Zen 3 vermeer - und die kommenden geschwister...

Treverer

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.07.2001
Beiträge
1.541
Renomée
107
Standort
Trier
  • SIMAP Race
  • QMC Race
hallo erstmal - bin zurück ;-)

ich mache mit absicht einen neuen thread auf, da vielleicht auch andere, weniger versierte forumsteilnehmer als die freaks hier, gerne mehr durchblick haben möchten. ;-)

also, mal als anekdote:

vor monaten las ich vom ryzen 3600 und empfahl diesen anderen personen als beste preis-leistungs-cpu.

doch ich wurde langsam selber heiß darauf, obwohl meine kiste noch immer locker reicht für alles, was ich so mache. ein shice spiel wird auch in 4k nicht besser - ein geiles spiel ist auch in HD top. zumindest wenn man mal mit 160 x 200 pixel und vier farben angefangen hat ;-) okay, der lüfter wird laut und die kiste frißt strom wie sau... fx 8320...yeah, alt...

nun, obwohl wieder heiß auf ein upgrade: shit, da kommt ein neues board raus, hieß es, b550. top. will ich haben. also warten. kommt dann raus. finde die super - ups, da kommen noch neue cpus raus, zen 3, vermeer. also warte ich weiter...

erzähle mir bitte jetzt niemand, auf diese art könne man immer warten. nee, es geht einfach um ein gutes timing...

also, was will ich haben? am liebsten eine cpu mit guter leistung UND passiver kühlung. oder weitestegehend minimalen verbrauch...

wäre aber nicht der gerade viel erwähnte 5900 mit zwei ccx dies (also 2 x 8 cores/16HT -> 32 threads) mit top leistung (aktuell so mindestens dreimal mehr leistung als mein derzeitiges dino system), sondern schlicht eine cpu mit einem ccx (also 1 x 8cores/16HT -> 16 threads). klar, wäre nur 54,796% der leistung eines 5900er. aber immer noch viel mehr leistung als mein aktuelles system bei deutlich weniger stromverbrauch.

das dumme nun:

ich finde keine infos dazu, ob es solche cpus überhaupt geben wird. vermutlich habe ich etwas übersehen. aber deswegen schreibe ich ja, jemand mit mehr ahnung mich aufklärt. ;-)
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
20.374
Renomée
8.644
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Hi,

Zen 3 für den Desktop alias "Vermeer" wird bis 8 Kernen mit nur einem Compute-Die realisiert werden. Aller Voraussicht nach (gemäß den Leaks) wird das der Ryzen 7 5800X werden. Halte einfach mal die Augen offen so um den 8. Oktober 2020 herum ;)
 

Treverer

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.07.2001
Beiträge
1.541
Renomée
107
Standort
Trier
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Hi,

Zen 3 für den Desktop alias "Vermeer" wird bis 8 Kernen mit nur einem Compute-Die realisiert werden. Aller Voraussicht nach (gemäß den Leaks) wird das der Ryzen 7 5800X werden. Halte einfach mal die Augen offen so um den 8. Oktober 2020 herum ;)

na, werde ich machen. also der 5800er vermutlich...

nebenbei: wie lange sind deine k6-2 cache tests her? shit, locker 20 jahre...

und nie, nie!, war amd so weit vor intel. ;-)
 

Spacecake

Captain Special
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
233
Renomée
30
Standort
Hessen
Moin,

das riecht ja schon nach Kaufberatung. :)

Warte selbst gespannt auf Vermeer und RDNA2. 08.10. und 28.10. sind die Vorstelldaten.
Vorher macht es keinen Sinn. Ich bin zwar schon auf AM4/Ryzen 1 aber es juckt auch gewaltig.

Kann nur empfehlen, die Releases abzuwarten und dann den Sweetspot zu nehmen. Eigentlich reicht für die meisten Games auch 6c/12t aka x600er Ryzen, zumal P/L unschlagbar, auch wenn 12c/24t natürlich viel viel attraktiver ist.

Sofern sich das gleiche Bild abzeichnet wie bei derzeitiger 3000er ZEN2 Konfiguration ist bei den 8c/16t der 5700er P/L attraktiver als der 5800er, Time will tell.

Letztendlich hast Du Recht mit der Aussage, das Schrottgames auch mit hoher Auflösung schrottig bleiben, dennoch ist Eyecandy immer nett.

Aus meiner Sicht kommt es heute primär auf den Monitor an. Gerade für Gaming gibt es hier ja in Abhängigkeit zu Auflösung, Wiederholrate und Preis schnell hohe Anforderungen an CPU&GPU.

Da würde ich anfangen und nach der Wunschauflösung und Wiederholrate den Rechner zusammenstellen. Was jedoch klar ist: Passivkühlung ist zwar möglich aber für den Einsatzzweck eher unwahrscheinlich sinnvoll. Einfach einen großen Towerkühler draufschnallen, bin mit meinem Noctua NH-D14 seit Ewigkeiten sehr zufrieden da quasi unhörbar.

Grüße
Christian
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
20.374
Renomée
8.644
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
nebenbei: wie lange sind deine k6-2 cache tests her? shit, locker 20 jahre...

und nie, nie!, war amd so weit vor intel. ;-)
Hehe, ziemlich genau 20 Jahre, ja. Und ja, AMD hat einen guten Lauf momentan. Trotzdem darf man Intel nicht abschreiben. Wenn die ihre Fertigungsprobleme in den Griff kriegen, kann sich das Blatt auch schnell wieder wenden. *suspect* Letztlich waren es ja auch Fertigungsprobleme auf AMDs Seite, die zu dem dramatischen Rückstand die Jahre davor geführt hatten. Bulldozer war ja eigentlich schon 2 Jahre vorher angekündigt gewesen, sie haben aber auf 32 nm gewartet, um ihn letztlich zu realisieren und damit war das "Hochdrehzahl-Konzept", worauf der Bulli ausgelegt war, nicht zu stemmen. Takt zu niedrig, Stromverbrauch zu hoch. 4 Jahre vorher mit dem ersten Phenom war das auch schon so. Während die K8 in 90 nm bis 3,2 GHz takten konnten, war beim K10 in 65 nm zunächst bei 2,3 GHz Schluss :-/ Dazu noch der TLB-Bug und weg war AMD vom Serverfenster, das man sich die Jahre davor mit K8 mühsam aufgebaut hatte. Und auch heute, wo's gut läuft, ist der Marktanteil des Epyc angesichts der technischen Überlegenheit ja eigentlich lächerlich gering. Eigentlich dürften derzeit nur noch Epycs verbaut werden wenn die Entscheider objektiv wählen würden. Da kann man sich leicht ausrechnen was mit dem Epyc-Marktanteil passieren wird wenn Intel technisch wieder voll da sein wird. :o
 

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.676
Renomée
7.691
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
hallo erstmal - bin zurück ;-)

Yay. Ein alter bekannter Name. Welcome Back.

Mit dem Release müssen wir uns noch was gedulden. Wahrscheinlich ab 20.10.

Und ja, AMD hat einen guten Lauf momentan. Trotzdem darf man Intel nicht abschreiben. Wenn die ihre Fertigungsprobleme in den Griff kriegen, kann sich das Blatt auch schnell wieder wenden. *suspect* Letztlich waren es ja auch Fertigungsprobleme auf AMDs Seite, die zu dem dramatischen Rückstand die Jahre davor geführt hatten

Selbst als es bei AMD gut lief - siehe Athlon 64 - hatten sie teilweise schon dicke Verzögerungen beim Release. Ich glaub der sollte eigentlich auch schon mindestens ein Jahr früher kommen.

Deswegen ist das momentan so imponierend, dass die meisten Launches wie ein Uhrwerk funktionieren.

Ist aber zu befürchten, dass wie momentan alles auch beim Ryzen 5000 die Nachfrage das Angebot übertreffen könnte.
 

Treverer

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
23.07.2001
Beiträge
1.541
Renomée
107
Standort
Trier
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Da würde ich anfangen und nach der Wunschauflösung und Wiederholrate den Rechner zusammenstellen. Was jedoch klar ist: Passivkühlung ist zwar möglich aber für den Einsatzzweck eher unwahrscheinlich sinnvoll. Einfach einen großen Towerkühler draufschnallen, bin mit meinem Noctua NH-D14 seit Ewigkeiten sehr zufrieden da quasi unhörbar.

Grüße
Christian

1. am monitor habe ich schon in der vergangenheit nicht gespart. heißt: es ist alles da, was ich brauche ;-)

2. ja "passiv" heißt bei mir auch, viel metall drauf - und zusätzlich halt einen (billigen) 8cm lüfter. fertig die laube.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

nebenbei: wie lange sind deine k6-2 cache tests her? shit, locker 20 jahre...

und nie, nie!, war amd so weit vor intel. ;-)
Hehe, ziemlich genau 20 Jahre, ja. Und ja, AMD hat einen guten Lauf momentan. Trotzdem darf man Intel nicht abschreiben. Wenn die ihre Fertigungsprobleme in den Griff kriegen, kann sich das Blatt auch schnell wieder wenden. *suspect* Letztlich waren es ja auch Fertigungsprobleme auf AMDs Seite, die zu dem dramatischen Rückstand die Jahre davor geführt hatten. Bulldozer war ja eigentlich schon 2 Jahre vorher angekündigt gewesen, sie haben aber auf 32 nm gewartet, um ihn letztlich zu realisieren und damit war das "Hochdrehzahl-Konzept", worauf der Bulli ausgelegt war, nicht zu stemmen. Takt zu niedrig, Stromverbrauch zu hoch. 4 Jahre vorher mit dem ersten Phenom war das auch schon so. Während die K8 in 90 nm bis 3,2 GHz takten konnten, war beim K10 in 65 nm zunächst bei 2,3 GHz Schluss :-/ Dazu noch der TLB-Bug und weg war AMD vom Serverfenster, das man sich die Jahre davor mit K8 mühsam aufgebaut hatte. Und auch heute, wo's gut läuft, ist der Marktanteil des Epyc angesichts der technischen Überlegenheit ja eigentlich lächerlich gering. Eigentlich dürften derzeit nur noch Epycs verbaut werden wenn die Entscheider objektiv wählen würden. Da kann man sich leicht ausrechnen was mit dem Epyc-Marktanteil passieren wird wenn Intel technisch wieder voll da sein wird. :o


auf dem weg vom k6 bis heute gibt es unzählige details, die opas (wie wir) aus dem krieg erzählen. oft genug hat amd intel vor sich her getrieben oder sogar die gesamte entwicklung verändert. als m.e. krassestes beispiel: die x86er zu 64bit prozessoren zu machen.

aber die wichtigste entscheidung, die dafür sorgte, dass amd nicht mehr intel hinterherläuft, war die entscheidung, keine eigenen fabs mehr zu haben. hat amd doch nicht mehr, oder?

intel läuft im grunde in genau das gleiche problem hinein. können die amd wieder einholen? klar!
 
Zuletzt bearbeitet:

mardan

Captain Special
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
224
Renomée
1
Beim Test mit Tombraider war am Schluss 141 zu 181 frames/s angezeigt worden, der 5900X hat aber nie mehr als 167 frames/s geschafft, teilweise waren beide gleich auf.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
20.374
Renomée
8.644
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Beim Test mit Tombraider war am Schluss 141 zu 181 frames/s angezeigt worden, der 5900X hat aber nie mehr als 167 frames/s geschafft, teilweise waren beide gleich auf.
Genau das hab ich mir gestern beim Broadcast auch gedacht :unsure: Gut, man sieht ja nur ein paar Sekunden der sicherlich deutlich längeren Benchmark-Sequenz – vielleicht war das grad eine Stelle, wo das System im GPU-Limit hängt – aber während der 3900X bei 147 fps stoppt (Mittel 141 fps), waren's beim 5900X nur 166 fps an selber Stelle; trotzdem soll das Mittel bei 181 fps gelegen haben. *suspect* Naja, schau mer mal am 05.11. ;)
 
Oben Unten