News Preise für X570-Mainboards - es wird nicht günstig

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.357
Renomée
8.280
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Wer zum Start der dritten Generation Ryzen am 7. Juli auch direkt auf ein neues Mainboard mit X570-Chipsatz setzen will, wird sich auch abseits der Premiumboards auf etwas teurere Preise einstellen müssen. Geht es nach TechPowerUp! und anderen Quellen, dann starten die ersten Mainboards ab etwa 160 US-Dollar.
(…)

» Artikel lesen
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.365
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
asus als beispiel hat es bisher eigentlich immer hinbekommen, mit seinen "normalen" prime-modellen günstige einsteiger-highend-mainboards ohne viel schnickschnack anzubieten, bei dem man bei der bauteil-bestückung (insbesondere spannungsversorgung) trotzdem keine nennenswerten abstriche machen musste.

wenn das beim x570 wieder der fall sein sollte, dann darf für den rest mit bling-bling etc. der preis gerne nach oben offen sein. interessiert mich nicht die bohne. ;)
 

E555user

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
834
Renomée
273
Bei Biostar scheint mir die Preislage für das Premium Mainboard stabil zu bleiben, das X370 war über 200 Euro am Anfang, das x470 um die 200 Euro, das x570 könnte sogar darunter zum Einführungspreis kommen.

Ohne in die Details gegangen zu sein sind wohlmöglich die Konkurrenzprodukte mit zusätzlichen Features überfrachtet. Das Biostar käme aber auch schon mit 3x M.2 allerdings lt. Katalog nur bis RAM mit 4GHz, was bei der Low Latency Empfehlung von AMD aber immer noch mehr als genug wäre.

Gut möglich dass nun bei AMD-Boards von den Grossen Herstellern die Umsatzausfälle bei Intel-Boards mit eingepreist werden müssen.
 

cyrusNGC_224

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.05.2014
Beiträge
5.775
Renomée
44
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
Das ist ja der pure Wahnsinn. Sind die bisherigen AM4 Bretter ja schon sauteuer (im Vergleich zu AM3, FM2), so toppen die neuen ja alles. Da sind CPUs und Speicher günstiger als die Boards, das geht einfach gar nicht.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.365
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
muss ja keiner kaufen.
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.402
Renomée
2.333
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
muss ja keiner kaufen.

Korrekt.

Indirekt, und das haben ja auch schon mehrere in diversen Threads benannt, bedeuten die höheren Preise scheinbar auch, dass AMD mit Ryzen 3000 ein solch gutes Produkt in der Hinterhand hat, dass man nicht mehr ausschließlich nur im preiswerteren Segment wildern muss. Klingt zwar bescheuert, ist aber irgendwie so.

Es wird genügend Optionen für den Betrieb eines Ryzen 9 3900X/3950X geben, welche deutlich günstiger als die hier genannten Flaggschiffpreise sind. Und selbst wenn man zwingend auf eines der Leuchtturmprodukte mit X570 setzen will, so sind die Preise dann scheinbar "nur" in den Regionen angekommen, welche es auf Intel-Seite schon längst gibt.

Meiner Meinung nach ist die Preisgestaltung natürlich nicht unbedingt wünschenswert - mir wäre ein 300-Euro-Board als absolutes Topmodell auch lieber als ein Preisschild von 700 Euro - allerdings empfinde ich diese Preisgestaltung als gutes Zeichen für das Produkt Ryzen 3000.
 

deoroller

Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.963
Renomée
42
Also wenn 12 und 16 Kerner übertaktet werden, reichen die Brot-und Butter Bretter nicht mehr aus. Bei Standardtakt kann schon die TDP anliegen. Dann will so mancher einen Allcore Takt von über 4GHz haben und schon muss das Board mehr leisten.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.365
Renomée
1.257
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Korrekt.

Indirekt, und das haben ja auch schon mehrere in diversen Threads benannt, bedeuten die höheren Preise scheinbar auch, dass AMD mit Ryzen 3000 ein solch gutes Produkt in der Hinterhand hat, dass man nicht mehr ausschließlich nur im preiswerteren Segment wildern muss. Klingt zwar bescheuert, ist aber irgendwie so.

Es wird genügend Optionen für den Betrieb eines Ryzen 9 3900X/3950X geben, welche deutlich günstiger als die hier genannten Flaggschiffpreise sind. Und selbst wenn man zwingend auf eines der Leuchtturmprodukte mit X570 setzen will, so sind die Preise dann scheinbar "nur" in den Regionen angekommen, welche es auf Intel-Seite schon längst gibt.

Meiner Meinung nach ist die Preisgestaltung natürlich nicht unbedingt wünschenswert - mir wäre ein 300-Euro-Board als absolutes Topmodell auch lieber als ein Preisschild von 700 Euro - allerdings empfinde ich diese Preisgestaltung als gutes Zeichen für das Produkt Ryzen 3000.
so lange sich das vernünftig ausdifferenziert und man auch brauchbare x570 boards bis 200 euro bekommt, habe ich wie gesagt kein problem damit, wenn die hersteller jetzt in die vollen gehen.

fragen tue ich mich allerdings, ob das sinn macht. ein markenbewusstsein bzw. so ein image muss man langsam aufbauen. ist amd schon so weit? IMHO eher nicht. zen 2 wird mutmaßlich die erste amd-cpu seit langem, die intel hoffentlich in allen wichtigen bereichen paroli bieten kann. und jetzt direkt so dermaßen auf die - sorry - kacke zu hauen und sich in preisregionen zu begeben, die es afair bei amd noch nie gegeben hat, finde ich überstürzt. zumal das bei der eher preis-sensitiven amd-kundschaft eher weniger begeisterung auslösen wird.
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.402
Renomée
2.333
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Also wenn 12 und 16 Kerner übertaktet werden, reichen die Brot-und Butter Bretter nicht mehr aus. Bei Standardtakt kann schon die TDP anliegen. Dann will so mancher einen Allcore Takt von über 4GHz haben und schon muss das Board mehr leisten.

Das mag ja sein. OC ist aber immer Glückssache und auch ein 2700X ist in Sachen OC kein Kostverächter. Auch da gibt es Platinen, auf denen man lieber die Finger davon lassen sollte.

Das wird mit dem Ryzen 9 nicht anders werden. Es wird Boards geben, da geht OC und es wird Boards geben, da sollte man sich das lieber sparen. Und das wird auch unabhängig von X570 so sein. Wer OC will, der muss vermutlich etwas tiefer in die Tasche greifen - das ist kein exklusives "Feature" des X570. Es wird auch genügend X370/X470-Boards geben, mit denen man ausreichend übertakten kann und man trotzdem nicht 500+ EUR auf den Tisch legen muss.
 

CeEstMoi

Lieutnant
Mitglied seit
28.02.2014
Beiträge
92
Renomée
0
ach kommt....

wenn ein Intel'ianer nicht 2tausend Flocken ausgeben darf... dann ist doch alles sowieso nur Schrott (in dessen Augen)

Oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.357
Renomée
8.280
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
ach kommt....

wenn ein Intel'ianer nicht 2tausend Flocken ausgeben darf... dann ist doch alles sowieso nur Schrott (in dessen Augen)

Oder?

So gesehen, hat er dann ja keinen Grund mehr nicht zu wechseln. ;)

Ich hab bei so etwas immer Sorge, dass AMD eigentlich etwas schlechter pekuniär dabei wegkommt. Sprich die Mainboardhersteller halten die Hand auf und AMD drückt seine Prozessoren über halbwegs Kampfpreise in den Markt.

Aber ich fand die Preise für die X370 Boards damals schon sehr sportlich, aber wahrscheinlich auch, weil ich mir davor jahrelang kein neues System gegönnt habe.

Die Schmerzgrenze für ein Mainboard lag bei mir irgendwann mal bei 80 Euro, für mein X370 habe ich die schon deutlich angehoben. Bin mir selbst auch noch nicht schlüssig, welche Kombi es dann bei mir werden wird.
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.730
Renomée
12
Ich seh das relativ entspannt, abwarten und Tee trinken. Die älteren Boards bekommen ja Zen2 Support, wenn wirklich ein Neukauf ansteht wird sich dann schon eins finden was Preis/Leistungs mäsig OK ist.

Ein großteil von den Boards sind für mich nur etwas für Extrem OCler oder rein für Show. Gaming OC oder ein auf Effizienz getrimmtes Berechnungssetup kann auch ein güstigeres Board gut ab.
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
21.357
Renomée
8.280
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Ich seh das relativ entspannt, abwarten und Tee trinken. Die älteren Boards bekommen ja Zen2 Support, wenn wirklich ein Neukauf ansteht wird sich dann schon eins finden was Preis/Leistungs mäsig OK ist.

Dann heißt es aber Abwarten, da es mit BIOSsen doch ein wenig gebastel zu sein scheint. Wer noch alte Prozessoren drauf hat, sollte sowieso momentan nicht jedes BIOS auf Gedeih und Verderb drauf spielen. Wir hatten das ja schon, dass bei manchen dann PBO nicht mehr funktionierte oder gewisse Funktionen eingeschränkt waren.

Eigentlich wäre es sinnvoll, wenn die Hersteller für jede CPU-Generation ein BIOS anbieten würden, dass mit den Combi-BIOSsen scheint nicht der Hit zu sein, da AMD beim Ryzen 3000 ja auch relativ viel geändert hat.
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.730
Renomée
12
Es geht aber, wie und was genau bei mir der Fall war kann ich nicht sagen. Ryzen als SOC hat eben die Angewohnheit sich (warum auch immer) aufzuhängen und nur mehr in einen Art Notbetrieb läuft. Hatte ich schon lange nicht mehr darum nicht mehr auf dem Schirm.

Software und Patchlevel ist auch ein Thema, ist aber auch nicht mehr so schlimm weil durch Livepatches aus den Repos. W10/Linux amdgpu-pro eingespielt werden können.

Auf der einen Seite will man Entwicklung auf der anderen Seite soll alles wie gewohnt laufen. Wieweit das man sich mit Intel abstimmen muss, oder es AMD im Aleingang stemmt?
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
10.985
Renomée
258
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Dann heißt es aber Abwarten, da es mit BIOSsen doch ein wenig gebastel zu sein scheint. Wer noch alte Prozessoren drauf hat, sollte sowieso momentan nicht jedes BIOS auf Gedeih und Verderb drauf spielen. Wir hatten das ja schon, dass bei manchen dann PBO nicht mehr funktionierte oder gewisse Funktionen eingeschränkt waren.

Eigentlich wäre es sinnvoll, wenn die Hersteller für jede CPU-Generation ein BIOS anbieten würden, dass mit den Combi-BIOSsen scheint nicht der Hit zu sein, da AMD beim Ryzen 3000 ja auch relativ viel geändert hat.
Allgemein empfiehlt es sich nach einem UEFI Update, ein CMOS clear im Ausgesteckten Stromlosen Zustand zu machen. *buck*
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Problem:
Hätt gern Das ASUS X570 Impact.
Das passt auch in mein RVZ-01 rein, theoretisch.

Aber:
Dann kann ich meine RX VEGA64 nicht mehr nutzen.

ARGH...


Aber ide PReise sind shcon recht hoch...
Dürften zum Teil auch PCIe 4.0 geschuldet sein...
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.370
Renomée
59
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Hi,
hm das schonmal ne ansage, ich finde aber das es ehr auch auf die Funktionen Ankommt ob es etwas bringt, bsp das große Asus Strix kosten 330 zum C8H für 360 das würde die Roc funktion (Profile) das Flaschback und einige mehr an Einstellungen 30€ Aufpreis kosten das wäre ja so ok nur der Grundpreis finde ich derzeit zu 1151 Z390 so 40-50€ zu Hoch.
lg
 

F_XX

Cadet
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
23
Renomée
0
Wenn alle Hersteller ihre X570 Boards im Handel haben, dürften die UVP Preise bald runtergehen.
Abwarten,und Tee trinken
 
Oben Unten