O2 (Alice) -> Nach Verbindungsabbrüchen jetzt Wechselangebot erhalten - Vertrag nicht sichtbar?

X_FISH

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
3.892
Renomée
1.609
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Seit etwa einer Woche plagen mich Verbindungsabbrüche. Inzwischen ist es so schlimm, dass etwa alle 5-10 Minuten die Verbindung zurückgesetzt wird.

Nachdem ich mich am Freitag und heute mit der Störungsstelle auseinandergesetzt habe, kam nun ein Anruf mit einem schwer verständlichen Menschen an der anderen Seite. Hat mich irgendwie an einen indischen Studenten aus dem Wohnheim erinnert... ???

Zurück zum Thema:

Wenn ich 4,xx Euro (leider unverständlich - auch nach Nachfrage) mehr bezahle, erhalte ich statt dem 6'000er, welches ich jetzt (nicht) nutzen kann, eine 50'000er Anbindung. Die ersten drei Monate soll es keine zusätzlichen Kosten geben, danach 4,xx Euro mehr. Zumindest habe ich das verstanden.

Keine Kosten/Gebühren für die Umstellung, lediglich die Versandkosten für ein neues Modem für VDSL mit WLAN.

Jetzt wollte ich die alten Vertragsdaten aufrufen und mit den aktuellen Angeboten vergleichen, komme aber nur bis zu dieser Seite hier:

http://www.o2online.de/mein-o2/kunde/dsl/

Klicke ich dort auf »Mein O2 für DSL«, lande ich auf http://o2.aol.de/ und kann dort nichts weiter machen. :(
_____

Bei der Produktübersicht kann man sich im Kleingedruckten die Unterschiede händisch raussuchen:

http://dsl.o2online.de/provider/content/segment/anbieter/produkte/dsl-home/

Demnach kostet VDSL mit der All-Net-Flat (Telefonie) und der Fair Flat (Drosselung für DSL, volumenabhängig) rund 35 Euro.

Die Volumenflat würde mich nicht abschrecken und bei ein paar Telefonaten auf Mobiltelefone wären die 5 Euro indirekt auch wieder teilweise mit drin... Dank echter All-Net-Flat.
_____

Was mich jetzt interessieren würde:

Hat sonst noch wer gerade Verbindungsprobleme und bekam dann VDSL angeboten?

Kommt sonst noch wer nicht in seine Vertragsdaten rein?

Kommt mir gerade alles etwas suspekt vor...

Grüße, Martin

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:27 ---------- Vorheriger Beitrag um 15:43 ----------

Update

Rückruf vom netten, aber eben nicht leicht verständlichen Mitarbeiter.

Sein Anruf habe nichts mit meiner Störungsmeldung zu tun. Das wäre ein Zufall. Das Angebot mit dem VDSL (50'000er) richtet sich an Bestandskunden. Man behält die echte Flatrate, bekommt aber für's Telefon keine All-Net-Flat hinzu. Kosten soll es trotzdem die knapp 35 Euro pro Monat.

Sprich: Ich sehe da keinen wirklichen Nutzen gegenüber dem bisherigen Angebot - außer das DSL schneller wird. Aber mir würde es ja schon genügen, wenn es stabil läuft... :]

Also warte ich weiter auf einen Rückruf von der Störungsstelle bzw. das mir etwas per Mail zugeschickt wird...

Am Rande angemerkt: Die letzte Trennung ist jetzt genau 1 Stunde, 17 Minuten und wenige Sekunden her... :o

Grüße, Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

X_FISH

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
3.892
Renomée
1.609
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Update

O2 hat sich telefonisch gemeldet. Sie vermuten, dass mein Modem die Grätsche macht, daher erhalte ich kostenfrei ein neues Gerät im Austausch. Dies sollte am Donnerstag eintreffen.

Ich bekomme sozusagen ein Upgrade auf ein neueres Modell - mit WLAN. Meine alte Modem-Router-Kombi hat kein WLAN.

Grüße, Martin
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.865
Renomée
140
Standort
Dahoam Studios
Kostenfrei ist gar nichts, dass ist Quersubventioniert. Vielleicht auch als Mietpreis abgerechnet so wie bei Telekom.
Telekom verlangt glaube um die 3€ monatlich, Router gibts schon ab 40€!
 

X_FISH

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
3.892
Renomée
1.609
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Kostenfrei ist gar nichts, dass ist Quersubventioniert.

Andere Anbieter mit »Providergerätezwang« verlangen bei einem Austausch in ein höherwertiges Gerät (z.B. da WLAN vorhanden) einen zusätzlichen Betrag.

O2 (früher Alice) unterbindet die Nutzung von Geräten durch den Nutzer. Man hat das Gerät zu verwenden, welches einem von O2 gestellt wird. Über Umwege kann man die VoIP- und DSL-Zugangsdaten aus den Geräten auslesen und dann z.B. eine Fritz!Box dranhängen. Wenn es nach O2 geht, ist dies jedoch nicht zulässig.

Vielleicht auch als Mietpreis abgerechnet so wie bei Telekom.
Telekom verlangt glaube um die 3€ monatlich, Router gibts schon ab 40€!

Alte Fritz!Boxen (auch mit VoIP) habe ich hier einige herumliegen. Jedoch lösen sie das Problem dann nicht wenn der Support dicht macht: »Sie nutzen kein Gerät von uns, daher können wir Ihnen nicht weiterhelfen!«. So in der Art kann man es auch in diversen Foren nachlesen. Einzige Ausnahme: Die alten O2-Anschlüsse (vor der Übernahme von Telefonica). Die hatten ihre Anschlüsse nämlich selbst mit Fritz!Box-Routern mit VoIP ausgestattet...

Grüße, Martin
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.402
Renomée
254
Standort
Meiningen, Thüringen
Jedoch lösen sie das Problem dann nicht wenn der Support dicht macht: »Sie nutzen kein Gerät von uns, daher können wir Ihnen nicht weiterhelfen!«. So in der Art kann man es auch in diversen Foren nachlesen.
Und wo ist das Problem, das vom Provider zur Verfügung gestellte Gerät für den Zeitraum zu benutzen, in dem man den Support in Anspruch nimmt? Ich kann den Support verstehen, weil die dann eine definierte Umgebung haben, die die Mitarbeiter zu "debuggen" in der Lage sind. Ich verwende natürlich auch meinen eigenen Router. Trotzdem versuche ich bei Problemen, es dem Support so einfach wie möglich zu machen. Vielleicht tut sich durch einen Routerwechsel ja tatsächlich ein Problem mit dem benutzergewählten Gerät auf...

MfG Dalai
 

X_FISH

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
3.892
Renomée
1.609
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Und wo ist das Problem, [...]?

Kein Problem. Nur als Erklärung für ghostadmin, welcher mit den Gepflogenheiten von Alice/O2 noch keine Bekanntschaft machen konnte.

Grüße, Martin
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.865
Renomée
140
Standort
Dahoam Studios
Jedoch lösen sie das Problem dann nicht wenn der Support dicht macht: »Sie nutzen kein Gerät von uns, daher können wir Ihnen nicht weiterhelfen!«.

Das machen prinzipiell alle so wenn sie nicht mehr weiterhelfen können/wollen. Weil das deren Supportkosten drückt.
Alice verwendet u.a. übrigens auch umgelabelte Fritzboxen. Auch einige Speedports sind von AVM und bei 1&1 natürlich auch.

Die meisten Leute an der Hotline sehen ohnehin nicht was da für ein Gerät dran steckt also kann man auch schön vorgeben da hängt ein Alice Router dran.
Ich glaube das sehen die evtl. nur wenn man deren Schnellinstallationscode benutzt weil die dann Remotezugriff auf deinen Router haben.

Solche Router kämen für mich alle nicht in Frage weil man da Telefonanlagen nur über Umwege benutzen kann.
 

X_FISH

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
3.892
Renomée
1.609
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Alice verwendet u.a. übrigens auch umgelabelte Fritzboxen.

O2 früher: Ja. Alice: Nein. Zumindest wenn das stimmt, was in den Alice/O2-Foren so zu lesen ist.

Leider. Denn trotz allem Für und Wider bei der Fritz!Box: Man hat eine sehr gute Dokumentation und kommt damit auch klar. Bei den »IAD Irgendwas« von Alice/O2 muss man über nicht dokumentierte Links, welcher irgendwer mal dann ins Web gestellt hat, die entsprechenden Informationen (VoIP, etc.) abrufen.

Angeblich (Alice/O2-Foren) nutzt O2 den Remotezugriff auf die hauseigenen Geräte (Hersteller: Arcadyan, Vertrieb über Astoria Networks). Die Geräte findet man auch bei der Deutschen Telekom, Vodafone, etc.

-> http://www.arcadyan.com/contentpage.aspx?type=product-index&l2id=125
_____

Zurück zum eigentlichen/ursprünglichen Problem von mir. Mit dem Routertausch sind die Verbindungsabbrüche jetzt verschwunden.

Lediglich die Übertragungswerte passen nicht zu den »mindestens 10'000«, welche mir zugesagt wurden.

3168303392.png


Natürlich sind die Tests nicht 100%ig aussagekräftig. Aber egal welches OS (Win7/Linux Mint) -> die Werte bleiben gleich.

Grüße, Martin
 
G

Gast30082015

Guest
O2 (früher Alice) unterbindet die Nutzung von Geräten durch den Nutzer. Man hat das Gerät zu verwenden, welches einem von O2 gestellt wird.
Das ist bei VDSL der Fall - ja. Das Problem haben Freunde von mir.

Meiner aktuelle Fritzbox - genauso wie deren Vorgänger - ist es herzlichst egal, was o2 will oder nicht will. Da kann ich ganz normal eine Verbindung aufbauen - 16.000er-Leitung Alice-Altvertrag, wo aber Fritzbox nie ein Thema war seitens des Anbieters. Da gab es nur so ein hässliches blaues Modem.
Wenn ich Probleme hatte, dann war das entweder, weil ein Depp an der Leitung oder nem Knoten rumgespielt hatte, ein Unwetter war oder aber als meine alte Box in die Knie ging (der Punkt deckt sich augenscheinlich mit deinem, da bei dir das Verbindungsproblem mit dem Neugerät auch weg ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten