News SETI.Germany : PrimeGrid: Chris Caldwell Honorary Challenge 10.-20. Dezember

P3D-Bot

Bot von P3D
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
46.054
Renomée
166
Standort
Das Boot 3.0
Das Jahr und somit auch die PrimeGrid Challenge Series 2023 nähern sich langsam, aber sicher dem Ende. Im Laufe dieses Jahres übergab Chris Caldwell, der Begründer und langjährige Betreiber der Datenbank der größten bekannten Primzahlen (engl.), seine Webseite an seine Nachfolger. Ihm ist die letzte Challenge dieses Jahres gewidmet, die möglicherweise eine neue größte bekannte verallgemeinerte Fermat-Primzahl (und insgesamt fünfzehntgrößte bekannte Primzahl) hervorbringen könnte:

Chris Caldwell Honorary Challenge
Beginn: 10.12.2023, 19:00 UTC = 20:00 MEZ
Ende: 20.12.2023, 19:00 UTC = 20:00 MEZ
Subprojekte:
- Generalized Fermat Prime Search n=18 (GFN-18)
- Generalized Fermat Prime Search n=19 (GFN-19)
- Generalized Fermat Prime Search n=20 (GFN-20)


Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

Es zählen für diese Challenge nur WUs der Subprojekte Generalized Fermat Prime Search n=18 (GFN-18), Generalized Fermat Prime Search n=19 (GFN-19) und Generalized Fermat Prime Search n=20 (GFN-20), die nach dem 10.12. um 20:00 Uhr heruntergeladen und vor dem 20.12. um 20:00 Uhr zurückgemeldet werden! Die gewünschten Subprojekte können in den PrimeGrid-Einstellungen ausgewählt werden.

Anwendungen sind vorhanden für:
  • NVIDIA-Grafikkarten unter Windows, Linux und macOS
  • AMD-Grafikkarten unter Windows, Linux und macOS
  • Intel-Arc-Grafikkarten unter Windows und Linux
  • Intel- und AMD-CPUs unter Windows, Linux und macOS
  • Apple-M1/M2/M3-GPUs und -CPUs unter macOS
  • ARM-CPUs unter 64-Bit-Linux (nur GFN-18)
Die Anwendung stellt erhöhte Ansprüche an die Stabilität der Hardware, daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!
cool.gif


Da bei GFN-20 wegen der längeren Laufzeit Bonuspunkte in Höhe von 10% vergeben werden, sollte dieses Subprojekt die optimale Wahl zumindest für Grafikkarten sein. Auch auf älteren und langsameren Grafikkarten sollten die Laufzeiten kaum 10 Stunden überschreiten. Auf CPUs sollten idealerweise mehrere Kerne an einer WU arbeiten, sodass nur so viele WUs parallel laufen, dass für jede WU ausreichend L3-Cache verfügbar ist. Der Cache-Bedarf beträgt hierbei 20,3 MB für GFN-20, 10,1 MB für GFN-19 und 5,07 MB für GFN-18. Die Anzahl der zu benutzenden Kerne pro WU lässt sich mit der Einstellung Multi-threading: Max # of threads for each task in den Projekteinstellungen festlegen.

Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Ergebnis überprüft ist. Die Subprojekte verwenden den schnellen Doublecheck-Mechanismus, bei welchem am Ende der WU ein Zertifikat erstellt und hochgeladen wird. Die Überprüfung erfolgt mit einer deutlich kleineren WU (erkennbar an einem c im Namen).

Links zu den Statistiken folgen wie gewohnt zu Challenge-Beginn.
cool.gif


Zum Diskussionsthread

Lese weiter bei SETI.Germany....
 
Zurück
Oben Unten