Unterschiedliche Profiltiefe auf Hinterachse ?

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Brauch mal euer Wissen .

Ich war bei einem ADAC Sicherheitstraining mit meinem Wagen .Als wir geübt haben in eine nasse Rechtskurve zu fahren ,ist mir irgentwann mal das Heck beim gegenlenken kurz ausgebrochen .Der Trainer fand dies sehr eigenartig bei einem Frontriebler ,bis ich ihn darauf Aufmerksam gemacht habe ,das HR mein Profil ziemlich dünn ist .HL ~ 7mm und HR ~ 4mm .Er fragte mich ob das nen Reserverad wäre .Nein sagte ich ,letztes Jahr so gekauft vom Händler .
Sofort sollte ich die Kurve links rum fahren und und bin völlig abgeschmiert und hatte son Hals 8-( auf den Händler .
Darauf meinte er das dies gar nicht zulässig wäre was die da verzapft haben .
War dann auch nicht mein letzter dreher wenn das Heck nach rechts schoß. )((

Ist mir gar nicht bekannt ,das es solch eine Regelung gibt ,die sich auf gleiches Profil mit unterschiedlicher Tiefe bezieht ? Oder habe ich was falsch verstanden ?
 

darki

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
3.281
Renomée
4
Standort
Austria
Normal sollten sie schon links und rechts gleich abgefahren sein.
Lass mal spur und sturz nachstellen.
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
.Er fragte mich ob das nen Reserverad wäre .Nein sagte ich ,letztes Jahr so gekauft vom Händler .

Ich habe ja gesagt ,er solle mir neue raufziehen weil die eigentlich fertig waren .Er meinte nur mal "sehen" was der TÜV sagt .

Wenn es die gesammte Fläche ist ,könnte ein defekter Stoßdämper in betracht kommen .Bei falschem Sturz ist es eine Seite vom Reifen .
 

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Es gibt keine Vorschrift, nachdem die Profiltiefe beidseitig gleich sein muss.
Gleich sein müssen lediglich Reifengröße, Reifentyp (Sommer/Winter) und
Bauform (diagonal/radial).

Ich würde vermuten, ein Reifen war defekt und dafür wurde der Ersatzreifen
hergenommen. Wie sieht denn der Ersatzreifen aus?

Wenn Du 7mm auf dem einen hast, kauf Dir einen neuen als Ersatz für den 4mm
und gut ist.

Da beide Reifen mehr Profil haben als gesetzlich vorgeschrieben, ist gesetzestechnisch
alles i.O. und der Händler somit aus den Schneider.
 

r4pt0r

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
8.350
Renomée
9
Standort
BGL
Luanne schrieb:
aus diesem Posting

Wenn Du 7mm auf dem einen hast, kauf Dir einen neuen als Ersatz für den 4mm
und gut ist.


naja, ein sichereres fahrverhalten ergibt das auch nicht! je nach alter des reifens is da die mischung schon ausgegast (weichmacher verflüchtigen sich mit zunehmendem alter, daher sind nach SPÄTESTENS 5-6 jahren alle reifen müll! egal wieviel profil noch da ist) und damit härter als ein neuer - zumal (bei normaler fahrweise ;)) ein reifen rund 2000km braucht bis er wirklich "angefahren" ist. in der zeit hat ein neuer reifen noch kaum grip... anderst schauts natürlich bei weichen rennreifen oder semislicks aus - aber ich vermute mal stark dass hier keine drauf sind...
also sollte man aus sicherheitsgründen reifen immer nur achsweise tauschen und das wird einem auch jede gute werkstatt raten! alles andere ist einfach ein spiel mit dem feuer.

die neuen reifen sollten dann aber auch auf die hinterachse, schlechtere reifen beim frontkratzer auf jeden fall nach vorn! ein untersteuernder fronttriebler ist einfacher zu fangen als ein übersteuernder - den bekommt man nur wieder wenn man den natürlichen reflex zu bremsen nicht(mehr) hat sondern aufs gas steht und auch ausreichend dampf da ist um die fuhre wieder gerade zu ziehen...

schau auch mal nach wie alt die reifen sind. es müsste entweder eine 3-stellige zahl mit einem dreieck davor oder eine 4-stellige zahl auf dem reifen vorhanden sein.
bei 3 stellen sind die ersten beiden die KW, die letzte zahl das jahr, dreieck bedeutet dekade 1990 (also 257 wäre KW 25, jahr 1997). bei 4-stellen (ab 2000) sind die ersten beiden die KW und die letzten beiden das jahr 20xx. wenn die reifen schon älter als 6 jahre sind besteht gute chance nen austausch durch den händler zu erwirken. AFAIK gibts hier rechtliche vorschriften für die händler wie alt reifen sein dürfen...


falls du doch drauf sitzen bleiben und die neuen reifen selbst bezahlen musst:
bei reifen-direkt.de gibts ziemlich günstig reifen. kleiner "geheimtipp" sind die nankang NS2 - sind dreckbillig und pappen ganz gut auf normalen straßen.


aber mal ne ganz andere frage: die profiltiefen beim kauf nicht beachtet ???
ist eigentlich eine der oberflächlichkeiten die man anschauen sollte und selbst als laie erkennt.
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
Ich habe ja darauf aufmerksam gemacht ,das die Dinger abgefahren sind .Nur freiwillg wollte er kein neues Paar rausrücken .Der Wagen sollte neu TÜV kriegen ....und wenn der nichts zu bemängeln hat ,dann sollte es gut sein .

Die Sache war leider die ,das ich keine Zeit hatte .Im mein geparktes Auto ist jemand reingekachelt. 1 Woche vor Urlaub .Also haben wir schon diverse Autos angeschaut in der Woche und hatten Donnerstag keinen Bock mehr ,am nächstem Tag weiter zu suchen .Also ab ich mich nicht weiter mit dem Händler gezofft und hab ihn so genommen .


@r4pt0r

ich werd heut mal nach dem Jahr schauen und posten

Danke für eure Comments
 

Luanne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
8.881
Renomée
29
Standort
Dortmund
Vorschriften hinsichtlich des Alters gibt es nicht, außer bei Anhängern, die
eine 100 km/h Zulassung bekommen sollen (6 Jahre).
8 mm sind, soweit ich weiß, die Profiltiefe von Neureifen, daher sind 7 mm Reifen
noch ziemlich neu. Insofern sehe ich kein Problem darin, nur einen Reifen zu tauschen.
Sollte der 7mm allerdings in der Tat alt und hart sein, gehört er natürlich auf den
Schrott, aber eben aus einem anderen Grund.

Neue Reifen gehören IMMER und unabhängig vom Antriebskonzept auf die Hinterachse,
weil nur diese den Wagen in der Spur hält. (Selbsttest: Handbremse auf einem
Schotterparkplatz bis zum Blockieren anziehen und vesuch, den Wagen abzufangen,
geht nicht.)

Dein Ärger in allen Ehren, aber ein Reifen mit 4mm Profil ist nicht abgefahren, es sei
denn, es handelt sich um Winterreifen. Ab 2,5 mm kann man davon sprechen.

Natürlich ist es unschön, ein Auto mit solchen Reifen zu bekommen, aber letztlich war
es ja auch für Dich kein Grund, ihn nicht zu kaufen, denn eine feste Zusage für
Neureifen hattest Du zu keinem Zeitpunkt.
 

Bloodflowers

Vice Admiral Special
Mitglied seit
02.06.2004
Beiträge
804
Renomée
7
hab jetzt leider keine zeit eure langen beiträge zu lesen aber das hört sich stark nach stoßdämpferproblemen an. Wurden die schonmal überprüft ?

PS: hast du michelinreifen drauf ? ;D
 

r4pt0r

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
8.350
Renomée
9
Standort
BGL
bei stoßdämpfern würde er sich aufschaukeln, vor allem hinten isses extrem. dann aber shcon in langgezogenen kurven bei normaler geschwindigkeit. von schaukeln war aber keine rede, sondern von plötzlichem wegbrechen - das liegt meistens an den reifen (wenn spur- und sturzeinstellungen stimmen)
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.689
Renomée
126
Standort
Dahoam Studios
r4pt0r schrieb:
aus diesem Posting


falls du doch drauf sitzen bleiben und die neuen reifen selbst bezahlen musst:
bei reifen-direkt.de gibts ziemlich günstig reifen. kleiner "geheimtipp" sind die nankang NS2 - sind dreckbillig und pappen ganz gut auf normalen straßen.

und bei trocken?
habe grad Kumho Supra 712, die sind auch günstig und nicht schlecht, nur bißchen laut wenn man schnell in den Kurven fährt aber das stört nicht
mal schauen ob die länger wie 5tsd halten *buck*
 

r4pt0r

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
8.350
Renomée
9
Standort
BGL
also im trockenen sind die nankang nicht schlecht im straßenbetrieb, nass soll auch ganz brauchbar sein. für die rennstrecke sind die dinger halt absolut nix. sind extrem weich und dadurch schnell zu heiß und nur noch am schmieren.
lebensdauer kann ich selber nix sagen, kenn leute die fahren nen yokohama a048 in 3000km runter und andere fahren auf den extrem weichen corsas von pirelli über 10000km... handelt sich bei den leuten aber um evo- und ein paar subi-fahrer die nicht selten auf der rennstrecke unterwegs sind, also nicht ganz repräsentativ ;)

auf der straße geb ich den nankang schon 15t-20t km wenn man nicht gerade täglich über die landstraßen räubert wie ein irrer. hat man nur eine angetriebene achse kann man ja auch einfach je nach fahrweise alle 3000km oder wenn unterschiedlicher abrieb bemerkbar wird die räder tauschen. (VL <-> HL, VR <-> HR).

zur lautstärke: also ich glaub das is bei sportreifen zweitrangig ;)
die yokohama a046 und a048 sind noch etwas leisere sportreifen und trotzdem meint man man hätte ein düsentriebwerk unterm auto. aber sind nunmal keine reifen mit denen mutti zum einkaufen fahren soll. kalt haben die dinger auch nur ~30% grip, da wäre man dann mit jedem straßenreifen besser dran.
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
so nu hab ich wieder etwas Zeit ......

also die hinten sind von März 01 und der rechts hinten auch recht porös
werd mir wohl einfach ein paar neue zulegen ,aber ich glaub net das sich die Größe 155er lohnt zu bestellen .
Aber danke für eure Meinungen
 

r4pt0r

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.11.2001
Beiträge
8.350
Renomée
9
Standort
BGL
also selbst in den allerweltsgrößen lohnt es sich bei reinfe-direkt.de zu bestellen. die sind echt extrem günstig! zumal der versand im reifenpreis bereits enthalten ist!
 

CPURaucher

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
533
Renomée
4
achso dann werd ich nochmal nachschauen............ thx r4pt0r

irgentwie hatte ich mal bei einem Preisvergleich keine großen "Ersparnisse" bei den kleineren Typen festgestellt ,aber ich hoffe das ich mich geirrt habe .
 
Oben Unten