Sicherheitsmaßnahmen in Heathrow

Crashman

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
2.054
Renomée
7
Standort
derzeit München
Sagen wir mal so: Ich könnte mir denken, dass soetwas in den USA möglich ist. Aufgrund der Gesetzeslage genießen Regierung und Geheimdienste dort viel weitgehendere Möglichkeiten.

In Europa, in diesem Fall in Großbritannien, gestalltet sich das politische System doch noch ein wenig anders. Auch mutmaßliche Terroristen bekommen in Großbritannien ein ordentliches Gerichtsverfahren. Und dazu wird eben auch ordentlich ermittelt. Natürlich könne Beweismittel gefälscht werden, aber die Ermittlungsbehörden sind auch nicht doof.

Möglich ist sicher vieles irgendwie, aber ob der Aufwand es rechtfertigt?

MfG
 

Devastators

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.06.2001
Beiträge
17.250
Renomée
149
Standort
Bochum
Möglich ist sicher vieles irgendwie, aber ob der Aufwand es rechtfertigt?

in einem Krieg sind m.E. Erfolge das wichtigsten Propagandamittel das man verbreiten kann.
Da gab es die letzten Monate starken Nachholbedarf.
Wie teuer ist so eine Inzenierung?
 

SILen(e

Admiral Special
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
1.331
Renomée
48
Standort
Hamburg
Natürlich bleiben die Sicherheitsvorkehrungen so lange, bis sie nach dem nächsten oder übernächsten Anschlagsversuch durch eine rektale Untersuchung ersetzt werden.

Gab es jemals eine Überwachungsmaßnahme, die nach dem Verschwinden ihres Auslösers beseitigt wurde?

Wenn sie momentan diese Verfahren verlangen, weil gerade erst ein Terroranschlag vereitelt wurde, dann werden sie die Verfahren nächsten Monat immer noch verlangen, weil sie im nächsten Monat durch diese Verfahren jemanden erwischen, der flüssige Sprengstoffe in eine Interkontinentalmaschine bringen wollte oder weil sich irgendwer den Spaß macht und in Rom oder Paris ne Bombe hochjagt und den Bekennerbrief mit 'Bin Laden' unterzeichnet.
Es wird immer irgend einen Anlass für diese Methoden geben, entweder weil jemand wirklich was plant/ausführt, oder weil die Partei die Raketenbomben selbst auf uns abfeuert.
Wer könnte denn wirklich kontrollieren, ob eine Nachricht fiktiv ist oder der Wahrheit entspricht?
Wir alle hier halten Osama Bin Laden für denjenigen, der hinter den Anschlägen des 11.September steckt, weil die Nachrichten uns wenige Tage nach den Anschlägen Überwachungskamerabilder von ein paar Typen gezeigt haben, die angeblich zu einer Organisation gehörten, deren Anführer Osama Bin Laden ist, zusätzlich haben wir dann auch noch von einem Bekennerbrief dieser Organisation gehört, den wir aber nie mit eigenen Augen gesehen haben und später gab es sogar diese coolen grottenschlechten Videos, auf denen Bin Laden sich laut Übersetzung so sehr freut, dass so viele Kapitalisten gestorben sind - der Mann auf dem Video könnte aber auch ein afghanischer Ziegenhirte sein, der seine Schafschertipps zum besten gibt, wir können es ja eh nicht nachprüfen, da wir bis auf ein paar wenige im Forum sicher nicht dessen Sprache verstehen.

Als normale Bürger haben wir nur sehr geringen Einblick in das was in der Welt passiert, deshalb ist es für Organisationen mit genug 'krimineller Energie' und entsprechenden Ressourcen kein Problem, Nachrichten bzw Informationen zu ihrem Vorteil zu manipulieren, als ideales Beispiel dienen hier wohl die angeblich im Irak vorhandenen Massenvernichtungswaffen, die bis zum heutigen Tag nicht aufgetaucht sind (mit dem einzigen Hinweis, dass doch welche existieren, in einem Laptop den man wohl irgendwo im Irak gefunden hat, iirc - aber wer diesen Laptop dorthin gelegt hat entzieht sich ebenso unserem Wissen, wie die Frage wer denn zur Rechtfertigung des Irakkrieges dort vorher ABC-Waffen gefunden haben will.)
 

Crashman

Grand Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
2.054
Renomée
7
Standort
derzeit München
Ihr müsst euch bei euren fiktiven Ergüssen aber eines durch den Kopf gehen lassen:

Diese "Organisationen" von denen ihr sprecht, also Ministerien, Ämter, Dienste, bestehen alle wiederum nur aus normalen Bürgern. Aus Leuten, wie sie hinter der Tür nebenan wohnen. Diese Organisationen sind nicht in sich geschlossen. Sie sind nicht das große Monster was uns alle unterjochen will.

Noch dazu sind die Organisationen untereinander unabhängig und teilweise herrscht sogar ein gewisser Konkurrenzkampf. Sicher, wenn man etwas sehen will, so kann man es sichtbar machen. Über ein paar Ebenen hinweg, können durch verschiedene Interpretationen aus Taxis Waffentransporter, aus Garagen Chemielabors werden.

Aber das soetwas von Grund auf wissentlich inszeniert wird, halte ich in einem normalen demokratischen Staat, der sich nicht im Kriegszustand befindet, für ziemlich unwahrscheinlich.

MfG
 

Devastators

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.06.2001
Beiträge
17.250
Renomée
149
Standort
Bochum
ich glaube als Agent bei einem Geheimdienst ist man nicht mehr der normale Bürger von Nebenan, ich könnte Dir mehr verraten müsste Dich dann aber töten ;)

und in den obersten Spitzen des FBIs und sonstigen Bundesbehörden geht es auch bei weitem nicht mehr 100% kontrollier- und Nachweisbar zur Sache.

Wenn eine Anti-Terror Einheit den Befehl bekommt, 10 Leute gefangen zu nehmen, dann fragt dort niemand warum oder weshalb.

Der WTC Crash halte ich auch für zu gross für einen Fake, aber einfach mal ein paar Araber im Flughafen überrennen, alles sicherstellen und mitnehmen und dann erstmal hinter verschlossenen Türen alles weitere klären ist m.E. absolut kein grosser Aufwand.

Dann stellt man einen involvierten Agenten vor die Türe und lässt die Presseerklärung lesen.
Ich denke für so einen Akt sind nichtmals mehr als eine Handvoll Mitwisser nötig.
Der Rest befolgt stur die Befehlskette.

Vielleicht hat man auch nur 5 Leute gefangen genommen und lässt dann diese 5 von den "10" wieder frei.
Hat irgendwer gesehen, wieviele Leute gefangen wurden?

Gerade weil der Rest normale Bürger sind, wird m.E. dort niemand genau nachgucken und Verdacht schöpfen. Die machen alle nur ihre Arbeit.

Wie gesagt, ich bin ja mal auf die gesamte Geschichte gespannt.
Noch weiss niemand genaueres.
 

BrotlaibSchm@del

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.04.2002
Beiträge
3.630
Renomée
24
Standort
Berlin(F´hain)
Natürlich bleiben die Sicherheitsvorkehrungen so lange, bis sie nach dem nächsten oder übernächsten Anschlagsversuch durch eine rektale Untersuchung ersetzt werden.

*lol* Da möchte man doch beim BGS sein bei solch Massenuntersuchungen *lol*

Nein aber mal im Ernst - ich denke es gibt viele die das einfach so Hinnehmen würden- weil ist ja viel sicherer Dadurch*suspect* Schick es mal ans Heimatschutzministerium - aber ich glaube das steht schon im Patriot Act 7;D


Gab es jemals eine Überwachungsmaßnahme, die nach dem Verschwinden ihres Auslösers beseitigt wurde?

Meistens nicht:]

Das Problem ist, was heute übertrieben erscheint, ist nach ein paar Jahren praktizierens ganz normal geworden. Viele Menschen sind unheimlich vergesslich *suspect*
Klar macht manche Überwachungsaktion Sinn, aber vieles - so wie es im Moment in den USA praktiziert wird halte ich für Übertrieben.

Aber das so etwas inszeniert wird??Ich denke nicht.Das es aufgebauscht und zur Stimmungsmache mißbraucht wird denke ich hingegen schon.
Wie oft wird denn irgendwo ein Anschlag geplant und in wie vielen Fällen hat die Geheimdienste darüber Informationen? Ich denke doch in vielen Fällen! Das kann doch kein Einzelfall sein, daß jemand ein Flugzeig in Europa in die Luft sprengen will - besonders weils mit billigen Flüssigen Sprengstoff eh kaum zu verhindern ist.
Ok in diesem Fall war es ein großer Anschlag, aber wer sagt nicht das man aus vielen Kleinen was großen "Zusammen aufdecken" kann.

Ich denke die Geheimdienste geben das raus wenn es der Regierung paßt und die Bevölkerung mal wieder n bissel Angst brauch*suspect*
 

Solama

Cadet
Mitglied seit
10.08.2006
Beiträge
21
Renomée
2
ich werde mal wieder meine Vermutungen etwas ausführlicher erläutern:

  • Image der USA einschliesslich Israel ist stark gesunken (Kriege ohne Zustimmung UN führen, UN durch Veto an Resolutionen verhindern ...)
  • Alaska und andere Ölvorkommen sind erschöpft
  • Konflikt hat die Spannungen zu Russland (Kommunismus) verschärft
  • es müssen Überwachungskameras auf demokratischen STrassen zur Sicherheit installiert werden
  • Islam darf nicht westliche Staaten überrollen, bzw. der Islamanstieg sollte verhindert werden
  • man muss Opfer bringen, um die Demokratie zu schützen (auch Notlügen sind angebracht), um bessere Sicherheit durch totale Überwachung zu erzwingen
  • man muss Opfer bringen, um das Wohlhaben der Menschen zu befriedigen (9/11->Öl)
  • Islamistische Faschisten, die keine Ahnung vom Islam haben, sind da sehr willkommen

Mithilfe der islamistischen Faschisten, kann man vieles auf einen Schlag machen, Islamsanstieg wird verhindert, Islam erreicht keine Populaität in Europa, Überwachung und Sicherheit wird von der Bevölkerung selbst gewünscht, Konflikte und Kriege werden zweitrangig, Irans Image verliert an Glaubwürdigkeit, mit Öl kann man sich Energie für die nächsten 50 Jahre voll sichern ...

Ich bin auch dafür dass man das Wohl der Menschen einer Demokratie schützen sollte und dafür Opfer bringen sollte. Aber doch nicht, wenn man eine andere Religion aufs Spiel setzt, wenn man den dritten Weltkrieg riskiert!

Man kann den Menschen einfach mit Fakten erläutern, weshalb Überwachungskameras und sonstiges sinnvoll sind. Dafür muss man nicht zwei billige Bombenkoffer-Shows in Deutschland und jetzt diese Flughafen-Nummer abziehen.
.
.
Edit:
Extremisten würden diese beiden Bombemkoffer richtig machen, und nicht bis zum randgefüllt vollstopfen, so dass es nicht explodiert. Dann wurde noch ein Zettel mit einer Mitteilung in den Koffer gelegt, die durch eine gewünschte Explosion nicht mehr lesbar wäre.

Und diese Flughafennummer ist auch absurd: Ermittlungen liefen mehrere Monate:
wieso hat man nicht vorher diese Leute geschnappt, wieso so kurz vor dem Finale, ist doch Risiko. Dann noch eine so grosse Zahl an Terroristen, die ALLE geschnappt wurden?
Und weshalb veröffentlicht man nicht die Menschen? Zumal mit der Vorführung der Terroristen an die Medien mit einen Schlag das Vertrauen der gesamten westlichen Welt gewonnen werden kann. Oder spielt man hier auch so eine unnötige Geheimnisstuerei wie die USA?
 

TiKu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.618
Renomée
1.200
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Klasse, hab grad gehört, dass auch in Deutschland auf Flügen bald Flüssigkeiten im Handgepäck tabu sein sollen. Wenn wir uns weiterhin so einschüchtern lassen, fliegen wir in 2 Jahren alle nackt und am Check-In wartet ne Rektaluntersuchung. Bis dann jmd. einen Weg findet, sich nackt in die Luft zu jagen - dann wird fliegen ganz verboten.
Schwachsinn...
 

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Klasse, hab grad gehört, dass auch in Deutschland auf Flügen bald Flüssigkeiten im Handgepäck tabu sein sollen. Wenn wir uns weiterhin so einschüchtern lassen, fliegen wir in 2 Jahren alle nackt und am Check-In wartet ne Rektaluntersuchung. Bis dann jmd. einen Weg findet, sich nackt in die Luft zu jagen - dann wird fliegen ganz verboten.
Schwachsinn...

Müsste klappen: Der eine ißt Komponente A, der nächste B, der dritte den Zünder
alles in Silikontüten, an Bord wird dann rückwärts gegessen (Tüten sind schon da),
alles sauber zum Klo gebracht und: BUMM!

Dann kannst DU auch nackt ins Flugzeug steigen, obwohl: Datentechnisch
und persönlichkeitsrechtlich bist Du schon vorher nackt.
Das Gute daran: Für mich wird es immer leichter, mich einer unfreiwilligen
Dienstreise in die USA zu erwehren. *suspect*
 

algeron

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.04.2001
Beiträge
3.529
Renomée
125
Standort
Rüsselsheim, Hessen
  • SIMAP Race

gruenmuckel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.487
Renomée
1.492
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Wir haben wohl immer noch Sommerloch für diese Herren...
 

SILen(e

Admiral Special
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
1.331
Renomée
48
Standort
Hamburg
Oh Gott, Beckstein schon wieder, der hat doch schon Flugabwehrraketen auf dem Reichstag gefordert und jetzt sollen wir auch noch die Bundeswehr im eigenen Land einsetzen? Wozu denn? Sollen die die ganzen 'Islamfaschisten' oder am besten gleich alle Nicht-Christen zusammentreiben? Der Mann hat doch nen Schaden und wäre, wenn man denn auf ihn hören würde, garantiert eine größere Bedrohung für die Demokratie in Deutschland als irgendwelche fiktiven Terroristen.

Und die Narkotisierung bei Interkontinentalflügen wird wohl in Zukunft wirklich kommen, damit ist ja auch jedem gedient, die Raucher weinen nicht mehr wegen dem Rauchverbot, das Flugzeug wird nicht über dem Atlantik in die Luft gesprengt und die Leute langweilen sich nicht zu Tode,weil sie nicht mal ein Buch mit in die Kabine nehmen dürfen, aus Angst sie könnten mit dem Papier dem Piloten die Pulsadern aufschneiden.

Und Luanne hat absolut recht, wer genug kriminelle Energie und Know-How hat um ein Flugzeug in die Luft zu sprengen, der wird sich garantiert nicht da durch abhalten lassen, dass er kein Handgepäck mitnehmen darf, da wird der Sprengstoff in ein Kondom gepackt und runtergeschluckt, den Zünder ebenso... da ist das Piepen des Metalldetektors halt ein Herzschrittmacher (die passende Narbe zu bekommen sollte für jemanden der eh Selbstmord begeht ja auch nicht so das Problem sein).

Da jetzt das Handgepäck zu verbieten ist so typisch für große Organisationen, es wendet sich allein gegen denjenigen der einen Anschlag im Affekt ausführt, also der aus Flugangst sonst ne Stewardess mit dem Trageriemen des Rucksacks erdrosselt, aber wer wirklich nen Anschlag vorhat der hat bessere Mittel zur Verfügung, die hier gar nicht ausgefiltert werden (siehe auch Musikindustrie, da haben die CDs nen Kopierschutz, der das Abspielen für jeden normalen Kunden im Autoradio etc. verhindert, während diejenigen mit etwas mehr Ahnung davon gar nicht betroffen werden - oder die CD ohne Kopierschutz aus ner Tauschbörse laden).
 

algeron

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.04.2001
Beiträge
3.529
Renomée
125
Standort
Rüsselsheim, Hessen
  • SIMAP Race
Oh Gott, Beckstein schon wieder, der hat doch schon Flugabwehrraketen auf dem Reichstag gefordert und jetzt sollen wir auch noch die Bundeswehr im eigenen Land einsetzen? Wozu denn? Sollen die die ganzen 'Islamfaschisten' oder am besten gleich alle Nicht-Christen zusammentreiben? Der Mann hat doch nen Schaden und wäre, wenn man denn auf ihn hören würde, garantiert eine größere Bedrohung für die Demokratie in Deutschland als irgendwelche fiktiven Terroristen.
Dazu Wiefelspütz
Recht hat er!
Und die Narkotisierung bei Interkontinentalflügen wird wohl in Zukunft wirklich kommen, damit ist ja auch jedem gedient, die Raucher weinen nicht mehr wegen dem Rauchverbot, das Flugzeug wird nicht über dem Atlantik in die Luft gesprengt und die Leute langweilen sich nicht zu Tode,weil sie nicht mal ein Buch mit in die Kabine nehmen dürfen, aus Angst sie könnten mit dem Papier dem Piloten die Pulsadern aufschneiden.

Und Luanne hat absolut recht, wer genug kriminelle Energie und Know-How hat um ein Flugzeug in die Luft zu sprengen, der wird sich garantiert nicht da durch abhalten lassen, dass er kein Handgepäck mitnehmen darf, da wird der Sprengstoff in ein Kondom gepackt und runtergeschluckt, den Zünder ebenso... da ist das Piepen des Metalldetektors halt ein Herzschrittmacher (die passende Narbe zu bekommen sollte für jemanden der eh Selbstmord begeht ja auch nicht so das Problem sein).
Die Narkose hätte wenigstens den Vorteil, dass man nicht merkt, wenn man verreckt (man verzeihe mir meine Wortwahl), sei es durch technischen Fehler oder Anschlag :P
 

sir_max

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.201
Renomée
17
Morgen flieg ich BA von den USA nach London. Mit den ganzen Sicherheitsvorkehrungen wird das ein Spass... :]
 

El Lunatico

Lt. Commander
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
101
Renomée
7
Standort
In Berlin
Ich selber sag das zwar ungern, aber ich halte eine Inszenierung seitens GB und USA für absolut möglich.

Es ist einfach unglaubwürdig, dass Terroristen erst einen perfekt geplanten, noch nie dagewesenen Terroranschlag zu verüben (9/11) und dann so blöd sind, brav ihre Autos mit "Beweismaterialien" stehen zu lassen.

Genauso verhält es sich hier. Im Moment weiß jeder Terrorist, dass die ganze Welt in Alarmbereitschaft ist. Es ist schwerer als je zuvor, Attentate zu verüben.
Und dann sollen die so doof sein, da mit einer Sprengstoffartigen Flüssigkeit in ein Flugzeug zu spazieren?

Nein! So makaber es auch klingt. Es wird wieder ein Terroranschlag geben, einen echten, irgendwann, irgendwo und wir werden ihn nicht zu verhindern wissen. Diese Banden wissen zu gut, wo man wann zuschlagen kann.

So eine plumpe, billige Art glaube ich nicht.
Ich hoffe es, dass es echte Terroristen waren, aber wenn ich mir die Regierung meiner Heimat anschaue...:(
dann muss ich sagen das ich glaube, dass da jemand anderes seine Finger im Spiel hat.:-X
Das stimmt mich wieder einmal traurig...
 

zapbranigan

Admiral Special
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
1.904
Renomée
9
Ob es plump ist leute mit sprengstoff in getränkeflaschen und extra personen mit den zündern an bord zu schicken wage ich mal zu bezweifeln.
 

El Lunatico

Lt. Commander
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
101
Renomée
7
Standort
In Berlin
Ich halte es in Anbetracht dessen, was die Terroristen sich sonst haben "einfallen" lassen in der Tat für zu einfach, sprich zu plump.
Ich rede nicht davon, dass die Auswirkungen plump sein könnten.

Das ist einfach eine Ansichtssache.
 

Solama

Cadet
Mitglied seit
10.08.2006
Beiträge
21
Renomée
2
für 9/11 hatten Messer gereicht um mehrere Flugzeuge zu entführen und Kamikaze zu steuern.
Wozu braucht man hier dann noch Sprengstoff??

PS: Interessanter Artikel über eine mögliche Verschwörung (ja, ich weiss, ich bin ein Verschwörungsjunkie, aber ihr sollt es auch lesen, weil man Zusammenhang zu anderen Tätigkeiten mithilfe von nicht ganz veröffentlichten Indizen machen kann):


httx://oraclesyndicate.twoday.net/stories/2507953/
.
.
Edit:
achtung, musste http durch httx ändern um posten zu können. Bitte ändert es entsprechend.
 

SLIKSLAK

Captain Special
Mitglied seit
17.07.2006
Beiträge
227
Renomée
1
Schonmal auf die Idee gekommen, daß das alles inszeniert sein könnte? Immerhin sind die Bush-Zustimmungswerte auf einem historischen Tiefstand... Da kommt sowas doch gerade recht! Nichts ist bewiesen, kein einziger vermeintlicher Terrorist ist ertappt worden...

Ich könnte mir gut vorstellen, daß da in Wahrheit GAR NICHTS war. Erschreckend, daß nirgendwo ein gesundes Mißtrauen zu sehen ist. Kaum kommt so eine Meldung, springen alle darauf an.

DITO, stimme dem auch ZU!!
 

mqss

Admiral Special
Mitglied seit
20.11.2001
Beiträge
1.159
Renomée
19

TiKu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.618
Renomée
1.200
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Wenn es Moslems sind, schon, habe ich das Gefühl.
 

algeron

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
24.04.2001
Beiträge
3.529
Renomée
125
Standort
Rüsselsheim, Hessen
  • SIMAP Race
Das ist eine riesengroße Sauerei :[.

Imho würde so etwas in Deutschland oder anderen europäischen Staaten eher nicht passieren. Dass man Grundrechte in Großbritannien nicht sonderlich hoch einschätzt, sieht man ja z.B. an der Videoüberwachung und der zum Glück gescheiterten präventiven Wegsperrung.

just my 2 cents.
 

El Lunatico

Lt. Commander
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
101
Renomée
7
Standort
In Berlin
Und woher hat die Bank von England so schnell die Namen, das sie gleich wissen, welche Konten "eingefroren" werden?
 
Oben Unten