Was kommt (nach den ersten Deneb (K10.5+)) fuer den Desktop bis zum Launch der BD(APUs)?

U

User002

Guest
6x 3,2 Ghz bei 125 Watt? ;D Turbo bis 3,6 Ghz? ;D

Holla. Sollte das stimmen, dann ist das mehr als eine AMD Alternative auf Core i7 Quadcores bis hin zum Topmodell -

Grüße!
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.283
Renomée
315
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Danke fürs finden!

Aber AMD Phenom II X6 1090T Black Edition mit 3,2 GHz passt irgendwie nicht ins bisherige Namensschema.

MfG @
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.780
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Ich kenne keine Beschwerden über zu niedrig angesetzte TDP-Grenzen bei AMD-Prozessoren. Wo sind die nachzulesen? Das Kommunikationsproblem bei AMDs TDP-Klasse ist eher gegenteilig.

Da wird eine maximale Wärmeabgabe vom Durchschnittskonsument "Jon Doe" (alias Joe Sixpack) als Duchschnittsangabe allenfalls wahrgenommen.
Das wollte der kleine x86-Gigant aber gar nicht, sondern eine Worst-Case-Grenze für Hersteller mit auf den Weg geben.

AMD ACP-Werte spiegeln da die intelschen TDP-Werte wieder. Sie liegen im Vergleich zu den eigenen TDP-Werten niedriger. Theoretisch können aber Lastspitzen über den ACP-Werten gehen.

In Anbetracht von Nvidias Bonding-Problemen (durch Hitze und schlechte Lötwerkstoffe in der Vergangenheit) könnte sich die eher defensive TDP-Angabepolitik sich sogar als Nachhaltige Produktpolitik schon bezahlt gemacht haben. Wenngleich dann im Bereich Grafikkarten und Chipsätze.

Also wo sind Links zu AMDs fehlerhaften ("gerissenen") ACP/TDP-Angaben?

MFG Bobo(2010)

Was sagst du zu den Verbrauchsmessungen von Hardtecs4u? Dort nutzen die AMDs ihre TDP bis zum Limit aus, Intel liegt meist drunter (ausgenommen die i7 Spitzen-Modelle). *noahnung*
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.251
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Danke fürs finden!

Aber AMD Phenom II X6 1090T Black Edition mit 3,2 GHz passt irgendwie nicht ins bisherige Namensschema.
HOT meinte im anderen Forum, dass das wegen Turbo sein könnte, die Modelle mit 0 am Ende haben nur 400 Mhz, die mit "5" 500 Mhz.

Läßt sich aber noch nicht festnageln, gibt bisher ja nur das eine "0" Modell ...

Nochwas zum Turbo:
Angeblich ginge das nur mit *einem* Kern ... wäre dann schon etwas wenig :(
 

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
http://microplex.no/Avdelinger/Data...2_3,6GHz-Turbo-Core-9MB-cache,125W-41820.aspx

Thx @HOT

Die 2.300 NOK sind bei aktuellem Kurs 286 Euro, ohne norwegische MwST: 229 Euro. Mit deutscher Mehrwertesteuer wären das also 272 Euro.
6 * 3,2 GHz max.

4* 3,6 GHz im Turbobetrieb

Was kann man da noch Negatives sagen ? 8)

Selbst der 4* 3,3 / 6* 2,8 GHz / 95 W ? ist noch locker im oberen Mainstream verkäuflich.

Und der Phenom X2 945 / 3,0 GHz wäre dann auch der letzte native Quad der noch Sinn macht (außer noch eine BE Edition).

Denn der X6 1055 T ist bzgl. Regulärtakt zwar nur 10% besser (netto 7% Performance) dafür aber im 6-fach Modus / Multithread rechnerisch rund 25-40% performanter als der X4 945.
Da sind / wären 30-40€ Aufpreis voll akzeptabel. Der Turbo macht es also einfach sich für den Hexa-Core zu entscheiden - selbst beim Aufpreis.
Der Hexacore wäre für Gamer dann locker die AMD-Standard-CPU.

Damit dürfte aber auch der Deneb nur noch Mittelklasse ohne weitere Updates bei der Revision bleiben.
Vielleicht wird dann der X3 per Phenom X3 730 (3,0 GHz) 735 (3,1 GHz) und 740 (3,2 GHz) mit den nächsten Preisrunden in der 100€ Klasse nachgeschoben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duplex

Admiral Special
Mitglied seit
02.05.2009
Beiträge
1.909
Renomée
57
6 Kerne @3,2 Ghz bei 125w TDP hört sich ganz gut an für den K10 :D
welches Stepping hat der Thuban?
 

LoRDxRaVeN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
4.169
Renomée
64
Standort
Oberösterreich - Studium in Wien
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2013
Also mit 3,2GHz @ 125W TDP haben wohl die wenigsten gerechnet inkl. mir versteht sich :) Ich habe auf 3,0GHz mit 125W TDP als Topmodell gehofft, und gerechnet mit 2,8GHz mit 125W TDP.

Kuhl! Und auf einmal ist der Sechskerner eine echte Alternative und quasi in jeder Hinsicht wirklich das Topmodell.

Aber man erinnere sich mit Vorsicht an die Einführung des C2 965ers. Da gaben auch einige eine TDP von 125W an!

LG

Edit:

Aber AMD Phenom II X6 1090T Black Edition mit 3,2 GHz passt irgendwie nicht ins bisherige Namensschema.

Ich würde gar nicht zu viel Schema dahinter suchen. Es ist einfach nur eine Modellnummer. Höher bedeutet "besser" und sonst nix. Ist zwar schade, dass man kaum etwas Modellreihenübergreifend herauslesen kann, aber dass wurde schon früh verbockt.

4* 3,6 GHz im Turbobetrieb

Woher hast du die 4x3,6GHz?
 
Zuletzt bearbeitet:

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.251
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
6 Kerne @3,2 Ghz bei 125w TDP hört sich ganz gut an für den K10 :D
welches Stepping hat der Thuban?
Bei der starken Verbrauchsverbesserung muss das E0 sein ... behaupte ich jetzt einmal ;-)
.
EDIT :
.

Aber man erinnere sich mit Vorsicht an die Einführung des C2 965ers. Da gaben auch einige eine TDP von 125W an!
Das Risiko schätze ich bei den 3 OnLine Händlern jetzt als gering ein, die haben kaum den selben Großhändler, höchstens die beiden aus N / DK, aber selbst dann wäre es noch 2 Quellen.

Das sollte also stimmen, denke ich. 100% Sicherheit hat man aber natürlich erst, wenn AMD das Teil vorstellt ;-)
 

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Was sagst du zu den Verbrauchsmessungen von Hardtecs4u? Dort nutzen die AMDs ihre TDP bis zum Limit aus, Intel liegt meist drunter (ausgenommen die i7 Spitzen-Modelle). *noahnung*

Du vergisst den Wirkungsgrad der Wandler!

Messen die jetzt eigentlich überhaupt schon korrekt bei den i7 von Intel? Habe da den Überblick verloren. Anfangs hatte ja der Uncore-Bereich gefehlt. *noahnung*


@ all

ich war mal so frei die News zu aktualisieren.

MfG @
 
U

User002

Guest
Was sagst du zu den Verbrauchsmessungen von Hardtecs4u? Dort nutzen die AMDs ihre TDP bis zum Limit aus, Intel liegt meist drunter (ausgenommen die i7 Spitzen-Modelle). *noahnung*

Da werden die Verbrauchswerte der Nehalem CPUs geschätzt - woweit mir bekannt wegen komplizierterer Spannungsversorgung..

Verallgemeinern kann man die TDP Angaben bzgl AMD<>Intel sowieso nicht. Jede CPU ist für sich zu betrachten und es gibt Beispiele auf der einen - und Beispiele auf der andereen Seite bei dneen CPUs mal mehr - mal weniger kanpp die angegebene TDP Grenze erreichen - oder eben nicht..

Sowie ich das verstanden habe bezieht sich Bobo_Oberon u.a. auf den Hinweis von Intel - welcher sich in den Spezifikationsdokumenten nachlesen lässt - das die TDP bei Intel _ Prozessoren nicht mit der maximalen Leistungsaufnahme unter Worst Case bedingungen gleichzusetzen ist. Intel hat mit ihrem Thermal-Monitor und Turbomodus usw. und eben auch funktionierenden Thermaldioden da ja recht ausgefuchste Methoden um einen Prozessor vor Überhitzung zu schützen, und kann da anscheinend es sich erlauben die TDP weniger konservativ anzugeben, ggf. auch geringfügige Überschreitungen zuzulassen..

Das AMD derzeit knapp auf Kante die TDP auslegt hat was mit der Marktsituation - letztlich Marketing zu tun, wobei das auch nur die jeweiligen Spitzenmodelle der jeweiligen Baureihe (mal "BE"- Versionen, mal Standard Versionen) in Abhängigkeit ihrer TDP Klassifizierung und dem Fertigungsfortschritt in 45nm betrifft. War das erste Topmodell der PH II bei 4x 3.0 Ghz und um die 105 Watt Verbrauch in theoretischen Lastszenarien noch eher bei 95 Watt TDP als bei 125 Watt TDP - verwunderte es dann doch ein bisschen, dass AMD für den PH II 965 BE noch 140 Watt TDP bemühen musste - der Phenom II 945 mit ebenfalls 4x 3.0 Ghz ohne BE dann aber immerhin mit 95 Watt eingeordnet werden konnte..*noahnung*
Ich nehme daher einfach mal an, dass AMD bei den TopModellen mit offenem Multiplikator zumindest in einem gewissen Bereich einfach nur leichtes Overclocking ermöglichen möchte, indem man die Spannungen entsprechend etwas höher auslegt.
An diese Zielgruppe wenden sich ja auch die "BE" Prozessoren im retailsgement - ähnlich wie Intels "XtremeEdition" Modelle..


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bzgl Hexacore 125 Watt vs 140 Watt TDP...

Davon ausgehend, dass mein aktueller 125 Watt TDP 965 C3 Stepping bei 4x 3,4 Ghz mit 1,4 Volt noch betrieben wird (Originaleinstellung) - kann es schon sein, dass ein Hexacore bei ~1,25 Volt @ 6x 3,2 Ghz ebenfalls mit 125 Watt TDP daherkommt...

Ich meine ohnehin ist die VCore bei meinem Modell auch ziemlich hoch angesetzt, Prime spuckt erst bei 1,225 Volt Fehlermeldungen aus, und ich betreibe das Modell mit 1,275 Volt seit dem ich den in betrieb habe, ohne jegliche Stabilitästprobleme

Grüße!
 

Duplex

Admiral Special
Mitglied seit
02.05.2009
Beiträge
1.909
Renomée
57
Thuban in 45nm HKMG wäre doch was feines :) dann sind für mich die 6x 4,0 Ghz gesichert, selbst 1.5v kann ich den geben
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.780
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Da werden die Verbrauchswerte der Nehalem CPUs geschätzt - woweit mir bekannt wegen komplizierterer Spannungsversorgung..

Verallgemeinern kann man die TDP Angaben bzgl AMD<>Intel sowieso nicht. Jede CPU ist für sich zu betrachten und es gibt Beispiele auf der einen - und Beispiele auf der andereen Seite bei dneen CPUs mal mehr - mal weniger kanpp die angegebene TDP Grenze erreichen - oder eben nicht..

Sowie ich das verstanden habe bezieht sich Bobo_Oberon u.a. auf den Hinweis von Intel - welcher sich in den Spezifikationsdokumenten nachlesen lässt - das die TDP bei Intel _ Prozessoren nicht mit der maximalen Leistungsaufnahme unter Worst Case bedingungen gleichzusetzen ist. Intel hat mit ihrem Thermal-Monitor und Turbomodus usw. und eben auch funktionierenden Thermaldioden da ja recht ausgefuchste Methoden um einen Prozessor vor Überhitzung zu schützen, und kann da anscheinend es sich erlauben die TDP weniger konservativ anzugeben, ggf. auch geringfügige Überschreitungen zuzulassen..

Das AMD derzeit knapp auf Kante die TDP auslegt hat was mit der Marktsituation - letztlich Marketing zu tun, wobei das auch nur die jeweiligen Spitzenmodelle der jeweiligen Baureihe (mal "BE"- Versionen, mal Standard Versionen) in Abhängigkeit ihrer TDP Klassifizierung und dem Fertigungsfortschritt in 45nm betrifft. War das erste Topmodell der PH II bei 4x 3.0 Ghz und um die 105 Watt Verbrauch in theoretischen Lastszenarien noch eher bei 95 Watt TDP als bei 125 Watt TDP - verwunderte es dann doch ein bisschen, dass AMD für den PH II 965 BE noch 140 Watt TDP bemühen musste - der Phenom II 945 mit ebenfalls 4x 3.0 Ghz ohne BE dann aber immerhin mit 95 Watt eingeordnet werden konnte..*noahnung*
Ich nehme daher einfach mal an, dass AMD bei den TopModellen mit offenem Multiplikator zumindest in einem gewissen Bereich einfach nur leichtes Overclocking ermöglichen möchte, indem man die Spannungen entsprechend etwas höher auslegt.
An diese Zielgruppe wenden sich ja auch die "BE" Prozessoren im retailsgement - ähnlich wie Intels "XtremeEdition" Modelle..


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bzgl Hexacore 125 Watt vs 140 Watt TDP...

Davon ausgehend, dass mein aktueller 125 Watt TDP 965 C3 Stepping bei 4x 3,4 Ghz mit 1,4 Volt noch betrieben wird (Originaleinstellung) - kann es schon sein, dass ein Hexacore bei ~1,25 Volt @ 6x 3,2 Ghz ebenfalls mit 125 Watt TDP daherkommt...

Ich meine ohnehin ist die VCore bei meinem Modell auch ziemlich hoch angesetzt, Prime spuckt erst bei 1,225 Volt Fehlermeldungen aus, und ich betreibe das Modell mit 1,275 Volt seit dem ich den in betrieb habe, ohne jegliche Stabilitästprobleme

Grüße!

Mittlerweile werden die i3/i5/i7 Systeme nur noch "komplett" gemessen: siehe hier

In Anbetracht der "Tatsache" das Intel die TDP ausnutzt und AMD deutlich zu Hoch ansetzt kann ich mir diese Ergebnisse im Gesamtverbrauch nicht erklären.

Beispiel: Gesamtsystem-Vollauslastung

Intel Ci7 870 (Turbo an) [2.93Ghz] ~ 182 Watt Gesamt => TDP 95 Watt

AMD Phenom II X4 940 [3Ghz] ~ 227 Watt Geamt => TDP 95 Watt

45 Watt Unterschied. Woher kommts? Plattform? Schlechte AMD CPU sowie Mainboard erwischt?
 

Dr@

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
U

User002

Guest
Beispiel: Gesamtsystem-Vollauslastung

Intel Ci7 870 (Turbo an) [2.93Ghz] ~ 182 Watt Gesamt => TDP 95 Watt

AMD Phenom II X4 940 [3Ghz] ~ 227 Watt Geamt => TDP 95 Watt

45 Watt Unterschied. Woher kommts? Plattform? Schlechte AMD CPU sowie Mainboard erwischt?

Der Phenom II 940 hat 125 Watt TDP, dazu kommen prozentual höhere Wandlunsverluste (2fach) sowohl beim Mainboard als auch beim Netzteil, so dass geringfügig höhere verbrauchswerte beim Prozessor sich in einem höheren Stromverbrauchsanstieg bemerkbar machen, wenn man an der Steckdose misst..

Unterschiede bei der Platine kann man natürlich nicht auschließen. Die AM2+ Platinen der ersten und zweiten generation sind natürlich weniger optimiert, als die später erschienenen P55 Pendants, bzw. haben u.U. auch weitreichendere Stromsparfunktionen implememtiert wenn nur CPU-last erzeugt wird..Letzteres ist bisweilen Spekulation, wobei es ja grundsätzlich auch kein geheimniss ist, dass intel derzeit im Desktopsegment leicht effizientere Technik im hinblick auf Stromverbrauch zum höheren Einkaufspreis und schlechterer Aufrüstbarkeit anbietet..

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.780
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Wenn Phenom II 940 hat 125 Watt TDP hat, warum verbraucht dann der 955 mit der "gleichen" TDP knapp 20 Watt mehr?

Wieso gibts gibts beim AMD-System prozentual höhere Wandlunsverluste (2fach) sowohl beim Mainboard als auch beim Netzteil? Und wie hoch sind diese?

.Letzteres ist bisweilen Spekulation, wobei es ja grundsätzlich auch kein geheimniss ist, dass intel derzeit im Desktopsegment leicht effizientere Technik im hinblick auf Stromverbrauch zum höheren Einkaufspreis und schlechterer Aufrüstbarkeit anbietet..

und das kann doch der TDP beider Systeme egal sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

BavarianRealist

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.280
Renomée
61
@Thuban-X6-1090 mit 6x3,2 bzw. 4x3,6Ghz:

Dann gibts also doch die von mir erwarteten (bzw. "vorhergesagten") 3,2Ghz für den Thuban ;D

Damit schafft Thuban, mit rund 1/3 weniger Energie auszukommen, als vor kurzem noch ein X4-955 verbrauchte, der bei gleicher Energieaufnahme nur 2/3 der Cores hatte. Das zeigt, dass das überarbeitete Core deutlich effizienter geworden ist. Und wenn AMD schon von Anfang an 6x3,2Ghz bei Thuban schaffen will, wird sehr wahrscheinlich auch noch ein 6x3,4Ghz-Modell kommen. (Womöglich gar 6x3,6Ghz für Ende 2010?)

Da bin ich nun schon gespannt, wie die neuen Dualcores (die dann hoffentlich auch einen Turbo-Mode erhalten) ausfallen werden und wie sich diese neue K10.7 (so nenne ich die jetzt mal) bei den Notebooks auswirken werden, denn hier erwarte ich die größten Verbesserungen. So erwarte ich für die Notebooks, dass AMD folgende Ziele erreichen könnte (wobei der Wert in Klammer den Turbo-Takt zeigt, für den Fall, dass es auch dort einen Turbo geben wird):

Für TDP=35W: mindestens 2,8Ghz (3,2Ghz) aber vermutlich auch 3Ghz (3,4Ghz), denn 2,6Ghz machen ja die aktuellen K10.5 schon seit einiger Zeit
Für TDP=25W: mindestens 2,5Ghz (2,9Ghz),aber sogar recht wahrscheinlich auch 2,6Ghz (3Ghz)
Für TDP=15W: mindestens 2Ghz(2,4Ghz), aber wahrscheinlich auch hier etwas mehr
Und womöglich auch erste sub-10Watt-Modelle mit womöglich 2x1,6Ghz (2Ghz)

Damit wird AMD den Markt neu aufrollen, vor allem wären dann endlich gute CPUs mit <15W möglich.

Und sollte AMD den neuen CPUs auch schon erste Energie-Spar-Features mitgeben, wie sie für Fusion geplant sind, könnte diese CPU dann endlich auch für AMD den Netbook-Markt richtig erobern, vor allem weil diese dann von der Performance die Atoms uralt aussehen lassen, vor allem wenn es auf die Plattform ankommt, weil AMDs IGPs einfach viel besser sind.

Und ich erwarte auch solche ersten Strom-Spar-Features für die kommenden 45nm-K10.7-Notebook-CPUs, denn anders kann AMD die angekündigte "+25%" Akkulaufzeit kaum realisieren.

AMDs K10.5/10.7 scheint doch noch ein richtig "rundes" Produkt zu werden.

Und was das Ganze dann richtig spannend macht: damit würde AMD mit der alten K10.5-Architektur plötzlich sehr nahe an Intel ran rücken, und das ohne 32nm und ohne HKMG! Beim Übergang auf 32nm-HKMG wird AMD einen riesen Sprung machen, sodass dann womöglich sogar die alte K10.5/10.7-Architektur plötzlich wieder ganz vorne mit dabei wäre.

Mit all dem dürfte klarer werden, dass meine Erwartungen für Fusion nicht zu weit weg sein dürften, wenn AMD womöglich bald 6x3,4Ghz (und 4x 3,8Ghz) mit 45nm kann, dann sollten 4x4Ghz bei Fusion kein Wunder sein... ;D
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.780
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Und was das Ganze dann richtig spannend macht: damit würde AMD mit der alten K10.5-Architektur plötzlich sehr nahe an Intel ran rücken, und das ohne 32nm und ohne HKMG! Beim Übergang auf 32nm-HKMG wird AMD einen riesen Sprung machen, sodass dann womöglich sogar die alte K10.5/10.7-Architektur plötzlich wieder ganz vorne mit dabei wäre.
Man schließt zu den Intel Quads mit HT auf, welche ebenfalls in 45nm hergestellt werden. In 32nm gibt es nur DualCores und DualCores+HT, sowie 6 Cores+HT. Was aber nicht das Gegenstück zum Tuban darstellt.
 
U

User002

Guest
Wenn Phenom II 940 hat 125 Watt TDP hat, warum verbraucht dann der 955 mit der "gleichen" TDP knapp 20 Watt mehr?

Wieso gibts gibts beim AMD-System prozentual höhere Wandlunsverluste (2fach) sowohl beim Mainboard als auch beim Netzteil? Und wie hoch sind diese?

.Letzteres ist bisweilen Spekulation, wobei es ja grundsätzlich auch kein geheimniss ist, dass intel derzeit im Desktopsegment leicht effizientere Technik im hinblick auf Stromverbrauch zum höheren Einkaufspreis und schlechterer Aufrüstbarkeit anbietet..

und das kann doch der TDP beider Systeme egal sein, oder?

Zu Frage eins..

Weil es unterschiedliche Prozessoren sind - und die TDP eine Klassifizierung darstellen und nicht den Realstromverbrauch eines spezifischen CPU-Modells der jeweiligen TDP klasse..

Prozentual höhere (auch niedrigere) Wandlungsverluste haben Prozessoren - besser gesagt gesamtsysteme mit unterschiedlichem Stromverbrauch des CPU bauteils.. - unabhängig von der Frage AMD oder Intel..

Drittens..

Kann es nicht..Energieeffizienz ist u.a. ein Preis-leistungsargument und hat dementsprechend auch Auwirkungen auf den verkaufspreis für Endkunden - spielt also eine rolle bei den zwei von mir genannten Punkten..

Ansonsten muss man ja auch mal drauf hinweisen, dass du in deinem expliziten vergleich Prozessoren miteinander verglichen hast, die im hinblick auf den releasetermin der Hardware einge monate bis ein JAhr auseinanderliegen (der PH II 940 wurde vor 14 Monaten vorgestellt) und Intel gegenüber AMD HighK verwendet - gemeinhin alleine in der Fertigung einige Moante Entwicklungsvorsprung hat
Grüße!
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.780
Renomée
389
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Zu Frage eins..

Weil es unterschiedliche Prozessoren sind - und die TDP eine Klassifizierung darstellen und nicht den Realstromverbrauch eines spezifischen CPU-Modells der jeweiligen TDP klasse..

Wenn wir davon ausgehen das der 955er die 125Watt TDP ausnutzt und im Test 20 Watt mehr verbraucht als der 940er, dann sollte der 940er eben 105 Watt verbrauchen. D.h. 10 Watt mehr als das Intel Gegenstück mit der 95er TDP. Rechnen wir diese 10 Watt vom 45Watt Unterschied weg, bleiben 35 Watt im Gesamtverbrauch stehen.

Prozentual höhere (auch niedrigere) Wandlungsverluste haben Prozessoren - besser gesagt gesamtsysteme mit unterschiedlichem Stromverbrauch des CPU bauteils.. - unabhängig von der Frage AMD oder Intel..

Achso, deswegen stehen die i7.9xx Modell so schlecht da, die blöden Wandlerverluste! Eigentlich ganz gute Systeme mit sehr gutem Verbrauch, aber diese dummen Wandlerverluste lassen es ganz schlecht dastehen!!! :(

Drittens..

Kann es nicht..Energieeffizienz ist u.a. ein Preis-leistungsargument und hat dementsprechend auch Auwirkungen auf den verkaufspreis für Endkunden - spielt also eine rolle bei den zwei von mir genannten Punkten..

Ansonsten muss man ja auch mal drauf hinweisen, dass du in deinem expliziten vergleich Prozessoren miteinander verglichen hast, die im hinblick auf den releasetermin der Hardware einge monate bis ein JAhr auseinanderliegen (der PH II 940 wurde vor 14 Monaten vorgestellt) und Intel gegenüber AMD HighK verwendet - gemeinhin alleine in der Fertigung einige Moante Entwicklungsvorsprung hat
Grüße!
Ich habe der Vergleich so gewählt, weil ich auf die schnelle nichts besseres gefunden habe :(

PS.: Fertigungsvorsprung hin oder her, bei gleicher TDP-Angabe sollte das AMD-System weniger (und nicht mehr) verbrauchen, wenn AMD generell die TDP zu hoch wählt, oder? (<= und genau darum geht es mir, zeigt mir doch mal einen Test wo das AMD-System mit gleicher TDP weniger verbraucht.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Duplex

Admiral Special
Mitglied seit
02.05.2009
Beiträge
1.909
Renomée
57
2010 sollte der Thuban AMDs Leistungsstärkste CPU sein.

2011 wird der K10 keine Rolle mehr im High End Markt spielen außer im OEM Markt wird Liano auf K10 Basis 2011 noch vermarktet

32nm & Bulldozer wird dann der größte Sprung für AMD
 
Zuletzt bearbeitet:

rkinet

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
9.066
Renomée
58
Standort
Weinheim/ Bergstr.
2010 sollte der Thuban AMDs Leistungsstärkste CPU sein.

2011 wird der K10 keine Rolle mehr im High End Markt spielen außer im OEM Markt wird Liano auf K10 Basis 2011 noch vermarktet

32nm & Bulldozer wird dann der größte Sprung für AMD
AMD hat bisher bzgl. SOI-32nm erst den LIano und dann >3 GHz angegeben.

Es ist unrealistisch dass der erst in 2011 neu eingeführte 32nm Prozess früh schon hohe Taktraten ermöglicht - auch beim Bulldozer eher nicht.

Im HighEnd könnte also durchaus Ende 2011/ Anfang 2012 erst der Bulldozer eine Rolle spielen.

Und beim Opteron wäre Sommer 2011 für den Bulldozer ein durchaus realistischer Zeitpunkt. Dann wäre per LIano die SOI-32nm Fertigung längts eingefahren und Cross Over 45nm zu 32nm stünde Sommer 2011 dann an. Und im letzten Schwung dann den Desktop-Bulldozer.
 

LoRDxRaVeN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
4.169
Renomée
64
Standort
Oberösterreich - Studium in Wien
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2013
Ich weiß zwar, dass mein folgender Vergleich hinkt, aber es ist ja nur ein Beispiel:

Beim Wechsel von 65nm auf 45nm waren bei gleicher TDP auch auf Anhieb 400MHz mehr drinnen und bis zum 955 dauerte es auch nicht mehr lange. Ich will damit nur sagen, dass die genannten 4GHz (3,4GHz vom 965 + "nur" 600 MHz) zumindest nicht absolut unrealistisch sind. Vorallem nicht, wenn man nur den CPU-Teil betrachtet (was ja leider wegen fehlendem Produkt wieder von theoretischer Natur ist).

LG
 
U

User002

Guest
*buck*
Wenn wir davon ausgehen das der 955er die 125Watt TDP ausnutzt und im Test 20 Watt mehr verbraucht als der 940er, dann sollte der 940er eben 105 Watt verbrauchen. D.h. 10 Watt mehr als das Intel Gegenstück mit der 95er TDP. Rechnen wir diese 10 Watt vom 45Watt Unterschied weg, bleiben 35 Watt im Gesamtverbrauch stehen.

Warum soll er das ausnutzen? HT4U vermisst da einzelne CPU Modelle, das ist doch keine relistische Überlegung für eine ganze Baureihe - lediglich ein sehr grober Anhaltspunkt..

Ich gehe davon aus, dass mein aktuelles CPU-modell mit 4x 3,4 Ghz bei 1,40 Volt die zugesicherteTDP von 125 Watt gemäß AMD Spezifikation annähernd ausreizt - und zudem als Topmodell der Baureihe mit offenem Multiplikator einfaches OC ermöglichen soll - die Spannung also nicht grade knapp bemesseen wurde um entsprechend von Haus aus noch "Headroom" zu haben..(was sich in diversen OC-Tests mit Standardspannung auch schon bestätigt hat)


Achso, deswegen stehen die i7.9xx Modell so schlecht da, die blöden Wandlerverluste! Eigentlich ganz gute Systeme mit sehr gutem Verbrauch, aber diese dummen Wandlerverluste lassen es ganz schlecht dastehen!!! :(

Könntest du zur Abwechslung auch mal was vernünftiges schreiben - bzw. frag doch einfach nach und dann erkläre ich dir den Zusammenhang mit den prozentualen Wandlungsverlusten
gerne ausführlicher..Mit der nicht grade lustigen Polemik in der Sache wirds so aber bisschen kindisch..

Ich habe der Vergleich so gewählt, weil ich auf die schnelle nichts besseres gefunden habe :(

Das ist ja auch OK soweit - mir wäre das auch zuviel Mühe - zumal die Grundlagen für einen richtiugen Vergleich so oder so nicht stimmen würden. Es läuft da immer auf einen Äpfel/-Birnen Vergleich hinaus - mal mit mehr , mal mit weniger Relevanz für den Anwender - je nach Einsatzszenario des PCs

PS.: Fertigungsvorsprung hin oder her, bei gleicher TDP-Angabe sollte das AMD-System weniger (und nicht mehr) verbrauchen, wenn AMD generell die TDP zu hoch wählt, oder? (<= und genau darum geht es mir, zeigt mir doch mal einen Test wo das AMD-System mit gleicher TDP weniger verbraucht.)

Diese Schlussfolgerung ist falsch und insofern ergibt es keinen Sinn da belege für zu finden. Die TDP ist nicht geeignet für solche Verbrauchswerte und Vergleiche..
Wenn es dir nur um die TDP Klasse geht, dann könnte man ja alle möglichen CPUs heranziehen, die irgendwann mal in irgend eine TDP Klassifizierung eingeordnet wurden, da die TDP bei AMD eben nur für die maximale verlustleistung steht - also gleichbedeutend mit kleiner/gleich dem angegebenen Wert.
Und bei Intel kann die TDP eben geringer angegegeben sein, als der maximale verbrauch in therotischen Lastszenarien (die hatten ja schon früh funktionieredne Thermaldioden und throttelfunktionen - also automatisches runtertakten hardwraeseitig implementiert wennn die CPU zu heiss wurde..) ---- und teilweise - nicht bei allen Prozessoren in der Vergangenheit - hatte sich das ja auch bewahrheitet..
Dass AMD ihre TDP des Prozessors je mal überboten hätte, ist mir nicht bekannt - allerdings sind sie mit einigen CPUs in den letzten Jahren mit der Einordnung ziemlich knapp auf Kante gewesen..

Und zum Topic bzgl TDP 125 Watt bei 6x3,2 Ghz - unmöglich ist das nicht, nur sehe ich da auch nicht mehr viel Spielraum..Mir sind ehrliche 140 Watt Angabe lieber, als aus marketingzwecken "geschönte" 125 Watt TDP, notfalls kann man Prozessoren ja immer noch bisschen untervolten und spart bei nem hexacore und Vollast dann theoretisch 50% mehr bei gleicher Spannungsabsenkung (+ prozentual höhere Wandlungsverluste - *buck*) als bei nem Quadcore..


Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten