News AMD veröffentlicht Windows- und Linux-Compiler für C++ AMP Version 1.2

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
AMD-Logo.png


2011 kündigte Herb Sutter, Microsoft Principal Architect, auf AMDs Entwicklerkonferenz AFDS (AMD Fusion Developer Summit, inzwischen in APU umbenannt) an, dass über die Programmiersprache C++ künftig auch GPUs programmiert werden können sollen (damalige News). Bisher standen hierfür nur C++-ähnliche Lösungen wie beispielsweise OpenCL C oder CUDA C++ zur Verfügung. Durch die Bereitstellung der Bibliothek C++ Accelerated Massive Parallelism (C++ AMP) in Visual-Studio hofft Microsoft die Programmierung von parallelen Anwendungen, die auf GPUs ausgeführt werden sollen, stark zu vereinfachen und einer wesentlich größeren Entwicklergruppe zugänglich zu machen.
(…)

» Artikel lesen
 

Holt

Admiral Special
Mitglied seit
16.02.2011
Beiträge
1.842
Renomée
24
Das kann man ja kaum glauben: "Auch Microsoft zeigt sich erfreut über die Veröffentlichung des ersten Linux-Compilers"

Das ist jedenfalls mal ein richtiger und wichtiger Schritt, wenn die ganzen APUs einen echten Sinn haben sollen, dann muss AMD die SW Unterstützung voran bringen, sonst bleibt es am Ende nur eine Verschiebung der iGPUs die vom Chipsatz auf das Die der CPU.
 

neax

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.03.2004
Beiträge
3.352
Renomée
69
Standort
Ruhrgebiet
Hi,

das hier macht es vielleicht deutlich:

SUNNYVALE, CA, Aug 26, 2014 (Marketwired via COMTEX) -- AMD AMD, +0.48% in collaboration with Microsoft(R) MSFT, +0.08% today announced the release of C++ AMP version 1.2 -- an open source C++ compiler which implements version 1.2 of the open specification for C++ AMP, available on both Linux and Windows for the first time. The release represents another step forward toward AMD's goal of supporting cross-platform solutions, multiple programming languages and continued contributions to the open source community. ... Quelle

Auch Microsoft zeigt sich erfreut über die Veröffentlichung des ersten Linux-Compilers für C++ AMP

Meint wohl schlicht die Tatsache, dass der Compiler mehr Verbreitung findet und eben auch für Windows erhältlich ist. (
AMD veröffentlicht Windows- und Linux-Compiler
.

Greetz
neax;)
 

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.072
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Das Zitat spricht einzig und alleine von Linux, hat aber wohl eher damit zu tun das mit Platformübergreifenden Tool die Verbreitung von AMP gesteigert werden kann, aus dem Grund findet Ms auch mono nicht schlecht.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.786
Renomée
386
Sehr guter Move von AMD. Es zeigt, dass aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt wurde und die Softwareentwickler mit Tools versorgt werden, die man selber entwickelt. Bei x86 Compilern ist kein Boden mehr gut zu machen und man ist in der Abhängigkeit anderer die nicht Willens sind auf AMD zu optimieren und sogar wissentlich bremsen. Hier beim GPU Computing wird offensiv die Führerschaft übernommen im Open Source Bereich um die eigene HSA Technologie mit Anwendungen zu versorgen, die das volle Potential nutzen.
 

Holt

Admiral Special
Mitglied seit
16.02.2011
Beiträge
1.842
Renomée
24
Naja, der Microsoft Compiler war immer schon recht gut auf AMD CPUs optimiert, nur hat man damit noch lange keine optimale Performance erreicht, zumindest wenn man es mit dem Intel Compiler vergleicht. Das wird auch der Knackpunkt bei dem neuen Compiler sein, denn wenn die Optimierungen nicht optimal sind und die SW auch auf normalen CPUs deutlich langsamer laufen, dann wird der bei Profis und vor allem Benchmarks eben keine große Verbreitung finden.
 
Oben Unten