SSD von Intel - was kommt?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Ich glaube das ist dann meine letzte Frage für heute, nachdem ich die Geduld des Besuchs schon über Gebühr beansprucht habe :( Was plant Intel denn in Sachen SSD für die Zukunft? So richtig überzeugt bin ich von der Technologie ja noch nicht, zumal es auch Probleme mit der Dauerhaltbarkeit bei vielen Schreibzugriffen geben soll.

Was darf man denn als Anwender hier mittelfristig erwarten? Ist die HDD tot?
 

Thomas Kaminski

Intel Technischer Pressereferent
Mitglied seit
07.07.2009
Beiträge
39
Renomée
2
sicherlich wird im Bereich NAND auch weiterentwickelt. Zur Haltbarkeit der SSDs habe ich folgende Aussagen:
X25-E ist validiert für 4PB Schreiben/Löschen in 3 Jahren
X25-M ist validiert für 36TB Schreiben/Löschen in 5 Jahren
Damit sollte man als Normalanwender durchaus auskommen.
Ausgedient haben die HDDs sicher noch nicht, da die SSDs (noch) nicht an die Speicherkapazität herankommen. In meinen Augen werden SSDs sicher die Zukunft in Notebooks werden, bei Desktops kommt es halt auf die Datenmenge an, die ich verwalten und speichern will/muß.
Wir planen natürlich Optimierungen, noch schnellere Lese- und Schreibzugriffe zu ermöglichen...
 

Marrrrtin

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.10.2002
Beiträge
354
Renomée
16
Standort
Erde
Vielen Dank :)

Ich frage deshalb, weil die Performance-Werte einer SSD ja den Mund durchaus wässrig machen.

Andererseits ist wohl noch nicht alles golden was glänzt. Gut, mit den Schreibzyklen kann ich jetzt nicht wirklich was anfangen, ob das reicht für die Desktop-Leben angesichts des Schreibwahns moderner Betriebssystemen (TEMP bei Windows, Logs bei Linux) *suspect*

Aber was hat es denn mit den Problemen beim Schreiben auf sich aus Performance-Sicht, bzw. dass sich die User beschweren, dass das System ruckelt bei kleinen Schreibzugriffen. Das kann ja wohl nicht sein bei einer SSD von über 300 EUR für ein paar GB Platz.

Wo liegen da die Ursachen? Gibts da mittelfristig abhilfe?
 

Thomas Kaminski

Intel Technischer Pressereferent
Mitglied seit
07.07.2009
Beiträge
39
Renomée
2
ohne jetzt abwiegeln zu wollen, aber ich habe auch eine (Intel) SSD in meinem Gerät, an dem ich gerade arbeite und konnte in der Zeit (knapp 3 Monate) tägliches Arbeiten von mehreren Stunden daran noch keine Ruckler feststellen. Das mag subjektiv sein. Ohne auch den vor Eigenlob zu riechen - ich hab ja nicht mit dran gearbeitet; aber die Intel Ingenieure, die den SSD-Controller entwickelt haben wissen schon sehr genau, was sie da tun und haben in meinen Augen mal richtig gute Arbeit geleistet! User-Reviews habe ich bis dato noch keine mitbekommen. Reviews von der Presse sind aber bezogen auf unsere SSDs sehr gut vor allem mit der neuesten Firmware.
 

N1truX

Admiral Special
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
1.155
Renomée
64
Standort
Berlin
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
Liegt an eurem Controller. Die meisten anderen Controller (vor allem die älteren Indilinx und Samsung) neigen dazu das System für bis zu 10s bei vielen Random zugriffen lahm zu legen.
Bei der X25-M konnte ich das nicht beobachten, genauso wie bei der neusten Indilinx Generation mit neuster Firmware.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten