Vertrauter von Rumsfeld: "Schröder soll zurücktreten"

DoE

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.418
Renomée
1
Standort
Juliacum
Sollte man den ernstnehmen ?
Ist ne Wurst, genau wie sein Präsi.
 

Faffner

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.08.2001
Beiträge
5.454
Renomée
0
Standort
dahoim
genau, ist wohl der möllemann der usa - merke: jedes land hat seinen möllemann ;)

ps: ein amerikathread reicht ;)
 

csjunkie.de.vu

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
571
Renomée
0
Original geschrieben von Faffner
ps: ein amerikathread reicht ;)

Ne, für jeden Skandal einen. :P :] '8{ ;)
Wenn die USA einen "Regime"-wechsel in Deutschland haben wollen, dann sollen sie nur herkommen. '8{ *wegrenn*
uhoh.gif
 

tam tam

Vice Admiral Special
Mitglied seit
02.07.2002
Beiträge
632
Renomée
0
Standort
rosenheim
ist schon gewaltig unverschämt, was die sich mittlerweile anmaßen, diese regierung in den usa :o

aber bei denen gibt es einen denkfehler :] , unsere politische bildung ist bei weitem höher als der ihrigen und unsereins vermag schon kaum aufgrund seines eigenen intellekts auf solch kindhafte allüren wie die von einem herrn perle darauf eingehen ;D

ich meine, wie blöööd muß man denn eigentlich sein, um sich einzubilden, daß man mit derartigen lächerlichen randbemerkungen einen eventuellen einfluss auf des deutschen kanzlers politik nehmen kann *lol*

offensichtlich haben die da oben nur noch deppen, daß die nicht mal unsere versteckten schachzüge zu erkennen oder zumindest zu begreifen vermögen :]

der us-amerikanische verfall scheint sich nun zu beschleunigen..... :]

außerdem ineteressiert das gott sei dank sowieso niemanden ;D dat kann man ja och net ernst nehmen 8)

auf jedenfall ist dem deutsch-französischen annäherungskurs eine viel höhere bedeutung beizumessen ;)

hier noch ein interessantes interview; http://www.dradio.de/cgi-bin/es/neu-interview/2554.html
 

StrgAltEntf

Admiral Special
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
1.807
Renomée
0
Standort
München
Weviele haben die denn noch von diesen Idi:-X ???
wallbash.gif

Eigentlich müssten sie den ja deswegen feuern, aber mal abwarten...
 

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.377
Renomée
227
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Und da wundern sich die Amis das ihnen aus manchen Gegenden hass entgegenschlägt:] *lol*
Na, solange sie nicht militärisch und geheimdienstlich Intervenieren kann uns das egal sein was die für Gülle von sich geben...

Aber der war gut: Merke, jedes Land hat seinen Möllemann*lol*

btw, kürzlich hab ich gelesen das mehr als ein drittel der Amerikaner nicht weiss WO auf dem Globus Amerika überhaupt liegt *lol* *lol* *lol*
 

csjunkie.de.vu

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
571
Renomée
0
Gehören zu diesem Drittel zufällig auch Bush und seine Administration? :]
Vielleicht ist ihnen ja gar nicht bewußt, dass Sie mit einer solchen Äußerung, die die Entscheidung der deutschen Wähler in Frage stellt, ihre Kompetenzen weit überschreiten.:-X
 
Zuletzt bearbeitet:

AMD_Feuerspucker

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
6.661
Renomée
1
Standort
Österreich/Steiermark
Falls ihr glaubt dass in Europa die Bildung steigt täuscht ihr euch aber ;)

Und bitte seid vorsichtig mit Verallgemeinerungen. Man soll nicht von den Politikern eines Landes auf seine Bewohner schließen und geschichtliche Aspekte berücksichtigen ;)
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
zu diesem Thema muss ich natürlich auch meinen Senf dazu geben ........

Dies kommt ja fast einer Kriegserklärung gleich wenn man den Fall "Rückwärts" betrachtet .Also man nähme an ,das ein deutscher Politiker diese Aussage zu Ungunsten von Bush ausgesprochen hätte würden Sie dies als eine unglaubliche Erklärung hinstellen und mind. 2 Monate schmollen und dies Gewiss in ihren Medien bis zum letzten Ausschlachten .
Nein die Amerikanische REGIERUNG ist wirklich und unzweifelhaft Größenwahnsinnig geworden und bei solchen Leuten sollte man doppelt aufpassen .
 

Riddler82

Leitung Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
9.377
Renomée
227
Standort
Bayern, am Rande des Wahnsinns
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
Original geschrieben von AMD_Feuerspucker
Falls ihr glaubt dass in Europa die Bildung steigt täuscht ihr euch aber ;)

Und bitte seid vorsichtig mit Verallgemeinerungen. ;)

Nein, die durchschnittliche Bildung in Europa sinkt, lediglich bei finanziell bessergestellten bleibt sie gleich oder steigt...:-/ Sehr schlecht!

Was Verallgemeinerungen angeht... die Amis haben wenn sie an einen "typischen Deutschen" denken eher das Bild im kopf, das der "typische Norddeutsche" als "typischen Bayern" im kopf haben... also dicke, bärtige Kerle; mit Leberkäs und Weisswürscht aufm Teller, Maßkrug in der Linken und Breze in der Rechten, mit Volksmusik ausm Radio... Das diese Vorstellungen nicht richtig sind, wissen wir wohl alle ;)

Man soll nicht von den Politikern eines Landes auf seine Bewohner schließen und geschichtliche Aspekte berücksichtigen

hmm, würde mich nur mal interessieren was du damit meinst... die Amis haben meiner bescheidenen Meinung nach mindestens soviel Dreck am Stecken wie Deutschland. Auch wenn es bei denen unter dem Deckmantel von Recht und Freiheit gemacht wurde)((
 

csjunkie.de.vu

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
571
Renomée
0
Was aber keineswegs solche Entgleisungen von Perl rechtfertigt. 8-(
Bin mal gespannt, was wir da als nächstes von der Bushadministration zu erwarten haben. :(

So ein Granatwerfer mit Schwerpunkt auf Drogen und pharmakologisch wirksamen Chemikalien muss ja zu irgendetwas gut sein, vielleicht um Demonstrationen zu "beenden". In einem Krieg wird man doch wohl kaum "nicht-tödliche" Projektile einsetzen. Wäre ja nicht die erste Menschenrechtsverletzung von Seiten der USA. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

BrotlaibSchm@del

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.04.2002
Beiträge
3.627
Renomée
24
Standort
Berlin(F´hain)
Original geschrieben von AMD_Feuerspucker
Jup, aber andererseits sind die Amis im Prinzip großteils Europäer und sie haben Europa schon wirklich viel Hilfe geleistet.
Stichwort Marshall-Plan.


sicher hat der Marshall - Plan auch Europa geholfen, doch du weißt auch bestimmt, daß der nicht ganz soooo uneigennützig war :].von den Krediten Mußten!! Amerikanische Maschinen gekauft werden, sodaß USA einen enormen Wirtschaftlichen Aufschwung dadurch hatte!Und die Kredite wurden auch fast alle zurückgezahlt-- also USA hatte vom MP mindestens genauso viel wie Europa
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Jup, aber andererseits sind die Amis im Prinzip großteils Europäer

Ja stimmt schon aaaaaaber als diese Europäer ins große Land auszogen sind sie mittlerweile anderen Moralvorstellungen und Sozial-Politischen Gesetzten unterworfen .Viele können ja kaum oder gar nicht mehr ihre Muttersprache mal abgesehen von den Engländern vieleicht.Aber bei denen wird einfach nicht mehr die Kirche im Dorf gelassen .Ich glaube nicht das man die Amis noch als Europäer bezeichnen kann . Ich beurteile in der Regel Leute oder Gruppen nicht danach woher sie kommen sondern wie sie jetzt und heute handeln.
 

algeron

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.04.2001
Beiträge
3.529
Renomée
125
Standort
Rüsselsheim, Hessen
  • SIMAP Race
Tja mir fällt da gerade ein Spiegel Zitat ein : "Alle Staaten sind souverän, aber einer ist souveränder" Leider.

Aber das, was mich am meisten aufregt ist, dass wir von der amerikanischen Regierung vorgeworfen bekommen, dass wir in unserem Wahlkampf das Verhältnis zu den USA vergiftet hätten. Na klar wir haben es "vergiftet". Schließlich haben wir es gewagt eine sehr kritische Stellung einzunehmen.
Aber das im Moment in den USA Wahlkampf betrieben wird und jede Partei versucht sich am "patriotischsten" darzustellen ist ja wohl das allerletzte. Denn wie erreicht man einen solchen Effekt??? Sicher man prophezeit eine große Bedrohung, die man unter Auferbietung aller Kräfte beseitigen wird mittels eines kleinen Krieges! Jede Partei muss nun zustimmen, sonst ist sie ja nicht "patriotisch".

Was wiegt wohl schwerer??? Eine Meinungsverschiedenheit bzw. eine Abkühlung der deutsch amerikanischen Beziehungen oder ein Krieg.
 

powerquando

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
297
Renomée
0
Standort
Schleswig Holstein
Die Amis waren noch nie daran Intressiert auf andere zu hören, entwerder alles hört auf mein Komando oder wir machen Euch platt, Krieg oder Wirtschaft schitt egal.
Ich habe einfach kein Lust mehr mir sagen zu lassen was wir dürfen und was nicht, schließlich sind wir auch wer.
Gruß
pq8)
 

RICHTHOFEN

Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2001
Beiträge
1.086
Renomée
8
"
Aber das, was mich am meisten aufregt ist, dass wir von der amerikanischen Regierung vorgeworfen bekommen, dass wir in unserem Wahlkampf das Verhältnis zu den USA vergiftet hätten. Na klar wir haben es "vergiftet". Schließlich haben wir es gewagt eine sehr kritische Stellung einzunehmen.
"

Eine kritische Stellung haben andere Deutsche auch schon früher eingenommen. Es kommt drauf an wie man es rüberbringt und wie unsere Regierung das rübergebracht hat, war es deletantisch, undiplomatisch einfach nur bescheuert.
Das ist nicht der Stil in dem man auf Internationaler Ebene kommuniziert schon gar nciht mit Verbündeten aus der NATO.

Das war ganz billig und kalkuliert um im Wahlkampf die Stimmung hier zu kippen.
Es sollte doch jeder wissen, dass Rot Grün diese Haltung im Falle eines UN Beschlusses niemals durchhalten kann.
Wenn sie das machen wollen, dann sind sie aber für sehr lange Zeit international abgemeldet und aus UN Sicherheitsratsplatz wirds sowieso nix.
Den werden die USA für ne ganze Weile blockieren.
Da werden wir mehr ausser dem temporären nix bekommen so einfach ist das.
Kurzum jahrelange Arbeit auf dieses Ziel die ganzen Jahre davor umsonst.
Da hätte Rot Grün lieber mal vorher nachdenken sollen aber die haben ihre Siegchancen dahinsiechen sehen, und da war jedes Mittel Recht.

Die Quittung wird diese Regierung in den 4 Jahren noch mehrfach zu spüren bekommen. Lernen durch Schmerzen - immer wieder beliebt und unglaublich erfolgreich.
 

DrEckSack

Gesperrt
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.963
Renomée
0
Irgendwer hat hier im forum hat dieses Zitat schonmal gebracht ;)

Staaten haben keine Freunde sie haben intressen....


...und unterschiedlich große Waffen um sie durch zusetzen.

Naja die Bemerkung wird sicherlich diplomatisch übergangen um das vergiftete verhältnis nicht zu sehr kaputt zu machen ....

Gruß

EDIT:

Eine kritische Stellung haben andere Deutsche auch schon früher eingenommen. Es kommt drauf an wie man es rüberbringt und wie unsere Regierung das rübergebracht hat, war es deletantisch, undiplomatisch einfach nur bescheuert.
Das ist nicht der Stil in dem man auf Internationaler Ebene kommuniziert schon gar nciht mit Verbündeten aus der NATO.

ah ja? dann bin ich froh das Rot/Grün endlich mal was richtig gemacht hat. Denn diese Nachplaperei geht mir langsam auf die Nerven. Sie haben klar stellung bezogen und damit wohl einem guten teil der deutschen Bevölkerung aus dem Herzen geredet. Was ist daran falsch? So sollte die politik auch aussehen wenn nicht grad wahlen sind. Die Regierung ist ja wohl vorallem dazu da die Meinung der Bevölkerung zu vertreten und nicht die von irgendwelchen anderen Staaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

bobmain

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.339
Renomée
25
Standort
Leipzig
Falls es keine schärfere UN-Resolution geben sollte, würden die Amis mit ihren Verbündeten notfalls auch allein Losschlagen.

"Als denkbare Mitglieder einer Anti-Irak-Koalition nennen amerikanische Regierungsbeamte Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Polen, Bahrain, Kuwait und andere. Im Sicherheitsrat hatte vor allem Russland seine Abneigung gegen jede weitere Irak-Resolution deutlich gemacht."

Die Koalition gefällt mir ja ganz ausgezeichnet, hätte das vor 10 Jahren irgendjemand geglaubt?
............
"Die Aussichten auf eine Einigung im Sicherheitsrat sind allerdings gering, da die USA vor Wiederaufnahme der Kontrollen eine neue, härtere UN-Resolution fordern. Eine Resolution mit der Androhung von Gewalt wird von den Veto-Mächten Russland und Frankreich abgelehnt."

So viel zum Thema deutsche Isolation.

Es gibt einfach keinen zwingenden Grund, weil uns die Amerikaner wirtschaftlich geholfen haben und sie Nazi-Deutschland besiegt haben, mit ihnen einen Präventivschlag gegen den Irak zu führen.
Außerdem wären wir aus dieser Sicht Rußland zu viel mehr Solidarität verpflichtet, aber die standen ja auf der falschen Seite der Geschichte, habe ich glatt vergessen. ;)

Gruß
Bob
 

algeron

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.04.2001
Beiträge
3.529
Renomée
125
Standort
Rüsselsheim, Hessen
  • SIMAP Race
Außerdem hat der werte Herr Rumsfeld vor einiger Zeit einmal gesagt, dass die Mission die Koalition bestimmen wird und nicht wie bisher die Koalition die Mission. Kurz gesagt : Amerika sucht sich seine Partner selber aus, wie es sie gerade gebrauchen kann.

Es wird Zeit, dass sich die Mitgliedsstaaten der EU von den USA "emanzipieren"
 

tam tam

Vice Admiral Special
Mitglied seit
02.07.2002
Beiträge
632
Renomée
0
Standort
rosenheim
die usa können es sich bald nicht mehr leisten, über einen krieg gegen den irak nach zudenken, denn, sie sollten sich eher bemühen, sich in wiedergutmachung bei sehr vielen ländern zu befleißigen.........

ich glaube, daß die us-amerikaner in einen krieg rennen, der vielleicht noch realisierbar ist, aber gewaltig schwere folgeschäden für sehr lange zeit mit sich bringt :] und zwar für sie...

wenn sie aus eigennutz den irak angreifen, ist das auch ein angriff gegen die ganze welt, und somit wäre der weg für eine offene anti-us-amerikanische allianz geebnet :-X

dazu kommt der steigende widerstand im eigenen land, den sie noch durch einschüchterungstaktik zu unterdrücken versuchen :]

die usa wird sich in eine wirtschaftliche isolation hineinmanöverieren,

und wenn dann auf grund dessen das land zu kränkeln beginnt, werden von seiten vieler internationaler gruppierungen vergeltungsschläge gegen ihren größten märtyrer verübt, die auch in meinen augen schnell außer kontrolle geraten könnten ???

und auch der eigene geheimdienst wird bei einer instabilen herrschaft des eigenen landes nicht mehr so sicher im ausland agieren können, um eine verschwörung gegen das eigene system noch rechtzeitig aufzudecken.... :]

die us-amerikaner verfolgen momentan für meinen geschmack eine zu aggressive außenpolitik, als daß sie von unsereins gut geheißen werden kann, und da darf auch auf ihre damalige aufbauhilfe in deutschland keine rücksicht genommen werden, die ja eher letztendlich aus der zeit des kalten krieges resultierte....

also zusammengefaßt, nach meiner ansicht können sie es sich kaum leisten, jetzt einen krieg gegen einen selbst ernannten schurkenstaat zu führen, und schon gar nicht gegen den irak

ich meine, sind die denn blind ???
 
Zuletzt bearbeitet:

csjunkie.de.vu

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
571
Renomée
0
Original geschrieben von alGeroN

Es wird Zeit, dass sich die Mitgliedsstaaten der EU von den USA "emanzipieren"
Das wär die einzige Möglichkeit ein Gegengewicht zu den USA zu bilden.
Aber solange jedes EU-Land macht was es will, und sich Europa nicht zu einem gemeinsamen Standpunkt einigen kann, bleibt das wohl ein Wunschtraum. :(
Besonders in GB ist das offensichtlich, obwohl ~70% der Bevölkerung gegen einen Irak Krieg ist, wollen Blair und Co. unbedingt mitmischen. '8{
Was u.a. noch hinter den Kriegen der USA steckt, wird deutlich, wenn man sich mal folgende Zahlen anschaut. 8-(
r%FCstung.jpg

Man stelle sich nur einmal vor, wie die Rüstungslobby da steht, wenn die USA keine Kriege mehr führen würde.
Aber die wissen das offensichtlich mit ihrer Kriegspropaganda zu verhindern. :-X
 
Oben Unten