Empfehlung für problemloses 875G Mainboard

tumirnix

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
24
Renomée
0
Hallo Forum,

ich wollte mir einen Rechner mit einem 785G Chpsatz zusammenstellen (Athlon II 620 basiert). Ich dachte an das ASRock M3A785GXH/128M. Ist das o.k. oder gibt es andere gute (oder bessere) Alternativen?

Gruß
tumirnix

P.S.: Auch wenn das hier nicht ganz passt. Würdet ihr bei dem Standardlüfter bleiben? Der Rechner wird nicht zum Spielen genutzt, eher Office, Foto- und Videobearbeitung und Multimedia. Ist der boxed-Lüfter überhaupt schon fertig montiert auf der CPU? Ich habe zwar schon mal ein AMD-Sytsem zusmmengebaut, aber kann mich nicht mehr genau erinnern.
 

Cr@zed^

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.03.2003
Beiträge
3.107
Renomée
184
Standort
Nußloch
Ich habe vorgestern das Asus M4A785TD V-Evo mit einem 955 und 1600er G.Skill Ripjaws verbaut. Ein geiles Board. Das Layout ist sehr gut, Im Bios kann man alles einstellen was man benötigt, der 1600er Ram läuft problemlos mit 800MHz und 8-8-8-24er Settings. Das Board hat mich vollauf begeistert. Der Via Onboard Sound ist auch sehr gut. Express Gate ist ebenso enthalten.
Von mir klarer Kauftip.

Hab mal ein Bild vom Board angehängt, damit du dir das Layout mal betrachten kannst.


Edit:
Ich würde an den 4 Euro die das Asrock günstiger ist nicht sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

trick

Vice Admiral Special
Mitglied seit
30.03.2007
Beiträge
923
Renomée
10
  • Spinhenge ESL
die kühler sind nicht vormontiert, da man sonst die cou nicht ohne großes risiko ihre pins zu killen in den sockel bekommt. wäre der kühler vormeontiert, könnte man die verrigelung des sockels nicht lösen, weshalb man die cpu nur mit gewalt in den sockel bekäme. dass es möglich ist, hab ich schon gesehen. die cpu saß im sockel, doch funktionierte der pc nicht. als ich den kühler abnehmen wollte, kam die cpu gleich mit raus (wärmeleitpad oder-paste war steinhart geworden und klebte wie teufel). die folge des unsachgemäßen einbaus waren etlicher verbogene pins, die ich zum glück noch alle richten konnte. der pc lief danach wieder.

--> bei der größe aktueller cpu-kühler macht es keinen sinn, sie vorzumontieren.
 

tumirnix

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
24
Renomée
0
Vielen Dank für die Antworten zu meinen Fragen. Ich werde dann das Asus Board nehmen. Leider ist die Speicherkompatibilitätsliste auf der website nur kurz ausgefallen. Hat hier jemand Erfahrungen mit bestimmten aktuell gehandelten Speichermodulen?

Gruß
tumirnix
 

pprr

Grand Admiral Special
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
4.350
Renomée
23
Standort
Linz/Österreich
Hab ein M4A785TD-M EVO mit einem A2 X2 240 am laufen (selbes Board wie das V nur im µAtx Format). Probleme gab es bei mir mit Corsair XMS3 DDR1333 Riegeln, die wollten nicht so recht mit dem angegebenen Takt laufen, mit den jetztigen Kingston KVR1333 läuft das System aber absolut stabil.
 

Turing

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1

pprr

Grand Admiral Special
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
4.350
Renomée
23
Standort
Linz/Österreich
Oh, sehr gut :)
Ich möchte mir auch ein Micro ATX Mainboard mit "785G" Chipsatz holen.

Bisher habe ich das ASUS M4A785TD-M EVO oder das MSI 785GM-E65 im Auge.

Kannst du im BIOS des ASUS M4A785TD-M EVO diesen C1E Stromsparmodus einstellen?
Hast du es schon macht? Dannach irgendwelche USB Performance Probleme bemerkt?

Bei der USB Performance wären mir keine gravierenden unterschiede aufgefallen, allerdings wirkte sich bei mir der C1E Modus negativ auf die Cpu Auslastung beim Kopieren aus.Beim Kopieren bzw Verschieben mit hohen Transferraten, steigt die Cpu Auslastung teilweise auf bis zu 30% an, bemerkt hab ich das erstmals bei meinem M3A78-EM. Hier der Thread dazu, falls es dich interessiert.
 

Knuddelkatze

Redshirt
Mitglied seit
26.10.2008
Beiträge
2
Renomée
0
Also ich kann das M4A785TD-V EVO auf keinen Fall bedenklos empfehlen.

ASUS hat im Bios nähmlich die Einstellung für die Command Rate vergessen, zudem reagiert dieses Board sehr zickig auf eine Vielzahl von Rams. Das Asus-Forum füllt sich langsam mit Beschwerden über inkompatiblen Ram.

Zudem ist die Lüftersteuerung alles andere als gut. Der CPU lüfter wird zwar in feinen Stufen geregelt aber die Gehäuselüfter nicht.

Ich selbst hab den G.Skill F3-12800CL9D-4GBNQ 1600-9-9-9-24-2T-1.5V

Die Command Rate ist dabei immer auf 1T und so ist ein stabiler Betrieb nicht möglich auch bei DDR3 400/533/667/9-9-9-24-1.5V-1.65V lief das board nicht stabil.

Keine Ahnung warum Asus so eine wichtige Funktion vergessen hat.*noahnung*
 

Locutus

Captain Special
Mitglied seit
27.11.2001
Beiträge
219
Renomée
0
Standort
Dresden
Hallo zusammen,

da das Thema ziemlich gut zu meiner Frage passt, möchte ich mich hier gerne einmal anhängen. Ich soll für meinen Dad einen Rechner zusammenstellen. Die Anforderungen sind die gleichen die tumirnix am Anfang beschrieben hat. Bei dem Rechner soll als Basis der Athlon II X3 435 dienen. Mir stellt sich die Frage 785G-Board oder 790GX-Board. Was meint Ihr?

Als Board hatte ich das M3A785GXH/128M bzw. M3A790GXH/128M ins Auge gefasst.

Locutus
 

Black1986

Captain Special
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
241
Renomée
0
Standort
Werl\Kreis Soest\NRW
Hallo Leute hab das ASRock läuft seit 2Monaten mit nem X3 @X4 absolut perfekt kann das Board nur Empfehlen!!!

Mit Grüßen
Black1986;D
 

Turing

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.007
Renomée
1
Mal noch ein (spätes) update, wenn vielleicht auch nur für die Suchfunktion.

Hatte mich letztlich für das MSI 785GM-E65 entschieden. (Danke allen für ihre Tips)

Bin nicht unzufrieden. Funktioniert alles Problemlos. Hatte leider noch keine Zeit zu testen welche Komponenten sich wie gut übertakten lassen.
Ein Punkte, den ich (aufgrund eines Reviews) nicht erwartet hatte: Die Speicherspannung lässt sich nicht tiefer als 1,5V einstellen. Ist aber soweit ich weiß bei den meisten 785G Mainboards nicht anders ist. (Glaube bei manchen geht 1,48V)
 

Rocketarena

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2004
Beiträge
1.101
Renomée
4
Standort
Berlin
Bei mir arbeitet das ASRock M3A785GXH/128M seit Letzter Woche in nem Zweitrechner mit X2 240 und Corsair XMS3 Speicher. Ich war sehr überrascht von den vielen Einstellungsmöglichkeiten. Schnittstellen gibts auch im Überfluss, und das Boardlayout ist identisch zum M3A790.... selbst der Schriftzug findet sich unter einem Aufkleber. Für rund 75€ eine tolle Sache, besonders wenn man bedenkt, das mein DFI fast das doppelte gekostet hat, jedoch nicht so viel mehr kann.

Ein Problem gabs nur mit billigem G.Skill Ram. Dieser verursachte schon Probleme beim installieren von Windows, und beim Hochfahren gabs regelmäßig Speicherfehler. Ich gehe von einem defekten Modul aus, da der Rechner mit dem XMS3 perfekt läuft.
 
Oben Unten