertex 3 gemacht, daß sequentiell die 280MB kommen und bei vielen kleinen sehr viel weniger... 20-80MB/Sek. - da ist es unwichtig ob er 300 oder 600 kann.
 

The Dark Force

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
2.324
Renomée
148
Standort
tiefstes Bayern
  • RCN Russia
Wenn du Erfahrungen mit PCIe Controllern googlest wirst du nur enttäuschte finden.

So auch bei mir - ich habe einen von Asrock versucht und der war nicht halb so schnell wie der verbaute SATA2 auf meinem Mainboard. Einzig Asus scheint da was schnelles zu haben mit PCIe x4 aber das läuft nur auf wenigen Boards mit einem oder zwei Sorten von Chipsatz...

Sonst hab auch ich die Erfahrung mit meiner Vertex 3 gemacht, daß sequentiell die 280MB kommen und bei vielen kleinen sehr viel weniger... 20-80MB/Sek. - da ist es unwichtig ob er 300 oder 600 kann.
Das ist auch dass, was ich ich gelesen hab.

Bei der Vertex 3 bin ich mir etwas unsicher. Wenn man sich den Test bei HWluxx anschaut, dann ist die zwar sequentiell schneller als die m4, aber beim 4k lesen und beim Zugriff auf kleine Dateien wesentlich langsamer.
Außerdem sind die Berichte über die Ausfallraten relativ häufig...
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
8.835
Renomée
553
Das sequentielle Lesen und Schreiben hat nur eine geringfügige Bedeutung in der Praxis. Wichtig ist eben 4k lesen. Mach dch doch nicht so verrückt über etwas das in der Praxis keine relevante Rolle spielt.
 
Oben Unten