Samsungbelegschaft von der IGM verraten

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Vieleicht haben es einige ja in den Medien mitbekommen ,das Samsung sein Berliner Bildröhrenwerk schließen wollte und dies durchgesetzt hat .Und meiner Meinung mit Hilfe der IGM .

Warum mit deren Hilfe ?

Im nachhinein muss man sagen ,das die "Aktionen" der IGM nicht mehr waren als ein kleines Empörungsfeuerwerk zur Scheinwarung .

Im September verkündete Samsung den Betrieb zum Jahresende schließen zu wollen .Die Produktion wäre laut Plan noch ca. 3 Monate am laufen gewesen ,in der man mit längeren Streiks und ä. Mitteln Druck hätte aufbauen können .Doch stattdessen ließ man wervolle Wochen ins Land ziehen bevor man so etwas in Betracht zog und um Mitgliedschaften warb ,um den nötigen %tualen Anteil an IG Metallern zu erhalten .

Die Begründung für nicht sofortige Harte Maßnahmen lautete "Wir wollen die Verhandlungen" nicht belasten ".
Ich muss sagen bei wirklich sehr knappen 3 Monaten kann man es nicht gemächlicher angehen lassen wie in diesem Fall .Streiks wurden erst angesetzt ,als man die Produktionswochen an einer Hand abzählen konnte und das Risiko für Samsung sehr kalkulierbar wurde .

Doch der Hammer erfolgte in einer Nacht und Nebelaktion von Geschäftsleitung - Schlichter -IGM und Betriebsratvorsitzendem .

Als es so aussah ,als könnte der Schließungstermin nicht eingehalten werden, wurde seitens der Geschäftsleitung am 16.12 eine Schlichterstelle ins Leben gerufen ,welche laut IGM Aussagen nicht vor Anfang März zu einem Ergebniss kommen wird .
Somit habe man bereits einen GROSSEN ERFOLG erzielt .

Doch plötzlich wurden am 30.12 eine Betriebsversammlung in leben gerufen von der nach eigenen Schätzungen nur ca. 40% der Belegschaft informiert werden konnten da ja offizieller Urlaub anlag .
Es wurde 3 Stunden um den Sozialplan diskutiert .Welcher folgenden Eckpunkt aufwies

Errichtung einer Beschäftigungsgesellschaft für alle für mind. 12 Monate bei ca. 80 %
für Leute ab 40 Jahre 18 Monate und für Leute um die 50 (weiss nicht mehr so genau ) 24 Monate bei 80 % .

Der größte Teil der Belegschaft käme in den "Genuss" der längeren verweildauer in dieser Gesellschaft und somit ließ die IGM nicht locker immer wieder zu wiederholen das diese verlängerten Zeiten in Gefahr sind wenn der Schlichter den Spruch fällt was dieser auch angeblich angedroht haben sollte .
Als weitere Triebfeder führten sie an ,das wenn die Geschäftsleitung Revision einlegen sollte man sofort Arbeitslos wird und die Verhandlungen weitere 2 Jahre dauern könnten .
Nur verschwiegen sie ,das dies in Deutschalnd noch nicht vorgekommen ist .
Desweiteren führten sie die günstiegeren Steuern auf Abfindungen an ,die in diesem Jahr noch Gültigkeit haben ,was allerdings "nur" 1400Euro ausmacht . Stattdessen nannten die lieber die Summe von 2 Millionen ,welche das Gesammtpaket betraf .

UND JETZT ZUR WAHL ALLA BUSH METHODE

Wer jetzt meint die Abstimmung lautete : Wollt ihr das Paket annehmen ? Ja/Nein
hat sich geschnitten
Sondern :wollt ihr weiter kämpfen ?Ja/Nein

Und das unfassbarste war ,wenn nicht mindestens 75% der Belegschaft für Kampf stimmen sollte ,wolle die IGM das Angebot wahrnehmen .
Das heisst im Klartext ca. 750 Mitarbeiter ca. 350 Anwesend davon 25% rund 90 Leute .
90 LEUTE können über die Verbleibenden 660 Menschen entscheiden .

Wo leben wir den ,das Minderheiten über Mehrheiten bestimmen können .
Es ist für mich immer noch unfassbar .

DAS EINZIGE WAS PÜNKTLICH UND ORDENTLICH ÜBERMITTELT WURDE ,WAR MEINE KÜNDIGUNG HEUTE IM BRIEFKASTEN .

Die IGM ist für mich der letzte Dreck und auch nur ein Zahnrad im System was uns an Ort und Stelle halten soll und nicht mehr .
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
ich kenne sowas, mir ists auch so gegangen

aber ehrlich, was wollen die denn groß machen?

war von heute ab morgen sofort freigestellt und musste den arbeitsplatz verlassen weil mein arbeitsbereich zu viel einfluss auf die gesamte firma hatte, ich hätte ja noch etwas mutwillig kaputt machen können

bei uns ist einfach jeder einzeln dem Betriebsrat vorgestellt worden, das war alles
kann mich nicht mehr genau erinnern, es ging um soziale Aspekte so ala alle in der Familie sind dann arbeitslos

tja sehr sozial war es dann 2 Kollegen zu entlassen die Familie hatten und 2 durften bleiben die keine haben ???

dann hat noch jeder einzeln eine Abfindung ausgehandelt und das wars

und auf der Betriebsratsitzung vorher durfte man sich noch anhören das keine weitere entlassungen geplant sind
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Der Oberwitz ist ja noch folgender ,das die Belegschaft die Beschäftigungsgesellschaft quasi mitfinanzieren .
Denn wer in diese Gesellschaft eintritt ,verliert seine Kündigungsfrist .
Bei angenommenen 7 Monaten bei vielen älteren Kollegen sind das 7 Monatsgehälter die sie Samsung schenken müssen .Damit finanzieren sie sich selber über einige Monate .Na wenn das kein Erfolg ist .
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
wie meinst du das? diese letzten 7 Monate sind doch nur noch diese alten Leute in der Firma

Edit: Wurden dort eigentlich nur CRT oder auch andere Sachen gefertigt?
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Was für mich das verwerfliche ist ,das sie (IGM) die geladene Pistole entgegen genommen haben und diese der Belegschaft aufgesetzt haben und mit ihren Unterschwelligen Drohungen was noch alles kommen könnte gerade die älteren Kollegen gerade dazu gerängt haben dem Plan zuzustimmen .

Desweiteren kam es vor der offiziellen Schlichtersitzung zu einen einem Treffen der Parteien um den Termin der Werksschließung noch pünklich abzuwickeln .
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
naja, ich war nicht dabei

aber als aussenstehender Frage ich mich, wie hätte es sonst laufen sollen? unvermeidlich war es ohnehin
 

FrEsch84

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.07.2001
Beiträge
2.124
Renomée
10
Standort
hieß früher Snake_2002
Für was ist man eigentlich in einer Gewerkschaft, wenn die einem sowieso nicht hilft...

Ich bewundere ehrlich gesagt echt die Franzosen. Wenn denen was nicht passt dann machen die garnix mehr. Das find ich echt gut und der Regierung und auch manchen Unternehmen wird somit gezeigt, wer denn wirklich die "Macht" hat. Wir Deutschen lassen einfach zu viel mit uns machen.

Tut mir echt leid das du gekündigt wurdest, hoffentlich findest du bald nen neuen Job.
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Da hast du natürlich nicht unrecht Ghost .
Die Koreaner wollten dieses Werk unter allen Umständen schließen und somit wurden Investitionen nicht realisiert um Konkurenzfähig zu bleiben . Geschweige dem Motto fahren bis die Kiste auseinander fällt .
Nur das das Berliner Werk mitgeholfen hat das Werk in Ungarn zum laufen zu bringen ,welche jetzt teile der Anlagen bekommen soll und unsere Produktlinie weiterführt .

So gesehen ist das Ende unausweichlich gewesen .

Obwohl laut Samsunginternen Studien sich der Markt für die Klassische Röhre wiederbeleben soll ,weil es Aufgrund von zu vielen Werksschließungen zu einem verringertem Angebot führt .

Aber die Rendite ist dort warscheinlich höher ,weil Samsung bis 2007 in Ungarn Steuerprivilegien genießt welche hier halt am 31.12 abgelaufen sind .
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
@ ghost

ja die 7 Monate Betrifft natürlich nur die älteren Kollegen

Ich selber "schenke" Samsung 3 Monatsgehälter wenn ich in die Beschäftigungsgesellschaft gehe .

Transfergesellschaft

Dieses setzt sich aus 60-67% Kurzarbeitergeld der Bundesagentur für Arbeit und einer Zusatzzahlung der TG zusammen. Die Zusatzzahlung gleicht die Differenz zum Kurzarbeitergeld aus und deckt das auf Urlaubs- und Feiertage entfallende Gehalt, da für diese Tage kein Kurzarbeitergeld gezahlt wird.

Das Gehalt wird auf ca.80% durch den Arbeitgeben aufgestockt /sprich der Steuerzahler zahlt die 60-67% und Samsung ca.13%

Somit bleibt es Jacke wie Hose für Samsung ob sie mir die 3 Monate auf einen Schlag bezahlen oder Kleckerweise immer mal die 13% .

Sieht für Samsung besser aus und der Steuerzahler darf eigentlich blechen .


Ja es wurden nur CRT Hergestellt .Pläne für anderer Produkte wie TFT ,PDP......oder Vixslim wurden alle abgelehnt bzw. ohne die Pläne zu sichten seitens Korea abgelehnt.
 

Stonehedge

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.07.2002
Beiträge
2.314
Renomée
148
Scheisse Mann... für euch tut´s mir leid, echt! :(

Armes Deutschland....


Zum Thema Gewerkschaften: Ich persönlich würd in so einem Wachsfigurenkabinett erst gar nicht eintreten, sondern statt dessen eine Privat-Rechts-Schutzversicherung abschließen, die direkt Arbeitsrecht mit abdeckt....

So fängt das Jahr für euch echt beschissen an.... Mann echt Kacke sowas!!!!
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Danke Stoni und Snake und den anderen für eure Teilnahme .

Man nach 11 Jahren ist man ein Fachidiot geworden ,den man nicht in das selbe Fach schieben kann und die Industrie ist eh Rückläufig in DT .Ich hab echt keine Peilung was ich Anfangen soll ??? *noahnung*

Hab mal ein kurzes Rechenexampel gestartet
(weiß nicht ob das Grundbrutto oder alle Bezüge angenommen werden )

3 Monatslöhne = 6000 € / 12 Monate TG = 500 €
Samsunganteil 13% = 260€ Monat

also spart Samsung noch regelrecht an mir ca.240€ im Monat gegenüber einer normalen Kündigung .

Sind ja echt tolle Verhältnisse in DT .Da brauch man sich echt nicht wundern wenns bergab geht .
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
das ist ja mal echt arm! Ein Betrieb wie Samsung der keine finanziellen Probleme hat und dann bekommt der vom Staat auch noch Gehälter gezahlt!! Das ist eine Frechheit sondergleichen !

hach, hier läuft das Geschäft nicht gut, schauen wir das wir noch vom Staat Geld abzocken und dann ins Ausland übersiedeln! JA das wird ja vom Staat gerade zu gefördert das die Firmen abhauen !!!!!
 

feelx

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.871
Renomée
74
Standort
near Zurich
@CPURaucher: Tut mir echt leid, dass dir sowas am letzten Tag des Jahres passieren musste :( Was besseres weiss ich auch nicht, aber ich wünsche dir ganz speziell alles Gute für 2006 - und dass das Jahr besser wird, als 2005 geendet hat!
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
ja auch von mir viel Glück in der Zukunft und lass den Kopf nicht hängen, es geht immer irgendwie weiter! Firmen haben schon immer ihre LEute ausgebeutet, da kann man nichts gegen machen also am besten gar nicht groß drüber aufregen man kann eh nix machen
 

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Tut mir leid für Dich, das 'mal vorneweg.

Die Praxis, ein Werk pünktlich zum Auslaufen der staatlichen Fördergelder bzw.
Steuergeschenke dicht zu machen, ist mittlerweile gang und gäbe.

2004 lief im Rheinland die Förderung für ein Gemeinschaftswerk (Halbleiter)
von Hitachi und Mitsubishi aus. Pünktlich zum 30.9. wurde die Fertigung gestoppt, zum
Jahresende wurde fast allen Mitarbeitern gekündigt und seit Sommer 2005 ist das
ehemalige Werk bis auf wenige verkaufte Gebäude wieder eine grüne Wiese.

Die Produktionsanlagen wurden größetenteils fein säuberlich demontiert und
entweder in Japan oder im Schwesterwerk in Bayern wieder aufgebaut, denn die
Nachfrage nach den Produkten besteht immer noch.
2008 läuft übrigens die Förderung des bayrischen Werkes aus.
Ahnt Ihr schon, was dann passieren wird? Wird derzeiten (natürlich) dementiert.... *suspect*

Was wohl passiert, wenn die Dresdner Halbleiterwerke oder die thüringischen
und sächsischen Autofabriken nicht mehr von Staats wegen gefördert werden?

Motto: Bauen, wo es am meisten zu holen gibt und pünktlich alles wieder abreißen.
Dagegen sind die Heuschrecken noch handzahm.
 

Nachtschicht

Admiral Special
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
1.660
Renomée
14
Standort
Berlin
dhach, hier läuft das Geschäft nicht gut, schauen wir das wir noch vom Staat Geld abzocken und dann ins Ausland übersiedeln! JA das wird ja vom Staat gerade zu gefördert das die Firmen abhauen !!!!!
.. Samsung war im Ausland. Hier wäre sicher die Mehrzahl dafür, dass z.B. Siemens eine Fabrik in Brasilien schliesst und dafür eine in Bayern erhält.

Trotzdem ist es eine Sauerei: Erst die Fördermillionen abgreifen und dann komplett zu machen.

Dem Betriebsrat muss man vorwerfen, sich nicht für eine Alternativproduktion eingesetzt zu haben. Dass CRTs keine Zukunft haben, ist klar. Die Frage ist aber, ob sich der BR um Alternativen bemüht hat. Natürlich können Bemühungen auch erfolglos sein.

Habt Ihr eigentlich Abfindungen bekommen?
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.688
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
wie kommt man überhaupt auf die Idee solche Fördergelder zu machen? Das ist doch ungerecht

welche Regierung hat das verbrochen damals?
 

Nachtschicht

Admiral Special
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
1.660
Renomée
14
Standort
Berlin
wie kommt man überhaupt auf die Idee solche Fördergelder zu machen? Das ist doch ungerecht

welche Regierung hat das verbrochen damals?
Der Berliner Senat, ist auch nachvollziehbar. Jeder Industrie-Arbeitsplatz wird gefördert und festgehalten. Theoretisch muss wohl Samsung jetzt ein paar Mios aus der (Porto-) Kasse zurückzahlen.

Berlins Industrie geht weiter den Bach runter. Ich glaube, Berlin führt auch schon diverse Armenstatistiken an.
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Ja ne Abfindung gibt es natürlich auch .Die Höhe beträgt Faktor 1 von Monatsdurchschnitt y .
Das y ist möglicherweise noch nicht mal Festgelegt .Sprich welcher Zeitraum und welche Monate sie zugrunde legen . Sie wollten den Monat Februar nehmen ,hat ja auch die kürzesten Arbeitstage 8-( .Würd mich nicht mehr wundern ,wenn plötzlich ein Monat mit Kurzarbeit als Grundlage dient .
Ich persönlich rechne mal so 11 Jahre mal 1 Monatsgehalt = ~ 22 T Brutto - Steuern vieleicht irgentwo bei ~19 T
Klar sind 19 T ne Stange Geld aber im Vergleich zu anderen Unternehmen ,benimmt sich Samsung wie ne Würstchenbude um die Ecke .

Üblicherweise wurden in Berlin bei Vergleichsbaren anderen Globalplayern 1,7 - yx Bezahlt + Transfergesellschaft .Naja an Daimler & Co will ich mal garnicht denken .

Um uns die Sache noch schön zurechnen ,nahmen sie die Gesammtsumme irgenwo bei 60 Mill welche Samsung anbietet und rechneten die auf die Einzelperson um .Dann hätten wir auch einen Faktor von ~1,5 .

Und noch ne "schöne Sache " wie Unternehmen ihren Ablug vorbereiten .

Nach der Wende ,kauften sie das Werk für Fernsehelektronik für ne Mark auf ,welche aber einen Buchwert von 50 Mill hatte. Der Berliner Senat war glücklich die Arbeitsplätze erhalten zu haben und schossen im laufe der Jahre rund 30 Mill zu .(welche nicht zurückgezahlt werden müssen)
Wie bei einer Betriebsratversammlung herauskam ,verkauften sie das Werk im Frühjahr 04an eine Tochtergesellschaft für 22 Mill € , und verbuchten 28 Mill € Verluste .Welche ja absetztbar sind *traurig* *chatt* 8-( .
Vieleicht hab ich auch nen Zahlendreher mit den 22 bzw, 28 Mill € drinne aber das Prinzip ist das gleiche .

Gestern rief ich meinen Schwager an (Jura -Weltweites Arbeitsrecht) an ,um ihn zu der komischen Abstimmung mit den 75-25% zu befragen .
Die Antwort war ,das es dafür keine Gesetztliche Grundlage gibt das wir abgestimmt haben .Es reicht wenn der Betriebsrat und die IGM zustimmen .Und da komischerweise nur 2 Leute aus dem Betriebsrat an der Nacht und Nebelversammlung teilnahmen vermute ich ,das dort bereits zugestimmt wurde und unsere Abstimmung völlig nutzlos war .Rein Proforma den Leuten vermitteln sie hätten noch etwas in der Hand .

Eigentlich haben wir ne Pralinenschachtel gekauft ohne zu wissen was für welche drinne sind .Die ganzen Einzellheiten werden noch offenbart .
 

Patmaniac

Grand Admiral Special
Mitglied seit
21.05.2001
Beiträge
14.789
Renomée
266
Was wohl passiert, wenn die Dresdner Halbleiterwerke oder die thüringischen
und sächsischen Autofabriken nicht mehr von Staats wegen gefördert werden?
Außer bei Porsche, die haben nämlich gar nicht erst Fördermittel angenommen! ;) *great*

Tja, aber so ist das. Bei Dresden und AMD kann man es noch nachvollziehen, da hier ein völlig neue Branche an Land gezogen wurde. Aber ansonsten halte ich die gängige Förderpolitik für nonsens. *noahnung*
 

GordonFreeman

Lt. Commander
Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
109
Renomée
5
Danke Stoni und Snake und den anderen für eure Teilnahme .

Man nach 11 Jahren ist man ein Fachidiot geworden ,den man nicht in das selbe Fach schieben kann und die Industrie ist eh Rückläufig in DT .Ich hab echt keine Peilung was ich Anfangen soll ???

das ist eine schlimme situation und es bedarf deiner und vielleicht deiner freunde, familie ganzer kraft sie zu bewältigen.

wenn ich es richtig verstanden habe, bekommst du eine abfindung. die wird auf das arbeitslosengeld angerechnet, richtig?

das heißt, es ist keineswegs ein zubrot mit dem große sprünge machen kannst oder solltest. du wirst es dringend brauchen. ab jetzt läuft die uhr richting Hartz 4. also genau ein jahr zeit wieder etwas vergleichbares, was position und verdienst entspricht, zu finden.

deshalb wäre mein ansatz, zu versuchen, nein du MUSST eigentlich so schnell wie möglich, mit dem abzuschließen und deine ganze kraft auf das suchen und finden einer ein neue arbeitsstelle zu legen. die bewerberauswahl dauert heute einiges an zeit und zeit ist das, was du eigentlich überhaupt nichts hast. zumal du seit 11 jahren in einem job warst und es sicherlich ungewohnt ist bewerbungen zu schreiben und sich mit der eigenen situation zu beschäftigen.

sehr dich nicht als fachidiot! du hast kenntnisse und erfahrungen die andere nicht haben. die firmen suchen nicht die besten leute. sie suchen menschen die zu den firmen bzw. der position passen. die kunst und mühe ist es solche stellen zu finden. dafür braucht es kraft und durchhaltevermögen.

ich denke, darauf solltest du jetzt alles setzten und nicht in dem blick nach hinten. was gewesen ändert sich nicht mehr. ich weiß, einfach gesagt. aber alles andere kostet zu viel energie und zeit.

ich wünsche dir viel glück! *great*

gordon
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Eigentlich hast du Recht Gordon .Danke für Deine Richtigen Überlegungen .

sehe dich nicht als fachidiot! du hast kenntnisse und erfahrungen die andere nicht haben. die firmen suchen nicht die besten leute. sie suchen menschen die zu den firmen bzw. der position passen. die kunst und mühe ist es solche stellen zu finden. dafür braucht es kraft und durchhaltevermögen.

ja da hast du wohl Recht und gibt mir auf jeden Fall Kraft ,die Sache bewuster anzugehen

Edit

Also im schlimmsten Fall wäre ich erst ab März 07 "wirklich" arbeitslos ,da ich auf jeden Fall die 12 Monatige TG in Anspruch nehmen werde .
Dort sollen Schulungsmaßnahmen und vieleicht auch Weiterbildungen erfolgen .Dies wurde natürlich nicht weiter konkretisiert . Ob es dann noch auf das ALG angerechnet werden wird glaube ich nicht .Aber bis dahin will ich es auch eigentlich nicht kommen lassen .
 
Zuletzt bearbeitet:

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Tja die Zahlen gehen nach unten .Für 11 Jahre Arbeit werd ich wohl "nur" ca. 15000€ vor Steuern bekommen .
Samsung ist echt ne Würstchenbude .Und jetzt muss ich mir noch deren Werbung hier reinziehen )((

Und selbst die IGM hilft fleißig mit die Sache hochzurechnen .
Die führen doch glatt die Lohnfortzahlungen durch Kündigungsfristen mit in ihren "Erkämpften" Sozialplan ein nur um die Sache optisch leckerer zu machen . Dabei werden bestimmt mindestens 90% der Belegschaft in die TF Gesellschaft gehen und Samsung spart dabei die Lohnfortzahlungen da die ein "neuer" Arbeitgeber ist und somit ein Aufhebungsvertrag .

Wieviel hat Samsung durch die IGM gesparrt müsste fast die Frage lauten .
 
Oben Unten