Zuhause bei AMD und nie mehr zurück zu NVIDIA!

AMDSpeed

Gesperrt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2010
Beiträge
201
Renomée
5
Hier sollen alle positiven Erfahrungen und Meinungen zu Grafikkarten mit AMD/ATI Chip rein. Nach dem ich mehrfach privat, als auch beruflich überwiegend schlechte Erfahrungen mit NVIDIA gemacht habe.

Meine erste "richtige" Grafikkarte war eine Gainward Geforce4 4400 Ti Golden Sample. Schon damals wurden in Fachmagazinen nur Grafikkarten mit Chips dieses Herstellers empfohlen. Ich war jung und naiv und kaufte diese Karte. Für einen Zweitrechner besorgte ich eine gebrauchte Geforce2 Ti. Nach anfänglicher positiver Erfahrung machte sich schnell Ernüchterung breit. Am schlimmsten waren der nicht immer überzeugende Treiber und der Defekt des DVI Anschlusses bei der 4400, den ich leider erst nach Ablauf der Garantie, nach einem Monitortausch (CRT mit Streifenmaske gegen LCD) feststellen durfte. Dieser Funktionierte nicht richtig. Der Monitor durfte nicht in den Standby gehen, denn nach dem Aufwecken gab es Pixelsalat. Tests mit neuem Kabel und anderem Monitor brachten keine Änderung, so dass ausschließlich ein Defekt des DVI Port als Ursache in Betracht kam. Auch lag es nicht am Treiber.

Aufgrund dessen nahm ich Kontakt mit dem Support von Gainward auf, der sich aber noch nicht mal genötigt sah, in irgendeiner Art auf meine Mail zu antworten. Dazu gesellte sich die wunderbare Tatsache, dass das Bild bei der Geforce2 dann und wann einfach schwarz wurde. Jetzt tauchten auch immer mehr Meldungen über ganz offensichtliche Fehler im Detonator Treiber auf, bspw. das Kochen des Chips bei der Geforce FX 5800 oder das Grillen von Monitoren, deren Frequenzen deutlich überschritten wurden. Ich will nicht auf weiterer Fehler eingehen. Dies würde den Rahmen sprengen. Aufgrund der negativen Erfahrung beschloss ich nie mehr eine Karte dieses Herstellers zu erwerben. Man musste aufgrund der Häufigkeit von Fehlern Hardware/Software davon ausgehen, dass die Zukunft nichts gutes verheißen kann. Die ältere und vor allem die jüngere Vergangenheit hat all dies ja mehr als bestätigt (Holzgrafikkarten, Benchmarkbetrug durch Erkennung selbiger, wobei die Bildqualität verschlechtert wurde, um eine höhere Punktzahl zu bekommen, verkochte GPUs in Notebooks (PC & Apple), Holzgrafikkarten, Speicherbetrug, Behinderung der Konkurrenz, etc. pp.

Meine nächste Karte wurde nun eine von ATI/AMD: eine Radeon HD 4890. Mit dieser war ich nicht nur anfänglich zufrieden, sondern über die gesamte Nutzung in meinem Rechner. Ich hatte von nun an nur noch im Beruf Kontakt mit NVIDIA. Es wurden in die zu beschaffenden Rechner immer blind Quadros bestellt und keine FireGL/FirePros. Auch wenn die verwendeten Programme eher mit AMD/ATI liefen. So kam es nun vor, dass diese mit zertifizierten Treiber, auf zertifizierter Workstation in einfachen Situationen abgekachelt sind. --> Treiber! Dabei wird die Treiberqualität stets in den Vordergrund gestellt (bei OpenGL- und Spielekarten). Es war weiterhin nicht möglich eine Wiederholfrequenz von 60 Hz einzustellen. Es wurden immer 59 Hz draus gemacht - mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen. Nun ist mir vor ein paar Tagen die Quadro 400 abgeraucht. Schön. Es hat sich wohl auch irgendwie angekündigt, denn über mehrerer Monate hatte ich immer mal wieder einen schwarzen Monitor.

Die defekte Karte mochte es sehr warm und war nicht ganz so laut. Die Austauschkarte hat ein neues BIOS drauf, ist dafür erheblich lauter und nur unwesentlich Kühler. Prima.

All diese und andere Probleme habe ich sowohl privat, als auch mit den beruflich beschafften FirePros nicht.

Wie war/ist das bei euch?
 

Alyva

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.01.2008
Beiträge
711
Renomée
6
FireGL 1000 Pro

Gute Karte, aber aufgrund von Inkompatibilität mit Versionen für Spiele bezüglich GL-Treiber zwangsumgetauscht mit einer Diamond Viper 330.



Creative GeForce 2 Ti

Gute Karte, starb den Hitzetod mit abgerauchten Lüfter. Konnte aber die angegebene Höchstauflösung nicht mit "grenzenloser Spielfreiheit" halten.



Pixelview GeForce 6800 GT Ultra

Knallerkarte, allerdings brauchte ich verschiedene Treiber um zum Beispiel Thief (Treiber vor oder hinter des lauffähigen sorgten für einen Absturz beim betreten des Marktplatzes) spielen zu können. Wurde mit der Zeit langsamer und Instabil.



HIS Radeon 1GB 4870

Preis- Leistungshammer, hatte nur wenige Probleme. Meist eher mit Spielen in denen Zwangsweise PhysX mitinstalliert wurde. Wurde mit hohem Alter 6+ aber Instabil.



HIS Radeon 7950 3GB

Bombenkarte, schafft 1920x1200 ohne Probleme. Hatte ansonsten auch so keine Probleme. Lief bisher mit allem gut.



ASUS Fury STRIX

Naja, zu der Karte kann ich noch nichts gutes sagen. Aber sie läuft bei weitem nicht so stabil wie die 7950. Hat allerdings auch mit meinem neuen Monitor zu tun. Die Karte läuft unter HDMI jedenfalls nicht prickelnd. Unter DP gibt es Probleme mit dem Monitor bei Version 1.2, eventuell ist die Karte kaputt.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.064
Renomée
963
Naja, zu der Karte kann ich noch nichts gutes sagen. Aber sie läuft bei weitem nicht so stabil wie die 7950.
Es gibt ein Firmware Update für die STRIX-R9FURY mit folgendem Changelog:
7300HB.15.49.0.4.AS02 - Enhanced performance and stability
Allerdings ist das Einspielen eines neuen VGA BIOS nicht gänzlich risikofrei; es geht öfter schief.
 

Beenst

Cadet
Mitglied seit
02.02.2016
Beiträge
11
Renomée
0
Standort
Flensburg
Oh ja ... bei mir ist es einmal schief gegangen ... man kann ja sich ja leider nicht absichern, jedenfalls nicht zu 100%
 

Alyva

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.01.2008
Beiträge
711
Renomée
6
Zumal das angebotene BIOS veraltet ist (2015). Also keine Chance hier die Performance zu verbessern.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.891
Renomée
658
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Wie war/ist das bei euch?

Durchwachsen.
Nach der Voodoo-und Matrox-Zeit hatte ich als erste Ati eine 8500LE. Ging gerade so. Mangels Leistung auf eine 9800pro von Sapphire aufgerüstet. Die war ziemlich laut und heiß. Da habe ich dann zum ersten Mal einen alternativen Kühler probiert. Es wurde leiser und kühler. Leider waren die Linux-Treiber von AMD damals nicht brauchbar für mich und als der VRAM nur noch bunte Pixelmuster auf den Bildschirm zauberte, bin ich eben mal zu dem für mich damals unbefleckten GPU-Hersteller Nvidia gewechselt.
Da ich keine Lust auf erneuten Kühlerlärm hatte, wurde es eine passiv gekühlte 6600 von Gigabyte. Es folgten jeweils aus dem Grunde etwas mehr Leistung bei etwas weniger Stromverbrauch zu bekommen, eine ganze Reihe weitere Nvidia-Karten. 6800GT (wieder passiv von Gigabyte), 7600GT(passiv von Gainward), 9600GT (von Sparkle, zur Abwechslung selbst verstummen lassen - lebte heute noch).
Dann kam die fixe Idee - ich könnte mal wieder AMDti probieren. Also eine passiv gekühlte 5770 von Gigabyte geholt. Aber irgendwie wollte die AMD-Karte nicht mit meinem Nvidia-Mainboard zusammenarbeiten. Nach spätestens 3 Tagen lief der PC nicht mehr richtig rund oder blieb ganz hängen. Experiment beendet.
Dann kam eine GTS450 von Palit und es lief wieder alles bestens. Inzwischen haben sich noch eine GTX750ti und eine GTX970 dazugesellt - beides absolute Stromsparwunder und bereits mit den Standardkühlern von Asus so gut wie nicht zu hören.
Nebenbei habe ich mit meiner HD4200-Onboard-Karte das Treiberdrama von AMD weiterverfolgt (nach wie vor sind die Standardeinstellungen unbrauchbar, jedes Mal muß ich diesen dämlichen 15% overscan abschalten auf HDMI und da irgendwas zu finden, ist auch nervend). Bei Nvidia habe ich bisher noch nicht mal in die Einstellungen des Treiber schauen müssen. Installiert, läuft.
Mir ist auch noch keine Nvidia-Karte verstorben trotz 100% Last und 24/7-Betrieb.

Ich würde nicht ausschließen, es doch mal wieder mit AMD zu probieren, so eine Tahiti wäre mal was. Vielleicht schafft es AMD ja auch mal wieder effizienztechnisch vor Nvidia zu liegen.
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.300
Renomée
22
Standort
Switzerland
Ich war eigentlich immer zufrieden mit meinen Nvidia Karten und habe bereits mit der RIVA128 PCI angefangen.
Die letzte war eine 6800XT Karte.
Nach dem Aufkauf von 3DFX, änderte Nvidia seine Politik mit der ich nicht mehr einverstanden war.
Ich wechselte somit nicht aus technischen Gründen zu AMD Radeon Karten, sondern aus politischen Gründen.
Seit der AMD Radeon 3870 bin ich nur noch mit AMD Karten unterwegs und auch sehr zufrieden.
Der Drang nach den Standards zu arbeiten und ehrlich zu den Kunden zu sein gefällt mir sehr, mit proprietären Sachen konnte ich mich noch nie anfreunden.
 

Yoshi 2k3

Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2003
Beiträge
1.249
Renomée
140
Rage 2c -> Riva TNT2 M64 -> Geforce Ti4200 -> Radeon 9800 Pro -> Radeon X1950 -> Radeon HD 3850 -> Radeon HD 4850 -> Radeon HD 6870 -> Radeon R9 285

Ich hoffe ich habe keine vergessen. ;-) Jedenfalls recht ATI/AMD-treu und das wird auch in Zukunft so bleiben. Die nVidia-Karten, die ich hatte, waren nicht schlecht, die Ti4200 habe ich lange, intensivst und sehr gerne genutzt, aber eigentlich bin ich seit der 9800 Pro ein "roter". ;-)
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Ich hatte in jungen Jahren sehr viele Karten aus beiden Lagern.

Die nVidia Karten hab ich aber früher oder später immer 'vor Wut' ausm Rechner geschmissen und verhökert.
Behalten hab ich dann die ATi Karten...

Und hab mir auch damals, als die Geforce auf den Markt kam, für 50€ weniger eine G400 gekauft statt der Geforce, obwohl die deutlich schneller war...

Wer damals versucht hat, mit den nVidia Karten ein Bild auf einem Fernseher auszugeben, weiß, was ich meine...
Das war einfach unbrauchbar....

Und nVidias verhalten damals den Kunden gegenüber eine bodenlose Frechheit.
Denn für die Unterstützung der TV Out Chips war laut denen der Hersteller der Karte verantwortlich...

Und auch in letzter Zeit hatte ich doch eher mit nVidia Karten Probleme als mit AMD Karten.
Da war zum Beispiel ein Problem mit madVR, was mit einem Treiber nicht ging und es Beschwerden vom Treiber gab...
 

Captn-Future

Moderation DC, P3DN Vize-Kommandant
Mitglied seit
16.08.2004
Beiträge
8.194
Renomée
175
Standort
VIP Lounge
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Da beide, korrigiert mich, wenn ich mich vertue, keine Grafikkartenhersteller sind, ist eine Diskussion oder Aufzählungen von Defekten an Grafikkarten so sinnvoll wie die Behauptung AMD-CPUs sind schrott, da brennt immer der Spannungswandler ab.

Ich hatte einiges an Grafikkarten aus beiden Lagern. Aber in letzter Zeit privat nur nVidia und Beruflich ATI/AMD. Leider kann ich nur dazu sagen, dass ich weder Probleme mit den Karten oder Treibern hatte. Abgesehen von der erbärmlichen Ergonomie aller Grafikkartentreiber/bzw. der Control-Center eines jeden Herstellers wäre es mir lieber, es gäbe wieder einen dritten großen Hersteller ordentlicher Grafikchips.

Daher stelle ich mal eine kühne Behauptung auf: Spätestens auf Seite 2 dieses Themas gehen sich alle an die Gurgel und das ganze endet in wüsten Vorhaltungen die weder belegbar sind noch überprüft werden können.

Ich stell mir von daher schonmal das Popcorn bereit. ;D
 

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.423
Renomée
58
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Ich verstehe auch nicht, was ein weiteres PR(opaganda)-Thema hier soll. Lasst die im "Endlich wieder zuhause"- und im Flüchtlinge-/Migrationsthema doch ihren Müll abladen. Dann haben wir hier eben ein Äquivalent zum Aquarium bei CB.
Noch eins, was diesmal eigentlich pro AMD gedacht ist (dem ersten Satz zufolge) und dann neutral alle Geschichten beherbergen darf, scheint mir unsinnig. Zumindest solange nicht im Startbeitrag steht, dass hier alles Positive und Negative zu den Chips aller Hersteller (auch Matrox, PowerVR, Nvidia, 3DFX, ...) hinein darf.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.891
Renomée
658
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
[3DC]Payne;5068953 schrieb:
Wer damals versucht hat, mit den nVidia Karten ein Bild auf einem Fernseher auszugeben, weiß, was ich meine...
Das war einfach unbrauchbar....

Und nVidias verhalten damals den Kunden gegenüber eine bodenlose Frechheit.
Denn für die Unterstützung der TV Out Chips war laut denen der Hersteller der Karte verantwortlich...
Welches Damals?
Gut, der Theater-Modus von Ati war damals echt klasse. Film starten und der lief sofort Vollbild auf dem TV, auf dem Desktop konnte man trotzdem normal weiterarbeiten.
Mit Nvidia hatte ich aber auch keine Probleme. War vielleicht zufällig die Zeit, wo ich mal im Ati-Lager war.

Ja, die Kartenhersteller sind in der Tat für alles zuständig, was nicht GPU oder Treiber heißt. Auch der VGA-Ausgang war "damals" bei manchen Herstellern grauenhaft und bei Einigen wenigen exzellent (der Hauptgrund für Matrox damals, ehe Sapphire groß rauskam.). Gleiches gilt für die Kühler. Darum finde ich es immer grandios, wenn man die GPU-Hersteller für Überhitzung verantwortlich macht...
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.300
Renomée
22
Standort
Switzerland
Darum finde ich es immer grandios, wenn man die GPU-Hersteller für Überhitzung verantwortlich macht
Oder sich in Spielentwicklungen einmischen um sich zu profilieren...
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
damals, als man noch externe TV Encoder (Brooktree/Conexant, Chronotel, Philips) verwendet hat...
Und man noch mal 15 Dollar (oder so) für ein 3rd Party Tool ausgeben musste, um den TV Out nutzen zu können, weil der GPU Hersteller nicht in der Lage war, das zu implementieren.

Und bevor du hier ankommst:
Andere Hersteller wie z.B. ImgTec und S3 haben das auch geschafft, trotz 'externem' TV Encoder von einem drittanbieter...
Aber heute wissen wir ja, was für ein Arroganter Haufen nVidia ja eigentlich ist. Waren sie halt auch damals schon...

Gut, der Theater-Modus von Ati war damals echt klasse. Film starten und der lief sofort Vollbild auf dem TV, auf dem Desktop konnte man trotzdem normal weiterarbeiten.
Gibts auch heute noch ;)

Vorallen:
Das hat ATi damals mit der Radeon VE implementiert, erstmalig.
Dann ab der 2. Generation mit Radeon 7500 und 8500 (sowie dem Ausstieg aus der Grafikkartenfertigung) konnten grundsätzlich alle 2 Ausgänge gleichzeitig ansteuern...

Und über die Videobeschleunigung sprechen wir mal besser gar nicht erst...

Da war schon 'ne Rage 128 fast fortschrittlicher als 'ne Geforce...
Über die Radeons reden wir besser gar nicht erst - die konnten nämlich alles, was man damals haben wollte. nVidia gerade mal MC...

Mit Nvidia hatte ich aber auch keine Probleme. War vielleicht zufällig die Zeit, wo ich mal im Ati-Lager war.
Och, ein richtig schön zusammengestauchtes Bild ist doch was tolles...
Insbesondere wenn du dann im Panel zum TV Out genau 2 Optionen hast:
an
aus
(OK, vielleicht noch das Videoformat)

Und das wars.
Keine Optionen zur Bildlage.
Keine Optionen zur Bildgröße

Dass du mit nVidia in diesem Punkt keine Probleme hattest, mag vielleicht daran liegen, dass du erst ab Geforce FX dort was gekauft hast...
Ja, die Kartenhersteller sind in der Tat für alles zuständig, was nicht GPU oder Treiber heißt.
Ach und warum haben das denn alle anderen Mitbewerber hinbekommen?
Trotz '3rd Party TV Encoder'?!
Also auch 3DFX, S3, Imgtec und wie sie alle heißen - NUR nVidia hat das auf die Kartenhersteller abgewälzt...
 

AMDSpeed

Gesperrt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2010
Beiträge
201
Renomée
5
So etwas Unglaubliches ist passiert: The Division: R9 390 spielt GTX 970 aus. Mal schauen welche "Wunder" bei dem Spiel von UBISOFT und NVIDIA noch passieren, damit AMD bei der Final schlechter dasteht als der Kontrahent und es wieder heißen kann, dass AMD zu spät mit angepassten oder schlechten Treibern kommt/hat. Bei NVIDIA gab es wohlgemerkt angepasste Treiber.
 

Goitonthefloor

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
889
Renomée
4
Standort
Leipzig
Meine Kartenhistorie:

Rage 128 : war im ersten Komplett PC (ja ich war jung 8 um genau zu sein ;) ) da lief nichtmal Jagged Alliance 2 drauf

Elsa Erazor Riva TNT 2 : die erste Karte mit NV chip in meinem Rechner, mit der Leistung war ich damals sehr zufrieden.

Geforce Mx 400 : großer Griff ins Klo, Karte war langsam und heiß

Geforce Ti 4200: anfangs noch mit Stock Kühlung war die Performance ok, später mit der Zalman HP80-D und freigeschalteten Pipelines + OC ging die Karte dann richtig ab :)

Radeon 9800 SE @9800 Pro: Vom Falcrum abgekauft und sie hat mir gute Dienste erwiesen.Operation Flashpoint lief damals überzeugend gut.Auch mit Mods

Geforce 7900GT: Meine Hasskarte schlechthin, außerdem der Grund warum NIE NIE NIE NIE NIE mehr wieder irgend eine NV Karte meinen Rechner sehen darf. Verarbeitung war schlecht, ich hatte den G71 Bug. Nach 2 1/2 Jahren stellte sich der vorprogrammierte Tod ein.

Radeon X1950 XT: Klasse Karte ie geballte Power mit sich brach, aber auch sehr heiß und laut war, zudem hat sie mir ein Netzteil zerschossen :D ( das Asus Terminator T3-P5G965Netzteil war einfach zu schwach ;D ) deshalb auch die nächste Karte

Powercolor HD4670 PCS+: klein, sehr leise, wenig Energieverbrauch und damals gute Leistung für keine 100€ .Eine der besten Radeons überhaupt wie ich finde (die Nano geht ja den selben Weg , nur ein paar € mehr :D )

HD4870 1GB: dann das Leistungsupgrade, ich war sehr zufrieden

HD 5850 : gebraucht gekauft und für meine Verhälltnisse Leistung satt.

Powercolor 7950 PCS : schnelle Karte, wurde stark durch meinen Q9550 limitiert, so hatte ich aber Spielraum für AA , leider schlechte OC ergebnisse (ASIC weiß ich leider nichtmehr :/ ) kurz vor Garantieende :kein Bild mehr deswegen RMA seitens Mindfactory von denen ich eine

VTX3D 7950 X-Edition V3 Boost (puh was ein Name) : Immernoch klasse Karte, Asic von 84,5% macht ohne große Probleme 1100/1600 Mhz mit. bekommt demnächst einen Aquagratix spendiert und dann geht da sicher noch mehr. Das CPU upgrade auf einen 2500k lastet die Karte auch endlich aus.

P.S.: Ich bin sehr gespannt auf Polaris bzw auf die fallenden Fiji Preise ;D Ich kaufe immer 1-2 Generationen nach Release, mehr gibt der Geldbeutel nicht her, bisher konnte ich mich nicht beschweren
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.132
Renomée
179
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
CPU:

Angefangen hat es mit einem 486 16MHz (33MHz Turbo), an den ich aber kaum leistungstechnische Erinnerungen hatte. Wegen meines Experimentierens hatte ich dann irgendwann das Pech, nur noch in DOS arbeiten zu können, weil ich das Windoof zerschossen habe. *buck*

Dann kam ein K6-350MHz, wo ich mir aber mit einem defekten K6-500MHz das Board und dadurch wieder den 350er gekillt hatte. Von da an gab es nur noch Pentium 1 ohne MMX (von 75 bis 200MHz alles dabei), die liefen wenigstens noch auf dem Board.

Als ich dann später wieder ein funktionierendes So.7-Board samt K6-(?)MHz hatte, hatte ich nebenbei einen Pentium lll 500MHz (Katmaii), der mir auch Spaß gemacht hatte. Zwischen den K6 und den P3 lief Hitman 2 irgendwas zwischen flüssig und hakelig zugunsten des P3.

Dann von meinem eigenen Geld gabs einen 2100+, wo ich aber wieder experimentell das Board durch BIOS-Updates gehimmelt habe. Danach folgte eine Serie von diversen TBreds und Bartons samt einigen A7N8X-E (Hatte nie ein anderes So.A-Board). Eines davon hat meine Katze gekillt (Katzenurin scheint besonders leitfähig zu sein *buck*). Mein Kumpel hat den Rechner gleich mal eingeschaltet und wollte wissen, ob der noch geht. :]

Mit dem A64 3000+ ging es für mich in die 64bit-Ära, jedoch war das OS immer noch Win98SE. *buck* Mein Kumpel hatte sich zu der Zeit einen P4EE für einen großen Schein aus den Staaten importieren lassen und wo wir bei einer LAN nebeneinander saßen, hatte mein PC mit derselben Grafikkarte rund 50% mehr FPS. Das war für mich die Entscheidung: "CPU: Einmal AMD, Immer AMD".

Dann gabs nur noch diverse Auswüchse mit dem So.939 (vornehmlich mit mehreren A8R32-MVP, klasse Board). Danach ein wenig AM2 mit dem Phenom 2 940BE und 1100T und nun den FX8350 und ein wenig AM1 mit dem 5350.

GPU:

Zu Pentium- und K6-Zeiten hatte ich viele Grafikkarten, kann aber nicht genau sagen, welche. S3, SiS, Kyro und nVidia waren vertreten. (TNT2, MX440) An Ati kann ich mich nur an eine erinnern, die mir ein Kumpel besorgt hatte, aber Probleme mit meinem So.7-Board hatte. Ich gab sie zum testen zurück, er hat sie aber einfach behalten, wo ich dann eine Weile sauer auf ihn war. :( Hauptsächlich hatte ich mit der MX440 gezockt, die Kyro 2 hatte Darstellungsfehler in meinem damaligen Lieblings-Rennspiel.

Zur Zeit von So.A und Barton hatte ich mitbekommen, wie die 9800Pro nVidia's FX zersägt hat. Also wanderte die erstmals wassergekühlt in meinen PC. Es folgte die X850 (AGP) wieder unter Win98SE. *buck* Mich wundert heute, wie so viele von Treiberproblemen berichten konnten, während ich keine hatte. Heute vermute ich, dass die Win98-Treiber scheinbar stabiler waren als von WinXP.

Dann ein paar aus der X1900er Serie samt einem CF-System. Irgendwo zwischen 9800Pro und X1950 war für mich klar: "GPU: Einmal Ati, Immer Ati", denn ich kaufte mir die "verhasste" 2900XT. Sogar mehrfach, um mehrere PC's mit CF ausstatten zu können. Hab mir sogar die XTX gegönnt (wahnsinnige 1GB GDDR5)

Danach hatte ich angefangen, die HD47xxer Serie zu plündern. (4870x2 im CFX, 4870, 4850, immer CF) Allerdings habe ich mir einige 4870x2 duch "gewissenloses" Übertakten samt BIOS-Tuning schnell zerschossen.

Die übrigen hielten so lange (und halten heute noch), bis ich mir mit dem FX8350 2x 7970 zugelegt habe, von denen ich immer noch begeistert bin.


Daher: Ich bin bei AMD zuhause :)
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.436
Renomée
1.286
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Der Drang nach den Standards zu arbeiten und ehrlich zu den Kunden zu sein gefällt mir sehr, mit proprietären Sachen konnte ich mich noch nie anfreunden.
und dann bist du aus politischen gründen zu ati gewechselt?

http://www.tomshardware.de/Nvidia-Ati-Preisabsprache-Klage,news-241704.html

aber ich verstehe die problematik. wenn der markt effektiv nur noch aus zwei herstellern besteht, wechselt man halt von einem übel zum anderen. oder was wäre die alternative? matrox? oder gar verzicht?

aber ich kann mich dunkel erinnern, dass wir schon mal über "moralisches" einkaufsverhalten diskutiert haben. ;)
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.300
Renomée
22
Standort
Switzerland
und dann bist du aus politischen gründen zu ati gewechselt?

http://www.tomshardware.de/Nvidia-Ati-Preisabsprache-Klage,news-241704.html

aber ich verstehe die problematik. wenn der markt effektiv nur noch aus zwei herstellern besteht, wechselt man halt von einem übel zum anderen. oder was wäre die alternative? matrox? oder gar verzicht?

aber ich kann mich dunkel erinnern, dass wir schon mal über "moralisches" einkaufsverhalten diskutiert haben. ;)
1.habe ich nicht nach Ati gewechselt, sondern zu AMD. (Ati gabs damals schon nicht mehr, ich weiss - für viele schwer zu begreifen)
2.was hat Dein Link mit meinem Satz zu tun? Sollen die doch Preise machen wie sie wollen, ist ja eh überall so. Ich bezog mich auf das Produkt. Man bekommt bei AMD keine halbgaren Sachen wie z.bsp. die 970er, ist auch nicht das erste Mal dass nvidia schummelte und die Kunden für dumm verkauft.
Aber wie man es an den Verkaufszahlen sehen kann ist das bei dieser Kundschaft kein Problem - Hauptsache es steht nvidia drauf.
 

Majohandro

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.06.2013
Beiträge
2.438
Renomée
22
Standort
RED ROG
  • BOINC Pentathlon 2014
Aber wie man es an den Verkaufszahlen sehen kann ist das bei dieser Kundschaft kein Problem - Hauptsache es steht nvidia drauf.

Wow, bist du eine Medium? Kannst du sehen was Käufer von Nvidia denken und wie sie handeln?

Es ist halt einfach alle Leute die einen Hersteller kaufen den du ( so wie es aussieht) nicht leiden kannst ( und einige andere hier auch) in eine Schublade zu schieben.
Das schlimme daran ist aber, das solche User die so eine Aussage tätigen, das auch noch glauben.

Was ich nicht verstehen kann ist, das ihr nichts besseres zu tun habt als solch ein Kindergarten zu veranstalten. Es gibt keinen Hersteller auf dieser Welt, der nicht mit allen mitteln seine Interessen durchsätzen will.

Die GTX 970 ist ein gefunden fressen für euch. Da regt ihr euch drüber auf und habt was wo ihr schießen könnt. ( Gut das hat Nvidia auch verdient) Aber wen AMD euch ein rebranding, rebranding, rebranding vorsetzt ist das vertretbar? Dann wird das schön geredet. Das gilt aber für beide Seiten. Nvidia und AMD Anhänger sind alle gleich und keiner ist besser oder schlechter in Sachen shitstorm.

Alle großen Hersteller verarschen die Kunden wo sie nur können.

Ich hab kein Problem damit wenn ihr euch hier die Köpfe einschlagen wollt. Aber alle in einen Topf zu stecken halte ich für falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.891
Renomée
658
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Aber wie man es an den Verkaufszahlen sehen kann ist das bei dieser Kundschaft kein Problem - Hauptsache es steht nvidia drauf.
Ich kann nur für mich sprechen, denn ich habe die 970 nach Bekanntwerden der Schummelei gekauft.
Aber nicht (nur), weil Nvidia draufsteht (womit ich nunmal einfache Handhabung assoziiere), sondern weil die Leistung (sowohl Rechen- als auch elektrische) passen. Auf die Nano von AMD wollte ich nicht erst warten und alles darunter war ja irgendwie alter Wein in neuen Schläuchen.
 

AMDSpeed

Gesperrt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2010
Beiträge
201
Renomée
5
Warum wird damit einfache Handhabung assoziert? Ich mein, Betrug lässt sich einfach verstehen - besonders dieser.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.891
Renomée
658
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Warum? Ist einfach so. Einbauen, Treiber installieren, glücklich sein. Mehr habe ich die letzten 5 Jahre nie gemacht. Wenn vorher schon Nvidia drin war, kann man sich die Treiberinstallation natürlich auch noch sparen, wobei Letzteres ja hoffentlich auch bei AMD der Fall ist.
Ich muß bei jeder Neuinstallation mit AMD-Grafik auch nach 10 Jahren immer noch den Bug mit dem 15% Overscan* beim HDMI-Anschluß beseitigen. Natürlich für jede Auflösung und jede Bildwiederholfrequenz separat.
Das finde ich grandios, dass man dieses Überbleibsel aus der TV-out-Ära immer noch nicht gefixt hat. Oder hat man es inzwischen...?
Und jedes Mal hat sich der Ort geändert, wo ich diesen Punkt im Grafiktreiber finde - die Untermenus im CCC haben für mich alle ziemlich nichtssagende Namen.

*keine Ahnung, wie es wirklich heißt, ich finds gerade wieder nicht...
 

AMDSpeed

Gesperrt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2010
Beiträge
201
Renomée
5
Also bei meinen drei Systemen hier: HDMI Kabel einstecken und das Bild passt. Der HTPC läuft ausschließlich über HDMI (TV). Also bleiben genau zwei Möglichkeiten: Du hast bei der NVIDIA die AMD Treiber installiert oder ganz einfach PEBKAC.

Am besten mal hier schauen: https://www.youtube.com/watch?v=1DPQW0e9ufM

Edit: Das CCC gibt es nun schon seit ein paar Monaten nicht mehr. Da sollte man mal seine Erinnerungen löschen und Radeon Software Crimson Edition beäugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten