kein Login auf NAS nach IP Wechsel

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo,
nach einem kompletten IP-Adresswechsel meines Heim Netzwerkes ( im Vorfeld alle statisch vergebenen IPs auf DHCP umgestellt ) habe ich nun folgendes Problem, an dem ich seit Tagen verzweifle.
NAS DLink DNS 1550-4 soll neu im Setup mit neuen HDDs installiert werden.
Egal wie ich nach einem NAS-Resett das NAS anbinde ( am neuen Router mit neuem Adresspool oder Single am Notebook im gleichen Adressbereich der gescannten IP des NAS ) ich kann mich nirgends am NAS anmelden.
Die Fallback IP sollte 192.168.0.23 sein, in keiner Anbindung kann ich mit dem Setup Assistenten ein Login erreichen. ( default Passwort bzw. alles andere mehrere Male getestet )
Könnt Ihr mir helfen, wie das NAS angebunden werden muss um ein Login zu ermöglichen. ( Firewall komplett deaktiviert, Virenprogramm gibts nicht...)
Neuer Adresspool 192.168.1.0..... mit allen anderen Netzwerkgeräten keine Probleme.
Alter Adresspool auf dem das NAS fest lief war 192.168.178.1.....
Wie gesagt, nach Adressänderung am neuen Router und Resett am DLink, keinerlei Möglichkeit mich anzumelden...

Hoffe auf Eure Hilfen

Besten Dank im Vorfeld und frohes Fest

Grüße Christian
 

Anhänge

  • DLink DNS 1550-4.PNG
    DLink DNS 1550-4.PNG
    193,8 KB · Aufrufe: 11
  • DLink DNS 1550-4_1.PNG
    DLink DNS 1550-4_1.PNG
    209 KB · Aufrufe: 10

heiner.hemken

Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2008
Beiträge
1.292
Renomée
15
Nutzt Du noch eine Fritzbox (192.168.178.1)?

Was bedeutet denn bei Dir statische Vergabe der IP-Adressen? Normalerweise macht dass auch ein DHCP-Server, der eben dann die IP an die entsprechende MAC-Adresse bindet.
Wird beim Reset des NAS auch die Nw-Konfig auf DHCP zurückgesetzt? Was sagt denn der DHCP-Server, sieht man da das NAS?
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo,
mein damaliges Netz lief über eine Fritte 7590, mit DHCP Vergabe im 192.168.178.1 Bereich, über dieses Netz war auch das NAS mit statischer IP in diesem Netzbereich gelistet. (also Über DHCP von Fritte bekommen und auf immer bleibende IP festgesetzt )
Nun habe ich alles neu auf Unifi umgesetzt, Vigor 165, USG4pro, mehrere POE Switche sowie AP und Videoprotect, es funktioniert auch alles....
Nach einem Resett auf dem NAS, welches danach auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden soll, bekomme ich nirgends eine Möglichkeit das NAS neu aufzusetzen. Wenn ich das NAS an den DHCP Bereich der USG hänge, zieht es auch die entsprechenden IPs, ein Login mit dem Setupassistenten wird nichts.
Die IPs hinter dem Router konnte ich pingen......
Wenn ich das NAS solo mit einem Notebook über Ethernet verbinde, mit dem Assistenten die NAS IP erhalte, ich die IP vom Notebook auf den Bereich des NAS wechsle, keine Möglichkeit des Logins.
Ich bin mit meinen Möglichkeiten am Ende, kein Plan wie ich mein DNS 1550 wieder neu aufsetzen kann
Hoffe meine Infos sind annähernd verständlich.

Beste Grüße
Christian
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
946
Renomée
23
Hi,
Fragen...... etc.:

1.Du hast den Reset Button (Rückseite, außen neben den USB Anschlüssen) richtig und auch lange genug gedrückt ?
2.Du hast oben geschrieben: Fall Back IP: 192.168.0.23..... Du weißt aber, dass dies falsch ist ? Richtig wäre 192.168.0.32
3.Dir ist bekannt, dass man nach dem Reset sich mit diesen Zugangsdaten einloggen muss: Benutzer: Admin (1.Buchstabe groß bzw. das Häkchen oben bei System Administrator setzen/auswählen) und Passwort: password (1.Buchstabe klein und mit "d" am Ende) ?

Gruß Ralf
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo Ralf,

danke für Deine Infos, Fall Back IP stimmt...überlesen
Resettbutten gedrückt gehalten bis NAS neu bootet, hängt am neuen USG und wie im oberen Bild zu sehen, bekommt es auch 2 dem Netzwerk
liegende IPs zugewiesen....
Das 2.Bild zeigt sich so wie der Setupassistent es hergibt.....meine eingegebnen Passwörter waren auch password und trotzdem andere Versuche.
Er zeigt nach der Passworteingabe immer fail und keine Berechtigung. (werde falls mein Problem so nicht lösbar ist einige Fotos nachsenden )
Die Frage die mir unbeantwortet bleibt, kann nach einem Resett das NAS in die neue IP Range über den Setupassistenten überhaupt eingebunden werden
oder wie könnte ich zumindest auf ein Login kommen um die IP dann gegebenenfalls selbst anzupassen?
Vielleicht bekomme ich noch den richtigen Tip....

Danke für Eure Zeit und Eure Mühe

Gruß Christian
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
946
Renomée
23
Hallo Christian, bei Bild 2 stört mich, dass oben Administrator steht.
Soweit ich mich an die D-Link "Dinger" erinnern kann, muss nach einem Reset oben zwingend nur "Admin" (ohne "") als Benutzer rein.
Der Benutzer Administrator war nur für die SMB Freigaben im fertig konfigurierten System.
(ist bei mir schon etwas her.... D_Link + Netgear und dann in den letzten Jahren nur noch QNAP.)
Zur Not eventuell mal beim D-Link Support anfragen - die waren früher gar nicht mal schlecht.

Gruß Ralf
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo Ralf,
genau wie beschrieben steht exakt Administrator im Setupassistenten, keine Änderung möglich.
Das DLink NAS war mein erstes Rack im Schrank was wirklich jahrelang ohne Probleme lief...bis nach Netzwerkumbau...
Ich glaube auch nicht, dass ein Netzwerk bzw. IT Profi Probleme hat das Ding neu einzubinden.
Als Hobbynetzwerker + Heimadministrator ( lacht ) stehste da schon bischen aufm Schlauch :giggle:
Letztendlich ist es nur ein Zeitproblem wenn du beruflich und familiär voll ausgelastet bist.
Nebenbei stehen noch 1 Netgear Rack NAS, 3 Buffalo Quadstation, 2 HP 54NL und Synology NAS nur für Surveillance im Schrank
Bin froh das ich alle HDDs am Adapter komplett auslesen und sichern konnte, da waren alle privaten Daten drauf ...

Letztendlich würde mich nur interessieren, ob ich das DLink NAS komplett vom jetzigen Netzwerk trennen soll und nur
solo im gültigen IP Bereich mit einem Notebook anbinde?
Bzw. kann man mir beschreiben wie ich weiter vorgehen kann?

Besten Dank für Eure Hilfen

Gruß Christian

im Anhang nochmals einige Fotos in Reihenfolge im Setupassistenten
 

Anhänge

  • Anfang.PNG
    Anfang.PNG
    218,1 KB · Aufrufe: 6
  • aktualisieren.PNG
    aktualisieren.PNG
    208,5 KB · Aufrufe: 5
  • Aktualisierungs Antwort.PNG
    Aktualisierungs Antwort.PNG
    160,3 KB · Aufrufe: 6
  • nach Aktualisierungs ok.PNG
    nach Aktualisierungs ok.PNG
    208,7 KB · Aufrufe: 6

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
946
Renomée
23
Hallo Christian,
ich denke, dazu muss ich mal telefonieren und jemanden fragen.
Geht aber erst am WE, weil ich "ihn" vorher nicht erreichen kann.
Wenn sich bis zum WE hier niemand mit einer Lösung meldet, kommt die Antwort spätestens Montag Abend.

Eine "geratene" Idee hätte ich noch: Ziehe mal bitte eines der beiden LAN Kabel ab.
Vorzugsweise LAN 2 abziehen und versuche es dann noch einmal.
Gruß Ralf
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
946
Renomée
23
Guten Abend Christian,

ich habe zwar am WE telefoniert, es aber leider gestern Abend schlicht vergessen, die Antwort zu schreiben.
Der Kollege, der früher mehr mit den D-Link NAS zu tun hatte, hat sich den Kram oben einmal durchgelesen.
Er ist der Meinung:
Richtig wäre der Benutzer "Admin" im Setup Assistent und nicht "Administrator" allerdings unter Vorbehalt, dass dies zwischenzeitlich von DLink mit einem Firmwareupdate geändert worden sein könnte.
Er vermutet, dass der Reset auf Werkseinstellung nicht geklappt hat und der Benutzer nicht auf Werkseinstellung = "Admin" zurückgesetzt wurde.
Du möchtest bitte den Reset nochmals wiederholen und dabei auch nur 1 LAN Kabel gesteckt lassen (meine Idee = kann nicht schaden meint er).
Alternativ dazu könntest Du versuchen, einen Reset ohne Festplatten oder mit nur 1 leeren Festplatte durchzuführen.
Dazu könnte man eine Festplatte aus dem vorhandenen RAID Verbund nehmen, besser wäre aber eine vollkommen leere Platte, die noch nicht im NAS war.
Dann mal schauen, ob der "Admin" vorhanden ist.
Wenn nicht: Den DLlink Support anrufen oder besser anschreiben.
Weiterhin hat er mir einen Link geschickt und ich soll mal fragen, ob Du diese Seite kennst (ich nehme an: Ja, kennst Du):

So, ich hoffe mal, dass ich alles richtig wiedergegeben und nichts vergessen habe.

Gruß Ralf
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo Ralf,

besten Dank für Deine Rückmeldung.
nun habe ich einige Tage Urlaub und werde logisch alles daran setzen das NAS wieder einzubinden, die leere HDD ist natürlich alleine im Slot 1
eingesetzt gewesen, die restlichen hatte ich vorher entfernt und die Daten gesichert.
Die DLink Seite kannte ich natürlich, ich versuche immer alles ohne Support hinzubekommen, ist mein Hobby *kopfkratz
Ich werde definitiv meine weiteren Vorgehensweisen hier posten, nun erst einmal bischen in Familie Weihnachten genießen.

Euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins nächste Jahr,
vielen Dank für alle Kommentare und Hilfen.

Grüße Christian
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo,
gesundes 2021...

kurze Rückmeldung zum bestehenden NAS Problem.
Share Center aus Netzwerkschrank demontiert, 1 Kaltgeräteanschluß sowie LAN 1 in das vorhandene Netzwerk gestartet.
Foto 1 zeigt die LEDs nach komplettem Bootvorgang
Foto 2 zeigt den Zustand nach Starten der Navi Software
Foto 3 zeigt den Zustand nach Geräteaktualisierung.....

egal ob ich danach noch Resett oder Änderungen des Kabels der LAN Anschlüsse vornehme...die Bilder sind immer die selben.
In meiner USG wird das Share Center angezeigt.......logisch nur ohne IP Adresse

Kann mir keiner sagen, wie ich das NAS direkt ohne vorhandenes Netzwerk ansprechen kann?
Bin nun wirklich fast am Ende....

Gruß Christian
 

Anhänge

  • Foto 2_Bild nach Softwarestart.PNG
    Foto 2_Bild nach Softwarestart.PNG
    217,9 KB · Aufrufe: 6
  • Foto 1_DNS 1550-4 nach Neuanschluß_.jpg
    Foto 1_DNS 1550-4 nach Neuanschluß_.jpg
    608,4 KB · Aufrufe: 6
  • Foto 3_nach Aktualisierung.PNG
    Foto 3_nach Aktualisierung.PNG
    224,3 KB · Aufrufe: 6

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hi,

bin nun doch in den Supportchat mit DLink getreten.
Wird sich vermutlich noch Wochen hinziehen, bis die richtige Information kommt.
Mittlerweile habe ich das NAS direkt mit Monitor und Tastatur am Laufen, die Bootsequenz läuft zügig durch, erkennt die 1TB Testplatte am Sata Anschluß
und wartet .... auf das Login......
mehrere Versuche auf der Konsole.....kein Erfolg...

brauche noch paar Inputs

Grüße Christian
 

RPU

Vice Admiral Special
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
946
Renomée
23
Ich frage nochmal meinen Ex Kollegen - vielleicht hat er ja noch eine Idee.

Gruß Ralf
 

Siffke

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
8
Renomée
0
Hallo,

heute kam der exakte Tip, der Hardwareresett.....funktioniert wie am ersten Tag!!!
Resettaste mindestens 25 sec lang gedrückt halten, nach erster Tonfolge ertönt nach weiterem Halten ein langer Ton,
das NAS schaltet sich komplett ab. Manuelles Einschalten bootet und nach etwa 5-7 Minuten ist der DNS auf der default IP
192.168.0.32 wieder erreichbar...... Der Softwareassisten brauch garnicht benutzt werden, Browser auf IP und die Anmeldung funtzt...
Puuuh, ich bin glücklich, die alte Kiste surrt wieder
Danke an Euch für die vielen wertvollen Tips...
Grüße und bleibt gesund
Nebenbei, habe ich täglichen DLink Support erhalten, meine Tests durchgeführt, gepostet und super Unterstützung vom Hersteller erhalten.
Habe mich auch dort für alle Hilfen bedankt...

Bleibt gesund und schönes Wochenende, habe genug Zeit zum Einrichten, Frau ist glücklich, Hardwarehaufen werden aufgeräumt!!!

Grüße Christian
 

Anhänge

  • Hardresett.....ok.PNG
    Hardresett.....ok.PNG
    123,9 KB · Aufrufe: 5
  • ping nach Hardresett ok.PNG
    ping nach Hardresett ok.PNG
    24,2 KB · Aufrufe: 4
  • Browser....ok.PNG
    Browser....ok.PNG
    64,5 KB · Aufrufe: 5
  • Menü ...ok.PNG
    Menü ...ok.PNG
    131,2 KB · Aufrufe: 5
Oben Unten