Prob mit A7N8X Deluxe / Asus Radeon 9600XT Kombi - Boot freeze

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Ich versuche seit nunmehr 5 Wochen folgendes Prob zu lösen :

Board Asus A7N8x-Deluxe Rev 2.0
Graka Asus 9600 XT
Speicher Apacer PC2700 512 MB
2600+ Barton

Habe der einfachheithalber den Text kopiert , den ich auch an den Asus Support geschickt habe....

Installation:
Entfernen der Detonator Treiber der zuvor installierten GF2GTS Grafikkarte
(einschl. durchsuchen der Registry nach Verweis-/Treiberresten)
(System lief mit A7N8X Motherboard, Apacer Speicher und GF2 Karte ca 4 Wochen (Neuinstallation) 100% stabil)

MoBoard Treiber: nVidia nForce Treiber von Original CD
DirectX : 9.0b
OS: W2k SP4

Herunterfahren des Systems, Einbau der Asus Radeon 9600XT Karte
Beim Hochfahren startet die automatische Hardwareerkennung und die Treiberinstallation von der mitgelieferten Treiber CD (Asus 7.954 Treiber basierend auf Catalyst 3.9).
Während der Installationsroutine schaltet der Monitor auf schwarzen Bildschirm und friert ein.
System läßt sich anschließend nach Reset nur im abgesicherten Modus booten (VGA Modus ebenfalls nicht mgl.)


Fehlerbild bei Neustart:
System bootet und Windows Starbilschirm /schwarz) erscheint
Windows Logo erscheint, Fortschrittsanzeige läuft weiter
Kurzes Switchen auf schwarzen Bildschirm
- jetzt sollte nach einem Augenblick der Windows-Desktop erscheinen - statt dessen :
zurückswitchen auf Windows Logo und Freeze (anstatt auf Desktop zu switchen)


Auffällig: In der ersten Pixelreihe erscheinen 2 kleine horizontale
mehrfarbige Streifen (1 Pixel hoch, ca. 10(?) Pixel lang). Erster Streifen direkt am
linken Bildschirmrand, 2. Streifen leicht links von der Bildschirmmitte.

Einzige Möglichkeit das System zum Laufen zu bekommen:
Start im abg. Modus

Wir haben seitdem :
- verschiedene Grafikkarten Treiber ausprobiert : Catalyst 4.1, 3.10, 3.9, 3.7 (von ATI support seiten)
- Omega Treiber
- alle unnötigen/möglichen Komponenten im Bios deaktiviert (CD, Disk, USB etc) um Initialisierungskonflikte so weit wie mgl auszuschließen
- Apic ausgeschlatet und alle IRQs freigemacht, die nicht unbedingt belegt werden mußten (Serielle Ports, paralle Port)
- AGP 8x, Fast writes "disabled" und "enabled" probiert
- Neue nForce Treiber installiert V3.13 (Dabei den nVidia Display treiber NICHT mitinstalliert)
- neue MoBo Batterie
- DirectX 9.0a und 9.0b ausprobiert
- Asus Bios-Versionen 1007 und 1006 getestet
- Windows 2000 und Windows 98 installiert
alles mit demselben Ergebnis : System hängt beim Windows Logo (Win 98 zeigt gleiches Symptom!)

Jetzt das Interessante:

Nach vielen Versuchen haben wir einen Weg gefunden, das System zu starten:
1.) Im abgesicherten Modus starten und anschließend wieder normal herunterfahren
2.) CMOS-Reset über Jumper durchführen
3.) Ins BIOS booten, Einstellungen anpassen (u.a. 166MHZ FSB) und normal hochfahren


System startet ohne Probleme und lässt sich ab jetzt jederzeit wieder neu booten
Ebenfalls wurde bei mehreren Benchmarks (3DMark2001/2003 sowie Aquamark) und selbst bei
mehrstündigen Spielen eines aktuellen DX9-Spiels keinerlei Instabilität, noch irgendwelche
andere Probleme festgestellt.

Wird der Computer jedoch über Nacht ausgeschaltet, so tritt am nächten Morgen
das Problem in jedem Fall wieder auf

Jetzt was noch Interessanteres:
Zunächst war auf der Festplatte nur W2k installiert.
Um zu überprüfen, ob dieses Problem ebenfalls bei Win 98 auftritt, wurde
eine Parallelinstallation (auf einer physikalisch getrennten Partition, nur eines der
beiden Systeme zur Zeit sichtbar - Bootmanager "Bootstar")
mit Win98 erstellt. Beim Installieren des Grafikkartentreibers trat dann das gleich Problem auf.
Jegliche Testen von Treibern und möglichen Kniffen führte immer zum Absturz beim Systemstart.
(letzter Eintrag nach Systemstart von Win98 mit Absturz (Bootlog): Dynamisches Lademodul ATI2VXAG.VXD wurde geladen)

Schliesslich wurde wieder mit Trick 17 ( A. Modus + BIOS-Reset) Win2k gestartet.
Direkt im Anschluss wurden nach dem erfolgreichen Win2k-Start umgebootet auf Win98 und
von dem Zeitpunkt an lief ebenfalls Win98 stabil. Man konnte jetzt beliebig oft beide
Betriebssystem wechselseitig starten. Am nächsten Tag waren beide System leider wieder nicht bootbar.

Habe 4 Wochen lang nichts von Asus gehört und heute schliueßlich angerufen ... der wirklich nette Mitarbeiter hatte leider auch keine neue / weitere Idee ausser ev das Speichermodul (wie gesagt Apacer PC 2700 512MB)

Danke für jeglichen Hinweis *noahnung*



Noch paar Infos ...

Netzteil HEC 300LRPT (28A auf 3,3V / 30A auf 5V / Kombi 180 W)
(!!! -> 2D und 3D Applikatinen 100% stabil, kein Absturz bisher, WENN das System gebootet hat)

Graka Spannungen lt. Asus Smartdoctor:
VCC : 3,31 V
Vcore : 1,27V
AGP VDDQ : 1,50V
FB-VDDQ : 2,59V

Motherboard lt. Asus PC Probe:
+12V : 12,1V
+5V : 4,92V
+3,3V : 3,31V
Vcore : 1,664V
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
und da habe ich gedacht, ich hätte probleme...

ich hab:
ASUS A7N8X- deluxe rev. 1.1
ASUS radeon 9600XT
APACER PC2700 CL2 ( bis 166MHZ ) läuft auf cl2-3-3-7
PALO 1700+


bei mir tritt nen ähnliches prob auf:
wenn ich früh den rechenr an schalte, dann bleibt er neuerdings schwarz...
hab auch zuerst speicher od. so gedacht, bis ich eben ( als das problem wieder auftrat ) mal an den graka- lüfter gefasst hab und gemerkt hab damit der sich net "normal" läuft, sondern gar net od. nur ganz schwach...
hatte bis jetzt agp8x deaktiviert, und gedacht vll liegts daran... jetzt habs ich aktiviert und mal schauen ob das problem weiterhin auftritt...

ich hab als OS win2k und winme als dualboot
bei installation keine probleme gehabt
das mit den schwarzen bildschirm beim start trat die ersten paar tage nicht auf...

vor dem ASUS board hatte ich nen ecs k7s5a pro, das hat auch ziemlich probleme bereitet:
der APACER speicher wollte nicht auf cl2 bei 133er fsb ( sync )...
irgendwann hatte ich dann das board soweit, aber es kahmen komische abstürze von programmen ( meist internet explorer ), aber keine blue screens !!!
hab dann gedacht vll verträgt sich das board net mit dem speicher od. die graka will zuviel strom übern agp ham...

leider kann ich dir auch net weiterhelfen...
aber wenn du solche probs hast, wird unser problem wohl die graka sein...
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Update:

Da der Asus Supp vermutete, dass ich ein RAM Prob haben könnte, hab ich ein komplettes WE lang "memtest" von Dsikette laufen lassen. Der PC war vorher nicht gebootet worden.
Also diskette rein und laufen lassen. Sonntag abend wieder zuhause .. Neustart ohne Freeze beim Wilkommen Logo - also: RAM i.O. .... aber muß mein PC sich erst warm laufen wie'n alter Dieselmotor? :]
 

Wheity

Captain Special
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
223
Renomée
0
Standort
MH
vielleicht mal ein anderes Netzteil gegen testen, von TSP, Antec oder Tagan (400 Watt). Keins kaufen, aber mal eins testen ;)
Trotzdem mal einen Speicherriegel testen, der in der Asus Speicherliste steht, bei dem Nforce muss man echt vorsichtig sein mit Speicher 8)
 

kleines Licht

Redshirt
Mitglied seit
30.01.2004
Beiträge
4
Renomée
0
Standort
Münster
Schau mal nach, ob der NForce-AGP-Treiber geladen wurden. (Siehe NForce-2-Guide hier..)

Ausserdem versuch mal, der Karte, dem RAM und / oder der CPU mehr Spannung (+0,1 V) zu geben.
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Is kein Palomino .. issn Barton 2600+ - der läuft mit 1,65V stdmäßig
Haben trotzdem versucht Vcore hochzusetzen - keine Veränderung. Auch Agp spannung erhöhen ohne Erfolg

Bootlog meldet dass AGP-Treiber geladen wird. Da Sowohl Win98 als auch Win2000 auf getrennten partitionen den gleichen ärger machen schließen wir mittlerweile Treiberursache aus.

Nach wie vor läuft das System absolut stabil wenn es denn erstmal gebootet ist.


.. bliebe nur noch ein alternativer RAM riegel obwohl der Apacer 150 Durchläufe memtest ohne Murren und Errors erledigt hat.

Dank euch allen für die Tipps :)
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
hmmm, nuja, am nt wirds denke ich net liegen...
hab nen enermax 353Watt...

hab so die dumme vermutung damit die karte wohl ne menge strom übern agp ziehen will, was das board net immer mitmachen will....

@gaspi
hast du auch revision 1.00 von der graka???

wes wer, ob da scho ne höhere revision draussen is???
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Jo Rev 1

btw: Lt Asus is n Graka Bios Flash nicht geplant, da keine eklatanten fehler mit der karte bekannt sind, die behoben werden müssten.
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
thx für die info...

weist du, ab heute spiele ich auch in deiner liga...
nicht mehr nur schwarzer bildschirm und wenn net geht alles....
seit heute hängt sich auch noch mein win2k beim starten auf... und usb- maus ist auch ade...
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
just 4 info:

ich hab jetzt meine alte graka drinne, um zu testen ob das wirklich net am RAM liegt...
ist ne ATI radeon SDR ( nen R100 )
bis jetzt noch keine größeren probleme...
mal schauen wies morgen aussieht...
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
@Dreamer

hm .. lass mal versuchen Parallen zu finden

Graka : identisch Asus 9600XT Rev 1.0
MoBo : Fast identisch a7n8x-deluxe, jedoch ich rev 2.0 und du rev 1.1
Speicher : identisch Apacher PC 2700 CL2 mit identischen Timings
Netzteil : ich Hec 300 W , du Enermax 350 W (lt Asus Probe reichen die gelieferten Spannungen aus und zudem laufen beide PCs ja stabil wenn sie denn erstmal gebootet sind)
Maus : beide USB
CPU : unterschiedlich; ich Barton 2600 (1,65V), du Palo 1700 (1,75V) (also bischen andere Spannungslast)
OS : identisch Win2k (zusätzlich habe ich noch Win98 auf Parallel partition probiert)

ansonsten hab ich immo nur noch CD Brenner (Aopen), Disketten-LW und Festplatte (Samsung) dran - keine zusätzlichen Lüfter / nichts übertaktet

Sowohl bei dir als auch bei mir laufen die alten Grakas ohne Bootprobs (GF2 GTS bzw Radeon SDR)

Bios Einstellungen bei mir :
166 FSB
RAM auf Agressive oder Optimal (macht keinen unterschied)- timings auf Auto
ESCD enabled
USB Maus enabled
Eine Lan Karte disabled (und zwar die 3Com)
Alle Seriellen und Parallelen ports erst mal disabled
Modem disabeld
Fastwrites enabled, 8x AGP enabled (und das is gut so, falls hierzu Kommentare kommen *gg*) ... habe aber auch disabled + 4x getestet
APIC disabled (auch in Windows)
Graka hat eigenen IRQ

Da ich zu 99.9 % sicher bin dass unser Problem nicht treiberbezogen ist, kommen nur Bios, Chips oder Speicher in Frage denke ich

Also werd ich doch noch mal in den sauren Apfel beissen und nen anderen RAM Riegel kaufen, der auf der nVidia Liste steht ...
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
hmmm, jo:
MoBo: ASUS A7N8X deluxe, rev. 1.04 les ich grad ;)
OS: win2k und winme als dualboot

bios setting:
FSB-CPU: 133
FSB-RAM: 166
cpu- interface auf aggressive, ram auf spd (cl2-3-3-7)
AGP8x und fast writes auf disabled
alle onBoard komponenten an bis auf AC97 Modem
APIC enabled
bios version: 1007 ( ne cheater version ;) )
graka treiber: ATI CATALYST 4.10

hatte jetzt beim neustart auch mal nen paar hänger mit meiner alten graka...

mit dem ecs board, hatte es ca. 1 woche lang drinn, traten nur ab und zu programmabstürze auf ( programm sowieso hat fehler verursacht + wird beendet ), von den jetztigen graka problemen keine...

da ich die graka + den ram seit 1 monat hab, versuch ich ihn mal umzutauschen...

jo, bios ( graka od. mobo ), ram, od. chipset kommen da in frage, der treiber auf keinen fall...

ich wollte das mit den ram eigentlich schon fast ausschliesen, weil wenn ich beim anschalten nen blank screen bekomm und sich nix mehr tut, der graka- lüfter nicht gedreht is... als ich dann aber merkte damit der an geht, nach einer zeit aber aus ( is ja bei den XT's so ) hab ich gedacht, vll hängts doch am ram...

ich bin halt noch von meinen ASUS K7M gewohnt, damit bei "schlechten" ram es blue screens unter win2k regnet...

an speichertimmings hab ich scho so gut, wie alles durchgespielt, damit ist nix zu machen, auch ob AGP4X od. 8X, scheint auch egal zu sein...

ach, hattest du mal ASUS SMART DOCTER installiert???
wenn ich den im hintergrund laufen lass, längere zeit, ein paar stunden, und dann wieder aufruf kommt ne fehlermeldung in "CHIPSET_D3C" od. so ähnlich, irgendwie läuft das prog zwar weiter, aber wenn ich dann in nen menü gehe, z.b. rechtsklick auf desktop, erscheint das nicht so wies sein sollte, sondern, ist zur hälfte schwarz... wenn ich die einträge mit der maus durchgehe, sieht man sie zwar, aber die pixel dazwischen, bleiben schwarz...
so ist es dann bei jeden menü... hilft nur nen neustart...

und auf den ram nochma zurückzukommen...
bei dem ecs, hab ich den APACER auch auf spd erstma gestellt... der is dann nur mit CL2.5 gelaufen auf 133MHZ!!!!!
( weil das ecs in der official bios version, keine async FSB zulässt, mit nen cheaterbios wars dann völlig daneben )
erst nach etlichen rumprobieren und CMOS clears, ist es mir gelungen, den mit cl2 zu fahren...
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Habe noch mal was bezgl RAM gefunden, was ev mit dem "nicht-Booten / Cmos Reset" zusammenpasst:

" .... Wirklich interessant im Bereich "Tuning" war jedoch der Umstand, dass die hier befindlichen High End Speicher von Mushkin, Corsair und GeIL bei eingestellter Autoerkennung (SPD) und FSBs von über 166 MHz nicht mehr booten wollten! Davon nicht betroffen waren, wie in der ersten Tabelle gelistet, lediglich AOpen und MSI. Bei den anderen Hauptplatinen gelang uns ein erneuter Start des Systems dann entweder nur noch über ein ClearCMOS, oder aber durch die Verwendung z.B. eines Infineon Moduls. Wählte man danach manuelle Timings im BIOS an, war auch auf den anderen Testkandidaten dann ein Boot mit den besagten Speichern möglich. Es hat den Anschein, dass hier eventuell Speichermodule mit Samsung Chips betroffen sind, letzteres wollen wir aber nicht beschwören."

Auch Apacer nutzt Samsung chips soweit ich weiß

http://www.hardtecs4u.com/reviews/2003/nforce2_roundup/index43.php

Werd das mal ausprobieren ...
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
danke, is gut zu wissen!!! ;)

aber ich glaub das problem mit dem nicht starten lag da eher an der frühen bios version 1002;
das A7N8X hatte vor 1007 ( auch mit ??? ) mit der SPD erkennnung der schnellen corsair speicher ( glaube die 400er LL ) auch probleme und blieb schwarz, musste man mit nen anderen auf manuell und dann die timmings reinschreiben und dann corsair rein und dann sollte es gehen...

ich hab die graka seit 2 tagen draussen und meine alte drinne...
beim booten ist er bisher nicht schwarz geblieben, programmabstürze ( programm sowieo hat fehler verursacht und wird beendet ) habe ich aber dennoch...

meiner meinung nach deutet ein schwarzer bildschirm beim starten auch eher auf den speicher hin, als auf die graka, aber man weis halt nie genau..... *noahnung*
 

dreamer1081

Cadet
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
39
Renomée
0
ich hab gestern gelesen, damit die "neuen" ASUS biose den nforce2 so bis aufs letzte ausreizen sollen, und da net jeder speicher mitmachen will....
vll. sollten wir mal die 1004 probieren, od. die neue 1008, die sollen etwas kompatiblier mit den speicherriegeln sein...
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
hm - ich dachte das 1008 er wäre nur für das neue a7n8x"E" Board ... aber kann da auch falsch liegen

ich hatte das 1004 Uber Bios schon mal probiert - ohne Verbesserung ... aber ev doch noch weiter in die vergangenheit zum 1002 ... schlimmer kanns ja nicht mehr werden *grins*
 

Gaspi

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge
11
Renomée
0
Nach langer Zeit ist das Problem nun gelöst ....

Der erste Speichertausch brachte keinen Erfolg - aber der Zweite ...

Es war doch letztendlich doch der Speicher : Akte geschlossen
 

geipi

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.09.2003
Beiträge
809
Renomée
0
Standort
Sachsen Anhalt
@ Gaspi,

was hast Du denn für einen Speicher eingesetzt, mit dem jetzt
alles gut läuft?
Lüfte doch mal Dein stolzes Geheimnis. Bin echt interessiert.
 
Oben Unten