Wasserkühlung - Nutzererfahrungen statt Testberichte

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Situation

Ein Bekannter (Rentner, geht auf die 70 zu) von mir hat seit über 10 Jahren den gleichen Rechner. Dieser ist jetzt natürlich etwas betagt, wir haben schon 2x Kühler bzw. den Lüfter der CPU Kühlung und 1x das Netzteil getauscht.

Er hat jetzt von den "Kompaktwasserkühlungen" Wind bekommen und möchte vielleicht dieses Jahr doch ein Upgrade erhalten.

Nutzung

Office, Surfen, bei YT und Co. Videos anschauen.

Seine Hoffnung

Baut man so eine Kompakt-Wasserkühlung ein, wird der Rechner leiser und ist weniger anfällig - also "die nächsten 10 Jahre lang Ruhe".

Meine Meinung

Etwas wie ein AMD Ryzen 5 3400G boxed, Spire drauf und gut. Wenn der mal verreckt -> anderer Spire aus dem Web oder eben einen alternativen, kleinen Towerkühler mit großem Lüfter mit Standardmaßen (welchen man dann beim nächsten Defekt einfach tauschen kann).

Eine WaKü bei einem nicht wirklich am Limit laufenden 3400G ist überdimensioniert - und ich bezweifle, dass ein oder zwei 120er Lüfter plus die Pumpe leiser sind als ein Wraith.

Fragen
  • Wie laut nehmt ihr eure Komplett-WaKü wahr? Lauter als frühere Luftkühllösungen?
  • Wie laut sind die Pumpen? Bei 50 bis 100 Euro mit allem drum und dran, fertig konfektioniert -> da wird ja sicherlich am einen oder anderen Ende gespart?
  • Wenn eine Kompakt-WaKü - wie lange ist die mutmaßliche Lebensdauer der Pumpe? Gut, der Rechner läuft pro Tag dann vermutlich 3-4 Stunden, das sollte also mehrere Jahre Lebensdauer ergeben /beim normalen Lüfter aber auch :D ).
Merci für Antworten,
Martin
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.536
Renomée
83
Welche Regelungs Möglichkeiten hat er?
Welches Gehäuse?
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Alles soll neu und "günstig". Der alte Rechner hat ein supergünstiges Gehäuse ohne Front-USB, mit PATA DVD Brenner, ... Sprich: from scratch.

Grüße, Martin
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.037
Renomée
369
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Seine Hoffnung

Baut man so eine Kompakt-Wasserkühlung ein, wird der Rechner leiser und ist weniger anfällig - also "die nächsten 10 Jahre lang Ruhe".
Dann rede ihm das bitte aus.
Man hat ja einfach nur zusätzlich zu den Lüftern noch eine Pumpe. Also sogar ein Teil mehr, was ausfallen kann.
Und wenn die mal ausfällt - wie viel Reserve hat dann das Bissel Wasser, was im Kühler steht?
Bei einem ordentlich dimensionierten Luftkühler kann der Kühlkörper allein im Leerlauf schon völlig ausreichen. Bei Last drosseln heutige CPUs einfach, wenn es denen zu warm wird.

Wasserkühlung ist was, wenn man viel Wärme abführen muss. Also fette CPUs oder GPUs.
Netzteile können trotzdem ausfallen. Die Lüfter auf dem Radi können trotzdem ausfallen.

Wenn er was sucht, was 10 Jahre lang wartungsfrei arbeitet - es gibt passiv gekühlte, lüfterlose Industrie-PCs. Da kommt kein Staub rein.
Für "Office, Surfen, bei YT und Co. Videos anschauen." reichen die locker.
Mangels Erfahrung kann ich es nicht beurteilen - aber ich schätze, dass sich der Radi irgendwann auch nach ein paar Jahren mit Staub zugesetzt hat.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.146
Renomée
203
In der 65W Klasse würde ich einfach auf den Wraith Spire setzen. Mit der LED Version habe ich auf meinen Ryzen 1700 und dem 2400G und in einem ITX Gehäuse gute Erfahrungen gemacht, der Wraith Stealth der damals beim 2400G dabei war ist dafür meiner Meinung nach hingegen zu klein weshalb er den Lüfter zu weit aufdrehen mußte.

Bei den AIOs muss man schon sehr auf die Einbaulage des Radiators achten weil dieser die Aufgabe des meist fehlenden Ausgleichsbehälters als Luftsammler übernimmt, was wiederum die Gehäuseauswahl einschränkt. Achtet man nicht darauf und baut ihn falsch ein kann es gern mal vorkommen das eine Luftblase in die Pumpe gerät und diese klein hackt. Das hört man bei jeder Pumpe, egal wie leise sie im Normalbetrieb ist.
Ein weiteres Problem das bei einer Wasserkühlung auftritt ist der fehlende Luftstrom über die Spannungswandler, was bei Top Blower Kühlern wie dem Wraith Spire absolut kein Problem ist. Gerade bei günstigen Boards mit knapp dimensionierten Spannungswandlern würde ich diesen dann sogar eher empfehlen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Wenn er was sucht, was 10 Jahre lang wartungsfrei arbeitet - es gibt passiv gekühlte, lüfterlose Industrie-PCs. Da kommt kein Staub rein.
Für "Office, Surfen, bei YT und Co. Videos anschauen." reichen die locker.
Nur wenn sich in dem Zeitraum absolut nichts am Nutzungsszenario ändert und dazu zählen auch Video Codecs und das Design der Websites. Das ist doch eher unwarscheinlich.
Vor 10 Jahren wäre in der Klasse vielleicht noch ein Dualcore drin gewesen mit dem man heute nicht mehr viel anfangen kann weil er bei den steigenden Anforderungen ganz einfach zu lahm geworden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Der Radi müsste dann nach Möglichkeit auch senkrecht stehen -> Luft steigt auf... Noch ein Argument dagegen. Dann müsste da auch das Gehäuse entsprechend sein.

Also auch von euch ein "nimm den boxed und gut". Die "Notlaufeigenschaften" sprechen auch dafür.

Ich zeige ihm dann Mal den Thread hier.

Noch eine Anmerkung zur Lebensdauer der Pumpe: habe ein paar defekt Angebotene in der Bucht gefunden. Alter 2-4 Jahre... Nun ja... :(

Garantie von den Herstellern scheint ja 5 Jahre zu sein, bringt aber nichts wenn man keine Rechnung mehr hat... Und Notlaufeigenschaften gibt es ja keine.

Hattet ihr selber schon mal einen Ausfall?

Grüße, Martin
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.146
Renomée
203
@X_FISH
Die AIOs würde ich höchstens auf einen Nutzungszeitraum von 4-5 Jahren ansetzen, ganz einfach weil nichts 100% wartungsfrei ist und ich bisher noch keine erlebt hatte die nicht unter einem gewissen Flüssigkeitsverlußt litt durch den sich mit der Zeit Luft im Kreislauf ansammelt.
Sofern der Spire und der Rest vom System regelmäßig vom Stab befreit wird und es nicht so zugebaut wird das es im eigenen Saft schmort weil es die Abwärme nicht los wird sehe ich absolut keine Probleme.

Beim genannten Nutzungsszenario würde ich auf 4-8 Kerne, eine kleine GPU mit guter Video Beschleunigung setzen, was meist auf eine recht aktuelle APU rausläuft. Zusammen mit einer 512GB SSD und 16 GB RAM (kein OC sondern normaler Standard Speicher der CPU) sollte das System flott unterwegs sein und für den Zeitraum genug Reserven bieten.

Im übrigen, wenn bei einer AIO ein Radiator waagerecht liegen muss dann sollte man zumindest darauf achten das dessen Einlass oben ist damit sie nicht zu dessen Auslass gedrückt und von der Pumpe eingesaugt wird. Bei einem Custom Kreislauf mit AGB als Luft Sammelstätte würde ich es wiederum genau anders herum machen um die Kühlfläche best möglich zu nutzen.
 

][HOD][-Drakon

Lt. Commander
Mitglied seit
13.06.2002
Beiträge
108
Renomée
8
Standort
Ostwestfalen und Hildesheim
Ich habe bei mir eine AiO laufen. Geräusche gibt es quasi keine, Wartung in dem Jahr auch nicht. Aber das Argument mit der Pumpe ist nicht von der Hand zu weisen, halte da einen großen Kühlkörper mit Lüfter auch für sinnvoller. Einfach Dosenluft oder einen Fön (auf Kaltluft) und das Gehäuse ab und an mal ausblasen. (Lüfter festhalten sollte ihm klar sein).
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Er nimmt immer einen weichen Pinsel und einen Staubsauger (ich auch ;) ). Staub lospinseln und gleich einsaugen. Klappt bei Nichtraucherhaushalten super.

Grüße, Martin
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.536
Renomée
83
AiOs halten bei richtiger Anwendung sehr lange und die Pumpen "nicht von Jedem Hersteller " sind nahe zu Lautlos.Max rund 50EU für nen Luftkühler, danach nur noch AiO ,wobei selbst günstiger Luftkühler schon Mist sein können wenn sie den Ram verdecken......

Wenn Günstig und ohne Probleme dann Anständiges neues Gehäuse mit 2Frond und 2Heck Lüftern.
Asus Mainboard
Crucial Ballistix 16GB 3200MHz
APU Kühler z.b.: https://geizhals.de/?cmp=1974345&cmp=2183331&cmp=2211394&cmp=1974340
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Kostet ein wenig mehr,macht aber keine Probleme, auch nicht mit APUs da oben auf denn Spannungswandlern auch ein Kühler drauf ist.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Gehäuse, was aber noch min 2 Lüfter braucht.

Wobei bei dem Preis würd ich 4 Kaufen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ram.
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.037
Renomée
369
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Also auch von euch ein "nimm den boxed und gut"
Es darf auch gern ein etwas besserer Kühler für um die 30€ sein.
Für mich ist ein Kühler erst dann ausreichend dimensioniert, wenn der Lüfter im Sommer bei Vollast immer noch unter 1000 /Min bleibt. Dann hör ich davon aus dem Rechner nix.
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
@Casi030 :

Danke für den Tipp mit dem Fractal Design Focus G Mini. Hast du eins? Ich hatte vor gefühlt ewigen Zeiten (kann 2 Jahre her sein?) mal was davon gelesen, dass die Materialstärke vom Blech recht dünn ist. Daher würde es zum Vibrieren neigen (DVD-Laufwerk wird häufiger genutzt).

Kannst du dazu was sagen?

Ich habe meine optischen Laufwerke fast alle extern -> wechsle mit dem DVD-Brenner zwischen den Geräten. Brauche ich ihn nicht, liegt er im Schrank.

Grüße, Martin
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.536
Renomée
83
Ich hab das normale,aber selten das Laufwerk benutzt.
Die Laufwerk sind aber auch schon recht alt,aber bis Morgen hab ich mal ne CD eingelegt.
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Merci, dann ist das Gehäuse mit im Rennen.

Grüße, Martin
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.337
Renomée
54
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
Hi,
also ich würde als Büro PC mir einen Mini PC bauen, ich hab zb. einen 4750pro in einem A300 und was Home Office angeht ist der einfach klasse klein Ruhig (habe den Noctua 9 als kühler genommen) du kannst im bios 35 und 45Watt Eco Modus als TDP eingeben, einziger Wermutstropfen kein Standby möglich. Im idel aber weit verbrauchsarmer wie jedes andere AM4 Board was ich hatte.
lg
 

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
406
Renomée
25
Meine Coolermaster Masterliquid lite 120 AIO läuft seit 4 Jahren unhörbar und problemlos. Ich habe die beiden beiliegenden Lüfter im Push / Pull Betrieb am Radiator montiert. Das bedeutet einer der Lüfter schiebt die Luft aus dem Gehäuse durch den Radiator und dar andere schiebt sie vom Radiator aus dem Gehäuse. Dadurch laufen beide auf sehr niedrigen Drehzahlen und sind nicht wahrnehmbar. Nett ist die Teflon Ummantelung der Schläuche, dadurch ist eine Beschädigung der Gummischläuche schwerer möglich als bei anderen Firmen. Was mich wundert, ist das die Lüfter immer noch lautlos sind. So toll Coolermaster bei den Gehäusen, Kühlern, Wärmeleitpaste, etc. auch ist, die Lüfter fangen irgendwann an Krach zu machen. Da es aber Standard 120 mm Lüfter sind, kann man diese auch leicht ersetzen.
Bei mir läuft der Rechner in der Regel 24/7, da fallen tödliche Stromspitzen beim Einschalten oder Verharzen von Fetten wegen längerer Nichtnutzung weg. Ist also eher was kleine Server oder andere Rechner die nicht ausgeschaltet werden. Oder ein Media Center PC wo es auf die Lautstärke des Lüfters ankommt. Für einern Ottto Normal PC der vielleicht 3 - 4 Stunden am Tag läuft und den man wenig warten möchte ist das eher nichts.
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Teflonummantelung? Stahlflex? Wellrohr aus Kunststoff?

Also PTFE hat wenig Reibung, aber das es einen Schlauch stabiler macht wäre mir neu? *grübel*

Grüße, Martin
 

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
406
Renomée
25
Du hast einen normalen Gummi Schlauch plus eine extra 2mm dicken Teflon Mantel der vielleicht nochmal 3mm Abstand zum Schauch hat. Teflon ist ziemlich hart, soll einfach davor schützen daß man den Schlauch an irgendwelche scharfen Kanten beschädigen kann. Schützt natürchlich auch davor das der Schlauch schmilzt falls er versehntlich an warme Elemente (Graka, VRM Kühlkörper) kommt
Gummi hat eine Shore A Härte von 20 - 90
Teflon hat eine Shorte A Härte von 50 bis 72
Ist halt ein zusätzlicher Schutz gegen Hitze und Beschädigung. Braucht Otto Normal sicherlich nicht, weil er alles ordentlich verlegt bevor er den Rechner einschaltet. Für Bastler Hoschies wie Ich die auch im laufenden Betrieb am System basteln kann es aber Katastrophen verhindern.
AIOs haben alle eine Asetek Lizenz, die sind im Funktionsaufbau alle ähnlich. Worauf ich hinaus wollte:
1. Coolermaster hat erstmals gute Lüfter beigepackt die nicht irgendwann sich in ein Noise Monster verwandeln
2. Push/Pull Betrieb, keine Ahnung ob andere Hersteller zwei Lüfter beipacken, macht die Lüfter jedenfalls unhörbar
3. Die Schläuche sind zusätzlich gegen thermische und mechanische Beschädigung gesichert
Ich habe damals über 70 Euro dafür ausgegeben, Amazon ruft dafür nur noch 44 Euro auf. Wer mag kann auch mehr für die LED Variante ausgeben. Man kann auch mehr Geld für 240 mm (2 Lüfter parallel) oder 360 mm (3 Lüfter parallel)ausgeben. Macht für einen Ryzen keinen Sinn, für Intel oder Threadripper aber schon Sinn.
Soll heißen: AIO funzt, ist nicht teuer und ziemlich leise.
Wer Otto Normal ist und den Rechner täglich ausschaltet muss ein paar Minuten mir Glucker Geräuschen leben. Und sollte das Video von Gamers Nexus vor der Montage anschauen, weil die Pumpe am Radiator immer über dem Prozessor angebaut werden muss.
Und Hey: Erfahrungsberichte sind super. Ich brauche demnächst noch eine zweite AIO, von daher sind positive (pder negative) Erfahrungsberichte immer hilfreich.
 

X_FISH

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
1.957
Renomée
239
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Wer kommt auf die Idee dass der Radiator, welcher gleichzeitig als Ausgleichsbehälter dient, unterhalb der Pumpe montiert werden sollte?

Das müssen die Typen sein, welche auf YouTube das Video anschauen wie man ein Glas Wasser trinkt? :D

Aber: das PTFE ist im Schlauch, nicht außen. Im Video ab Minute 21 zu hören. Es ist also nichts anderes als z.b. bei einem Bowdenzug beim Fahrrad oder Motorrad. Wobei die wiederum Stahlflexleitungen sind. Das PTFE im Inneren vermindert die Reibung.

Grüße, Martin
 

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
406
Renomée
25
Nein, Coolermaster baut im Gegensatz zu anderen Hersteller noch einen zusätzlichen PTFE Mantel um den Schlauch. In wie weit das sinnvoll ist hängt vom Einsatzweck ab. Deswegen fragte ich ja nach weiteren Erfahrungsberichten, die Hersteller halten sich alle an den Grundvorgaben
von AseTek, bauen aber alle ihre egienen Verbesserungen ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
406
Renomée
25
Hersteller und Name wären aber trotzdem interessant. Vielleicht kann man sowas noch Second Hand irgendwo abstauben.
 
Oben Unten