WSL2, Ubuntu 20.04 - BOINC will nicht starten

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Ich spiele z.Zt. ein wenig mit dem neuen Windows Subsystem for Linux (WSL2):
Ubunutu 20.04 konnte ich ohne größere Schwierigkeiten installieren - auch den Boinc-Client konnte ich installieren. Allerdings will der deamon nicht starten:
sudo service boinc-client start
* Starting BOINC core client: boinc [ OK ]
* Setting up scheduling for BOINC core client and children: [ OK ]
sudo service boinc-client status
* Status of BOINC core client: stopped

Wo sehe ich denn, warum der nicht starten will? ???
Beim Start-Befehl sagt er ja sogar noch, dass "alles" ok ist? *kopfkratz
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.549
Renomée
9
WSL2 ist wie ich das verstehe die mitgelieferte Virtualisierung von Windows. Wenn man gleich Virtualbox nimmt, ist leichter zu handhaben und zu configurieren. Da läuft Boinc auf jeden Fall und die Leistungseinbusen halten sich in Grenzen.

Virtualisierung auch im Bios aktiviert?
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Jain - WSL(2) ist ja deutlich "hardware-näher" - genau Virtualbox will ja ja loswerden, frisst dazwischen nur Leistung. VT ist natürlich aktiv (VB lief bisher ja auch einwandfrei).
Das Linux läuft ja auch - ich kann auch updaten und via apt auch installieren (z.B. Boinc) - nur eben startet der Boinc-deamon nicht und ich weiß nicht warum?
Von daher würde mich brennend interessieren, wo Linux (bzw. der deamon) das loggt, damit ich beim Troubleshooting weiterkomme...
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
328
Renomée
11
WSL2 ist ziemlich performant, aber hat noch keine direkte Hardwareunterstützung für Grafikkarten, seriell und USB
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Doch, zumindest GraKas sollen mit WSL (2) afaik unterstützt werden!
Seriell und USB interessiert mich nicht ;)
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.549
Renomée
9
Was genau startet jetzt bei Boinc nicht?
Es gibt so etwas wie Authorisierung damit sich der Client conecten kann. https://wiki.archlinux.de/title/BOINC
Ist bei Arch immer so eine Aktion bis es läuft. Bei Ubuntu hatte ich da nie Probleme. Vll. muss man WSL noch einen Port oder so aufmachen.
 

Gozu

Fleet Captain Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
328
Renomée
11

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Doch, zumindest GraKas sollen mit WSL (2) afaik unterstützt werden!
Seriell und USB interessiert mich nicht ;)
Laut Microsoft wird das noch nicht unterstützt (außer es gibt schon einer Insider Build der das kann):
https://docs.microsoft.com/de-de/windows/wsl/wsl2-faq

Die News ist alt - es soll wohl in absehbarer Zeit kommen (auch wenn GraKa-Support für mich erst zum Pentha wichtig wird ;)):
https://devblogs.microsoft.com/comm...ast-ring-for-the-windows-subsystem-for-linux/
https://ubuntu.com/blog/new-gpu-and-gui-features-announced-for-wsl-at-build

@Peet007: Es läuft ja ein Ubunutu - und mehr als " Status of BOINC core client: stopped " kann ich leider nicht sagen, mehr spuckt die Konsole nicht aus - daher auch meine Frage nach den Logs.
Keine Ahnung, ob man da noch einen Port aufmachen muss - da würde ein Log halt (hoffentlich) auch weiterhelfen... :(
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.549
Renomée
9
Hab bei mir mal geschaut.
Homverzeichnis (Verborgene Dateien) .Boinc oder /var/lib/boinc findet man logs.
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Inzwischen konnte ich endlich mal nachschauen - leider finde ich in keinem der Verzeichnisse irgendwelche Log-Files :(
Im Home-Vz gibt es gar kein .Boinc?
 

Andoen

Cadet
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
12
Renomée
17
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Ist das Thema noch aktuell? Ich habe nun auch mal angefangen und mich ein wenig damit beschäftigt.

Ich starte den Client einfach durch die Eingabe von "boinc". Ich übergebe noch "--gui_rpc_port 9002" und "--allow_remote_gui_rpc" und kann vom Windows Boinc Manager direkt auf den Client im WSL2 zugreifen.

Computer ist dann "localhost:9002"
Das Data Directory und die rpc_gui_auth.cfg liegt in "/home/boinc"

Im Endeffekt verhält sich alles wie eine weitere Instanz.
Als OS wird beim PC folgendes Angeizeigt:
"Ubuntu 20.04.1 LTS [4.19.128-microsoft-standard|libc 2.31 (Ubuntu GLIBC 2.31-0ubuntu9)]"

Ich lasse gerade einige Universe rechnen aber von der reinen Zeit her sieht das sehr gut aus. Etwa 3200s bei einem R7-3700x im Eco Modus (45W) bei 16 Threads. Laut Taskmanager lastet die VM die CPU zu 98-99% aus. Windows bleibt aber ohne murren bedienbar.
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Das Thema ist tatsächlich noch aktuell - muss ich mir aber mal in Ruhe nochmal anschauen. Bei mir wollte der BOINC-Client partout nicht starten.
Aber so wie das bei Dir scheinbar funktioniert, hatte ich mir das auch vorgestellt...
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Hm - das manuelle Starten des Clients mit "boinc" funktioniert offenbar - als Dienst aber leider immer noch nicht.
Ich hab' jetzt mal mit dem manuellen Start des Clients weitergemacht - ich konnte mich mit WCG verbinden und auch die erste OPN-WU runterladen, aber die Berechnung will einfach nicht starten ???
Ich finde keinen Hinweis, warum: compute ist erlaubt, im Log gibt es auch keinen Hinweis...
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Witzig - ich hab's gerade gefunden:
WSL ist offenbar der Meinung, dass der Rechner im Akku-Betrieb läuft (isch habe gar keine Akku ;)) - erlaubt man das Rechnen im Batteriebetrieb, legt die WU sofort los...
Irgendwie schon noch eine Baustelle - wenn auch eine Interessante...
 

Andoen

Cadet
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
12
Renomée
17
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Ja, Ich mag es ja mich in sowas rein zu fuchsen.
Ich hab es nun auch endlich hinbekommen mittels BoincTasks auf den entfernen Rechner zuzugreifen, Sehe nun die normale und die WSL Instanz.

Von der Performance her stelle ich keinen Unterschied zu einem nativen Ubuntu fest. Habe mehrere Universe WU´s verglichen und bin in der Regel genauso schnell wie mein Wingman mit entsprechender CPU. Nach der zweiten Thor woche werde ich mal 2-3 tage Universe Rechnen um einen besseren vergleich zu haben.
 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
375
Renomée
37
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
Ich muss dieses Thema mal wiederbeleben:
Ich spiele mich gerade mit der WSL2 (die jetzt offiziell raus ist) - und soweit schaut eigentlich alles gut aus. Auch BOINC wieder problemlos installiert - nur kann ich mich noch nicht vom Host auf die Boinc-Instanz der WSL connecten - allerhöchstwahrscheinlich, weil die noch auf dem default-Port (9001) horcht. Wie oder besser gesagt wo stell' ich das den in Linux um ???
Weil dann könnte ich auch den "großen" Maschinen unter Linux bunkern/rechnen, was zumindest bei SCC wohl deutliche Vorteile bringen soll...
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Update:
Hab' ich noch vergessen:
Ich hab' das von @Andoen weiter oben genannten "boinc" cmd-Tool ausprobiert - startet soweit, aber beim Connect des Clients meckert er ein falsches PW an - obwohl ich das in /var/lib/boinc & boinc-client jeweils eingetragen habe?! *noahnung*
Und wenn es halt ganz einfach als deamon laufen würde wäre das noch viel einfacher - aber warum muss das so kompliziert sein? *chatt*
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten