(DiY) Frage problem Klimaanlage und Abluft

C4rp3di3m

Admiral Special
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
1.845
Renomée
173
Standort
Berlin
Guten Abend, meine Hoffnung ist dass mir evtl einer mit Berufserfahrung in Klimatech/SHK mir einen Tipp geben könnte.

Also ich lebe in einer Mietwohnung also sind Umbaumaßnahmen nicht möglich. Daher habe ich mir eine alternative Ausgedacht und umgesetzt.
Ich habe einen Abluftanschluss mit kleiner Turbine(Röhrenventilator) standard 6z/150mm und habe am Ausgang nach draußen ein 150er "Y" Stück er/-gesetzt, um dort mein Monoblock Klimagerät mit anzuschließen. (Bitte keine Ratschläge in Sachen Splitgeräte, wie gesagt Mietwohnung jedliche Baumaßnahmen an der Substanz verboten).
Ich lass die nur selten Laufen, also wenn 30°c in der Hütte sind.

Zum Problem, die warme/heiße Abluft des Abluftschlauch der Klima drück die Luft in nicht nur nach draußen sondern auch noch in den anderen Abzweig selbst wenn der Abluftventilator läuft.

1. Frage warum ist dass so
2. Was kann ich dagegen tun, vielleich innen den Ausgang der Abluftseite mit einem fast geschlossenden Schott teilblockieren?

Eine Idee dazu?
 
Ist das der allgemeine Abluftschacht des Hauses oder ein separater? Wenn es ein Schacht für den gesammten Aufgang ist kann es durchaus sein das es bauliche Einschränkungen gibt die sicherstellen sollen das auch im Erdgeschoss noch genug Luft rausbefördert werden kann und nicht die oberen Etagen alles blockieren.

Ich denke dass die Fördermenge der Monoblock Klimaanlage dafür einfach zu groß ist, dafür spricht auch das der andere Ventilator dagegen nicht ankommt.
Zudem bin ich mir nicht sicher ob deren heiße Abluft (bei mir über 50 °C) dafür überhaupt geeignet ist.

Hast du zufällig Rolläden an einem der Fenster?
Dann könnte es sich auch anbieten wie bei mir aus einem Brett eine Durchführung zu bauen die in die Rolladenführung eingehakt wird. Der Rolladen wird dann darauf runtergelassen "verschließt" so das offene Fenster. Zusätzlich habe ich bei mir noch eine weitere Öffnung eingebaut für die Ansaugluft eingebaut damit für die rausbeförderte Luft keine warme Luft von außen in den Raum nachströmen muss denn diese beiden Kreisläufe sind bei meinem Gerät getrennt. Dafür mußte ich mir aber noch eine Haube für diesen Teil der Kühlkreisläufe bauen und per zusätzlichen Trocknerschlauch mit der zweiten Durchführung verbinden.
Ach und noch einen Tip um mit dem Gerät möglichst viel Wärme raus zu bekommen. Ich habe mir ein großes Badehandtuch um den Abluftschlauch gewickelt und mit Spanngurten fixiert um diesen besser zu isolieren. Das Ding wird nämlich auch verdammt warm.
*oink*
 
Hatte ich mal vor vielen Jahren probiert sowas und ausser hohen Stromkosten hat es nichts gebracht. Wenn ich mich richtig erinnere dann ist das Problem mit den Einschlauchgeräten das die nur funktionieren wenn der Raum 100% dicht ist sonst wird die heisse Luft wieder von draussen reingesaugt. Etwas besser sollen 2 Schlauchgeräte sein, teilweise kann man die auch wohl irgendwie umbauen.

Bei dem Abluftschacht ist die Frage ob der Schacht wirklich exklusiv für diese Wohnung ist, sonst pustest du die heisse Luft bei den Nachbarn rein!
 
Hatte ich mal vor vielen Jahren probiert sowas und ausser hohen Stromkosten hat es nichts gebracht. Wenn ich mich richtig erinnere dann ist das Problem mit den Einschlauchgeräten das die nur funktionieren wenn der Raum 100% dicht ist sonst wird die heisse Luft wieder von draussen reingesaugt. Etwas besser sollen 2 Schlauchgeräte sein, teilweise kann man die auch wohl irgendwie umbauen.

Bei dem Abluftschacht ist die Frage ob der Schacht wirklich exklusiv für diese Wohnung ist, sonst pustest du die heisse Luft bei den Nachbarn rein!
Ist er sehe ja hinter dem Gitter nach draußen ;) Jede Wohnung hat so einen Ausgang. Ja wie schon geschrieben weiß ich das alles, beantwortet aber nicht eine meiner Fragen. Geld ist mir Latte ich kann es mir Leisten und habe kein Bock auf 30°c.

Back to Topic, kann bitte jemand mir sagen wieso der Luftstrom sich so verhält und was ich dagegen unternehmen kann alles andere interessiert mich nicht, sorry.

Grüße
 
Ist er sehe ja hinter dem Gitter nach draußen ;) Jede Wohnung hat so einen Ausgang.
Wenn er direkt unter dem Fenster ist dann handelt es sich vermutlich um einen Abluftschacht einer alten Gasheizkörper. Sowas hatte die alte Wohnung meiner Oma mal. ^^

Hatte ich mal vor vielen Jahren probiert sowas und ausser hohen Stromkosten hat es nichts gebracht.
Das Hauptproblem ist das die Dinger wie Bude nicht mehr runtergekühlt bekommen wenn die Wände sich einmal aufgeheizt haben. Die strahlen dann für deren Kühlleistung einfach zu viel Wärme ab. Der Knackpunkt ist das Teil anzuwerfen bevor die Bude aufgeheizt ist und nach Möglichkeit die Sonneneinstrahlung in den Raum minimieren. Die Sonne heizt die Bude nämlich kräftig auf.

Wenn ich mich richtig erinnere dann ist das Problem mit den Einschlauchgeräten das die nur funktionieren wenn der Raum 100% dicht ist sonst wird die heisse Luft wieder von draussen reingesaugt.
Das ist schlicht unmöglich denn was passiert wenn man aus so einem dichten Raum Luft raus befördert...? ;)

Etwas besser sollen 2 Schlauchgeräte sein, teilweise kann man die auch wohl irgendwie umbauen.
So habe ich meine (DeLonghi Pinguino PAC EX100 Silent) umgebaut. Bei Bedarf kann ich mal Bilder davon machen.
 
@ghostadmin
Nicht ganz, es mindert tagsüber "nur" den Nutzen, siehe geringere Leistung gegenüber 2 Schlauch Systemen. Besser also ohne war es dennoch allerdings ist es sinnvoll zusätzlich noch den Abluftschlacuh zu isolieren weil das Ding auch noch ordentlich Wärme abstrahlt denn die Abluft hat ca. 50 °C.
Mit allen Maßnahmen zusammen reichte es die letzten Sommer um das 30 m² Wohnzimmer trotz Südwest Ausrichtung ausreichend zu kühlen.

Für meinen kleinen Büroanbau liebäugel ich derzeit mit der "DeLonghi Pinguino PAC EX105".
Gleiche Kühlleistung wie mein derzeitiges Gerät in der Wohnung aber lt. Datenblatt nur noch 600 W statt 800 W.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mein Klimaschlauch ist natürlich Isoliert. Luft zieht die Wohnung aus dem kalten Treppenhaus ;) Klappt ganz gut und wenn ich mein Wohnzimmer von 30 auf 21 runterkühle dauert max. 30min (0,5KWh aka 15 Cent) und dann ist es echt Erträglich.

Das Problem ist kein Problem der Klimaanlage, sondern dass ein Teil der warmen Luft in den Abluftschacht der Entlüftung geht anstatt das alles zum Loche rausfliegt.1716388119643.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke das bei dir vor allem das Problem besteht das der Querschnitt nach draußen für die kombinierten Luftströme einfach zu klein ist.
Dadurch ist der Gegendruck zu hoch und der Luftstrom sucht sich den Weg des geringsten Widerstandes, im Zweifelsfall also durch den anderen Abluftschlauch.
Wenn ich das richtig sehe nutzt du ebenfalls eine Fensterdurchführung. Was spricht dagegen die beiden Abluftanschlüsse zu trennen?

Auch wenn es vieeel zu spät ist, hier mal meine Klima Konstruktion.
Ganz gut erkennbar sind die unterschiedlichen Lufteinlässe für die Umluft und die Ansaugung der Abluft im Plexiglas Kasten.

IMG_0497.JPGIMG_0498.JPGIMG_0499.JPGIMG_0500.JPG
 
Zurück
Oben Unten