Download SystemRescueCd 6.0.1

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.477
Renomée
9.216
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Mit Hilfe von SystemRescueCd und einem bootfähigen Medium — CD/DVD oder USB-Stick — können zahlreiche Aufgaben rund um das Bearbeiten und Erstellen von Partitionen vorgenommen werden. Dabei werden zahlreiche Dateisysteme unterstützt (ext2/ext3/ext4, reiserfs, btrfs, xfs, jfs, vfat, ntfs, iso9660, samba, nfs, etc.). Seit der Version 6.0.0 basiert SystemRescueCd auf ArchLinux.
(…)

» Artikel lesen
 

TAL9000

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
5.817
Renomée
540
Standort
nähe Giessen
DL-Link geht noch zu der Version 6.0.0
 

pipin

Administrator
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
23.477
Renomée
9.216
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021

LoRDxRaVeN

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
4.169
Renomée
64
Standort
Oberösterreich - Studium in Wien
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2013
Ich habe mir einen USB-Stick mit dem Image erstellt um memtest86 auszuführen, aber im Bootloader (grub) wird es nicht angezeigt. Funktioniert das irgendwie anderes oder muss ich das erst selbst im Bootloader eintragen?
 

Berniyh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
5.035
Renomée
164
Eigentlich sollte es im Bootmenü verfügbar sein.

Generell würde ich dafür aber eher die Ultimate Boot CD empfehlen, da sind auch noch diverse andere nützliche Tools drauf, die eher für Windowsnutzer geeignet sind.
https://www.ultimatebootcd.com/
Die SystemRescueCD ist nützlicher für Leute die dann ein "echtes" Linux haben wollen, z.B. um einen Fehler für ein Linux System zu beheben.
Man kann die natürlich auch für Windows nutzen, keine Frage.

Ich hab hier eigentlich immer beide in halbwegs aktueller Version, Memtest86+ nutze ich aber von der UBCD.
 

Ähnliche Themen

Oben Unten