"Weihnachten - Das Fest der Liebe?" und wo kommt eigentlich der Tannenbaum her und der "Stern"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

User-News

Von S.I.

Hinweis: Diese "User-News" wurde nicht von der Planet 3DNow! Redaktion veröffentlicht, sondern vom oben genannten Leser, der persönlich für den hier veröffentlichten Inhalt haftet.
elch0pen4.png

Liebe Leser des Forums Planet 3DNow!

Es ist wieder so weit: Ein Jahr neigt sich dem Ende entgegen und Weihnachten steht vor der Tür!
An dieser Stelle Danke für viele interessante Posts, Reviews und auch die Arbeit im Hintergrund! Viele News und Recherchen rund um den PC machten allein das Lesen auf den Forenseiten interessant und spannend.

:w_grins:Allen Lesern "frohe Weihnachten",- schon jetzt verbunden mit den besten Wünschen für 2013!:w_zipfel:

Weihnachten ist auch für uns in einem PC-Forum ein großes Fest, trotz all der Technik. Doch wer weis heute noch wie es damals wirklich war?
Wie war das mit den Schriftrollen, den Prophetien, wo kommt das alles her? Im Anhang findet ihr die Weihnachtsgeschichte im Orginal, also so wie sie uns in der Bibel überliefert wurde. Wenn ihr mögt, kann dies eine Einstimmung sein, auf "Das Fest".

Weihnachten... "Das Fest der Liebe"
Geht uns nicht zur Weihnachtszeit immer wieder das Herz auf, wenn wir ehrlich sind? Wird es uns nicht immer noch warm "Ums Herz" je näher der "heilige Abend" rückt, trotz dem hausgemachten "Weihnachtsstress der Komerzgesellschaft"? Glühweinduft, gebrannte Mandeln und so manch weihnachtlicher Duft, der uns in der kalten, dunklen Jahreszeit erwärmt, ...
Doch was hat es denn eigentlich mit Weihnachten ursprünglich auf sich, wie war das denn damals nochmal genau? - Was ist die eigentliche Botschaft? Ich habe mir die Weihnachtsgeschichte noch einmal genauer angesehen - Was besagt sie eigentlich? Auf den Punkt gebracht ist die "Weihnachtsbotschaft" einfach...Ich forschte für Euch ein wenig nach.... ein paar Gedanken; Geschichtliches... - Diesmal aus der Sicht von Jesaja, der rund 700 Jahre BC gelebt hat und von Micha, dem Propheten, der ebenfalls eine Sicht der Dinge bekam, bevor sie geschehen sollten. (Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas findet ihr im Anhang)

Für alle, die die Schilderung vllt. ihren Liebsten vorlesen wollen:
220px-Gutenberg_Bible.jpg
Gutenberg
Bibel
******************** Die Weihnachtsgeschichte *********************​

"...So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an ihn glaubt nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe"...
[Johannesevangelium Kap.3. V.16]
Das war der eigentliche Zweck; Das Ziel! ... Nur-, dazu musste dieser Sohn erst einmal auf die Welt kommen...um unsere Schuld tragen zu können...und zwar als Mensch.
Doch fangen wir am "Anfang" an: Joh.Kap.1.dort steht:
"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles wurde durch dasselbe und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst...."" (Im weiteren Textverlauf wird deutlich, wie wenige diese Botschaft verstanden hatten und dass die meisten sie nicht erfasst hatten.)

Dies alles wird im Buch Jesaja bereits einige Jahrhunderte vor dem eigentlichen Ereignis in seiner "Prophetischen Schau" vorgespiegelt - erstaunlich, wenn man bedenkt, dass bis zur "Erfüllung" noch fast ein Jahrtausend vergehen sollte....
....."Als die Zeit (dann endlich) erfüllt war sandte Gott uns seinen Sohn...." diesen Vers kennen wir sicher alle, doch wie sah die Prophetie in Wirklichkeit aus?
Und stimmt das wirklich so wie es uns die Bibel überliefert, stimmt das auch bis heute noch?


800px-Psalms_Scroll.jpg

hier eine gut erhaltene Schriftrolle über die Psalmen.
Es wurde gründlich recherchiert:
Die Schriften des Propheten Jesaja sind seit langem bekannt und von Generation zu Generation überliefert worden. Sie beinhalten deutliche Texte über den angekündigten Messias, auch wenn dieser in diesen Stellen nicht mit "Jesus" namentlich erwähnt ist.
Diese Schriftrollen wurden immer wieder abgeschrieben und weitergegeben, teils sehr akribisch durch die Masoreten, die jeden vorkommenden Buchstaben über dem Text markierten und zählten, sodass auch nicht ein Buchstabe verloren gehen konnte, nicht einmal ein "Jota" (Komma) *zusätzlich wurden noch Zeichen hinter dem Text gemacht, quasi als "Quersumme"...
Erst kürzlich wurden wieder Stücke der orginalen Schriftrollen vom toten Meer gefunden, die sich als erstaunlich "deckungsgleich" mit den uns überlieferten Texten erwiesen.
Die meisten dieser Schriftrollen von Qumran wurden in den Höhlen dort gefunden, wo sie kühl und trocken in Steinkrügen verwahrt wurden. (es gibt aber auch andere Fundorte, die die Genauigkeit der Abschriften bestätigten)

397px-Qumran_Caves.jpg
Die Höhlen von Qumran und ihre Schriftrollenfunde, Eingang zur Höhle 4, Mergelplateau
Kumrán_mapa.jpg

...doch was steht denn da nun wirklich?
Kommt mit auf eine Reise in die Vergangenheit, die ebenso spannend wie aufschlussreich ist.....

Wenn wir das Buch Jesaja aufschlagen so lesen wir ab Kapitel 9 folgendes:

Kap 9. Verse 5 u.v.
"... denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. Groß ist die Herrschaft, und der Friede wird kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich, es zu festigen und zu stützen durch Recht und Gerechtigkeit, von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des HERRN der Heerscharen wird dies tun...."
Kap. 11. Verse 1 u.v.
"...Und ein Spross wird hervorgehen aus dem Stumpf Isais, und ein Schößling aus seinen Wurzeln wird Frucht bringen. Und auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Kraft, der Geist der Erkenntnis und Furcht es HERRN; und er wird sein Wohlgefallen haben an der Furcht des HERRn. Er wird nicht richten nachdem, was seine Augen sehen , und nicht zurechtweisen nach dem, was seine Ohren hören, sondern er wird die Geringen richten in Gerechtigkeit und die Elenden des Landes wird er zurechtweisen in Geradheit...."
Kap. 30, 18:
"...und darum wird der HERR darauf warten, euch gnädig zu sein, und darum wird er sich erheben, sich über euch zu erbarmen. Denn ein Gott des Rechts ist der HERR. Glücklich alle, die auf ihn harren...."
Damit deutlich wird, dass es sich hierbei um Jesus handelt, steht es noch etwas genauer in
Kap. 53: ... [wird verspoilert, falls es Kindern vorgelesen wird]
"...Jedoch unsere Leiden - er hat sie getragen, und unsere Schmerzen - er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserem Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen (eigenen) Wegen; aber der HERR ließ ihn treffen user aller Schuld...." (Der Text geht dort noch weiter, teils sehr heftig beschrieben. Wer eine Bibel zur Hand hat, kann ja dort selbst noch weiterlesen)... "
hierbei ist bereits beinhaltet und vorgeschattet, was Jesus geschehen wird, für uns - stellvertretend für jeden einzelnen, der an ihn "glaubt".
Es ist, wozu das Kindlein in Bethlehem in einen schäbigen Stall kam, als Menschenkind auf unsere Erde - das wir ursprünglich als "Weihnachten" feiern. Eine "geweihte" Nacht, wenn man so will.

Der Prophet Micha erhielt ebenfalls, bereits ein paar Jahre vor Jesaja eine "Offenbarung" wo das Ganze stattfinden sollte:
Der in Micha 5.2 prophezeite und in Jesaja 7.14 angekündigte wird hier wieder aufgenommen...
"denn siehe eine Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird ihm den Namen Immanuel geben. (vgl. auch Jesaja 8.3 und Matthäus 1,23)
220px-Freiburg_Tafel_Michaeas_9714.jpg
hier zitiert Maleachi den Propheten Micha
220px-Pesher_Habakkuk_Scroll.JPG
hebräischer Kommentar zu Habakuk
280px-Bethlehem_BW_1.JPG
Bethlehem 2012
Micha Kap.5:
"Und du, Bethlehem Efrata, das du klein unter den Tausendschaften von Juda bist, aus dir wird mir (der) hervorgehen, der Herscher über Israel sein soll; und seine Ursprünge sind von der Urzeit, von den Tagen der Ewigkeit her...
Darum wird er sie dahingeben bis zur Zeit, da eine Gebärende geboren hat und er Rest seiner Brüder zu den Söhnen Israel zurückkehrt. Und er wird auftreten und seine Herde weiden in der Kraft des HERRN, in der Hoheit des Namens des Herrn, seines Gottes. Und sie werden in Sicherheit wohnen. Ja, jetzt wird er groß sein bis an die Enden der Erde. Dieser wird der Herr des Friedens sein...
"


So ist das Kindlein im Stall, das wir feiern, der "Menschensohn" der Messias für Israel geworden und nach dessen Ablehnung, da sie ihn nicht "erkannt" hatten, auch für uns "Heiden". Denn Israel ist (vorübergehend) "beiseite" gesetzt, nachdem es den Erretter verworfen hatte und Ihn dem Kreuz überlieferten! Jedoch die "Nationen" hörten und erhörten die Botschaft von Weihnachten: "Euch ist heute ein Kind geboren, der Heiland der Welt" - wie auch die Hirten jauchzten und die Engel aus dem Himmel hervorbrachen und jubelten in jener Nacht!
Viele weitere Schriften zeigten vorab, was geschehen würde in dieser "heiligen" Nacht und warum sogar die Zeit nochmal auf "0" gestellt wurde bei diesem Ereignis. Doch...der Tannenbaum, ach ja, wo kommt der den eigentlich her?
Nun, es gibt verschiedene Geschichten, die plausibelste weist auf Tammuz hin, einen babylonischen Hirtengott, der sich zur Ehre den Tannenbaum als sein Symbol verwendete und verehren lies. Übers Mittelmeer und Rom wurde dieser dann wohl "eingeschlept" - mit dem eigentlichen Weihnachtsfest hat er allerdings nichts zu tun. Es ist schlicht eine Geburtstagsfeier, wenn man so will., wobei er seine Jüngern nirgendwo angewiesen hat seinen Geburtstag zu feiern, von einem Tannenbaum ganz zu schweigen.
Aber dennoch..... bleibt es die Geburtsstunde Jesu auf Erden.

Aber wie ist das denn nun mit dem "Stern von Bethlehem"? Ein paar Gedanken...

Im Matthäusevangelium finden wir die "Weisen" oder "Magier" aus dem "Morgenland": (in dem Zusammenhang wird in Psalm 72 auch das Gold erwähnt, das Könige aus Saba bringen sollten- somit wären es tatsächlich Könige aus verschiedenen morgenländischen Kulturen gewesen)

"...als aber Jesus zu Bethlehem in Judäa geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, siehe da kamen Weise vom Morgenland nach Jerusalem, die sprachen: Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen um ihm zu huldigen. ..."
Die Namen der auch "Könige" genannten Weisen sind bekannt und deuten auf persischen Ursprungs hin. Balthazar könnte sogar der damalige König des Großreiches Babel gewesen sein, wie der Name vermuten lässt, doch das ist nicht gesichert.
Die verschiedenen Bezeichnungen mögen uns heute befremdlich erscheinen, insgesamt kann man jedoch sagen, dass es wohl Gelehrte waren, die fundierte astronomische Kenntnisse hatten. Hierbei ist es durchaus nicht so, dass aus heutiger Sicht betrachtet "auf der Brotsuppe dahergeschwommen sind", sondern sehr wohl unterscheiden konnten zwischen Kometen, Meteoren, Sternen und Planeten.
Die häufig angenommene Konstellation von Jupiter, Saturn und Venus oder Mars auf einem Punkt dürfte hier nicht zutreffend sein, zumal sich dies heutzutage errechnen liese, und diese Astronomen es sicher nicht als Stern betitelt hätten. Auch die häufige anzutreffende Darstellung eines Schweifes darf hinterfragt werden. Die drei "Großfürsten" hätten dies so bezeichnet, wenn dem so gewesen wäre...
Doch was kommt denn dann in Frage?
Imho eine Supernova, sie würde am plausibelsten passen, so es sich doch um einen "Stern" handelt, auch wenn dies als nicht gesichert gilt. So ein Ereignis könnte tatsächlich einen Weg weisen, und dies sogar bei Tage. Aus der Postition im Morgenland wäre eine "Wegweisung" nicht undenkbar, wenn der Stern günstig stünde.
220px-SN1994D.jpg
hier eine Supernova in der Galaxie NGC 4526 der helle Punkt links unten ist eine Supernova, die von der Erde aus auch tagsüber sichtbar gewesen wäre. (Im Hintergrund die Galaxie, dessen Licht seiner Milliarden Sterne die des Einzelnen nur unwesentlich überstrahlte!)
Da auch in der Schrift die Bezeichnung "Stern" geschehen ist, ist es etwa wie mit Jona und dem "Wal", wie es lange hies. Auch hier wird aber tatsächlich von einem "großen Fisch" berichtet, der Jona verschlungen haben soll... Erst vor nicht allzulanger Zeit ergaben Tests, dass es durchaus einen Fisch gibt, der dies tun könnte: Der Walhai, der zu den Fischen zählt, und nicht etwa ein großer Wal, wie man lange angenommen hatte aber keinen fand, dessen Schlund groß genug gewesen wäre. Man mutmaßte, wie bei dem Stern von Bethlehem, dass ein Wal gemeint wäre, was bekanntlich falsch war...
Es ist ja auch wie erwähnt nicht so, dass die Menschen damals noch etwas "unterbelichtet" gewesen wären zumal es (astronomisch) Gelehrte (Weise) waren.
Auch mit blosem Auge konnte man schon damals sehr wohl unterscheiden ob hier ein Stern leuchtet oder ein Komet, oder ob es eine Anreihung von hellen Planeten seien. Es ist sogar davon auszugehen, dass die Astronomie besonders in den nah-, und fernöstlichen Zivilistaionen bereits sehr weit fortgeschritten war, wie etwa die Ägypter, die erstaunliche Kenntnisse besaßen.
"... Als sie aber den Stern sahen, freuten sie sich mit großer Freude..." Matth.2.10
Ein Stern ist auch deshalb stimmig, da Jesus sich selbst am Ende der Offenbarung als "den glänzenden Morgenstern" bezeichnet.


Weihnachten - und es ist und bleibt ein Fest der Liebe!

800px-Candles_in_the_dark.jpg

:w_feiern:Frohe Weihnachten!:w_feiern:.



Für eine etwas "sanftere" Version der Weihnachtsgeschichte könnt ihr ja auf die Weihnachtsgeschichte vom letzten Jahr zurückgreifen. Diese bleibt immer dieselbe, schon seit Jahrhunderten und wohl noch Jahrhunderte - immer aktuell.
...
Bilder sind z.T. aus Wikipedia den ensprechenden Themen entnommen.
Text: M.R. - wo nicht explizit ausgezeichnet aus der revidierten Elberfelder Studienbibel und Schlachterbibel 1951

Weiterführendes zum Thema:
http://de.wikipedia.org/wiki/Qumran
http://de.wikipedia.org/wiki/Gutenberg-Bibel
http://de.wikipedia.org/wiki/Jesaja
Die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium
Qumran-Hebräisch- eine Erläuterung
Liste biblischer Bücher
Evangelium nach Johannes und warum wir Weihnachten feiern
Gedanken und Andachten für Heiligabend
Matthäus 1,23
Bibel-online (biblische Enzyklopädie)
 

Sagi T

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.02.2005
Beiträge
7.455
Renomée
112
Standort
Leipzig
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Muss das sein?
 

casesdaily

Cadet
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
10
Renomée
0
Standort
Rhein/Main
Klasse Zusammenfassung. Man mag davon halten, was man will, aber es schadet nichts zu wissen, was "Weihnachten" eigentlich ist. :)
 

ICEMAN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
9.568
Renomée
222
Standort
Mittelfranken
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Sorry wenn ich Kritik üben muss!

Du beschreibst schön, die verschiedenen Prophetien, zu Jesus, obwohl es noch mehr gibt ;) , ja sogar wo Jesus geboren wurde.
Es wird aber nicht erwähnt was dies mit dem 24.12. zu tun hat. Du erwähnst kurz die Hirten die draußen bei ihren Schafen waren, nur ist es auch in Bethlehem im Dezember zu kalt, für die Hirten bei den Schafen draußen zu bleiben. Da die Hirten aber draußen waren, muss es wärmer gewesen sein. In der Bibel wird auch kein Datum genannt an dem Jesus geboren wurde, und wie du auch schon richtig erwähnt hast, wurden seine Jünger nicht angewiesen seinen Geburtstag zu feiern, deswegen wird auch deswegen nie was dazu in der Bibel erwähnt.
Wäre es so wichtig, diesen Tag zu feiern, würde das in der Bibel erwähnt werden. Dagegen gibt es aber eine Begebenheit in der Bibel, die Jesus ausdrücklich seinen Jünger gebot. Nämlich sich immer wieder an das zu erinnern, was mit seinem Tod eigentlich bewirkt werden wird.

Auch die Erklärung wo der Tannenbaum herkommt, und mit diesem "Fest der Liebe" zu tun haben solle, erschließt sich mir nicht!
Besonders da in den Links sehr treffen von Heidnischen Gottheiten die Rede ist, was soll dies mit Jesus Christus gemein haben bzw. mit dessen Geburt und wieso wird heute dies so miteinander verknüpft, wenn dies doch ein Christliches Fest sein soll?
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.734
Renomée
539
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
hallo Iceman,

ja, du hast Recht, der Weihnachtsbaum hat mit Weihnachten nichts zu tun.
Die Jünger wurden lt. Schrift nicht dazu angewiesen seinen Geburtstag zu feiern;
Seine Anhänger sollten zu seiner Erinnerung etwa das Brot untereinander brechen und der 24. ist eig. nahe der Wintersonnenwende, die ebenfalls nichts damit zu tun hat. Da hat Rom viel "dazugetan"- nicht ich. [von daher auch die Links] Es wird tatsächlich vermutet, dass es eher im Spätsommer war oder spätestens Anfang Herbst. Andere sagen sogar noch früher...
Ich habe nur versucht mal in der Bibel nachzuschlagen was das Fest eigendlich ist und was damit eig. nichts zu tun hat, ja sogar in die occulte Ecke gestellt werden könnte, wenn man so will!
Es waren nat. noch viele Propheten, du hast wiederum Recht, die dieses Ereignis, bzw. den HERRn und Erlöser angekündigt haben. Hätte ich alles gebracht, hätte es den Ramen wohl sehr gesprengt und das konnte ich auch nicht in der Kürze der Zeit stemmen. Es hätte wohl auch nur ermüdet.
Zu Recht hast du angesprochen was mit seinem Tod bewirkt wurde, dies habe ich Eingangs angesprochen, bezüglich seines Kommens und warum es nötig war als Kind, bzw. Mensch zu kommen und wozu. (damit jeder, der an ihn glaubt gerettet werde, da er die Schuld der Welt auf sich nahm...)
Ich habe schlicht versucht einen Überblick zu geben, wo alles herkommt, wie genau die Überlieferungen zu sein scheinen und was eig. nicht dazu gehört, aber an "Weihnachten" gefeiert wird. Dachte das passt zu "Weihnachten". Vieles, was heute neben dem Kommerz drangehängt wurde ist nicht ursprünglich damit zusammenhängend, ja, tw. sogar aus Götzenkulten, das stimmt, leider^^.

Die eigentliche Botschaft kann man aber in angedeuteten Johannesevangelium ab Kap.1 lesen, das ich auszugsweise zitiert habe. Hier steht auch der Grund und die Hintergründe;)
BTW:
Passender, bzw. treffender als etwa den Tannenbaum einzuführen, wären Palmen gewesen...:)

hab noch schöne freie Tage!

cu
 
Zuletzt bearbeitet:

ICEMAN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
9.568
Renomée
222
Standort
Mittelfranken
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
OK wenn du dies so darstellen wolltest, dann nehme ich das so hin, bis auf die Tatsache, dass das Fest kein biblisch begründetes Fest ist ;) Und da meist die Christen dies als Christliches "biblisches" Fest hinstellen, ja selbst der Papst als Oberhaupt der Katholischen Kirche, und sogenannter "Vertreter Jesu Christi auf Erden" es feiert, gleichzeitig die Bibel als IHR Lehrbuch hinstellen, verstehe ich diese Diskrepanz nicht!
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.734
Renomée
539
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
tja, was soll ich sagen...
ich formuliere es mal so: "nicht alles was als biblisch oder christlich 'festgemeisselt' wurde, ist es auch", aber das kann man ja nachlesen wenn man die Wahrheit sucht;)

Aber Danke für deine Anregung! Du hast schon Recht, was so Betitelungen betrifft, auf die wer nen Anspruch geltend machen möchte...Was "so passt und stimmig ist" ist aber schnell klar zu unterscheiden von Dingen, die eben bei näherer Betrachtung gar nicht biblisch sind, stimmt!

Obwohl man hierüber zu Recht trefflich disktutieren kann, möchte ich damit aber keine längere Diskusion anstoßen, es sei denn es geht äußerst fair, zurückhaltend und sehr freundlich zu.

beste Grüße!
m
 

ICEMAN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
9.568
Renomée
222
Standort
Mittelfranken
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Mehr wollte ich zu diesem Thema auch nicht sagen ;) Und wenn dann sollte man einen eigenen Thread aufmachen, da das hier dann nicht mehr alles hin gehört ;)
 

heimbuec

Grand Admiral Special
Mitglied seit
10.01.2008
Beiträge
4.903
Renomée
127
Standort
Nordseeküste
  • Docking@Home
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2020
Jetzt zitiere ich mal!
.
EDIT :
.

Ich finde S.I.s Beitrag gut. Hat nicht unbedingt was in 'nem Computerforum zu suchen, aber das haben Essensbilder und Whiskeytrinker auch nicht unbedingt. Warum muss man dann
a) fragen, ob so was sein muss
und
b) m.M.n. unpassende Bilder posten.
Ich habe nichts gegen die Darstellung homosexueller Zuneigung. Das Bild hat in dem Thread aber imho nix zu suchen, denn es hat keinerlei Bezug zum Inhalt.
Sollte es eine Wertung oder Unmutsäußerung darstellen, so könnte man das auch per PN erledigen!
So! Frohes Fest gehabt zu haben!
 

ICEMAN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.10.2000
Beiträge
9.568
Renomée
222
Standort
Mittelfranken
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.734
Renomée
539
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Danke für die Anregungen, der Link ist klasse! *great*
Er sagt etwas deutlicher aus, was ich "sanfter" angesprochen habe;)

Thx!

lg
m

Thread wird dann zugemacht, Weihnachten is ja vorbei. Hoffe es hat dennoch dem einen oder anderen gefallen, mal hinter die Bühne zu schauen mit mir!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Oben Unten