VIA Hyperion Pro Version 5.21A

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.106
Renomée
9.085
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
VIA hat eine neue Version des Hyperion Pro Chipsatz-Treiberpaketes veröffentlicht. Der Hyperion Pro bietet im Gegensatz zu VIAs Hyperion 4in1 Support für 64-Bit Windows Betriebssysteme und umfasst zusätzlich Treiber für VIA SATA/Raid-Controller.

Seit dem Hyperion Pro 5.12A beinhaltet das Treiberpaket den neuen IDE Falcon Storage Treiber, der zuvor als <i>"VIA IDE Accelerator Driver"</i> bekannt war und nun mit dem früher einzeln erhältlichen <i>"VIA PATA/SATA IDE Driver Package"</i> verschmolzen wurde.

<blockquote cite="http://www.viaarena.com/default.aspx?PageID=420&OSID=1&CatID=1070"><i>Version 5.21A of the Hyperion Pro drivers includes the following components:</i><ul><li><i>INF V3.00A</i></li><li><i>AGP V4.60A</i></li><li><i>V-RAID V5.80A and RAID Tools v5.81</i></li><li><i>VIA IDE Falcon Storage Device driver v2.60A</i></li></ul><i>Supported Operating Systems:</i><ul><li><i>Windows Vista 32-Bit</i></li><li><i>Windows Vista 64-Bit</i></li><li><i>Windows XP</i></li><li><i>Windows XP 64-Bit</i></li><li><i>Windows Server 2003 x64</i></li><li><i>Windows 2000</i></li><li><i>Windows NT</i></li><li><i>Windows ME</i></li><li><i>Windows 98SE</i></li><li><i>Windows 98</i></li></ul><i>VIA Hyperion Pro drivers are suitable for ANY VIA chipset - but they are particularly recommended for KT4## series, P4X4## series and newer, for example:
K7 chipsets: KT400, KT400A, KT600, KT880, KM400, KN400
K8 chipsets: K8T800, K8T800Pro, K8M800, K8M890, K8N800, K8N890, K8T890, K8T890Pro, K8T900
P4 chipsets: P4X400, P4X400A, PT800, PT880, PM800, PN800, PM880, PN880, PT880Pro, PT894, P4M800/Pro/CE, P4M900, PT890
C Series Chipsets: CN700, CN400, CLE266, CX700,CX700M, CX700M2, CN800, CN896
V Series Chipsets: VN800, VN896, VX700, VX800</i></blockquote>

<b>Download:</b> <ul><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/file/get.pl?20081020163415">VIA Hyperion Pro Version 5.21A</a></ul>
<b>Links zum Thema:</b><ul><li><a href="http://drivers.viaarena.com/installguides/HyperionPro5XInstallationGuide.htm" target="b">Installation Guide</a></li></ul>

Dank an Sefegiru für den Hinweis.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Hm - man kann über VIA denken wie man will, aber der Treibersupport für die Chipsätze ist echt erste Sahne. 64-Bit Support für alle und Vista-Support selbst für so Dinos wie VIA MVP3 (wer sich das antun mag ;D) Da dürfte sich NVIDIA mal eine Scheibe davon abschneiden; Stichwort: kein Vista-Support für nForce, nForce2 und nForce3 :o
 

genervt

Admiral Special
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
1.135
Renomée
10
Standort
Berlin
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
Das ist schon richtig mit dem Support. Nur macht das die SATA150 Southbridges leider auch nicht besser :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Herby

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
2.144
Renomée
12
Standort
Jena
Und ich bekomme gerade eine Gainward 6600GT auf einem K8T800 Pro Chipsatz nicht zum Laufen ("Keine unterstützte Hardware gefunden" bei der Treiberinstallation), obwohl die Karte auf einem Intel Mainboard einwandfrei funktioniert und sich Mithilfe einer modifizierten .inf (Motto nimm jede GPU..) sogar die Treiber installieren lassen und die Karte dann laut 3DMark03 richtige Werte ausspuckt.

Kurz: Inkompatibelität zwischen Chipsatz und Grafikkarte, da hat auch der neue Treiber nix gändert..

Sowas habe ich bisher auch nich nicht erlebt..


PS @ Nero24: Wer sollte Vista auf einem nForce1 oder nForce2 System installieren wollen? Bei VIA verstehe ich es auch nicht für die K7 Prozessoren..
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerby19

Vice Admiral Special
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
506
Renomée
23
Standort
Schleswig-Holstein
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
Der Unterschied zwischen den Paketen 5.20a und 5.21a ist ziemlich klein. Ich habe mal die Inhalte (Dateien) direkt verglichen:



Alle übrigen Dateien sind in beiden Paketen gleich.

Fazit: Geändert wurden im Grunde nur das RAID Tool und der IDE-Treiber, wobei sich bei letzterem die interne Versionsnummer (bei videX32.sys z. B. 6.0.6000.165) nicht geändert hat. Eventuell nur eine neue Compilierung mit anderen Parametern? *noahnung*

@genervt: Was hast Du denn für ein Problem mit der SATA150-SB? Ich konnte hier ohne irgendwelche Probleme eine Samsung-SATA300-Platte anschließen (siehe auch "Mein System" links). Sie lief ad hoc ohne irgendwelche Anpassungen.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
PS @ Nero24: Wer sollte Vista auf einem nForce1 oder nForce2 System installieren wollen? Bei VIA verstehe ich es auch nicht für die K7 Prozessoren..
Wieso nicht? Der nForce2 reicht immerhin bis zu Athlon XP 3200+ und Leute, die damals ein Schweinegeld ausgegeben haben für ein High-End AGP-System, können noch heute AGP Grafikarten nachrüsten wenn sie wollen. Nur können sie deren DX10-Fähigkeit nicht nutzen ohne Vista.

Heute werden die lahmsten Office-Krücken mit GMA950 Grafik und Schnarch-5400/min HDD mit vorinstallierem Vista ausgerüstet. Wieso sollte da nicht der User eines ehemaligen High-End Systems Vista nutzen wollen dürfen?
 

Herby

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
2.144
Renomée
12
Standort
Jena
Das stimmt auch wieder, obwohl ich prinzipiell nicht der Freund davon bin, auf 5 Jahre alter Hardware das neueste BS laufen zu lassen bzw. auf dem neuen BS 5 Jahre alte Software..

Allerdings ist ein AthlonXP 3200+ mit einer HD 3850 und 2GB RAM (wäre ja da das Max.) sicherlich besser als dein aufgeführtes System.
 

Tetzul

Lieutnant
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
70
Renomée
1
Der Support ist gut, mit dem K8T890CF bin ich zufrieden, sitzt auf dem Asrock AliveStata2-Glan und läuft sogar mit einem Phenom 9850.
Eines der gutmütigsten Systeme, das ich habe und recht schnell.

Seit Nvidia den NF2-Support viel zu früh eingestellt hat, mag ich die nicht mehr, nutze nur noch Sis, Uli, Via und wenn ein neues System kommt Intel, oder AMD. wobei ich zu AMD tendiere.
 

xrayde

Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
1.693
Renomée
10
Standort
Berlin
Und ich bekomme gerade eine Gainward 6600GT auf einem K8T800 Pro Chipsatz nicht zum Laufen ("Keine unterstützte Hardware gefunden" bei der Treiberinstallation), obwohl die Karte auf einem Intel Mainboard einwandfrei funktioniert und sich Mithilfe einer modifizierten .inf (Motto nimm jede GPU..) sogar die Treiber installieren lassen und die Karte dann laut 3DMark03 richtige Werte ausspuckt.

Kurz: Inkompatibelität zwischen Chipsatz und Grafikkarte, da hat auch der neue Treiber nix gändert..

Sowas habe ich bisher auch nich nicht erlebt..


PS @ Nero24: Wer sollte Vista auf einem nForce1 oder nForce2 System installieren wollen? Bei VIA verstehe ich es auch nicht für die K7 Prozessoren..
Und ich bekomme schon zum 2ten Male keine ATI-Karte stabil auf einem KT133A-Brett zum laufen - waren beides die gleichen Bretter, aber unterschiedliche ATI-Karten (Radeon 9200, 9600XT und 9800Pro).

Nur nV-Karten laufen da drauf, egal welche (GF 2MX 400, GF4Ti/4400, demnächst noch 4200).

Tja, VIA *buck*.
 
Zuletzt bearbeitet:

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
waren beides die gleichen Bretter, aber unterschiedliche ATI-Karten (Radeon 9200, 9600XT und 9800Pro).
Ich habe auf einem Enmic 8TTX+ mit Hyperion 5.21a eine Radeon 9600 Pro laufen und auf einem MSI K7T Turbo2 mit dem Hyperion 5.20a eine Radeon 9000.

Beide KT133A/VT82C686B Systeme laufen einwandfrei. Auch die Radeon 9800 Pro auf einem Gigabyte GA-7VT600-P-L (KT600/VT8237) mit Hyperion 5.20a.

Hast du die klassiche Installationsreihenfolge eingehalten? Also zuerst den GART und dann den Grafikprozessor Treiber
 

xrayde

Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
1.693
Renomée
10
Standort
Berlin
Ich habe auf einem Enmic 8TTX+ mit Hyperion 5.21a eine Radeon 9600 Pro laufen und auf einem MSI K7T Turbo2 mit dem Hyperion 5.20a eine Radeon 9000.

Beide KT133A/VT82C686B Systeme laufen einwandfrei. Auch die Radeon 9800 Pro auf einem Gigabyte GA-7VT600-P-L (KT600/VT8237) mit Hyperion 5.20a.

Hast du die klassiche Installationsreihenfolge eingehalten? Also zuerst den GART und dann den Grafikprozessor Treiber
Zus. kommt noch bei meinen hinzu, das mit diesem keine HW-Beschleunigung unter "Power-DVD" funktioniert, setze ich eine nV-Karte ein, wird dieses klaglos automatisch gemacht - vergaß ich gestern noch zu erwähnen.

Es handelt sich bei den Brettern übrigens um Medion-Teile (MD 2001), jenes hier beschriebenes:

http://home.arcor.de/m-i-p/aldipcs.html#900

Ich mache Installationen meist immer so:

- OS rauf und dieses updaten
- Chipsettreiber & Co.
- Graka-Treiber
- Anwendungen und Rest

Das mache ich schon seit Jahr und Tag so.

Das heißt der GART-Treiber wird mit den "VIA all in one" im Abschnitt 2 mit installiert, vor dem Graka-Treiber!

PS:

Ich nehme dafür aber nicht die neuen Hyperion, sondern die "alten" die noch speziell für diese alten Chipsets ausgelegt sind!

Ich glaub da drunter stand auch von VIA, dass mit den neueren Hyperion-Treibern ev. nicht alles glatt laufen kann!?
 
Zuletzt bearbeitet:

sporb

Cadet
Mitglied seit
12.06.2002
Beiträge
33
Renomée
0
Ich finde die Treiber eh überfllüssig.
Der AGP-Treiber wird seit XP SP2 nicht mehr benutzt, der MS-IDE-Treiber läuft genauso gut und RAID-Benutze ich nicht.
Höchstens die .inf bringt bei neueren CHipsätzen ein paar Fragezeichen im Gerätemananger we.
 

xrayde

Admiral Special
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
1.693
Renomée
10
Standort
Berlin
Ich finde die Treiber eh überfllüssig.
Der AGP-Treiber wird seit XP SP2 nicht mehr benutzt, der MS-IDE-Treiber läuft genauso gut und RAID-Benutze ich nicht.
Höchstens die .inf bringt bei neueren CHipsätzen ein paar Fragezeichen im Gerätemananger we.
Eher sogar besser ;).

Und ja, VIA-Treiber sind schon seit SP1 in XP drin.

Aktuell habe ich gerade wieder so eine Plattform wie von mir oben erwähnt, ohne die VIA-Treiber-Nachinstallation wurde jedoch so einiges nicht erkannt, danach schon.

Aber ich nahm dafür auch den alten "4in1443v", welchen ich bei so alten Plattformen immer nehme.
 
Oben Unten