[V] nichts

G

Gast21062019

Guest
Erstellt: , 20x gepusht
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt online:
'Nabend,

ich biete Folgendes an:

Momentan nichts.

-------------------------

Aus raucher- und tierfreiem Haushalt. Garantie, Rücknahme und Gewährleistung sind ausgeschlossen, da Privatverkauf. Für die Gratisartikel gilt das natürlich auch.

Angebote bitte ausschließlich im Thread unterbreiten; PMs werden ignoriert. Bezahlung wäre via Überweisung (kein Paypal). Kein Vorabversand.

MfG

Abgeschlossene Geschäfte:
Verkauft:
*Ein Zweikerner für FM2/FM2+.


*Netgear DGN2200Bv4, ein einfacher Plasterouter (ADSL2+ Annex B und J) mit WLAN und IPv6-Unterstützung, welcher als Notkauf angeschafft wurde und nur knapp 6 Monate in Betrieb war. Der Zielgruppe entsprechend lässt er sich umkompliziert einrichten, bietet aber nur wenige Einstellungsmöglichkeiten. Alternativ ist der Betrieb als WLAN-AP möglich. Genauere Informationen gibt's hier.

  • Anschlüsse: 100BASE-TX x4 (inkl. WAN x1), 802.11n, DSL x1, USB 2.0 x1
  • Lieferumfang: Router, Netzteil, Standfuß, Anschlusskabel mit TAE-Adapter (beides unbenutzt)
  • Kommentar: Die Firewall hält mit Werbung überladene Seiten, welche dutzende Adserver und Tracker einbinden, manchmal für eine DoS-Attacke. DoS-Schutz abschalten oder entsprechene Software wie Werbeblocker benutzen. Billiger Plasterouter eben.
  • Photos: Gerät, Systeminfo, WLAN-AP-Info

*Ein Seasonic S12II-330W (SS-330GB), das kürzlich aus einem Rechner ausgebaut wurde. In diesem lief es ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

  • ATX 2.2, aktives PFC, 330 W peak (3,3 + 5V: 120 W | 12V1 + V2: 288 W), kugelgelagerter 120mm-Lüfter. Restliche Daten siehe Typenschild
  • Anschlüsse (alle ummantelt): ATX24, ATX12V, PCIe-6, 3x Molex (mit Ausziehhilfe), 3x Molex (ditto), 2x SATA, 2x SATA
  • Hinweis: für Berg/Floppy wird ein Adapter benötigt (nicht enthalten)
  • Kommentar: Innenleben wurde wenn nötig entstaubt, daher ist das Garantiesiegel gebrochen
  • Photos: Typenschild, Netzteiltester

*Etwas Seltenes für Sammler. Das Thema Dothan vs. Prescott dürfte dem einen oder anderen vielleicht noch ein Begriff sein. Bei diesem Bündel handelt es sich um eine preisbewusste Zusammenstellung, welche 2005 als Neuware inkl. X800 PCIe angeschafft wurde. Die günstigen aber flotten Celerons wurden damals von Notebookaufrüstern verramscht und sind nur ~10% langsamer unterwegs als ein gleichgetakteter Pentium M, der mit EIST aufgestattet ist --- im Anwendungsszenario CT-479 ist der fehlende Stromsparmechanismus irrelevant. Es mag zwar nicht der Maximalausbau mit Pentium M 780 und P4C800-E Deluxe sein, ist dafür jedoch authentisch-unverbastelt und mit PCIe ausgestattet. Wem der Celeron nicht schnell genug sein sollte: hochgetaktete Pentium Ms gibt es für ein paar Euro bei eBay.

  • CPU: Celeron M 380 (479, 1,6 @ 2,13 Ghz, 21 W) mittels ASUS CT-479. Mit leichter Übertaktung kann es der Celeron mit 3/3,2-Ghz-Prescotts aufnehmen und entspricht ansonsten einem Pentium M 760 (2 Ghz) aufgrund des halbierten L2-Caches. Lief immer und absolut stabil mit 133 Mhz FSB x 16 = 2,13 Ghz
  • Kühler: CT-479 Boxed mit leisem Ersatzlüfter, der mit 2000 u/min dreht. Dank niedriger TDP und vergleichsweise großem Kühlkörper ist dies absolut ausreichend
  • Mainboard: ASUS P4PGL-X (i915 PL + ICH6), das abseits des CT-479 auch für die letzte Generation von 478-Pentiums bis einschließlich 3,4 Ghz (800 Mhz FSB) freigegeben ist. Die Ausstattung (PCIe, 4x SATA, HDA) ist für ein 478-Board modern
  • RAM: 1 GB DDR-400
  • Lieferumfang: Mainboard, CT-479, CPU, Boxed-Kühler, RAM, Floppy/Berg-Adapter, Handbuch, ATX-Blende. Dazu gibt's für etwaige P4-Experimente einen zeitgenössischen Zalman CNPS7700-AlCu samt Montagematerial (754/939/940, 478, 775)
  • Photos: Board mit Zubehör, Board-Oberseite, Memtest, CPU-Test

Gefunden:
*Einen alten C2D E6400, 6600 oder 6700 für dieses Board.

*Eine günstige SATA-SSD, die nicht komplett verschlissen ist. Kann auch gerne etwas älter sein (z.B. Samsung 830), jedoch ohne Sandforce oder TLC.

*Eine nicht allzu langsame Grafikkarte mit aktueller Treiberunterstützung und moderater TDP, beispielsweise R7 250/250E/250X, R7750 oder R7770.

*Einen voll funktionsfähigen Vierkerner für dieses Board, welches nur für FM2-CPUs geeignet ist. Typischerweise wäre es einer von diesen:

  • Athlon II X4 740/750/760
  • A8-5500/5600*/6500/6600*
  • A10-5700/5800*/6700/6800*
  • A8-6500T/A10-6700T (eher ungern, zu geringer Basistakt)
(*) Sind nicht gelistet, aber ich kann mir nicht vorstellen, warum die nicht funktionieren sollten. Das Board ist schließlich für 100 W-Athlons freigegeben.

*Eine USB-2.0-Karte (PCI) mit dem VIA VT6202. Es muss genau dieser Chipsatz sein.

Getauscht:

*Zwei CPUs für den Sockel 775.

  • Pentium 4 540
    Prescott, D0, 3200 Mhz, 84 W
    Photo
    Kommentar: bei Ausbau vor einigen Wochen funktionstüchtig
  • Celeron 420
    Conroe-L, A1, 1600 Mhz, 35 W
    Photo
    Kommentar: bei Ausbau vor einigen Wochen funktionstüchtig

*Eine CPU für den Sockel AM2.

  • Athlon 64 X2 3800+
    Windsor, F2, 2000 Mhz, 65 W
    Photo
    Kommentar: musste vom Vorbesitzer verbogene Pins richten. Läuft aber wieder (CPU-Test, IMC-Test).

 
Zuletzt bearbeitet:
20x gepusht
Oben Unten