News SETI.Germany : PrimeGrid: "Einstein" Anniversary Challenge 20.-25. März

P3D-Bot

Bot von P3D
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
51.619
Renomée
189
Standort
Das Boot 3.0
Am 14. März 1879 wurde Albert Einstein geboren. Die bevorstehende Challenge ist jedoch keine verspätete Geburtstagsfeier, sondern erinnert an einen seiner bekanntesten Fachartikel: Die Grundlage der allgemeinen Relativitätstheorie wurde am 20. März 1916 zur Veröffentlichung in den Annalen der Physik eingereicht.

"Einstein" Anniversary Challenge
Beginn: 20.03.2024, 03:14 UTC = 04:14 MEZ
Ende: 25.03.2024, 03:14 UTC = 04:14 MEZ
Subprojekt: Extended Sierpinski Problem LLR (ESP)


Der offizielle Thread zur Challenge im PrimeGrid-Forum ist hier zu finden.

Es zählen für diese Challenge nur WUs des Subprojekts Extended Sierpinski Problem LLR (ESP), die nach dem 20.03. um 04:14 Uhr heruntergeladen und vor dem 25.03. um 04:14 Uhr zurückgemeldet werden! Das gewünschte Subprojekt kann in den PrimeGrid-Einstellungen festgelegt werden.

Anwendungen gibt es für Windows und Linux (32- und 64-Bit) sowie macOS (64-Bit). Die verwendete LLR-Anwendung ist sehr gut optimiert und belastet daher die CPU sehr stark; die automatische Fehlerkorrektur kann die Laufzeiten im Fehlerfall deutlich erhöhen. Daher bitte nicht zu stark übertakten und auf gute Kühlung achten!
cool.gif


Bei Benutzung einzelner CPU-Kerne können die WUs mehrere Tage laufen. Schneller und meist auch effizienter geht es, wenn mehrere CPU-Kerne an einer WU arbeiten, was sich mit der Einstellung Multi-threading: Max # of threads for each task in den Projekteinstellungen erreichen lässt. Idealerweise sollten nur so viele WUs parallel laufen, dass für jede WU etwa 20 MB Cache verfügbar sind (wer es genauer wissen möchte: die FFT-Länge beträgt je nach WU und CPU zwischen 2400K und 2880K). Bei vielen CPUs sollten dafür alle Kerne an derselben WU arbeiten (Einstellung No limit), bei größeren AMD-CPUs alle Kerne eines Kernkomplexes.

Die Punkte für die Challenge-Statistik sind identisch mit den BOINC-Credits, werden jedoch sofort gutgeschrieben, während die BOINC-Credits erst vergeben werden, wenn das Ergebnis überprüft ist. Das Subprojekt verwendet den schnellen Doublecheck-Mechanismus, bei welchem am Ende der WU ein wenige MB großes Zertifikat erstellt und hochgeladen wird. Die Überprüfung erfolgt mit einer deutlich kleineren WU (erkennbar an einem c im Namen).

Links zu den Statistiken folgen nach Beginn der Challenge.
cool.gif


Zum Diskussionsthread

Lese weiter bei SETI.Germany....
 
Zurück
Oben Unten