Linux & NTFS

StrgAltEntf

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
1.807
Renomée
0
Standort
München
Ich hab da mal ne Frage, weil ich in solchen Sachen etwas überängstlich bin ;) - wenn ich NTFS ReadOnly mounte, kann nix passieren, oder?

Der entsprechende Abschnitt aus meiner fstab sieht so aus:
Code:
#Windows-Partitionen
#/dev/hda2		/mnt/windows/toulouse	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0
#/dev/hda9		/mnt/windows/marseille	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0
#/dev/hda10		/mnt/windows/nice	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0

#/dev/hdc1		/mnt/windows/venezia	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0
#/dev/hdc2		/mnt/windows/roma	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0
/dev/hdc5		/mnt/windows/milano	vfat		noauto,user,rw,umask=007,gid=100	0 0
#/dev/hdc7		/mnt/windows/napoli	ntfs		noauto,user,ro,umask=227,gid=407	0 0
Dazu noch ein paar Fragen:
Passt das so? (abgesehen von den #'s)
Besonders bei umask bin ich unsicher - da muss man doch das, was man eigentlich will, invertieren, oder? (zumindest musste ich es bei /dev/hdc5 genau invertiert zu dem angeben, was in einem Ordner mit passenden Permissions in den Eigenschaften angezeigt wird)
Und was für Optionen wären noch sinnvoll anzugeben? Ich hab da Beispiele mit sowas wie iso-xyz gesehen - braucht's das?
Das ntfs-Modul wird beim Start geladen, das sollte denk ich klappen - oder gibt's da mit Win2K Probleme (wie gesagt lesend)?
---------------------------------
Noch ne Frage, die nicht ganz dazupasst: Was gibt's denn bei Gnome für gute Alternativen zu Nautilus als FileManager? (Sollte ohne KDE-Bibliotheken auskommen, wenn möglich)

Und der Vollständigkeit halber: Distri=Gentoo, Kernel=2.4.20
 

oehnamann

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.250
Renomée
14
Normaleiweise ist beilinux der schriebsupport im Kernel deaktiviert, also sollte ein Mounten ohne die Option ro auch keinen Schriebzugriff ermöglichen. Mit der Option ro gehst du absolut kein Risiko ein. Da wird mit Sicheheit kein Bit auf die Platte geschrieben.

Die Zeilen stimmen fast. Wie du das schon richtig erfasst hast entzieht umask die Rechte ,die angeben werden, von den eigentlichen per Chmod vergebenen. Wird Umask nicht als Option mitgegeben, werden bei NTFS sämtlich Rechte entzogen, für alle User außer dem Besitzer des Mountverzeichnisses (meist root) entzogen.
Sind zum Beispiel für das Mountverzeichnis die Rechte 755 (rwxr-xr-x)vergeben ergibt umask=0227 (-w--w-rwx) für die gemoutet Partition 550 (r-x-r-x---)
Da umask aber Recht abzieht muss vpor das Rechteoktet noch eine Null gestellt werden. Es heißt also umask=0227 nicht umask=227.

Ansonsten soltle alles klappen, wei du dir das gedacht hast.

Wegen dem Filemanager:

Wie wärs mit dem hier: http://freshmeat.net/projects/gfm/?topic_id=860,58,861
 

StrgAltEntf

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
1.807
Renomée
0
Standort
München
Danke!
Ich werd die angepasste fstab heut abend mal testen.

Mit der Installation des Dateimanagers hab ich leider noch Probleme - das Kompilieren ist fehlgeschlagen:
Code:
[...]
file_list_interface.c:43: conflicting types for `gconf_client_notify'
/usr/include/gconf/2/gconf/gconf-client.h:192: previous declaration of `gconf_client_notify'
make[1]: *** [file_list_interface.o] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/home/marmor/_downloads/gnome-file-manager/gnome-file-manager-1.0.1/src'
make: *** [all-recursive] Fehler 1
Ein Versionskonflikt vielleicht?!? (libgnomeui-2.4.0.1)
Ohne den Package Manager bin ich eben aufgeschmissen *chatt*

Mal sehen, ob ich das noch hinkrieg... :-/
 
Zuletzt bearbeitet:

oehnamann

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.250
Renomée
14
Da bin ich auf Anhieb überfragt.

Poste mal ein paar Zeilen mehr, bevor die Fehlermeldung erscheint.

Ich benutze weder gentoo noch Gnome. Aber an deiner Stelle würd ich mal schauen, ob sich im Portage Tree ein Paket findet, das den gfm enthält, bevor ich anfange selbst zu Kompilieren. Wie das genau geht kann ich dir nicht sagen. Wird wohl über den Befehl emerge laufen.

Am besten du schaust mal in die Manpage von emerge. Dort sollte drinstehen, wie man nach bestimmten Programmen sucht.
 

StrgAltEntf

Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
1.807
Renomée
0
Standort
München
Im Portage Tree hatte ich schon nachgeschaut - ohne Erfolg :-/

Naja, ich teste momentan XFE - ne Art Windows Explorer Clone, scheint recht ordentlich zu sein.

Ein paar mehr Zeilen: (da steht aber eigentlich auch nur der Aufruf von gcc drin)

Making all in po
make[1]: Entering directory `/home/marmor/_downloads/gnome-file-manager/gnome-file-manager-1.0.1/po'
make[1]: Für das Ziel »all« ist nichts zu tun.
make[1]: Leaving directory `/home/marmor/_downloads/gnome-file-manager/gnome-file-manager-1.0.1/po'
Making all in src
make[1]: Entering directory `/home/marmor/_downloads/gnome-file-manager/gnome-file-manager-1.0.1/src'
source='file_list_interface.c' object='file_list_interface.o' libtool=no \
depfile='.deps/file_list_interface.Po' tmpdepfile='.deps/file_list_interface.TPo' \
depmode=gcc3 /bin/sh ../depcomp \
gcc -DPACKAGE_NAME=\"gnome-file-manager\" -DPACKAGE_TARNAME=\"gnome-file-manager\" -DPACKAGE_VERSION=\"1.0.1\" -DPACKAGE_STRING=\"gnome-file-manager\ 1.0.1\" -DPACKAGE_BUGREPORT=\"\" -DPACKAGE=\"gnome-file-manager\" -DVERSION=\"1.0.1\" -DSTDC_HEADERS=1 -DHAVE_SYS_TYPES_H=1 -DHAVE_SYS_STAT_H=1 -DHAVE_STDLIB_H=1 -DHAVE_STRING_H=1 -DHAVE_MEMORY_H=1 -DHAVE_STRINGS_H=1 -DHAVE_INTTYPES_H=1 -DHAVE_STDINT_H=1 -DHAVE_UNISTD_H=1 -DHAVE_ALLOCA_H=1 -DHAVE_ALLOCA=1 -DHAVE_STDLIB_H=1 -DHAVE_UNISTD_H=1 -DHAVE_GETPAGESIZE=1 -DHAVE_MMAP=1 -DHAVE_ARGZ_H=1 -DHAVE_LIMITS_H=1 -DHAVE_LOCALE_H=1 -DHAVE_NL_TYPES_H=1 -DHAVE_MALLOC_H=1 -DHAVE_STRING_H=1 -DHAVE_UNISTD_H=1 -DHAVE_SYS_PARAM_H=1 -DHAVE_GETCWD=1 -DHAVE_MUNMAP=1 -DHAVE_PUTENV=1 -DHAVE_SETENV=1 -DHAVE_SETLOCALE=1 -DHAVE_STRCHR=1 -DHAVE_STRCASECMP=1 -DHAVE_STRDUP=1 -DHAVE___ARGZ_COUNT=1 -DHAVE___ARGZ_STRINGIFY=1 -DHAVE___ARGZ_NEXT=1 -DHAVE_LC_MESSAGES=1 -DHAVE_GETTEXT=1 -DHAVE_DCGETTEXT=1 -DENABLE_NLS=1 -DGETTEXT_PACKAGE=\"gnome-file-manager\" -DHAVE_ARGZ_H=1 -DHAVE_LIMITS_H=1 -DHAVE_LOCALE_H=1 -DHAVE_NL_TYPES_H=1 -DHAVE_MALLOC_H=1 -DHAVE_STRING_H=1 -DHAVE_UNISTD_H=1 -DHAVE_SYS_PARAM_H=1 -DHAVE_GETCWD=1 -DHAVE_MUNMAP=1 -DHAVE_PUTENV=1 -DHAVE_SETENV=1 -DHAVE_SETLOCALE=1 -DHAVE_STRCHR=1 -DHAVE_STRCASECMP=1 -DHAVE_STRDUP=1 -DHAVE___ARGZ_COUNT=1 -DHAVE___ARGZ_STRINGIFY=1 -DHAVE___ARGZ_NEXT=1 -DHAVE_LC_MESSAGES=1 -DHAVE_GETTEXT=1 -DHAVE_DCGETTEXT=1 -DENABLE_NLS=1 -I. -I. -Wall -Wmissing-prototypes -DORBIT2=1 -pthread -I/usr/include/libgnomeui-2.0 -I/usr/include/libgnome-2.0 -I/usr/include/libgnomecanvas-2.0 -I/usr/include/gtk-2.0 -I/usr/include/libart-2.0 -I/usr/include/gconf/2 -I/usr/include/libbonoboui-2.0 -I/usr/include/glib-2.0 -I/usr/lib/glib-2.0/include -I/usr/include/orbit-2.0 -I/usr/include/libbonobo-2.0 -I/usr/include/gnome-vfs-2.0 -I/usr/lib/gnome-vfs-2.0/include -I/usr/include/bonobo-activation-2.0 -I/usr/include/pango-1.0 -I/usr/include/freetype2 -I/usr/lib/gtk-2.0/include -I/usr/include/atk-1.0 -I/usr/X11R6/include -I/usr/include/libxml2 -I/usr/include/libglade-2.0 -DPACKAGE=\""gnome-file-manager"\" -DPREFIX=\""/usr/local"\" -DDATADIR=\""/usr/local/share"\" -DGFM_DATADIR=\""/usr/local/share/gnome-file-manager"\" -DPACKAGE_LOCALE_DIR=\""/usr/local/share/gnome-file-manager/locale"\" -DGFM_PIXMAPDIR=\""/usr/local/share/pixmaps/gnome-file-manager"\" -DVERSION=\""1.0.1"\" -DGDK_DISABLE_DEPRECATED -DGTK_DISABLE_DEPRECATED -DGDK_PIXBUF_DISABLE_DEPRECATED -DGNOME_DISABLE_DEPRECATED -g -O2 -c `test -f 'file_list_interface.c' || echo './'`file_list_interface.c
file_list_interface.c:43: conflicting types for `gconf_client_notify'
/usr/include/gconf/2/gconf/gconf-client.h:192: previous declaration of `gconf_client_notify'
make[1]: *** [file_list_interface.o] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/home/marmor/_downloads/gnome-file-manager/gnome-file-manager-1.0.1/src'
make: *** [all-recursive] Fehler 1


Aber halb so wild, wie gesagt versuch ich's jetzt erst mal mit XFE.

Die Sache mit den NTFS-Partitionen klappt übrigens :)
 
Oben Unten