News SETI.Germany : World Community Grid: Neuigkeiten zur Wiederinbetriebnahme des Africa Rainfall Project

P3D-Bot

Bot von P3D
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
51.611
Renomée
189
Standort
Das Boot 3.0
Eine aktuelle Nachricht zum Africa Rainfall Project stellt die Wiederbelebung dieses Projekts in nicht allzu ferner Zukunft in Aussicht.


Arp1_ffffff.jpg
Africa Rainfall Project - Originaltext - Diskussion

Neuigkeiten zur Wiederinbetriebnahme von ARP
Das ARP-Team bereitet die Wiederinbetriebnahme vor, nachdem das Projekt im Dezember 2022 pausiert worden war. Dieser Artikel umreißt die Schritte, die wir unternehmen, um dieses Projekt wieder in Gang zu setzen.
---
Hintergrund

Africa Rainfall Project (ARP) möchte Regenschauer in Subsahara-Afrika simulieren, um Wettervorhersagen in dieser Region zu verbessern. Ziel ist, eine hoch aufgelöste (1 km) Wettersimulation für die gesamte Region über einen Zeitraum von einem Jahr durchzuführen. Die Bereitstellung genauer Wettervorhersagedaten ist wichtig für die Eigenversorgung der örtlichen Landbevölkerung. Durch den Vergleich der durch die Berechnung von Niederschlagsdaten aus verschiedenen Quellen mittels World Community Grid erhaltenen Ergebnisse können Wissenschaftlerinnen zunehmend genaue Vorhersagen treffen und künftige Simulationen sowie wiederum Wetterprognosen verbessern. Um mehr über dieses Projekt zu lesen, siehe bitte unseren Forschungsbericht aus dem März 2022 (engl.).

Im Dezember 2022 wurde das Projekt aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen des Speichersystems pausiert. Mehr über die Einzelheiten dieser Speicherbeschränkungen findet ihr in den Neuigkeiten zu ARP aus dem März 2023. Wie wir in einem Bericht im Juli 2023 mitgeteilt haben, war ein Teil dieser Herausforderung, dass die Unterstützung des ARP-Teams mit Speicherplatz durch SURF, die gemeinschaftliche Organisation niederländischer für Bildungs- und Forschungseinrichtungen, endete. Glücklicherweise erklärte sich Amazon Web Services (AWS) bereit, die Daten aufzunehmen, und so begann der Prozess der Datenmigration. Seit der Umzug abgeschlossen ist, hat das ARP-Team Schritte unternommen, um die Daten über die AWS-Plattform breiter zugänglich zu machen, aber diese Arbeit steckt noch in den Anfängen. Zurzeit liegt der Fokus auf der Fertigstellung der Vorbereitungen neuer WUs und der Erzeugung der Daten, die zur Wiederinbetriebnahme von ARP benötigt werden.

Neuigkeiten zur Wiederinbetriebnahme von ARP

Wir haben begonnen, daran zu arbeiten, das Versenden von ARP1-WUs an Freiwillige wieder aufzunehmen. Unsere Forschungspartner an der TU Delft haben uns bereits die meisten der benötigten Skripte und Anleitungen geschickt, welche wir überprüft und auf unserer Seite implementiert haben. Zurzeit warten wir auf einen Beschluss, ob wir den Rest der benötigten Daten und des Anwendungscodes direkt erhalten oder ob wir diese Bauteile anhand der Anleitungen des Teams der TU Delft selbst reproduzieren. Wir haben beurteilt, dass beide Ansätze durchführbar sind und möchten die Freiwilligen wissen lassen, dass wir auf einem festgelegten Weg zur Fortsetzung von ARP1 innerhalb der kommenden Wochen sind.

Der Zeitplan für die mögliche Wiederinbetriebnahme dieses Projekts hängt von den Informationen des ARP-Teams ab. Wenn uns der benötigte Code und die benötigten Daten nichts vollständig zur Verfügung gestellt werden, müssen wir die fehlenden Bauteile des Prozesses zur Erzeugung neuer ARP1-WUs selbst erstellen und bestätigen, dass wir die gleichen Eingaben reproduzieren können, die wir bisher von Servern der TU Delft erhalten haben, um den neuen Prozess zu überprüfen. In jedem Fall werden keine Änderungen und keine Handlungen seitens der Freiwilligen nötig sein, um den Prozess zu ermöglichen, und die WU-Verteilung wird wie bisher funktionieren, wenn ARP1 fortgesetzt wird.

0Z8YB_-EUfbohlDqgZHe6lIi1wKfHIG-Uqi0LTW44ryvoIY_sxvW3T_t4Fl3u85oeTYx3Fi1sC032pFbT0  OuvYRhL9px5uTnGq2ChgUQ_ptOG2Bd_7GmL8I_w4df5ycvYfBR  zEbjECdREtsNiq-vHg0

Abbildung 1. Beispiel einer WU. Jede WU umfasst drei verschachtelte Domänen (von außen nach innen berechnet) mit Auflösungen von jeweils 9 km, 3 km und 1 km.

Danke an das ARP-Team für ihre anhaltende Partnerschaft mit dem WCG. Falls ihr Kommentare oder Fragen habt, hinterlasst sie bitte in diesem Thread (engl.), sodass wir darauf antworten können.
25.04.2024

Lese weiter bei SETI.Germany....
 
Zurück
Oben Unten