Upgrade auf B550 MB + Ryzen 3600 - Allround-System [500 - 700 Euronen]

Spacecake

Fleet Captain Special
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
300
Renomée
43
Standort
Hessen
Hi, die onboardgrafik kannst du im bios dann abschalten. Läuft m.W. sauber.
Ich würde allerdings vom Anwendungszweck und wenn es auch nur Hobby ist, eher dazu raten, eine dedizierte GPU zu nutzen und vor allem jetzt noch den Oktober abzuwarten.

Dann sieht man die Leistung von Zen3 Prozessoren, da wird es sicherlich auch einen Nachfolger des 3600 geben und man nimmt entweder gleich den oder macht einfach noch einen besseren Schnapp beim 3600er wenn die Kernanzahl reicht.

Generell profitieren aber viele Bearbeitungsprogramme für Medien von einer hohen Kernanzahl (und klar auch anderen Faktoren wie IPC und Latenzen).

Bei Deinem Budget (mit bisschen Stretch) würde ich bspw. folgende Konfiguration vorschlagen:

Beispielkonfig

ca. 750€ und Du bist für alles gerüstet.

Edith sagt: SSD's würde ich erst mal so lassen, hast Du ja schon. Kann man ja jederzeit nachrüsten, wenn man noch mehr Leistung / Platz möchte.
Für das OS ist eine M.2 m.E. Verschwendung, da S-ATA SSD schon ausreichend sind.

Grüße
Christian
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Ich würde allerdings vom Anwendungszweck und wenn es auch nur Hobby ist, eher dazu raten, eine dedizierte GPU zu nutzen
Welchen Anwendungszweck meinst Du , was einen Invest von 200 Euro für ein GraKa erforderlich macht, wenn keine Spiele gespielt werden?

und vor allem jetzt noch den Oktober abzuwarten.
Zen3 Ende Oktober?
Bist Du da nicht etwas zu optimistisch? Selbst wenn der angekündigte Release Anfang November wäre sind annähernd vernünftige Preise erst ca. 3 Monate später zu erwarten --> siehe Release der B550er Mainboards.
 

Spacecake

Fleet Captain Special
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
300
Renomée
43
Standort
Hessen
Ich bin einfach mal optimistisch, dass wir noch etwas sehen. Wird wie gesagt, zumindest am Preisverfall von Zen2 Hand anlegen. Wenn man natürlich nicht warten kann, dann eben 3000er Serie :)
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Videoencoding Quick N Dirty per MediaRecode x264 - Mkv.

Auch wenn das quick and dirty ist und nur ab und zu, es wird einfach besser flutschen. Allein schon wegen des Grafikspeichers (Geschwindigkeit).
Anschlusstechnisch hat man zumindest auch mehr Optionen, wenn z.T. auch über Adapter oder Selektion ggf. anderer Karte.

Wenn man schon mal investiert, würde ich hier keinen Kompromiss eingehen.
Natürlich könnte man auch erst schauen, ob einem die integrierte Lösung reicht und später immer noch ne Karte reinpflanzen.

Ich bin einfach mal mit Deinem Budget an der Maximalgrenze gedanklich vorgegangen ;-)

Grüße
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Eigentlich nicht,Hybrid Crossfire würde ich eh nicht mehr machen.
Einfach die Karte rein,und nach sehen ob die iGPU deaktiviert ist,fertig.
 

Captn-Future

Moderation DC, P3DN Vize-Kommandant
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
8.326
Renomée
243
Standort
VIP Lounge
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.343
Renomée
1.149
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo!

199€ bei Alternate nenne ich jetzt mal keinen Umweg. Habe gerade erst 4 bei denen bestellt.

Leider liefert Alternate.de nicht nach Österreich. Überall anders hin kein Problem, aber ins angrenzende Nachbarland geht ned....*noahnung**motz*
Wir können Ihre Bestellung über www.alternate.de zur Lieferung nach Österreich leider nicht ausführen.
Bitte bestellen Sie über unseren Shop in Österreich -> www.alternate.at

Grüße Rick
 

Anhänge

  • Alternate.de_Lieferländer.png
    Alternate.de_Lieferländer.png
    4,1 KB · Aufrufe: 0

Hammerhead Shark

Commander
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
168
Renomée
145
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Zum Thema SSD kann ich die ADATA XPG SX8200 Pro empfehlen (512GB, 1TB).
Die sind meist deutlich günstiger als die 970 Serie von Samsung, aber nicht viel langsamer.
Habe selber zwei davon in meinem aktuellen Rechner im Einsatz.

Bei mindfactory ist das 1TB Modell z.B. derzeit mehr als 40€ günstiger als die Samsung 970 Evo Plus.
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo,

momentan hat Amazon den BeQuiet Pure Rock 2 CPU-Kühler für € 25.- im Angebot.
Was haltet Ihr von dem Kühler?

Grüße Rick
 
Zuletzt bearbeitet:

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Ist sicherlich kein High-Performance Kühler, aber sollte eigentlich auch bei 30°C im Sommer in der Wohnung für meine CPU-Klasse reichen oder?
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Wenn das Gehäuse keine Innentemperatur von 50°C hat weil nur 2 Lüfter verbaut sind und die Grafikkarte die volle Abwärme rein donnert , dann nicht.
Ich habe z.b. in der Regel eine Gehäusetemperatur von rund 6-8 °C über Raumtemperatur unter voller Last,da braucht man keine monströsen Luft CPU Kühler die 50 oder sogar 100EU kosten für ne Abwärme von nicht mal 100Watt bei der CPU.
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo,

wie groß ist eigentlich der Geschwindigkeitsunterschied in der Praxis zw. einer SATA-SSD und einer M.2 NVMe.
Am Papier liegt da ja ein Faktor 5-10 dazwischen.
Merkt man da beim OS wirklich einen so krassen Unterschied?
Bei Amazon gibts gerade die SanDisk Extreme Pro M.2 NVMe 3D SSD 500GB für € 63.-. Leider kann ich über die SSD nicht wirklich viel finden.
Bin daher unentschlossen. Hat jemand Erfahrungen bzw. Info über die SSD?

Grüße Rick
 

Cleric

Admiral Special
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
1.024
Renomée
89
Hat jemand Erfahrungen bzw. Info über die SSD?
Baugleich zur 2018er WD Black. Imho nachwievor eine empfehlenswerte SSD.

Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Merkt man da beim OS wirklich einen so krassen Unterschied?
Beim OS eher nicht, da hier die hohen Transferraten einer NVMe-SSD kaum eine Rolle spielen.

Darüber hinaus hängt es vom Einsatzzweck ab. Aber beim derzeitigen Preisverfall würde ich eigentlich immer eine NVMe-SSD bevorzugen. Spart u.a. Kabelage. ;)
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo!
Hätte mir gesten fast eine Samsung 970er EVO Plus gekauft. Habe dann aber gelesen, daß der Speicher ohne zusätzlichen Kühlkörper zu heiß wird und die SSD daher runterregelt. Wenn mann einen Kühlkörper montieren will muß man aber die Aufkleber ablösen und verliert anscheinend dadurch die Garantie.
So eine Augenauswischerei....hätte ich mir von Samsung eigentlich nicht erwartet.
Die SanDisk hab ich mir dann auch nicht gekauft, weil ich keinen Testbericht gefunden hab und mir irgendwie in Erinnerung geblieben ist, daß SSDs von SanDisk nicht so der Bringer sind - warum weiß ich aber nicht mehr.

So ist es gestern eine 1TB MX500 geworden, da meine 256GB randvoll ist.

Beim OS eher nicht, da hier die hohen Transferraten einer NVMe-SSD kaum eine Rolle spielen.

Weil bei kleinen Files die Transferrate stark sinkt? Wo kann Sie ihre Stärken ausspielen?


Grüße Rick
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleric

Admiral Special
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
1.024
Renomée
89
Hätte mir gesten fast eine Samsung 970er EVO Plus gekauft. Habe dann aber gelesen, daß der Speicher ohne zusätzlichen Kühlkörper zu heiß wird und die SSD daher runterregelt. Wenn mann einen Kühlkörper montieren will muß man aber die Aufkleber ablösen und verliert anscheinend dadurch die Garantie.
Viele Mainboards haben einen m.2-Kühler. Den kann man inkl. Wärmeleitpad problemlos auf eine SSD montieren. Die Aufkleber bei Samsung sind auch nicht nur Aufkleber, sondern sind Heatspreader mit Kühleigenschaften.


The 970 EVO boasts exceptional endurance with up to 1,200 TBW, which is 50 percent higher than that of the previous model, thanks to the latest Samsung V-NAND technology.*Thermal control solutions enable enhanced performance with reduced heat risk. Dynamic Thermal Guard(DTG)technology proactively prevents overheating, and a heat spreader with an integrated thin copper film dissipates heat more efficiently. A new nickel coating on the Phoenix controller also helps to shed heat faster during heavy workload usein order to ensure the high levels of quality and reliability for which Samsung is known. The 970 EVO offers more time period of 5-year warranty versus that of 960 EVO.

Aber auch mit dicken Kühlkörper drosseln afaik alle schnellen NVMe-SSDs. Die Frage ist nur wann? Oder welche Relevanz hat das für den Alltag.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Das größte Problem an m.2 SSDs ist halt die schlechte Kühlung im Gehäuse durch übergroße CPU Kühler die diese verdecken, keine anständige Gehäuse Be und Entlüftung .....
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Morgen!

Hätte mir gesten fast eine Samsung 970er EVO Plus gekauft. Habe dann aber gelesen, daß der Speicher ohne zusätzlichen Kühlkörper zu heiß wird und die SSD daher runterregelt. Wenn mann einen Kühlkörper montieren will muß man aber die Aufkleber ablösen und verliert anscheinend dadurch die Garantie.
Viele Mainboards haben einen m.2-Kühler. Den kann man inkl. Wärmeleitpad problemlos auf eine SSD montieren. Die Aufkleber bei Samsung sind auch nicht nur Aufkleber, sondern sind Heatspreader mit Kühleigenschaften.


The 970 EVO boasts exceptional endurance with up to 1,200 TBW, which is 50 percent higher than that of the previous model, thanks to the latest Samsung V-NAND technology.*Thermal control solutions enable enhanced performance with reduced heat risk. Dynamic Thermal Guard(DTG)technology proactively prevents overheating, and a heat spreader with an integrated thin copper film dissipates heat more efficiently. A new nickel coating on the Phoenix controller also helps to shed heat faster during heavy workload usein order to ensure the high levels of quality and reliability for which Samsung is known. The 970 EVO offers more time period of 5-year warranty versus that of 960 EVO.

Aber auch mit dicken Kühlkörper drosseln afaik alle schnellen NVMe-SSDs. Die Frage ist nur wann? Oder welche Relevanz hat das für den Alltag.
Da steht aber nichts von dem Aufkleber.
Lt. meinem Englisch: Ein Kühlkörper mit integrieter dünner Kupferschicht leitet die Wärme effizienter ab. Eine neue Nickelbeschichtung auf den Ph. Controller trägt auch dazu bei die Wärme bei starkem Datentransfer besser ableiten zu können....


Habe damit spekuliert mir eventuell einen Ryzen 5600 zu kaufen. Leider hab ich ich bei dem Info-Beitrag zur Markteinführung der neuen CPUs das "X" hinter dem 5600 übersehen. Somit ist für mich leider kein ZEN3 dabei, welcher in meiner Preiskategorie liegt.
Spekulationen nennen eventuell Jänner 2021 für den 5600er.
Leider hat die Einführung von ZEN3 keine Preisreduktion von ZEN2 (3600er, 4650er) bewirkt. Im Gegenteil die Preise sind momentan auf einem Hoch.
Liegt das daran, daß AMD momentan endlich wieder mal seit dem K6-II (mein 1. selbst zusammengebauter PC..) Intel in die Nüsse treten kann?
Der 3600er war im August bereits für ca. 160 Euronen zu haben, jetzt muß man dafür €190 hinlegen.
Jetzt warte ich seit der Markteinführung der 550er Boards auf den "richtigen Kauf-Zeitpunkt" für meine Komponennten - anscheinend vergebens, bzw. hab ich ihn eventuell verpasst....
Wie ist da eure Einschätzung, kann man in der nächten Zeit (DEZ) da noch mit einem "Preisverfall" rechnen?
Kaufen, warten...?

Gigabyte hat bis Freitag eine Cashback Aktion am laufen. Da ich an anderer Stelle das Arorus Pro empfohlen bekommen habe, hab ich mich beim Hersteller und auf Geizh. mal informiert - bin aber bei der Fülle der Modelle ehrlich gesagt überfordert. Wie kann das rentabel sein, so viele Modelle auf dem Markt zu schmeißen?
Elite, Elite v2, Elite pro , Elite AX V2, Arorus Master, Pro... alle unterscheiden sich nur minimal. Wobei ich DisplayPort ausgeführt haben möchte, falls ich mich für den 4650er Ryzen entscheide.

Was sind eure Erfahreungen mit dem Board? Wenn, zu welchem Modell greifen?
Fünktioniert das 2.5 G Ethernet mitlerweile problemlos?

Grüße Rick
 
Zuletzt bearbeitet:

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo,

kennt jemand von euch momentan eine günstige Bezugsquelle für den 4650er Ryzen? Alternate.de hat keine mehr verfügbar.

Hab gerade gesenhen, daß der 4650er keinen offenen Multiplikator hat.
Bedeutet das nachwievor, wenn ich die CPU übertakten möchte ich dies nur über eine Basistakt-Erhöhung machen kann und somit alles (PCI-E, RAM....) übertaktet wird?
Frequenz für den RAM kann ich aber schon separt einstellen, oder? Wenn ich 3600er DDR4 verwende. Takt ist für 3200 und 3600er RAM auch synchron?

ThanX
 
Zuletzt bearbeitet:

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Hallo,

bin geneigt heute mir mein neues System zu kaufen, könntet Ihr bitte kurz drüberschauen:

CPU: Ryzen 4650G
Da der 3600er berits seit August im Preis steigt und der 5600er (Markteinführung?) preislich für mich wahrscheinlich nicht wirklich interessant ist, ist der 4650er der nahelingende Kompromiss.
MB: MSI B550-A Pro oder MSI MPG B550 Gamin Plus (nur wegen zusätzlich Toslink)
Beim MB bin ich unentschlossen, vor allem bei MSI, das BIOS soll nicht so toll sein lt. Geizhals Bewertungen...
RAM: GSkill RipJaws V 3600er 32GB Kit CL18-22
NT: BeQuiet PurePower 11 600W

SSD(-SATA): Hab ich ja bereits. Reicht erstmal.

Soweit i.O.? Anmerkungen, Ideen, Vorschläge zu Mod.?

Grüße Rick
 
Zuletzt bearbeitet:

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
5.014
Renomée
372
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Wozu ein 600 Watt Netzteil?
Bei den Komponenten würde auch die 300 Watt Version reichen.
Mit der 400 Watt Version kannst Du auch später noch eine Graka nachrüsten die so max. 200 bis 250 Watt zieht.
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
NT + MB sind gerade in Aktion. Bin davon ausgegangen, daß das NT bei 50% Last dem max. Wirkungsgrad hat.
Die 500W oder 400W mit CM sind aber auch im Angebot
Deine Meineung zum MB?
 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
5.014
Renomée
372
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich würde das Gaming Plus bevorzugen, aber auch nur wegen der integrierten IO-Blende. Das A-Pro hatte bei den (VRM)-Tests auch gut abgeschnitten.
 

rick00

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
130
Renomée
3
Standort
Österreich
Du sagst 400W beim NT reichen, auch wenn ich ne GraKa nachrüste? Hab noch nen Phenom II 965er, da kommen mir 400W einfach so wenig vor ;-)
Möchte einfach noch ausreichend Luft nach oben haben und das NT zuminstest jetzt bei max. 50 % Last betreiben

Das 600W ohne CM kostet gleich so viel wie das 500W mit CM.
Das 400 W mit CM ist um € 12 billiger, also kein so großer Unterschied-
 
Oben Unten