Artikel Test: Fractal Design Arc Mini R2

Jörg Heptner

Redaktion, ,
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
843
Renomée
617
Das die Gehäuse des schwedischen Herstellers Fractal Design äußerst beliebt sind sieht man daran, dass sie regelmäßig in den Top 10 des Geizhals Preisvergleichs zu finden sind. Alleine in der letzten Woche waren gleich drei Gehäuse des Herstellers dort vertreten. Ein Geheimnis dürfte sein, das die Schweden mehr Wert auf Funktionalität statt auf ausgefallenes Design setzen. So sind alle Modelle einheitlich schlicht ohne langweilig zu wirken. Einzig im Innenraum lockert weißes Interieur das Bild auf. Für unseren heutigen Test haben wir uns das Arc Mini R2 genauer angesehen. Hierbei handelt es sich um einen Midi-Tower, quasi die kleinere Version des Arc Midi R2, welcher ebenfalls schon bei uns im Test war.
(…)

» Artikel lesen
 

deoroller

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
2.031
Renomée
50
Auf der Rückseite des Mainboardträgers würde ich neben der SSD auch eine 2,5" Festplatte einbauen und dann die Laufwerksträger ausbauen, damit die vorderen Lüfter ungehindert in Richtung Grafikkarte und Mainboard blasen können.
Eine Entkopplung bei den 2,5" Laufwerken findet nicht statt, seitens des Herstellers. Bei meinem Antec ISK 300-65 lagen zwei rote Pappkartons bei, die diesen Zweck erfüllen sollen.
Die sind hier auf den Bildern zu sehen. Solche kann man sich auch selbst zurecht schneiden.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.409
Renomée
2.178
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
zwei rote Pappkartons

Die waren denke ich weniger zum "entkoppeln" sonder zum isolieren der Unterseite von HDD Elektronik. Entkoppeln machte da weniger Sinn da sie ja ohnehin festverschraubt waren.
 

mariahellwig

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.08.2008
Beiträge
2.084
Renomée
27
Standort
Bielefeld
Das Gehäuse ist mir für ein Mini etwas zu groß.
Es gibt merkwürdigerweise viele Gehäuse, die neben einer ITX-Platine noch 5 Festplatten und 2 Graka aufnehmen können.
Oft will man das aber garnicht und hätte lieber ein kompaktes Gehäuse welches man hinter den Monitor stellen kann.
Das darf ruhig hoch sein, sollte aber an Standfläche nicht mehr als 250x250 haben.
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.567
Renomée
138
Standort
Montpellier
Das "Mini" in der Bezeichnung kann eigentlich nur ein Witz sein.

Das Ding hat 41l Volumen, fast drölf Festplatten und ein microATX Board und 2 Optische Laufwerke. Mini ist das wirklich nicht.
Es gibt laut Geizhals insgesamt 462 Gehäuse die max. 40l Volumen haben und dennoch ein ATX Board fressen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
19.409
Renomée
2.178
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Kuckt euch doch mal das Angebot von FD ein dann sollte auch euch auffallen worauf sich das Mini bezieht. Ein Witz ist da immer sofort so los zu plärren. Oder gar mit ITX anzukommen. ARC Mini R2 , ARC Midi R2 und ARC XL

Die Zielgruppe des Gehäuses ist im Grunde doch offensichtlich, Gamer/Highend PC auf µATX mit Optionen auf Wasserkühlung oder viele HDD.

Oft will man das aber garnicht und hätte lieber ein kompaktes Gehäuse welches man hinter den Monitor stellen kann.
Das darf ruhig hoch sein, sollte aber an Standfläche nicht mehr als 250x250 haben

Wenn man das nicht will dann kauft man das halt nicht, es gibt aber auch viele die auf ITX Basis einen kleinen Server/NAS Ersatz haben möchten - für die sind diese Gehäuse. Was du dir da wünschst gibt es auch.
 

CadillacFan77

Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.756
Renomée
19
Standort
Winterthur, Schweiz
Frage zu dem Klickern bei den Lüftern: War das bei allen Spannungen so? Auch bei 12V?
 

Jörg Heptner

Redaktion, ,
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
843
Renomée
617
Bei 12 V war nichts zu hören, was aber auch daran liegen kann, dass die Lüfter auf 12 V lauter sind als das klackern.
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.894
Renomée
43
Standort
Bembeltown
Das Gehäuse ist mir für ein Mini etwas zu groß.
Es gibt merkwürdigerweise viele Gehäuse, die neben einer ITX-Platine noch 5 Festplatten und 2 Graka aufnehmen können.
Oft will man das aber garnicht und hätte lieber ein kompaktes Gehäuse welches man hinter den Monitor stellen kann.
Das darf ruhig hoch sein, sollte aber an Standfläche nicht mehr als 250x250 haben.


Bingo .....
Und wenn es ein Bisschen höher ist, tauchen auch keine Fragen bezüglich des Kühlers auf.
Was ich mir janzjanz doll dazuwünschen würde ... eingebaut ein ordentliches Netzteil 80+Silber ( oder wenigstens Bronze) mit einer Nennleistung 175-220Watt !!!

Da versteh ich das Marketing eh nicht... :] so leicht geshrinkte Miditower gibbet doch schon wie Sand am Meer !!! :P


Mmoe
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.567
Renomée
138
Standort
Montpellier
Naja, Gehäuse mit weniger als 250x250mm Grundfläche gibt es von LianLi, Cooltek und Silverstone zu Hauf. Da hat sich in den letzten Jahren echt was getan. Und die Geschichte mit dem NT ist ja auch eine alte Wunde, auch eine von mir. Es gibt ein SFX 200W 80+Bronze von FSP, allerdings als OEM Version mit zweifelhaftem 60er Lüfter und dann gibts noch das Xilence 250W mit 80er Lüfter.
 
Oben Unten