Windows 7/64 auf einem NVMe-Laufwerk

★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.07.2022
Beiträge
7
Renomée
1
Ich weiß, das Thema wird im Netz an etlichen Stellen diskutiert. Bitte keine Kommentare wie "nimm doch Win10", Windows 7 ist für mich einfach besser. Sicher, ich habe auch Win10 auf dem Rechner, aber ich arbeite zu 90% mit Win7.
Ich habe es mit diversen Anleitungen auf einem Gigabyte und MSI-Board versucht, Win7 auf einer NVMe-SSD zum Laufen zu kriegen. Ist mir nicht gelungen.
Jetzt, nach einem 3. Anlauf auf einem ASUS-Board hat es geklappt. Aber auch nur mit ziemlicher Fummelei. In Win7 fehlt der NVMe-Treiber und der USB3-Treiber. Wenn man ein Board hat, auf dem noch USB2-Anschlüsse sind, so ist das ein klarer Vorteil. Und eine Maus mit PS/2-Anschluss sollte man noch haben. Schließlich gelang das Ganze nur, wenn Win7 auf einer SATA-SSD installiert wurde, der NVMe-Treiber wurde dort schon installiert (gab es mal bei Microsoft, man findet ihn aber noch im Netz). Dann das Betriebssystem auf die NVMe geklont, die USB3-Treiber dazu und schon lief das Ganze.
Die im Netz mehrfach beschriebene Variante, die Treiber vor der Installation in ein Installationsmedium zu integrieren, hat bei mir nicht funktioniert. Auch nicht mit der vorzüglichen MSI-Software "MSI Win7 Smart Tool", mit der man das vereinfacht bewerkstelligen kann, kriegte ich das nicht hin.
Und was ist der Vorteil von dem Ganzen. Das OS startet zwar nur unwesentlich schneller, aber das Arbeiten geht mit einer NVMe-Disk um Einiges schneller. Bei mir ist die Lese- und Schreibgeschwindigkeit 5x schneller, als auf einer SATA-SSD.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
18.753
Renomée
1.951
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Das geht schon mit dem Installationsmedium vorbereiten, ist nur schon zu lange her. Meine ich hatte das mit einem Tool von ASUS damals gemacht.

Ob man Windows 7 immer noch nutzen will muss jeder selber wissen.
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.07.2022
Beiträge
7
Renomée
1
Ich hatte noch vergessen zu schreiben, dass man natürlich ein Board braucht, für welches es noch Win7/64 Treiber gibt. Gibt es noch, man muß nur ziemlich danach suchen...
 
Oben Unten