Wasser als Energiequelle

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.713
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
http://www.wasserautos.de/files/pdf/bau-wasserauto-d.pdf
http://www.freieenergie.info/forum/viewtopic.php?p=61
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=grenz;action=display;num=1115618840
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuel2.gif
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuelfig2.gif
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuelfig3.gif
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuelfig4.gif
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuelfig5.gif
http://www.treppenhausgefluester.info/Diverse/waterfuelfig6.gif
http://eurobier.com/wasserauto/wasserauto.html

Es gibt immer mehr Experimente. Vor Jahren hat doch Daniel Dingel das in die Öffentlichkeit gebracht (und vor 30 Jahren erfunden!) aber alle wollten es nur für die Schublade kaufen.
http://www.youtube.com/watch?v=UVhXrvCCILw&feature=related

Dann gab es Stan Meyer der im diesen Jahr ums Leben kam:
http://waterpoweredcar.com/stanmeyer.html

Schweissgeräte mit Wasser als Quelle:
http://www.youtube.com/watch?v=G6YYUOx6fBU&feature=related

Dann gibt es noch den sog. Stelzer Motor der nach gleichnamigen mittlerweile ebenfalls verstorbenem Erfinder benannt wurde:
http://www.youtube.com/watch?v=G6YYUOx6fBU&feature=related
http://www.faktuell.de/StelzerMotor/

Sollte es wirklich möglich sein so einfach Wasserstoff zu erzeugen? Immer mehr Personen berichten davon, es gibt Nachbauten.
Sicherlich hat die Energielobby denkbar wenig Interesse daran sowas zu veröffentlichen, hätte es die vor 100 Jahren schon gegeben, dann würden wir vielleicht noch mit Pferdekutschen fahren?
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
Natürlich kann man aus Wasser Wasserstoff erzeugen. Der Witz ist bloß, daß man dafür Energie reinstecken muß. Und da man ja immer Energieverluste hat durch Reibung usw., braucht man natürlich mehr Energie für die Erzeugung einer bestimmten Menge Wasserstoff als diese Menge wieder bei der Verbrennung bzw. in der Brennstoffzelle liefert.

Ein Wassertank im Auto als Treibstofftank ist also bestenfalls geeignet als Zwischenpuffer, wenn man Solarzellen auf dem Dach hat, die im geparkten Zustand mit ihrem Strom in der Elektrolysezelle aus dem Wasser Wasserstoff erzeugen und dann speichern. Das Wasser, was in der Brennstoffzelle dann aus dem Wasserstoff wieder erzeugt wird, kann man ja in den Tank zurückleiten. Wäre technisch machbar, aber sinnvoll nicht unbedingt, weil es ja nochmal mehr Platz+Gewicht im Auto wegnimmt und teurer ist.

Aber so ein Stuß, wie da oben sich wer ausgedacht hat, ist physikalisch unmöglich. Schon daß es auf den Seiten zusammen mit eben so einem Schwachsinn wie Erdstrahlen, Aluhüte gegen Aliengedankenleser und ähnlichem Mist steht, sollte einem schon klar machen, was das soll. :] Damit kann man Leute verwirren, die auf der Schule in Physik oder Chemie die ganze Zeit nur geschlafen haben. Meist steht dahinter eine "Geschäftsidee", in der z.B. Kieselsteine gegen Wasseradern oder einfache Holzkisten als "Orgonenakkumulator" für abartig überhöhte Preise (mehrere hundert Euro) verkauft werden. Wer sowas kauft, tut mir schon fast nicht mehr leid.

Diese Konstruktionszeichungen beschreiben jedenfalls keinen Motor, der Energie erzeugt, sondern eher so eine Art Schnapsbrenner oder Schnellkochtopf, bestenfalls eine Dampfmaschine, die mit Dampf was antreibt, aber den Dampf offenbar ohne Energieaufwand erzeugt.

Dieses im Video erwähnte Schweißgas ist kein Wasser, sondern wie bereits jemand in den Kommentaren geschrieben hat, ein Gemisch aus Wasserstoff und Sauerstoff (im Verhältnis 2mol zu 1mol, damit es aufgeht), was bei der Verbrennung zu Wasser wird.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.713
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
Anscheinend hast du dir nicht alles angeschaut, es sind tatsächlich Fahrzeuge gebaut wurden die damit fuhren. Die Behauptung ist eben das man weniger Energie reinsteckt als am Ende rauskommt. Der Wasserstoff gelangt in gasform direkt in den Motor.

Natürlich ist das kein Wasser als Schweißgas, was ich auch nie behauptet habe, sondern es wird aufbereitet und dient als Quelle.

Es gibt viele Menschen die es nicht glauben aber ihr Wissen auch nur darüber aufbauen was sie irgendwo gelesen haben. Ich maße mir es deswegen nicht an zu entscheiden ob das stimmt was da steht oder nicht. Und ich habe nichts über Erdstrahlen und Aluhüte gesehen.
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
Anscheinend hast du dir nicht alles angeschaut, es sind tatsächlich Fahrzeuge gebaut wurden die damit fuhren.
Doch, ich hab mir das angesehen. Es wurde nur ein Video gedreht, in dem jemand behauptet, sein Auto führe damit. Das ist ein Unterschied.
Die Behauptung ist eben das man weniger Energie reinsteckt als am Ende rauskommt.
Dazu muß man ja wohl nicht viel sagen, oder? Also man kann auch behaupten, daß die Erde eine Scheibe ist und man an der Kante runterfällt, wenn man mit dem Schiff zu weit fährt. Auf dieser Ebene führe ich aber keine Diskussionen.

Also bitte, bau Dir so ein Ding, und wenn Du dann irgendwann einsiehst, daß es doch nicht funktioniert, dann erlaube mir drüber zu lachen.
 

CrazyStrump

Vice Admiral Special
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
754
Renomée
6
Standort
Sachsen
Gut ersetze, tatsächlich durch behauptung :)

ich stehe neuen technologien immer offen gegenüber. jedoch muss man auch ein ausschlussverfahren und aktuelle kenntnisse mit einfliessen lassen.

Es kann keine Energie erschaffen werden nur umgewandelt.

Also ist die Frage, wie kann vorhandene Energie aus Wasser gewonnen werden.
a) Physik-> Wasserkraft
Nur sehr kurzfristig und in einem Auto bringt das nix.

Villeicht auch ein Pneumatikmotor, aber selbst dann muss irgendwie die Kraft erzeugt werden. Und dann wäre Wasser wegen seiner eigenschaften dafür ungeeignet.

b) Chemie, Wärme
Direkte Wärmegewinnung aus Wasser nicht möglich. Ausser durch zugabe von Chemikalien. Energiegewinnung gering und sehr kurzfristig.

c) Chemie -> Aufspaltung -> Verbrennung
Hier musst du erst Wasser aufspalten in Wasserstoff + Sauerstoff. Hierzu brauchst du aber einen haufen Energie. Durch verbrennen von Wasserstoff erzeugst du maximal die Energie welche du reingesteckt hast. Leider entsteht bei beiden Reaktionen aber Wärme und Licht. Energie, welche dann das gesamte potential reduziert.

Die Idee, einem Auto 1t Wasser beigeben und damit fährt es ewig geht also deshalb nicht, weil du schon für die Aufspaltung enorm viel Energie brauchst und verheizt. Dann bewegt sich das Auto, also wandelst du wieder Energie um.

Was du willst ist das sogenannte Pepetuumumobile. Ein Motor welcher sich einmal angeregt auf ewig bewegt, leider aber bisher nicht möglich.

Will somit jemand behaupten aus Wasser Engerie zu gewinnen, dann muss er beweisen, dass keine zusätzliche Energie zur Aktivierung nötig ist. Und dass es wiederholbar ist, unter kontrollierten Versuchsaufbauten. Oder er muss mathematische Formeln auf den Tisch legen, welche auch nachrpüfbar sind.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.713
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
Bei Youtube gibts einige Videos mit Versuchen, aber die behaupten teilweise das die Energie nicht ausreicht um ein Auto autark anzutreiben. Aber das es mit Strom möglich ist den Wasserstoff zu produzieren, das hat man deutlich gesehen. Strom ist auf jeden Fall notwendig für die Elektrolyse.
 
Zuletzt bearbeitet:

CrazyStrump

Vice Admiral Special
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
754
Renomée
6
Standort
Sachsen
Bei Youtube gibts einige Videos mit Versuchen, aber die behaupten teilweise das die Energie nicht ausreicht um ein Auto autark anzutreiben. Aber das es mit Strom möglich ist den Wasserstoff zu produzieren, das hat man deutlich gesehen. Strom ist auf jeden Fall notwendig für die Elektrolyse.

Das glaub ich schon, wird industriell auch im großen Maßstab gemacht. von der Energiemenge wird es auch möglich sein ein Auto mit dem Wasserstoff in Bewegung zu setzen. Doch brauchst du hier eben mindestens soviel elektrische Energie, wie du zum Fahren brauchst. Deshalb werden solche Fahrzeuge auch nie auf die Straße kommen. Dann bringt es mehr, die elektrische Energie des Akkus gleich in einem hocheffizienten Elektromotor zu verwenden. Oder man tankt Wasserstoff um in einer Wasserstoffzelle die Energie herzustellen. Letzteres wird sich aber auf dauer wegen den Kosten und dem Aufwand der Energieerzeugung auch nie durchsetzen.

Am Ende bleibt wirklich nur der reine Elektroantrieb per Akku. Die Energie wird dann Industriell gewonnen bei Tankstellen mit eigenen Wasserstoffzellenkraftwerken oder per Steckdose.
 

Lemonhead

Commodore Special
Mitglied seit
28.10.2004
Beiträge
435
Renomée
2
Standort
Salzwedel/Magdeburg
wer sich mal www.wasserauto.de anschaut, der wird feststellen, dass sich die seite mit allen möglichen dingen beschäftigt. mit philosophie, politik, gesundheit oder aber auch mit dem silberpreis (wobei ich letzteren wirklich nachgeprüft habe -> es stimmt).

das ist mir alles sehr suspekt :]
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.713
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
Man muss ja nicht alles glauben was so geschrieben wird ;)
Es ist halt nur seltsam das selbst Zeitungen wie Bild davon berichten und wenn das nicht stimmt dann hätte die Zeitung endgültig ihren Ruf weg.
 

snooopy365

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.365
Renomée
12

migmicha

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
5.721
Renomée
60

ghostadmin

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.713
Renomée
129
Standort
Dahoam Studios
und zum thema "energie aus dem nichts"

glaube nicht daran, denke das die energie durchaus irgendwo herkommt man nur momentan nicht 100% erklären kann woher.

Das die Elektrolyse an sich funktioniert dürfte ja unumstritten sein und das man da Energie reinstecken muss um was rauszubekommen ist auch klar. Nur behaupten die ja das man weniger Energie reinsteckt als das man rausbekommt und das ist genau das Perpetum Mobile das laut Wissenschaft nicht möglich ist.
 
Oben Unten