2 Router, 2 managed Switches, 2 LANs, 2 WLANs und 1 DSL Zugang

Yppps

Redshirt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
3
Renomée
0
Hallo zusammen!

Da ich zum Thema Netzwerk nur über gefährliches Halbwissen verfüge (;D), hoffe ich, daß mir hier weitergeholfen werden kann:

Es geht um eine Netzwerk Konfiguration im Einzelhandel.

Vorhandene Hardware:

Netzwerk 1 (Bestand):

Fritzbox 7490
Netgear Switch GS724T

Über ein 24er Patchfeld laufen hier sämtliche PC's und Drucker sowie der Server zusammen, WLAN ebenfalls aktiv, IP-Kreis 192.168.115.xxx

Netzwerk 2 (geplant/im Testaufbau):

Speedport W504V
Cisco PoE Switch WS-C3750v2-48ps-s
5 PoE IP-Cams (davon 3 auch WLAN fähig)
4 'normale' IP-Cams (alle auch WLAN fähig)
1 Nexus NVR (nur LAN)
3 Samsung TV's (LAN und WLAN)
IP-Kreis 192.168.120.xxx

Die Switche sind gänzlich unkonfiguriert (factory reset), mal abgesehen von statischer IP und abgeschaltetem DHCP.

Da das 2. Netzwerk quasi zusammenbricht sobald 6 oder mehr Kameras über WLAN laufen (Kamera-Signale mit bis zu 2 Minuten Delay), habe ich mich auch hier für eine vollständige LAN-Lösung entschieden. Ausnahme: ein TV-Gerät, da die Verlegung eines LAN-Zugangs nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich wäre.

Beide Netzwerke funzen absolut prima.

Jetzt soll das ganze 'nur noch' ;D zusammen funktionieren. Also: Netzwerk 2 benötigt Internetzugang, damit Bilder im Alarmfall Nachts ans Smartphone gesendet werden können und der Netzrekorder (NVR) sollte auch von den PC's aus aufgerufen werden können.

Genial wäre es zudem, wenn die Kamera-Bilder von einem Rechner im Netzwerk 1 mit Hilfe eines Programms aufbereitet würden (Überblenden, Umschaltung 1 auf 4 oder 9 Kameras (je nach erkannter Bewegung), Einblenden von Werbetexten/jpg's etc, um dann das aufbereitete Bild an die TV's in Netzwerk 2 zu senden.

Falls hier jemand nen Tipp hat, welches Programm das kostengünstig erledigt, dann gerne raus damit!

Aber zurück zu den Netzwerken: Wie müssen nun Router und Switche konfiguriert werden, dass das alles funktioniert. Welche DNS- und Gateway-Einstellungen sind wo und wie vorzunehmen? Wo findet im Idealfall die Verbindung der Netzwerke statt? (Router/Router, Switch/Switch oder Router1 auf Switch 2, oder umgekehrt?)

Schon mal Danke im Voraus für Eure Bemühungen!

Grüße aus dem Sauerland

Yppps
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Das Speedport dient nicht als VDSL-Modem? Kann man das als LAN zu LAN Router konfigurieren?

Ich nehme an der Sinn der zwei Netzwerke-Segmente ist Sicherheit?

Wenn man statt dem Speedport zum Beispiel eine z.B. zweite Fritzbox 7490 nehmen würde könnte man die wahlweise als Router von Netzwerk 2 (LAN-Ports) zu Netzwerk 1 (WAN-Port) nutzen, oder man könnte ein WLAN-Mesh einrichten, und das Netzwerk teilen, und dann könnte vermutlich den Gastzugang aktivieren und den PoE-Switch an LAN4 hängen, dann sollten alle Geräte daran im Fritz-Gastnetz landen. Eigentlich reicht dann vermutlich sogar die eine Fritzbox 7490, und das Speedport kann weg, die zweite wäre nur noch um die WLAN-Reichweite zu erhöhen.

Edit: Für WLAN gibt es auch Normal und Gastzugang.
 

Yppps

Redshirt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
3
Renomée
0
Hallo BoMbY!

Zunächst mal Danke für Deine Zeit!

Das es mit der Speedport wohl häufiger Probleme gibt, habe ich inzwischen mehrfach gehört. Die fliegt halt noch hier rum und deswegen dachte ich, nimmste die halt ;)

Aber gut, 'ne gebrauchte Fritzbox sollte ja für kleines Geld zu bekommen sein.

Grund für die Trennung der Netzwerke: Der Netgear Switch ist knacke voll und auf dem Netzwerk gibt's tatsächlich schon reichlich trafic. Den Cisco PoE Switch hab ich bei nem Kunden vor einiger Zeit mal gegen einen GB Switch ausgetauscht, jetzt fliegt der halt auch hier rum. Die Cam's fahren alle sowieso nur 100MBit und für NVR, Router und 2 weitere Geräte stellt der Cisco ja sogar 4 GB Anschlüsse zur Verfügung. Sollte also dicke langen.

Die IP-Cams und der NVR sind - gelinde gesagt - recht empfindlich, was die IP angeht. 100mal geht alles gut, beim 101ten mal NVR Hochfahren killt der die statischen IP's in den Cam's und schmeißt alles wahllos durcheinander. Da hilft dann meistens nur der 4. oder 10. Neustart, bis alles wieder funzt und erreichbar ist. Wenn also die Cam's mal für 2 oder 3 Stunden ausfallen, dann kann ich damit leben. Auf meine Kassen-PC's und Server kann ich jedoch nicht verzichten. Darum also die Trennung.

Zurück zu Deinem Vorschlag mit der 2. Fritzbox: Wenn ich die als DHCP im 2. Netzwerk nutze und via Cat7 Leitung direkt auf einen LAN Port der 1. Fritzbox hänge (LAN auf WAN), dann habe ich das Problem eigentlich schon gelöst? Die IP-Kreise sind dann für jeden Nutzer - egal welche IP - nutzbar?

Stellt dann Fritzbox 1 das Gateway dar und muß in der 2. Fritzbox entsprechend adressiert werden?

Sorry, aber bin wirklich Laie in Konfigurationsangelegenheiten....
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Beim Internetzugang der zweiten Fritzbox muss man dann "Vorhandener Internetzugang über LAN" einstellen, und dann muss man vermutlich LAN1 der zweiten Fritzbox (kann aber je nach Modell ein anderer sein, sollte aber angezeigt werden) mit einem LAN-Port der ersten Fritzbox verbinden. Dann wird alles aus dem zweiten Netzwerk entsprechend in das erste Netzwerk geroutet, und die DHCP aus beiden Netzen kommen sich nicht ins Gehege.
 

Yppps

Redshirt
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
3
Renomée
0
Klingt ja fast zu schön/einfach, um wahr zu sein :D

Vielen Dank! Ich kümmere mich jetzt erst mal um 'ne zweite Fritzbox. Werde dann Bericht erstatten, sobald ich alle Kabel in der Wand und die Kameras montiert habe.

Danke nochmal und bis dann!

Yppps
 
Oben Unten