Anbieter Wechsel + Hardware Update - was ist die beste Lösung?

phippspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
5
Renomée
0
Hallo Hallo,

ich plane einen Anbieterwechsel für Telefon&Internet und würde im gleichen Zuge gerne die Hardware auf den neusten Stand bringen um einige bestehende Probleme endlich zu lösen. Ich beschreibe dazu zunächst den Ist-Zustand und hoffe ihr könnt einige Empfehlungen geben wie ich das am Besten angehen sollte.

Aktuell bin ich Unitymedia-Kunde, das war von Anfang an eine Katastrophe. Da die zahreichen Probleme nicht ansatzweise gelöst wurden, ich immer nach ewiger Wartezeit wieder mit einem anderen Mitarbeiter vertröstet wurde oder man mir sagte ich müsse Dinge selbst im Kundencenter oder der gelieferten Fritzbox einstellen, die ich aber einfach nicht selbst konfigurieren kann reicht es mir jetzt und es wird zurück zur Telekom gehen. Ich will das hier garnicht weiter ausführen - sondern erhoffe mir nur einige Ratschläge zu den nun folgenden Themen und Fragen:

Es geht nun im Grunde vorrangig darum in einem dreistöckigen Häuschen für vernünftige WLAN-Abdeckung zu sorgen. Telefonie wird über eine Auerswald Compact 5010 VOIP realisiert, die wird auch weiterhin im Einsatz bleiben - alleine weil ich nicht darauf verzichten will die Klingel darüber zu bedienen.

Ich frage mich nach einer ersten Recherche vor allem: Was brauche ich? Der neuste Schrei scheint Mesh-WLAN zu sein, taugt das für mein Vorhaben? Bietet es im konkreten Fall Vorteile gegenüber einem Repeater oder anderen Optionen?
Aktuell läuft das Ganze folgendermaßen: Die FritzBox Cable von Unitymedia steht im Erdgeschoss, per Powerlan habe ich im 2. OG eine weitere Fritzbox verbunden und als AccesPoint konfiguriert (eine SSID, verschiedene Kanäle). Das Konstrukt funktioniert bis auf gelegentliche Verbindungsabbrüche der Powerlan Verbindung einigermaßen zuverlässig. Die Abdeckung ist halbwegs ausreichend, allerdings an einigen Ecken doch ziemlich langsam.
Ein Problem ist sicher der Standort der Fritte, der durch zahlreiche Metallteile in und an den Wänden (Schaltschrank, Spiegel usw.) in der Nähe wohl eher ungünstig ist. Leider kann ich den Ort kaum ändern - das Kabel kommt dort aus der Wand und ich habe leider keine Leerrohre mehr zur Verfügung, Netzwerkkabel wurden beim letzten Umbau des Hauses auch nicht konsequent verlegt - ich muss es also irgendwie elegant lösen.

Ich bin auf Geräte wie Amplifi von Ubiquity oder Google Wifi gestoßen - was taugen sie? Sind sie geeignet? Kann ich bei so etwas auf einen klassischen WLAN-Router verzichten? - oder ergänze ich diesen nur damit?
Fahre ich mit der neuen FritzBox besser (ich will mich da garnicht auf AVM festlegen und bin für alle Ideen offen, habe aber mit deren Geräten weitgehend gute Erfahrungen gemacht)? - die scheint sich ja nun auch auf Mesh-Basis erweitern zu lassen - ist das den Repeatern überlegen?

Da ich preislich gerne im Rahmen bleiben würde will ich auf unnötige Anschaffungen verzichten. So brauche ich z.B. viele Funktionen der beispielsweiße Fritzbox garnicht, da die Telefonaufgaben die Auerswald Anlage übernimmt. Was gibts da also noch für Geräte?

Vielleicht noch ein paar Worte zur zu bedienenden Geräten im Haus. Es sind einige Smartphones/Tablets regelmäßig verbunden. Dazu kommen 3 Laptops und zwei Smart-TV´s. Leider sind dabei durch die Bank Geräte verschiedener Altersstufen im Einsatz. Ich brauche also auf jeden Fall simultanes DualBand um mich mit den neuen Geräten nicht von vornherein selbst auszubremsen.

Sollte ich etwas vergessen haben stellt einfach Rückfragen. Wenn ich irgendwo einen Denkfehler habe korrigiert mich bitte.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.571
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich nutze auch das meiste meiner Fritzboxen nicht. Aber aus Sicherheitsgründen wüßte ich gerade keine sinnvolle Alternative.
Von AVM gibts regelmäßig und lange updates für evtl. Sicherheitslücken. Bei so ziemlich jedem anderen Hersteller ist davon nicht ein Hauch zu sehen.
Darum käme mir auch kein Gerät von google ins Haus.

Die WLAN-Qualität ist bei den neuen Boxen nicht so prickelnd, wenn Wände dazwischen sind. Ich habe bei mir z.B. ein stärkeres Signal vom Repeater, obwohl der 2 Zimmer weiter weg ist als die Fritzbox. Und das ist nur so ein winziges Teil ohne externe Antenne zum in die Steckdose stecken.

Mesh-WLAN hätte ich eher für Räumlichkeiten in Erwägung gezogen, die sehr verwinkelt sind und so man mit normalen Repeatern schlecht hinkommt.

An sich bin ich ein Verfechter von LAN-Kabel. Schnell, störungsfrei, bis 10Git/s. Das eine oder andere Loch in der Wand wird benötigt, das wars. WLAN nutze ich nur bei den mobilen Geräten.
 

phippspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
5
Renomée
0
Für die stationären Geräte wäre mit Lan-Kabel eigentlich auch lieber, das ist aber leider ohne größeren Aufriss nicht möglich. Das ist mir die Sache aber nicht wert. Es handelt sich eben um ein Fachwerk Haus. Das heißt: Egal in welcher Ecke ich bohre, ich komme nie auch wieder in einer Ecke raus. Zumal sich das dann einmal durch das Ganze Haus ziehen müsste.

--- Update ---

Was heißt denn verwinkelt? Wo würdest du auf Repeater und wo auf Mesh setzen?
Ein Problem scheint mir zu sein, dass viele der Decken mit Hilfe von Streckmetall-Gittern verputzt wurden. Innerhalb der Etage und im Treppenhaus geht´s bisher ganz gut, in den Randbereichen der Zimmer ist aber tote Hose. Auch wenn ich da teils deutlich näher am Router im EG dran bin.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.571
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Na z.B. in einem 200m langen Haus, wo man alle 30m einen WLAN-Punkt bräuchte und einige davon keine direkte Verbindung mehr zum Hauptrouter hätten, dürfte nach meinem Verständnis Mesh besser als Repeater sein. Jeder klassische Repeater halbiert ja direkt die Bandbreite. Bei Mesh dürfte das nicht so stark der Fall sein. Davon kann man also im Zweifel auch ein paar mehr im Haus verteilen.
 

HalbeHälfte

Vice Admiral Special
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
674
Renomée
8
Warum den Thread nicht allgemein nutzen? :) Betreff passt ja bestens.

Was lohnt sich heute (quasi: JETZT *buck*) wenn man nicht unbedingt einen neuen Router haben will und mit max. 16Mbit klar kommt? Da muß sonst nichts dabei sein. Nur Netz und halt unser "altes" Telefon (Gigaset) funktionieren.
Ich wäre aber schon froh, wenn ich nicht eine feste IP (6) haben müßte.

Sonst keine Anforderungen :)
 

CN_Laertes

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2002
Beiträge
781
Renomée
4
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Meine Meinung:
The next best Thing to Kabel ist:

Ubiquiti

Kauf Dir da entsprechende Mesh Wlan Access Points (AP).
Die sind auf jeden Fall das Geld wert. Andere Versuche (Repeater usw) sind IMHO eine Verschlechterung der Situation.
Bei Repeater ist es ausserdem wichtig zu wissen, dass jeder Repeater die Geschwindigkeit des Wlans halbiert...
Viel Erfolg.
 

HalbeHälfte

Vice Admiral Special
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
674
Renomée
8
Ah so... also... Sorry. Ich dachte wenn ich vom betreff Rede, wird das irgendwie klarer, daß es um Anbieterwechsel geht. Gmx/1&1 möchte mich nicht, weil ich denen nichts zu deren All-IP Plänen geantwortet habe. Also wollen sie mich halt kündigen. Wir fahren hier bisher 6Mbit und das reicht ehrlich gesagt. "ADSL2+" aka 16Mbit tun es aber auch. Wäre quasi nur nice to have. Kabel ist ausgeschlossen. Wollen wir nicht.

Ich würde auch gerne die ADSL2+ Fritzbox behalten. Die rennt einfach sauberst hier. Primär müßte ich den Anbieter wechseln. Features sind keine nötig. Ohne ewig auf der gleichen IP6 Adresse sitzen zu müßen wäre schon nett (!)
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.571
Renomée
1.203
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Bei mir gibts immer den Anbieter, der auch die Leitung bereitstellt. :)
 
Oben Unten