News AMD RDNA 3 Launch Präsentation

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.373
Renomée
9.707
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Nach der Vorstellung ersten RDNA-3-Grafikkarten in Person der Radeon RX 7900 XT und XTX am 3.11.2022 können wir Euch jetzt auch die ganze Präsentation des Events präsentieren.

(…)

» Artikel lesen
 
Hmmm,

es gibt ja 2 Folien die sich irgendwie auf die Raytracingfähigkeiten beziehen
=> da steht die AI-Cores sind 2.7x fach performanter
=> da steht pro CU gibt es +50% RT-Performance (bei gleichem Takt)

Müsste dann in Benchmarks nicht eigentlich RT deutlich stärker skalieren als die Raster-Leistung?
Aktuell steigen ja BEIDE Parameter ungefähr um denselben Wert?

Hat jemand eine Erklärung dafür?
In RX-808 welche sich auf die +50% pro CU bezieht steht dazu "measurement of rays with indirect calls RX7900XTX vs 6900XT

Interessanter aber ist der RX-821 welcher sich auf die 2.7x AI-Performance bezieht. (selbe Folie wie oben)
"Based on internal Measurements comparing 7900 XTX @2.505 GHz with 96 CUs issuing 2x BFloat16 Math operations per clock vs 6900 XT @2.25 GHz and 80 CUs issuing 1x Bfloat16 Math operations per clock."

Heisst das vielleicht, mit entsprechender "Software" die das dual-issue ordentlich beherrscht ist eine 2.7x fache Leistung drin?

Das wäre dann schon nochmal ein ziemlicher BOOST ?
 
Nein, die RT-Performance steigt um bis zu 80%. Das sind die 50% je CU und dann noch mehr CUs und Takt. Für die 50% müssen die neuen Features im Code genutzt werden.

Die AI Leistung hat damit nichts zu tun. Das wird höchstens fürs Denoising benötigt. Ich vermute aber wegen der Fussnoten, dass das AI auch nur mit Takt und mehr Shadereinheiten schneller geworden ist. Das wird vermutlich am Ende keinen Einfluss nehmen. Die separaten AI Einheiten sind vermutlich nur eine Auslagerung von bestimmten Ops aus den Shadern heraus, damit diese optimiert werden konnten. Eben weil das mit RDNA2 auch schon unterstützt war ohne separate AI-Angabe. Genaues weiss man nicht. Die CU kann AFAIK je Takt entweder Shader, oder AI, oder RT berechnen.
 
Die CU kann AFAIK je Takt entweder Shader, oder AI, oder RT berechnen.

Es ging nur eins, oder? Bei Nvidia ist doch schon möglich verschiedenes gleichzeitig zu machen, wenn ich richtig aufgepasst habe. *noahnung*
 
Eben das ergibt sich aus der zitierten Fussnote. Die doppelte AI Leistung kommt durch den Dual Issue pro CU, weil die CU eben doppelte Ops gegenüber den alten CUs hat. (Also im Prinzip die Workload übernehmen kann die in RDNA2 noch von einer WGP als DualCU erledigt wurde. Dafür hat die neue WGP dann LocalDataShare über virtuell 4 CUs bzw. reale Ops hinweg, wird aber als zwei Dual Issue CUs bezeichnet). Die weiteren 70% im AI sind mehr CUs und höherer Takt.

Ich habe das nicht mehr präsent was bisher parallel in einer CU möglich war, ich glaube die CUs konnten nur Load/Store gleichzeitig zum Compute. Ich hoffe da auf eine DeepDive Präsentation seitens AMD zu RDNA3, leider bringen die sowas meist erst im Sommer.
(Nachtrag, also die Dual Issue CU kann natürlich "im Compute" zwei verschiedene Ops kombinieren)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten