VDSL-Welche Hardware?

larsbo

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.873
Renomée
62
So, nun mal Frage zu VDSL.

Ich bekomme im September in einer neuen Wohnung VDSL50. Ich fand den Telekomikerpreis von 39,95 fair, ich kann weiterhin Call-by-Call für Anrufe von Festnetz auf Handy nutzen und ich mag, nennt mich altmodisch, den guten alten normalen analogen Telefonanschluss, der so gut wie nie ausfällt etc.

Egal, also ich freu mich schon auf 50 Mbit down und vor allem auch auf 10 Mbit/s upload.

Aber welche Hardware soll ich ranhängen? Ich hab mich erstmal gegen den Telekomrouter entschieden und wollte erstmal ein bisschen rumschauen. Aber viel für VDSL gibbet irgendwie nicht. Im Prinzip würde mich ja eine Fritzbox 7390 reizen, aber man liest sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Gerät, welches wohl etwas arg vollgepfropft mit Funktionen ist und bei Vollast zu warm wird....

Seh ich das richtig, dass die Telekom keine reinen Modems für VDSL anbieten? Auch sonst scheint es sowas nicht zu geben.

Was haben denn die VDSL-Nutzer hier im Forum so am laufen? Oder habt ihr etwa alle noch ADSL2+ oder Kabel?
 

larsbo

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.873
Renomée
62
Nur als kurze Rückmeldung.

Ich habe mich tatsächlich für eine Fritzbox 7390 entschieden. Mal sehen, wie das dann am VDSL wird. In der alten Wohnung am 16000er ADSL2+ läuft sie nach ersten Tests gut.

Entscheidend war letztlich, dass an der neuen Wohnung dermaßen viele Wlans aktiv sind, dass ich schier vom Stuhl gefallen bin. Daraufhin war mir klar, dass ich alles, was geht, auf 5 Ghz aufrüsten werde und natürlich auch einen entsprechenden Router oder AP brauche. Umschaltbar nützt aber auch nix, da z.B. das smartphone nicht auf 5 Ghz funkt und natürlich auch nicht nachrüstbar ist. Ich brauch schon simultan beide Funknetze. Da scheint dann die 7390 tatsächlich die einzige Lösung zu sein, bei der VDSL-Modem, Router und simultan-dual-band Wlan alles in einer Kiste steckt. Dagegen ist der ganze Telefonie-Schnick-Schnack für mich eher zweitrangig, obwohl ich damit sicherlich ordentlich rumspielen werde. Schön ist natürlich auch der 4-Port Gbit-Switch.

Interessant übrigens, dass in der Verpackung der Zettel mit der Warnung vor Überhitzung , wenn das Gerät bei hoher Last nicht an die Wand gehängt wird sondern liegend betrieben wird, nicht mehr drin war bei mir. Der Zettel wurde laut einigen Berichten im Web so ab Herbst/Winter letzes Jahr in der Packung mitgegeben. Eventuell hat AVM ja das Innenleben etwas überarbeitet und das Problem existiert nicht mehr.

Die letzte stable-Firmware ist vom Februar, die "Laborfirmware" wird aber immer noch fleißig überarbeitet.
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
16.166
Renomée
638
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Kann gut sein. Produkte von AVM sind Bananenware.

Aber wenn sie erstmal ausgereift sind super.

Merke ich ja selber an meiner Fritzbox 7270.

Zu Anfang wurde keine Funktion meines Siemenstelefon unterstützt konnte froh sein wenn das Telefon geblinkt hat wenn mich jemand angerufen hat. Jetzt kann ich sogar sehen wer mich angerufen hat, direkt zurückrufen und direkt auf den AB zugreifen statt **600 einzugeben.
 
G

Gast03032015

Guest
Dagegen ist der ganze Telefonie-Schnick-Schnack für mich eher zweitrangig, obwohl ich damit sicherlich ordentlich rumspielen werde.
Auf die Gefahr hin, dass es für dich im Moment nicht so wichtig ist.
Ich hab hier in meinem Umfeld kürzlich für drei 7390 insgesamt 5 Fritzfon MT-F (das, mit Li-Ion Akku, das einzig Wahre) gekauft.
Absolute Empfehlung!
Das Telefon harmoniert absolut perfekt mit der Fritzbox!
Wlan ein/ausschalten, Gastzugang ein/ausschalten, Telefonfirmwareupdate, Fritzboxfirmwareupdate, RSS-Feeds, Podcasts, Internetradio uvm. klappt damit super.
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.403
Renomée
254
Standort
Meiningen, Thüringen

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Ich hab hier in meinem Umfeld kürzlich für drei 7390 insgesamt 5 Fritzfon MT-F (das, mit Li-Ion Akku, das einzig Wahre) gekauft.
Absolute Empfehlung!
Das Telefon harmoniert absolut perfekt mit der Fritzbox!
Wlan ein/ausschalten, Gastzugang ein/ausschalten, Telefonfirmwareupdate, Fritzboxfirmwareupdate, RSS-Feeds, Podcasts, Internetradio uvm. klappt damit super.

Ich hab die gleiche Kombination. Bedienung absolute Sahne, sauber integriert. Aber die Sprachqualität ist wirklich schlecht. Ich kriege ein enormes Rauschen sobald der Gegenüber spricht, habe Hall sobald ich zwei Wände entfernt auf dem Balkon bin, habe scheppernden Klang beim Lautsprecherbetrieb.
 
G

Gast03032015

Guest
Ich hab die gleiche Kombination. Bedienung absolute Sahne, sauber integriert. Aber die Sprachqualität ist wirklich schlecht. Ich kriege ein enormes Rauschen sobald der Gegenüber spricht, habe Hall sobald ich zwei Wände entfernt auf dem Balkon bin, habe scheppernden Klang beim Lautsprecherbetrieb.
Den Hall kann ich bestätigen. Allerdings auch mit Telefonen, die fest mit Fon1 bzw. Fon2 verbunden sind. Daher führe das auf das Timelag der Internettelefonie zurück. Besonders oft ist das bei Gesprächen vom Internet ins Mobilnetz der Fall. Dieses Pänomen kenne ich schon seit Jahren, und kommt bei mir eher selten vor. Ob es nun mit dem MT-F verstärkt auftritt kann ich noch nicht zuverlässig sagen, weil ich mir dieses Telefon erst vor einem Monat ebenfalls gekauft habe. Das von dir beschriebene Rauschen kenne ich zwar von schlechten Telefonleitungen. Als ich das das letzte mal hatte, hatte ich das Telefon noch nicht. Ich habe natürlich, als es neu war auch sofort die "Reichweite" getestet. Ich konnte feststellen, dass das Telefon zwar kein Reichweitenwunder ist, aber für meine Zwecke aber völlig ausreichend. Das hängt aber vielleicht auch damit zusammen, dass hier bei mit kein Stahlbeton o.ä. den Empfang beeinträchtigt. Ich habe aber festgestellt, dass das Telefon mit zunehmend schwachen Empfang langsamer wird, wenn man durch die Menüs geht. (vielleicht eine Ursache für den Hall und das Rauschen bei dir?) Ein Telefonat wird dann irgendwann unmöglich, weil dann nur noch unverständliche Wortfetzen ankommen. Aber da, wo das bei mir vorkommt, führe ich normalerweise auch keine Telefonate. Das kann natürlich da, wo viel Stahl verbaut wurde, schon ganz anders aussehen. Und zum scheppernden Klang beim Lautsprecherbetrieb. Ich führe das darauf zurück, dass das Telefon generell, was die Lautstärke betrifft zu schwach auf der Brust ist. Und zwar in beiden Modi. Das ist wirklich ein Kritikpunkt, den AVM nachbessern sollte. Mir ging das Scheppern bei Maximallautstärke auch ziemlich auf den Senkel und hab die Lautstärke um 2 Balken reduziert. Jetzt ist es zwar leiser aber klar.
Konntest du schon feststellen, ob die neuen Firmwares des Telefons und der Box bei dir Auswirkungen auf die Probleme haben?
 

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Den Hall kann ich bestätigen. Allerdings auch mit Telefonen, die fest mit Fon1 bzw. Fon2 verbunden sind. Daher führe das auf das Timelag der Internettelefonie zurück.

Bei mir hängt die Box am ISDN und der Hall liegt demnach ganz sicher nicht am IP.

Besonders oft ist das bei Gesprächen vom Internet ins Mobilnetz der Fall. Dieses Pänomen kenne ich schon seit Jahren, und kommt bei mir eher selten vor.

Wie gesagt, ich kriege das wenn ich bevorzugt wenn ich mich von der Baisstation auf maximale Entfernung (also für mich - ist der Balkon, ca. 8 Meter Luftlinie) begebe.

Ob es nun mit dem MT-F verstärkt auftritt kann ich noch nicht zuverlässig sagen, weil ich mir dieses Telefon erst vor einem Monat ebenfalls gekauft habe. Das von dir beschriebene Rauschen kenne ich zwar von schlechten Telefonleitungen. Als ich das das letzte mal hatte, hatte ich das Telefon noch nicht.

Ich sollte noch erwähnen das ich mein vorher benutztes Sinus C11 als zweites Mobilteil angemeldet habe. (ich stehe nicht so darauf im falschen Moment keinen Saft mehr zu haben, daher ist das Ding mit aufgeladenen Akkus im Cold-Standby). Mit dem habe ich kein Rauschen mehr in der Leitung und auch keinen Hall. Beides ist also eundeutig auf das Fon zurück zu führen. Dummerweise ist im Gegenzug die Bedienung des C11 einfach grottig. Gut, dafür hats seinerzeit komplett auch nur 11 Euro gekostet :-)

Ich habe natürlich, als es neu war auch sofort die "Reichweite" getestet. Ich konnte feststellen, dass das Telefon zwar kein Reichweitenwunder ist, aber für meine Zwecke aber völlig ausreichend.

Die Reichweite scheint das nicht zu sein, die Echosperre und der Rauschfilter taugen m.E. nicht ein Schuß Pulver.

Und zum scheppernden Klang beim Lautsprecherbetrieb. Ich führe das darauf zurück, dass das Telefon generell, was die Lautstärke betrifft zu schwach auf der Brust ist.

Kann sein das die Quäke falsch dimensioniert ist, kann aber auch sein das der Klangkörper falsch konstruiert ist. Ergebnis: Freisprechen mit dem C11 ist ohne Einschränkung möglich, Freisprechen mit dem FF ist das Gegenteil von Genuß.

Konntest du schon feststellen, ob die neue FW bei dir Auswirkungen auf die Probleme hat?

Nein, hab sie erst seit gestern drin.
 
G

Gast03032015

Guest
Berichte mal, wenn du neue Erkenntnisse hast. Hast du eigentlich den Dect Eco-Modus an oder aus?
 

Linkal

Cadet
Mitglied seit
18.11.2003
Beiträge
46
Renomée
0
Ich musste den Eco Modus deaktivieren, da ich sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Gegenseite nicht verstanden wurde. Es kamen nur Wortfetzen an.

Es war Merkwürdig,
Freundin anrufen, kein Problem
Kino anrufen, niemand versteht mich
Kunden anrufen, werde ebenfalls nicht verstanden

Ansonsten ist das Telefon ohne Freisprechen für meine Verhältnisse extrem leise (Bin etwas schwerhörig). Da hätte ich mir wenigstens 3-4 Balken zum Einstellen mehr gewünscht.

Freisprechen selber ist leider kaum zu gebrauchen, da wahrscheinlich zu laut eingestellt und demzufolge Echos, Rückkopplungen unschöne Geräusche.
Für meine 1-2 Telefonate im Monat reicht es allerdings aus und meine Ambition so lange herum zuspielen bis es perfekt ist, ist gering.

Aber davon abgesehen ist das Gerät schon ein nettes Spielzeug.


Die besagte Fritzbox verwende ich an einem 768er DSL Anschluss und dort funktioniert sie stabil und bietet die gelieferte Geschwindigkeit von 768bkit/s. Für mehr verwende ich sie nicht, sprich ein Großteil der Funktionen liegen brach.

(Ich habe sie gewählt, weil der Vorgänger 7270 vom Blitz „erschlagen“ wurde und die 7390 für das gleiche Geld im Angebot war.)
 
G

Gast03032015

Guest
Kleines Feedback:
Durch den eingeschalteten Eco-Modus konnte ich bisher keine nachteiligen Auswirkungen feststellen. Ich lass ihn nun eingeschaltet.

Was hat eigentlich die Funktion darüber (Dect Funkleistung verringern) für einen tieferen Sinn? Als Erklärung ist wird ja noch erwähnt, dass diese Funktion dafür gedacht ist, wenn man das Funktelefon in unmittelbarer Nähe zur FB betreibt. Ich habe diese Funktion deaktiviert und es funktioniert bei mir trotz dem einwandfrei. Was habt ihr für Erfahrungen, wenn das Telefon nah an der FB betrieben wird? Braucht ihr diese Funktion?
 

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Der Sinn ist m.E. weniger die eigene Verbindung vor Störungen zu schützen. Vielmehr soll der Radius in dem der Kanal belegt ist und die Strahlungsbelastung durch das Handgerät auf den Benutzer reduziert werden. Schont also unter Umständen auch die Umwelt, weil man nicht mehr so viele Aluhüte verbraucht.
 
Oben Unten