Schneider Tower AT System 201

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Hi,

ich konnte nicht widerstehen und habe jetzt einen Tower System 70 im Zulauf. Leider ist das Netzteil defekt. Ich hoffe jemanden zu finden, der das reparieren kann. Die Netzteile scheinen ein wenig problematisch zu sein.

hier mal meine aktuellen Konfigurationen der 286er:

Schneider Tower AT EGA Mega 260 CPU - 286@10Mhz RAM - 2MB-Ram
HDD - 2GB HDD an Adaptec 1542CF SCSI-Controller (16Bit ISA)
GPU - Diamond Speedstar 24x ISA 1MB (16Bit ISA) Bios 2.04 / DRV - 3,5" FDD ZipDrive an LPT1 / SND - Soundblaster 2.0 (8 Bit ISA)

Schneider Tower AT VGA System 40 CPU - 286@12,5Mhz Cyrix Fastmath i287 mit i387 Core RAM - 512KB-Ram
HDD - 850MB IDE HDD an Onboard-IDE Controller (212MB nutzbar)
GPU - Diamond Speedstar 24x ISA 1MB (16Bit ISA) Bios 2.03 / DRV - 3,5" FDD ZipDrive an LPT1 / SND - Soundblaster 2.0 (8 Bit ISA) / SND - Midi-Interface-Karte mit Roland MT-32 (8 Bit ISA)


Freue mich SEHR auf den 386sx.

Gruß
Doc
 

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Das liest sich prima.

Hast Du schon versucht, die 850MB-Festplatte am Schneider System 40 vollständig nutzbar zu machen? Es gibt ja diverse Diskmanager für diesen Zweck. Vermutlich kannst Du keine größere Festplatte direkt im BIOS anmelden oder?
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Hi Schmitti-One,

die Configuration der bestehenden Systeme ist noch nicht ganz richtig gewesen, daher hier noch mal aktualisiert:

Schneider Tower AT EGA Mega 260
CPU 286@10Mhz (EGA-IO) kein CoProzessor
RAM 2MB (Onboard 0,0 per Dipswitch deaktiviert) 2x1MB in nachgelötete SIM-Halterungen
HDD 2GB Quantum Fireball (davon 1GB nutzbar)
FDD 3,5" 1,44MB
CTR Adaptec 1542CF SCSI-Controller (16Bit ISA)
GPU Diamond Speedstar 24x ISA 1MB (16Bit ISA) Bios 2.04
SND Soundblaster 2.0 (8 Bit ISA)

Schneider Tower AT VGA System 40
CPU 286@12,5Mhz (VGA-IO) + Cyrix Fastmath i287 mit i387 Core RAM
RAM 2MB (Onboard 512KB-Ram per Dipswitch aktiviert) + Boca-Ram-AT Karte (16Bit ISA) mit 2MB davon 1,5MB nutzbar
HDD 850MB IDE Conner, davon 202MB nutzbar
CTR IDE-Controller Onboard (im Bios größte Einstellung macht bei einer IDE Platte maximal 202MB nutzbar)
GPU Diamond Speedstar 24x ISA 1MB (16Bit ISA) Bios 2.03
SND Soundblaster 2.0 (8 Bit ISA) /
SND Midi-Interface-Karte mit Roland MT-32 (8 Bit ISA)

zum 386sx kann ich noch nichts zu Konfiguration schreiben, da er noch nicht hier ist. Zudem geht er ja nicht und hat einen angeblichen Netzteildefekt. Es gab ja schonmal Informationen, dass die VGA-Tower NT angeblich ein Problem haben und gerne mal ausfallen. Die Netzteile sind jedenfalls definitiv unterschiedlich zwischen EGA und VGA Systemen.

Zum Glück haben wir Kontakt zum Ingenieur der die Maschinen mitkonstruiert hat. Er lebt in Amerika und hat schon seine Hilfe zugesagt. (Er hat wohl noch 3 Kisten im Schrank, leider aber keine Software mehr.

Bezüglich der IDE-Platte (850MB) im VGA-Tower muss noch erwähnt werden, dass ich die Platte in einem neuen System (P3) entsprechend angeschlossen habe und alle Funktionen wie PIO-Mode, LBA etc. abgeschaltet habe. Danach habe ich die Platte im Tower-AT erst partitioniert.

Doc
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Dass man LBA bei der Festplatte einstellen kann ist mir neu. Ich kenne das lediglich vom BIOS her. Eigentlich sollte die Diskmanager-Software quasi die Adressierung der Sektoren anstatt des Mainboard-BIOS übernehmen. Denn genau die LBA-Adressierung (oder eine ähnliche für große Festplatten) wird das Mainboard-BIOS des VGA-Tower nicht haben.
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
harrrrrr, da könnte ich doch in die tischplatte beissen.

der 386sx ist da und wie erwartet tot. das netzteil ist etwas anders als bei meinem 286er VGA Tower. mit dabei war ein seltener tape-streamer von schneider, den hab ich dann mal kurzer hand an meinen vga-tower als externes laufwerk angeschlossen.

komischerweise hörte sich mein 3,5" floppy dnn ganz komisch an. es klang so, als ob der motor unnatürlich beschleunigte, als ich auf laufwerk A: zugreifen wollte. irgendwie sind sich der tapestremer und das floppy wohl in die quere gekommen. ergbnis: floppy liest keine daten mehr :-(((((((

musste ich dann wohl leider aus dem toten 386er das floppy nehmen (übrigens ist dort der stecker anderesherum anzubringen, als bei dem alten floppy) dennoch funktioniert das jetzt.

hab ich ein seltenes floppy gekillt, so ein scheiss aber auch. never touch a running system ! da ist was dran.

Jetzt hab ich einen toten 386sx mit totem floppy.

Doc
.
EDIT :
.

Achja der 386er hat eine Onboard VGA Erweiterung und somit 512KB auf der ATI.
Lustigerweise hat Schneider auf dem Mainboard einen IDE-Controller verbaut und zusätzlich einen WDC-Controller in einem ISA Slot direkt unter dem Netzteil. Diese uralte WDC-Controller befeuert die verbaute MFM?-Platte (zwei Anschlußkabel an der Platte)

Die Schneidergeräte sind jedesmal anders, selbst untereinander...echt verrückt.

Achja: Ich suche Floppys zur Verwendung in einem Schneider Tower AT !!! Das defekte Floppy hat die Bezeichnung: SONY MODEL MP-F17W-58S

Doc
 

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Bzgl. Floppy: Kann es sein, dass der Kopf lediglich in eine Position gefahren ist, aus der er alleine nicht wieder weg kommt? Eigentlich sollte nichts kaputt gehen können, wenn Du einen Streamer anschließt. Ist es denn ein Floppy-Streamer? Wie ist den Hersteller und Modell?

Bzgl. WDC-Kontroller: Wahrscheinlich ist es ein ST412 (= MFM) Typ. Schau doch mal nach der Modellbezeichnung. Die müsste mit WD1 anfangen. Auch an Hand der Festplatte kann man das herausbekommen. Auch hier ist Hersteller und Modell hilfreich.
Wenn Du die Bezeichnngen mal schreibst, kann ich Dir wahrscheinlich mehr sagen.

Wie verhält sich denn der 386SX-Rechner, wenn Du ihn einschaltest? Liegt es vielleicht am Netzteil? Wenn das nichts macht bzw. das falsche, kann das Mainboard auch nicht funktionieren. Hast Du die Spannungen kontrolliert?
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Mit dem Kopf ist schon möglich, weil das Floppy sich beim Rechner-Start ganz normal verhält und einen Lesezugriff machen möchte. Erst wenn ich wirklich etwas lesen möchte geht nix mehr.

Der Streamer ist von Schneider und im gleichen Design wie das externe Floppy (bspw das 5,25")

Wenn ich den Rechner einschalte klackt was im NT, aber der Rechner startet nicht. Was defekt ist kann ich leider nicht sagen.

Anbei ein paar aussagefähige Bilder:



.
EDIT :
.

Bilder sind da.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Also den exakte Modell-Bezeichnung kann ich vom Kontroller nicht ablesen. Normalerweise haben die WD-Kontroller einen länglichen weißen Aufkleber. Ist vielleicht eine auf der Rückseite?
Zumindest schein es einer aus der WD1006-Reihe zu sein. Das sind die schnelleren mit einem Spurpuffer (8 kB Cache) auf dem Kontroller. Der läuft auch als 2. Kontroller im System, wenn man den IRQ von 14 auf 15 legt und die I/O-Adressbereche auf zweiten Adressbereich einstellt.

Zum Streamer: Der ist bestimmt nicht von Schneider hergestellt. Das eigentliche Laufwerk steckt ja nur im Schneider-Gehäuse. Wahrscheinlich müsste man den aufschrauben, um die Bezeichnungen erkennen zu können.

Die Diagnose zum Netzteil ist schwierig. Da müsste man systematisch drangehen mit Kenntnis zum Thema Schaltnetzteile. Da das aber nicht ganz ungefährlich auf Grund von möglichen hohen Spannungen ist, kann ich hier aus dem Stehgreif nicht wirklich Tipps geben.
 

Mystic-X

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
1.454
Renomée
16
Standort
Freital
das netzteil wird doch sicher auch nur die üblichen Spannungen ala +5 +12 -5 -12 etc. haben?
da könnte man doch mal schauen welche farbe das beim funktionierenden Rechner ist und schaun obs die beim defekten Netzteil auch gibt....
 

Schmitti_one

Commodore Special
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
422
Renomée
3
Die Spannungen an dem Netzteil kann man ja auch erstmal messen. Dann weiß man auf jeden Fall schon mal mehr. Dafür reicht auch ein einfaches Multimeter aus dem Baumarkt oder von Pollin/Conrad.

Der Streamer sieht von außen wie ein Mini-QIC-Streamer aus. Das ist die Generation vor den Travan-Streamern. Die arbeiten mit dem gleichen Prinzip. Ansich sind das robuste Geräte.
Wird der Streamer an dem Schneider PC dort angeschlossen, wo sonst ein externes Diskettenlaufwerk angeschlossen wird? Wenn ja, dürfte es ein sogenannter Floppy-Streamer sein.
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Danke für die Tipps!
Ja der Floppy-Streamer wird am externen Floppyanschluss betrieben...denke ich jedenfalls ;-
 

catamaran

Commander
Mitglied seit
01.08.2003
Beiträge
174
Renomée
0
Glückwunsch.
Das Board entspricht fast exakt dem Board meines Schneider, bis auf die gelötete CPU.
Die verbaute Batterie ist noch original und sollte auf jeden Fall gewechselt werden.

Für das Netzteil müsste ich einen Schaltplan haben, falls du Interesse hast. Der sollte in meinem Service-Manual abgebildet sein.

Falls ich es überlesen haben sollte: wo hast du das Schätzchen denn noch herbekommen?
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
in der bucht für rund 40 eur.

hast du dir rückseite der cpu-platine genau angesehen, da sind zwei dinge die meiner meinung nach da nicht hingehören.

doc
 

catamaran

Commander
Mitglied seit
01.08.2003
Beiträge
174
Renomée
0
Irgendwie verpasse ich diese Angebote aus der Bucht immer wieder. :(

Bei meiner Platine sind auch einige Widerstände nachträglich auf der Rückseite verlötet. Das muss wohl so sein, auch der eine mit dem Heißkleber. ;)
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
zwei große Platten habe ich noch, ob 41MB weis ich nicht. Ich schätze 20 und 40 MB.
besteht noch Bedarf, soll ich noch mal nachsehen ?

Doc
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
@catamaran
Musstest Du den Akku tauschen und ging der noch. Welche Alternative hat man ?

Danke und Gruß
Doc
 

catamaran

Commander
Mitglied seit
01.08.2003
Beiträge
174
Renomée
0
@catamaran
Musstest Du den Akku tauschen und ging der noch. Welche Alternative hat man ?

Danke und Gruß
Doc

Es handelt sich dabei leider nur um eine Batterie. Ich musste sie tauschen weil das BIOS sich keine Einstellungen mehr merken konnte. Ging also nicht mehr.

Du kannst entweder über 2 Kabel eine Fassung für eine Knopfbatterie dranlöten, dann kannst du in Zukunft die Batterie bequem wechseln, oder die Batterie 1 zu 1 austauschen.

Ich habe mich für einen Tausch entschieden, weil die Fassung sonst immer irgendwie an dem Board dranhängt und das nicht sonderlich schön aussieht. In beiden Fällen musst du die alte Batterie auslöten. Das war übrigens meine erste Lötarbeit am Board und die sieht nicht ganz perfekt aus. Allerdings ist es auch ziemlich leicht, weil keine weiteren Kontakte in der Nähe sind. Die Batterie gibts z.B. bei Conrad. Siehe dazu auch meine Fotos.
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Gerät ist zurück. Platte geht nicht, Floppy ist dejustiert und geht nicht.
Ich brauche dringend ein Floppy (1,44MB für den Schneider)

Hat da jemand was über ?
 

Mystic-X

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
1.454
Renomée
16
Standort
Freital
Das war doch auch son seltsames Laufwerk das keinen extra Stromanschluss hatte, gell?
Sowas gabs auch in ein paar IBM Rechnern. Evtl. ist das ja kompatibel?

Ich würd aber erstmal schaun ob man zu den Laufwerken evtl. nen Pinout findet so das man das auf "normale" Floppy umbauen kann. Wird ja mit Sicherheit keine komplette Eigenentwicklung sein sondern stinkenormaler Floppy Anschluss wo zusätzlich die Stromversorgung auf überflüssigen Pins sitzt....
 

dr.zeissler

Commander
Mitglied seit
26.02.2009
Beiträge
199
Renomée
0
Auf meinem Floppy steht: SONY MP-F17W-58S
von daher würde ich nicht von einer eigenentwicklung ausgehen. Das Floppy geht zwar an, liest aber nix mehr. Durch das anstecken eines Streamers hatte das Floppy sich dejustiert, ich weis nicht wie das passiert ist. Es geht leider nicht mehr und ich brauche zwingend eines.
 

attw.de

Redshirt
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
2
Renomée
0
Hallo zusammen!
Bin gerade beim aufräumen und wollte im Internet mal nachsehen, was ich hier noch für ein Schätzchen gefunden habe - dabei bin ich auf dieses Forum gestossen. Bevor es bei eBay reingeht - hat jemand Verwendung? Was ist das Teil wohl noch wert? Freue mich über Antworten.
Gruß
Tim
 
Oben Unten