Samsung schießt im Patentstreit mit Rambus zurück

Peter1984

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.06.2002
Beiträge
4.913
Renomée
17
Standort
Mainfranken
Es hört sich fast an wie die unendliche Geschichte:

Erst kürzlich berichteten wir, das Rambus wieder einmal seine Anwälte arbeiten lässt, der aktuelle Gegner ist mal wieder südkoreanische Speicherhersteller Samsung. In dem Rechtstreit geht es um eine angebliche Patentverletzung durch Samsung. Rambus behauptet seinerseits, Samsung hätte mit seinen Speicherprodukten SDRAM, DDR, DDR2 GDDR2 und GDDR3 insgesamt 35 Patente von Rambus verletzt.

Heute hat jedoch Samsung zum Gegenschlag ausgeholt. Wie ZDNet unter Berufung auf das "Wall Street Journal" meldet, hat Samsung heute vor einem US-Gericht Klage gegen Rambus eingereicht, die 4 Rambus-Patente für ungültig erkläre.

Samsung beruft sich in der Gegenklage auf ähnliche Argumente wie damals Infineon. Rambus hatte sich gegen den deutschen Hersteller Infineon eine 5 Jahre dauernde Schlammschlacht geliefert. Infineon behauptete damals, Rambus habe unzulässigerweise Informationen, die ihnen durch die Mitgliedschaft in der Speicherstandardisierungskommision JEDEC zugekommen seien, für eigene Patente verwendet.
 

Deracus

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
592
Renomée
21
wenn infineon jetzt noch klagen würde....zu schade :(

man muß rambus endlich mal einen riegel vorschieben. was diese firma macht ist der größte schwachsinn den ich je gesehen habe.
patente hin, patente her...aber nur weil man halt von intel fallengelassen wurde wie eine heiße kartoffel muss man das nicht an allen anderen auslassen....sowas ist nicht nur kindisch sondern viel mehr noch lächerlich !!!
 

Micky1980

Admiral Special
Mitglied seit
05.12.2004
Beiträge
1.108
Renomée
15
Das bringt aber Kohle und nur darauf kommt es doch heute an. Wie man die bekommt is denen doch Scheißegal. Und Intel kann man nich anpissen, also lässt man es dir anderen spüren, die Speicherriegel verkaufen. Sind sie aber selbst Schuld, wenn sie nur eingleisig fahren. Aber sag das mal den Managern, die wollen nur die Kohle und basta.
 

andr_gin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
3.053
Renomée
24
Standort
St. Pölten (60km westlich von Wien)
Ich denke auch, dass Rambus an seiner jetzigen Situation selbst Schuld ist. Erstens sind es die abolut überteuerten Preise für ihren RAM, der DDR so gepusht hat und schließlich zum Untergang von RD-RAM geführt hat. Zweitens ist schon das Prinzip an sich, dass eine Speichertechnologie nur von einer Firma vertrieben wird, nicht haltbar. Offene Standards haben sich eigentlich fast immer durchgesetzt z.B. Ethernet, TCP/IP, DDR oder der PC als Ganzes, wo jeder Komponenten nach Belieben herstellen kann. Es ist einfach die beste Lösung wenn alle mehr oder weniger gemeinsam an der Theorie feilen und die Implementierung jeder selbst durchführt. In der Praxis ist es dann ja fast immer so, dass derjenige, der für eine Technologie das Meiste tut, auch später die meisten Produkte davon verkauft. Patente wurden früher eingeführt, um die Entwicklung zu beschleunigen, da ein gewisser Anreiz da war, neues zu erforschen. Mitlerweile bremsen Patente jedoch die Entwicklung fast nur mehr, da heutzutage nicht mehr der kleine Erfinder an etwas herumschraubt sondern die Forschung von großen Konzernen ausgeht. Da ist sowieso ein großer Anreiz da, etwas zu entwickeln und wenn das jeder für sich selbst tut, dann bremst das nun einmal.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Vielleicht verlieren die diesen Prozeß ja, dann sollte wohl etwas Ruhe einkehren, oder sie wenden sich wieder Infineon zu da der verkündete DDR-RAM 3 wieder Patente von Rambus enthält, eben ein Teufelskreis.
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
Diesmal hat sich Rambus selbst ein Bein gestellt.

Letztlich war es ein taktische Entscheidung von Samsung, Infineon & Co. die unzutreffenden Patentansprüche von Rambus damals zu akzeptieren.

Der Versuch von Rambus, eben per Nichtigkeiten auch bei zukünftige Entwicklungen zu kassieren erinnert stark an SCO. Eben Kleinigkeiten gigantisch aufzupusten und die Geschichte von technischen Entwicklungen einfach juristisch zu verdrehen.

Man kann Samsung nur jeden juristischen Erfolg und Rambus jede nur erdenkliche Niederlage wünschen.
 

J.S.Shadow

Commander
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
168
Renomée
2
Standort
Mond (Rückseite)
Ich hoffe auch das Rambus seine Prozesse mit fliegenden Fahnen verliert und danach hoffentlich Konkurs anmelden muss.

Das ist zwar jetzt etwas emotional, aber die gehen mir inzwischen sowas von auf den S***k das das schon nicht mehr schön ist.
 

cologne46

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.012
Renomée
93
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Das kommt davon, wenn man jede erdenkliche Belanglosigkeit patentieren lassen kann.
Hat schon jemand ein Patent darauf Energie über große Strecken zu übertragen, auch Stromleitung genannt?
Da die Amerikaner vor einigen Jahren die Patentrichtlinien geändert haben und die ganzen Rambusprozeße in den USA stattfinden....
 
Oben Unten