Kaufberatung: Drucker - Laser? Tinte? AIO?

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Hi,

Mir ist mein schöner epson c86 kaputt gegangen.. da is nix mehr zu retten..

Nun brauche ich einen neuen Drucker.. Nun stellt sich die frage.. Laser? Tinte? oder doch besser ein All in One gerät? Wenn AIO, dann dort laser oder tinte? sw oder color?

Ich bräuchte einen Drucker der im verbrauch günstig ist, in der anschaffung nicht zu teuer, und am aller besten kein schöndes GDI Gerät.. PCL oder Postscript sollten schon vorhanden sein - vorallem, da hier 2 linux clienten auch mal was drucken können wolln. Netzwerkbuchse wär noch der knaller, aber ist kein muss, sondern eher ein wunschtraun. Reicht ja immerhin auch das ding über usb anzubinden.

Sprichwort Günstiger verbrauch.. es sollten schon einzeltinten (wenn tintendrucker) sein.
Wenn laser sollte sowohl der toner sowie auch die bildtrommel und alles weitere was zu wechseln ist lt. hersteller nicht zu preislich hoch sein.

Ich drucke eigentlich eher weniger.. alle monat mal 5-10 seiten.. Scannen kommt noch seltener vor, wär trotzdem schön es zu können wenn mans den mal braucht.. (evtl. doch einzelgerät?)

Kopieren ist dabei auch immer nett, spart man sich die (wie ich finde) teuren kosten für den copyshop.

Ich hoffe ihr könnt mir bei der auswahl eines schönen gerätes helfen.
Bei tinte sollte noch erwähnt sein, das ich nicht wieder nach ca. 2-3 jahren nen verstopften druckkopf haben mag..

grüsse
Stefan
 

ShiningDragon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
3.094
Renomée
143
Hewlett-Packard OfficeJet 8500 AIO :)

Habe auch gerade zugeschlagen. Super Testergebnis im Druckerchannel, hat einen Laserdrucker deklassiert, ist derzeit ab 214 EUR zu haben und bis Ende April ist die Trade In Aktion von HP für diesen Drucker gültig: 8500 bestellen, alten Drucker einsenden, 50 EUR kassieren.

Das Angebot ist konkurrenzlos!

http://www.druckerchannel.de/artike...p_officejet_pro_8500_gegen_samsung_clx_3175fw
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Naja die frage ist halt, ob tinte so wirklich passt.. ich druck nicht sehr viel und mag nicht nach einem halben oder viertel jahr schon wieder geld ausgeben, weil der druckkopf verstopft, oder die tinte hard ist..

beim laser mach ich mir sorgen zwecks gesundheit.. die solln ja so einiges in die luft blasen..

Aufstell ort kann (platzgründe) nur direkt neben dem pc sein.

danke
 

benzo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
07.05.2002
Beiträge
932
Renomée
24
Standort
Oberursel
Also ich bin auch am überlegen, neuer Toner für einen Samsung ML-1210 Laser s/w für 60 €, oder einen neuen Tintenstrahler (Farbe/Foto).

Ich weis es nicht wenn dann eh erst in 4 Wochen, da kann ich noch lange geung überlegen für was ich mich entscheide....
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Naja ich hätts da schon eiliger. ;)
 

larsbo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.381
Renomée
62
Hewlett-Packard OfficeJet 8500 AIO :)

Habe auch gerade zugeschlagen. Super Testergebnis im Druckerchannel, hat einen Laserdrucker deklassiert, ist derzeit ab 214 EUR zu haben und bis Ende April ist die Trade In Aktion von HP für diesen Drucker gültig: 8500 bestellen, alten Drucker einsenden, 50 EUR kassieren.

Das Angebot ist konkurrenzlos!

http://www.druckerchannel.de/artike...p_officejet_pro_8500_gegen_samsung_clx_3175fw

214 Euro auch in der dort getesteten Ausstattung samt Duplexeinheit sowohl für den Scannereinzug als auch den Druck? Das wäre tatsächlich sehr gut. Speziell Scannereinzugsduplex bekommt man sonst leider nur bei sehr teuren Geräten, ist aber für viele Büroanwendungen wirklich enorm praktisch. Duplexdruck natürlich auch, aber das findet man häufiger.

Bleibt nur die Frage der Wisch- und Lichtfestigkeit der Tinte. Das ist eigentlich das einzige, was mich bei Tinte noch etwas stört. Ist irgendwie (bis auf einige Epsons...) nicht 100% Dokumentenecht. Wenn Texte mit nem Textmarker dann doch wieder verwischen, wie im obigen Test gezeigt, ist das schon manchmal ärgerlich. Im Verbrauch sind gute Tintendrucker ja oft nicht mehr teurer, als billige Laser, wie auch in dem Vergleich eindrucksvoll zu sehen. Dass aber immer auf die schlechtere Fotodruckqualität der Laser rumgeritten wird, ist nicht wirklich verständlich. Das ist einfach nicht das primäre Einsatzgebiet eines solchen Druckers. Ich persönlich halte Fotodruck eh viel zu überbewertet, das nutzt letztlich auch zu Hause kaum jemand intensiv. Fotos, die man auf Papier haben will, gehen doch letztlich zum Belichter. Und für Texte mit Bildern (auch Diplomarbeiten oder ähnliches) reicht die Fotoqualität der Laser in der Regel locker......
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
3.950
Renomée
138
Standort
Montpellier

larsbo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.06.2003
Beiträge
5.381
Renomée
62
Nicht wenns um Farbechtheit geht. *buck*

Schon klar, aber dafür kauft man auch keinen 250 Euro Tinten-AIO. Dafür stellt man sich zusätzlich ein entsprechendes Gerät hin, was Farbechtheit liefert, wenn man Farbechtheit in selbstgemachten Ausdrucken unbedingt braucht. Und wie gesagt, im SOHO Bereich kenne ich kaum jemanden, der tatsächlich massenhaft Fotos selber ausdruckt, die Möglichkeit, das zu tun wird massiv überbewertet. Wer nicht gerade seinen Abschluss auf der Kunsthochschule macht, der braucht auch für Farbabbildungen in Diplom- oder Dokorarbeiten praktisch nie Farbechtheit.....
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
3.950
Renomée
138
Standort
Montpellier
Die Farbdarstellung des bestimmt 2000€ teuren Laserdruckers den ich hier zur Verfügung habe (mit A3 etc.) ist im Vergleich zu meinem privaten 70€ Tintenstrahler unter aller Sau. ;)
Insofern ist das Thema kritischer als du denkst, auch weil du sämtliche Bereiche in denen es nur ansatzweise um Design und Gestaltung geht, dabei vollkommen unter den Tisch fallen lässt. Architekturstudenten, Graphikdesigner, etc. pp., alle diese Gruppen dürften mit nem Farblaser kaum was anfangen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

ShiningDragon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
3.094
Renomée
143
214 Euro auch in der dort getesteten Ausstattung samt Duplexeinheit sowohl für den Scannereinzug als auch den Druck?
Japp, in genau dieser Konfiguration. :)

Bleibt nur die Frage der Wisch- und Lichtfestigkeit der Tinte.
Das wurde im 21-seitigen Druckerchanneltest behandelt. Die Tinte ist bombenfest und qualitativ hochwertiger, als die Drucke des Laserkonkurrenten. Ein einziger Haken ist an der Festigkeiten der Tinte zu bemängeln: Wenn man direkt nach dem Druck mit einem Marker über den Druck geht, verwischt die Tinte.

Das ist einfach nicht das primäre Einsatzgebiet eines solchen Druckers. Ich persönlich halte Fotodruck eh viel zu überbewertet, das nutzt letztlich auch zu Hause kaum jemand intensiv.
Das ist richtig und dafür werde ich ihn auch nicht/kaum benutzen (obwohl er darin wohl ein Tausendsassa ist/sein soll). Fakt ist: Für einen Dokumentenscanner mit automatischen Einzug zahlt man in der Regel schon als Einzelgerät 300,-- EUR und mehr... alle anderen Funktionen sind für mich nur eine nette Dreingabe. ;D
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Ich glaube, nein ich bin mir sicher, das ich keinen einzelblatt scanner einzug sowie keinen duplexdruck brauche. das schrumpft auch schon wieder den preis.. und evtl. die geräte anzahl die man empfehlen oder auch nicht, könnte.

Ich finde tinte hat einen nachteile.. wenn man so wenig(!) wie ich druckt, trocknet der mist ein oder verstopft halt den druckkopf.. das mit der festigkeit ist mir (solangs nich auf dem blatt rumschwimmt wenns frisch aus dem drucker kommt, eig. egal :)

Ich hab nicht jeden tag was zu drucken, und wenn mal max 10 seiten.

übrigenst hab ich gehört, das toner auch "austrocknen" können soll? ich dacht das wär "pulver" o_O
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
11.132
Renomée
117
Standort
Dahoam Studios
Die Epson sind früher immer eingetrocknet, weil man den Druckkopf nicht wechseln konnte. Weiß nicht wie das heute mit den Modellen ist.

Ab 100€ gibts auch All in One Schlampen mit Laser.
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Ab 100€ gibts auch All in One Schlampen mit Laser.

hättest du da beispiele oder links.. ich bin über sowas noch nicht gestolpert.

davon abgesehen, das ich immer noch nich weiss, wie das nu mit laser und gesundheit ist. und mir noch nich so im klaren bin was ich mir nu wirklich kaufen sollte..

toner und langlebigkeit bei nicht gebrauch in "trockener" umgebung? giftstoffe im toner/gerät?

fragen über frage.. und immer noch nicht wirklich schlauer.
 

Pizzaesser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
501
Renomée
4
Standort
Norden
Wenn du dein Lasergerät nicht in einer feuchten Kellertropfsteinhöhle lagerst passiert normalerweise nichts. Austrocknen kann der Toner nicht, höchstens fest werden wenn er ewig (!) unberührt rumsteht. Selbst das ist nichts was 5 mal hin und herschütteln nicht lösen könnten.
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
und wie schauts mit sowas wie nem verfallsdatum bei tonern aus?
 

Pizzaesser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
501
Renomée
4
Standort
Norden
Ist mir explizit aufgedruckt, erwähnt oder ähnlich noch nicht auf einem Toner erschienen. Auch die (Großhandels)Lieferanten erwähnen nichts. Bei reinen Tonerkartuschen halte ich die Lagerung bei entsprechenden Bedingungen im normalen Zeitrahmen (4-5 Jahre oder so) für unproblematisch, sobald aber eine Bildtrommel mit im Spiel ist sollte man hier vorsichtiger sein, da hatte ich schon ab und an mit überlagerten Chargen zu tun.
Das Tonerpulver selber altert ja nicht, es kann nur Feuchtigkeit aus der Luft ziehen und klumpig werden. Dafür bedarf es aber schon die erwähnten Kellerbedingungen und geöffnete Verpackung, bei normaler Lagerung bei Zimmertemperatur und trocken ist mir das in der Praxis noch nicht untergekommen.
Die meisten Leute sind immer recht erstaunt wenn sie die Geräte nach Jahren aus irgendwelchen Ecken holen und sie drucken wie am ersten Tag.

Das hier habe ich gerade noch bei einem Hersteller gefunden:
http://www.katun.com/resourcecenter/techtipstonerdev.html
 
Zuletzt bearbeitet:

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
Vielen dank dafür, das wäre dann ein weiterer pluspunkt der mich näher zum laser/laseraio bringt.

nu fehlt mir nur noch ne klärung betreffs pcl/ps fähigen (linux/mac tauglischen) druckern und ob ich einzelgeräte kaufen sollte oder doch n aio.

und natürlich auf grund des leider etwas doofen aufstellortes eines druckers (10 cm neben meinem monitor in meinem zimmer - in dem ich auch penne) betreffs des gesundheits aspekts (emissionen und ausgasungen von tonern und laserdruckern).

grüsse.
 

Pizzaesser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
501
Renomée
4
Standort
Norden
nu fehlt mir nur noch ne klärung betreffs pcl/ps fähigen (linux/mac tauglischen) druckern und ob ich einzelgeräte kaufen sollte oder doch n aio.

Musst du selber nach persönlichen Präferenzen entscheiden. Multifunktion ist praktisch und schön zum Platz sparen, ein kleiner A4 Tischkopierer mit Drucker/Scanner/evtl Fax. ist privat bei sämtlichem Papierkram immer mal zu gebrauchen und mittlerweile mit Laserdruckwerk schon erschwinglich. Nachteil: eins defekt, u.U. alles defekt.

und natürlich auf grund des leider etwas doofen aufstellortes eines druckers (10 cm neben meinem monitor in meinem zimmer - in dem ich auch penne) betreffs des gesundheits aspekts (emissionen und ausgasungen von tonern und laserdruckern).

grüsse.

Da wirste solche und solche Aussagen finden. Von "Ohgottogott nur in einem Extraraum betreiben und mit ABC Schutzmaske bedienen" bis "Joggen an der Bundesstraße oder wenn der Wind einmal übern Acker weht, is genau so gefährlich"
Ich weiss es nicht, lebe noch gut und die wesentlich älteren Techniker die den Kram seit Jahrzehnten inhalieren auch. Studien gibts solche und solche, je nach Auftraggeber.
Ich persönlich würde ja den Aerosolnebel den ein Tintenstrahler erzeugt und in die Luft bläst auch nicht unterschätzen, aber da gibts noch keinen Hype ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
11.132
Renomée
117
Standort
Dahoam Studios
Wenn man nur selten druckt ist das nicht so schlimm aber in einem Büro wo permanent ein Laser druckt, möchte ich nicht sein.

Die AIO Laser von Brother und Samsung würde ich mir ansehen.

Auch ob Einzug oder Flachbett muss man sich klar sein, mit Einzug kann man halt kein Buch oder etwas gebundenes wie eine Zeitung etc scannen.
 

Pizzaesser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
501
Renomée
4
Standort
Norden
Jo, einzug only ist Schrott. Gibts sowas noch? :D
Dann lieber sowas in der Bauart wie den Brother DCP 7040. Man hat immer mal "wertvolle" oder ungeeignete Originale zum Scannen/Kopieren die man nicht durch so einen Einzug würgen sollte.
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
in der tat, einzeln könnte von vorteil sein, wenn was kaputt geht.. andererseits muss ich an meinen doch sehr gebränzten platz denken.. ich glaub es ist an der zeit mal in ein paar elektronik märkten vorbei zu schaun und sich das mal vor ort anzusehen.

einzelblatt einzug brauch ich nicht.. man kann durchaus auch einzelne seiten auf flachbett legen.. is zwar fummelig ab und wann, aber wat solls.. hatte ja schon mal vor einigen jahren nen scanner.. der is mir allerdings durch fremdverschulden 1. kaputt gegangen (brüderchen hat die scheibe zerschlagen) andererseits wars eh noch ne lpt version und somit irgendwann nich mehr zu gebrauchen. :D

Ich bin mal in der bahn.. mediamark, saturn und co aufsuchen :)
danke euch für die entscheidungshilfe bis jetzt.. wenn ich noch was hab, meld ich mich wieder :D

grüsse.
 

Provos

Commodore Special
Mitglied seit
19.05.2002
Beiträge
412
Renomée
0
Standort
Berlin
Hallo,

mein Epson C86 hat sich letzte Woche ebenfalls verabschiedet.

Der Hewlett-Packard OfficeJet 8500 AIO ist derzeit bei Saturn für 199€ im Angebot. Der OJ850 ist jedoch eher ein Officegerät und auf ein höheres monatliches Druckvolumen ausgelegt, sodass eine sparsame Nutzung eher noch zu Schäden führen könnten. Der OJ8500 AIO biete jedoch eine 3-Jahres-Garantie.

Alternativ dafür wären jedoch für den Privatbereich der HP Photosmart Premium C309G für 139€ (Saturn) bzw. HP Photosmart Premium FAX für 199€ im MM. (1 Jahr Garantie)

Ich habe mich für den HP Photosmart C309G entschieden und mal schauen wie er sich schlägt. (geplant ist die Fax-funktionalität mit einer Fritzbox zu realisieren)

Gruß Provos
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
nunja ich hab da ne schicke webseite gefunden, die natürlich das austrocknen bei nichtgebrauch, nicht(!) berücksichtigt.. druckkosten.de da hab ich mal gerechnet mit farbseiten (schwarz is dann ja sowieso fast nichtig was die druckkosten angeht) und hadere nun zwichen dem hp officejet pro 8500, hp clj cm1213 und dem brother dcp-9010cn.

ich drucke zwar wenig, aber ich möchte auch lange was vom gerät haben, ohne mir sorgen machen zu müssen, das was verstopft oder zufrüh aus geht. deswegen die idee mit dem laser.. mal schaun was es wird.. momentan schauts nach nem testkauf für den hp officejet aus.

immerhin hat man bei otto, neckermann und co (also online) ein 14tage rückgaberecht.. bestellen, 10 tage testen und wenns nich gefällt weg damit.

von den fotodruckern von hp ebenso wie den kleinen druckern von canon und epson (also dem billigzeug unter 200€) halt ich nix mehr.. ausserdem hab ich mir mit druckkosten.de mal ausgerechnet was mein epson c86 beim farbdruck gekostet hat.. war fast 1€!!
bin beinah vom stuhl gefallen!

Für mich sind obwohl geringerdruckleistung die (seiten- und materiel-)preise am wichtigsten!
grosses gerät, kleines geld die nächsten paar jahre :)

grüsse
 

Provos

Commodore Special
Mitglied seit
19.05.2002
Beiträge
412
Renomée
0
Standort
Berlin
Jeder sollt für sich den Drucker kaufen der am besten zu einem passt - die erwarteten Fähigkeiten/Eigenschaften sind da unzählig - nicht umsonst wäre der Markt nicht so groß.

Die oben geposteten Drucker sind zur Zeit im Angebot - die UVP liegt auch bei bzw. deutlich
über deiner Preisuntergrenze ;)

Bezüglich des "testens und bei Nichtgefallen zurücksenden" könnte es durchaus zu Problemen der Rückabwicklung in der Form kommen, dass der Händler Kosten für den "Gebrauch" in Rechnung stellt und somit nicht die volle Kaufsumme zurückerstattet (Stichwort Wertersatz). Mehr dazu auf Handelblatt.com

Ansonsten viel Spaß mit dem Zukünftigen und ein langes Druckerleben :)
 

SG2310

Lt. Commander
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
08.05.2008
Beiträge
128
Renomée
1
Standort
NRW
glaub ich kaum, das neckermann oder otto da was gegen haben :)
vom UVP geh ich nie aus.. für was gibts preissuchmaschienen?

ausserdem liegen die von mir erdachten noch nicht 100% entschiedenen geräte nicht über meiner preisvorstellung sondern lediglich und ja das geb ich zu, an der obersten grenze. Wohlbemerkt geh ich wie gesagt nicht vom UVP aus, sondern vom - kann mans "strassenpreis" nennen?

In der auswahl hab ich nun (und achte dabei auf seitenpreise und haltbarkeit der materialien sowie auf deren reichweite):

brother dcp-9010cn
hp clj cm1213
hp officejet pro 8500 wireless

ich tendiere momentan stark zum officejet als ersten test kandidat, da der am einfachsten per versandhandel momentan für mich erreichbar ist.. als zweites den clj und als drittes den brother.

mal schaun..
ich werd hier bescheid geben, was ich nun hab und auch dann mal n review machen etc.
ausserdem trag ichs natürlich in mein profil ein.

grüsse
 
Oben Unten