News AMD nennt weitere Details zu den ersten APUs Ontario und Zacate [Update]

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.066
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
<div class="newsfloatleft"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_AMD_logo_de-de.gif" border="1" alt="AMD Logo "The future is fusion""></div>AMD hat im Vorlauf zum heute stattfindenden Financial Analyst Day weitere Details zur ersten Fusion-Plattform "Brazos" veröffentlicht. Die "Brazos"-Plattform besteht aus einer "Ontario" oder "Zacate" APU (Accelerated Processing Unit), die bei TSMC im 40-nm-Prozess gefertigt werden, und dem Fusion Controller Hub (FCH). Zum Start besteht die Wahl zwischen vier verschiedenen APUs mit einem oder zwei x86-"Bobcat"-Kernen und einem DirectX-11-GPU-Kern auf demselben 75 mm² großen Die, der auf insgesamt 80 Stream-Prozessoren zurückgreifen kann. Zudem sind noch ein "High Performance Bus", der Speichercontroller, eine UVD3-Einheit und die "Platform Interfaces" auf diesem Die integriert. Die gesamte APU ist über ein 64 bit breites Speicherinterface an den Arbeitsspeicher angebunden. Dabei können maximal zwei DDR3-800 oder DDR3-1066 DIMMs verbaut werden. Damit müssen sich die x86-Kerne und der Grafikkern bestenfalls 8,5 GB/s Bandbreite teilen. Die Taktraten der "Bobcat"-Kerne liegen zwischen 1,0 GHz (Ontario, 9 Watt TDP) und 1,6 GHz (Zacate, 18 Watt TDP). Der Grafikkern läuft mit moderateren Taktraten zwischen 280 MHz (Radeon HD 6250) und 500 MHz (Radeon HD 6310). Für die Verbindung nach Außen sorgen vier PCIe-Lanes (sowohl im PCIe-1.0- als auch PCIe-2.0-Modus nutzbar), an die theoretisch auch eine diskrete Grafikkarte aus der "Vancouver"-Familie angeschlossen werden kann, ein UMI-Interface (Unified-Media-Interface) und Displayanschlüsse per DVI, HDMI, Display Port, VGA oder LVDS zur internen Verbindung in Notebooks.<p style="clear:left;">
<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=11693"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_Brazos-APUs.png" border="1" alt="AMD Ontario & Zacate APUs"></a></center>

Der APU zur Seite steht das Fusion Controller Hub (FCH) Hudson M1, was eine leicht modifizierte SB800 ist. Damit stehen neben sechs 6 Gbps Serial ATA, 14 USB 2.0 auch vier weitere PCIe-Anschlüsse zur Verfügung, über die weitere Peripherie angeschlossen werden kann. Außerdem können die OEMs auch wieder auf die integrierte Lüftersteuerung zurückgreifen, was bei bisherigen Mainboards mit einer SB8xx allerdings noch nicht geschehen ist. Die typische Leistungsaufnahme des FCH soll zwischen 2,7 und 4,7 Watt liegen. Damit sinkt die maximale Leistungsaufnahme für die Plattform auf 11,7 bis 22,7 Watt im Vergleich zu den 19,9 bis 28,4 der aktuellen "Nile"-Plattform. AMD will mit der "Brazos"-Plattform Akkulaufzeiten von 8,5 bis 10,5 Stunden erreichen.

<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=12665"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=12665&w=l" border="1" alt="AMD Brazos-Plattform-Details"></a></center>

Viele weitere Details zur neuen Plattform können den folgenden Preview-Artikeln entnommen werden:<ul><li><a href="http://www.anandtech.com/show/4003/previewing-amds-brazos-part-1-more-details-on-zacateontario-and-fusion" target="b">AnandTech Part1</a></li><li><a href="http://www.anandtech.com/show/4023/the-brazos-performance-preview-amd-e350-benchmarked" target="b">AnandTech Part2</a></li><li><a href="http://www.hardocp.com/article/2010/11/08/sneak_peek_at_amds_first_fusion_apu" target="b">HardOCP</a></li><li><a href="http://hothardware.com/Reviews/AMDs-Low-Power-Fusion-APU--Zacate-Unveiled/" target="b">Hot Hardware Part1</a></li><li><a href="http://hothardware.com/Reviews/AMD-Zacate-E350-Processor-Performance-Preview/" target="b">Hot Hardware Part2</a></li><li><a href="http://www.techreport.com/articles.x/19937" target="b">TechReport Part1</a></li><li><a href="http://techreport.com/articles.x/19981" target="b">TechReport Part2</a></li></ul>

<b>Update:</b>

Derrick R. Meyer hat auf dem 2010 Financial Analyst Day bekanntgegeben, dass man diese Woche mit der Auslieferung der ersten Ontario & Zacate APUs für den Endkundenmarkt an seine Partner begonnen hat.

<b>Links zum Thema:</b>
<ul><li>Galerie: <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=12652">Foliensatz "Brazos"-Plattform Teil 1</a></li><li>Galerie: <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=12667">Foliensatz "Brazos"-Plattform Teil 2</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1287474011">AMD zeigt Llano APU auf der TFE 2010</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1283637747">AMD zeigt den Ontario auf der IFA 2010</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=385065">Artikel: Bobcat, das Bulldözerchen</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1279613880">ATI Catalyst Software Q2 2010 Newsletter aufgetaucht</a></li></ul>
 

Makso

Grand Admiral Special
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
3.393
Renomée
142
Standort
Österreich
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Das sieht verdammt gut aus!!! Naja ich denke das warten zahlt sich aus!
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.829
Renomée
28
Meiner einer ist gespannt auf die ersten Benches für den Vergleich zum Atom.

Dann noch verpackt in einem Formschönes ITX-MoBo, und es währe gekauft.;D
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.894
Renomée
43
Standort
Bembeltown
Yeah !
Jetzt heisst es halt hoffen, das die Assemblierer mal entgegen ihren Gewohnheiten ausnahmensweise mal nicht konsequent durchschlafen und diese Zuckerstücke in gescheite Geräte verpacken, anstatt sich lediglich zur Atombüchse-in-Grün-mit-besserer- Graphik zu entblöden....
Bin auch um einen Vorschlag nicht verlegen :
12 oder 13 Zoll Display MATT! & 4zu3
120 bis 160 Gig HD (1,8")
1300 bis 1700 Gramm
8,5 bis 11 Horas Akkulaufzeit

Wer da noch vernünftige Verabeitung und nen Attraktiven Preis hinzimmert liegt ganz weit vorn. *clap*

Mmoe


P.S. ich persönlich fänds schön, wenns auch ohne ZwangsBS angeboten wird ;)
 

Allfred

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
7.872
Renomée
97
Standort
Tyskland
versucht sich AMD wieder an einem Gigabit Ethernet MAC 8)
 

pitagoras

Captain Special
Mitglied seit
17.04.2008
Beiträge
221
Renomée
0
mmoses ... Auf so ein Gerät warte ich seit Jahren. Ich glaube auch diesmal wirds nix. :(
 

nazgul99

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.05.2005
Beiträge
3.592
Renomée
224
Standort
Irgendwo in der Nähe
Ich hab noch nen Spezialwunsch: ein Netzteil, das man an Stelle des Akkus einsetzen kann. Den Akku brauch ich selten bis garnicht (nehm ihn oft nichtmal mit), dafür nimmt ständig ein mehr oder minder klobiges Netzteil Platz weg und Kabelsalat (hängen ja meist 2 Kabel dran, das ham se beim ersten EeePC schon besser hinbekommen) gibt's "gratis" obendrein. Bei so nem länglichen Teil im Akkuschacht könnte man ja evtl. auch noch ein Stromkabel mit unterbringen.

Mit 16:9 komm ich klar, 16:10 wär mir lieber. 4:3 muss es nicht unbedingt sein. Aber es MUSS matt sein. Mein Gewichtsmaximum ist 1,5 kg, weniger ein großer Pluspunkt.

Ich hoffe, Lenovo bringt ein X101e mit E-350, viel mehr kann man ja kaum wünschen. Ohne Windows-Steuer wäre großartig, sieht tendenziell aber leider wieder eher nach dem Gegenteil aus, Dell und Lenovo nehmen beide mittlerweile auch keine Win-Lizenzen mehr zurück. Ich hab nichts gegen Spenden, aber bitte sinnvoll. NICHT nach Redmont, die haben's nun wirklich nicht nötig.
 

Shai Hulud

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.04.2007
Beiträge
4.853
Renomée
453
Standort
Arrakis - Auch bekannt als "Dune - Der Wüstenplane
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Ich hätte den AMD E-350 gern für meinen Desktop. Wäre völlig ausreichend. Wobei, wo ungefähr wird man eine Radeon HD 6310 einordnen können? Wie aktuelle OnBoard-GPUs? Oder besser als z.B. eine HD 5450? *noahnung*
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Wie aktuelle OnBoard-GPUs? Oder besser als z.B. eine HD 5450? *noahnung*
Betrachtet man die Anzahl der Stream Processors. So hat sich diese gegenüber der Radeon HD 4250 verdoppelt. Bei gleichem Takt (wenn man den M880G betrachtet), ergibt sich somit eine mehr als verdoppelte Shaderleistung der Radeon HD 6310 (unter Einbeziehung einer höheren Effizienz des Shader Model 5.0 statt dem Shader Model 4.1 beim Vorgänger). Allerdings bleibt die Speicherbandbreite unverändert. Es entfällt sogar die Möglichkeit der Anbindung eines Sideport Memory. Dies wird teilweise durch die direktere Anbindung an den DRAM Controller (ohne Umwege über den HyperTransport Link) ausgeglichen. Insofern schlägt sich die Verdopplung der Shader Processors nicht generell in einer verdoppelten Leistungsfähigkeit nieder. In einigen wenigen Anwendungen mag dies so sein (insbesondere beim GPGPU), aber in den meisten Fällen wird der Flachenhals der Speicheranbindung dem einen Strich durch die Rechnung machen. Man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass Ontario nur Single-Channel DDR3 bietet. Und die ohnehin schon geringe Bandbreite mit den x86 Kernen geteilt werden muss. Einen L3 Cache, der einige Anfragen abfängt, gibt es auch nicht.

Vergleicht man dies mit der Mobility Radeon HD 5450, so fällt bei der Radeon HD 6310 der Prozessortakt bei gleicher Shader Unit Anzahl deutlich geringer (175 MHz weniger) aus. Dafür hat die Mobility Radeon HD 5450 denselben Makel bei der Speicherbandbreite (gleichfalls nur ein 64-Bit Bus) zu kämpfen. Aber immerhin hat dort die GPU den Arbeitsspeicher (im Regelfall 512MB DDR3-RAM mit 400/800 MHz) für sich allein. Insofern würde ich die Leistungsfähigkeit der Radeon HD 6310 zwischen der Radeon 4250 und Mobility Radeon HD 5450 einordnen. Aber "spieletauglich" ist eh keine der genannten Grafikprozessoren. Hauptaufgabe ist vielmehr die Videobeschleunigung und dort hat die Radeon HD 6310 durch den Unified Video Decoder (UVD) der dritten Generation künftig einen leichten Vorteil. Bei Blu-Rays könnte es mit Single-Channel DDR3-1066 aber schon eng werden. Aber Netbooks haben meist eh keine optischen Laufwerke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peilo

Vice Admiral Special
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
574
Renomée
1
Standort
Kleve
mit 80 shadern bei 250-500Mhz und 8,5gb speicherbandbreite wo auch noch cpu was abzwaggt, dürfte maximal die performance der langsamsten HD5k Graka rauskommen.
(was allerdings immer noch schneller und vor allem kompatibler ist, als alles was Intel zu bieten hat=))
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Hardcoop hat ja den ganzen Foliensatz der Präsentation.

Anmerkung1: Folie 22 "UVD3 enabled" -> UVD3 Funktionen in Software? Nur dort, oder auch bei der 68xx?

Anmerkung2: Folie 28 -> da gibts Performancevergleiche
 

Elendsoft

Cadet
Mitglied seit
05.07.2007
Beiträge
12
Renomée
0
Die Bandbreite von 8,5 GB/s ist leider nur ein rein theoretischer Wert, die ganzen Waitzyklen läßt man dabei vorsichtshalber unter den Tisch fallen. Also nichts weiter als Werbeschwindel.
Technisch gesehen ist diese "Superlösung" mit shared Memory ein Rückfall in die Zeit der 8Bit-Heimcomputer. Entsprechend "gewaltig" ist die zu erwartende Leistung. Für ein Office-Gerät mag das reichen, aber für viel mehr nicht.
Also fallt nicht auf die Werbung rein, wartet ab bis die Sachen verfügbar sind und unabhängige Tests vorliegen.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977

starrlight

Gesperrt
Mitglied seit
13.05.2010
Beiträge
1.221
Renomée
30
^^Da liegt afaik nur an der Auflösung/Details...Es gab ganz wenige Games die nicht flüssig spielbar bei 800*600 waren - was sicherlich kein Augenschmauss darstellt - aber auch kein Alleinkriterium für den Spielspass darstellt...
Ich glaube bei der Nile Plattform, bzw. den Netbooks/Notebooks der aktuellen Generation mit Low TDP Prozessoren und Radeon 4xxx IGP war die Spieleleistung schon ganz OK für die Geräteklasse...
ShaiHulud schrieb:
Ich hätte den AMD E-350 gern für meinen Desktop. Wäre völlig ausreichend. Wobei, wo ungefähr wird man eine Radeon HD 6310 einordnen können? Wie aktuelle OnBoard-GPUs? Oder besser als z.B. eine HD 5450?

Alterantiv passt eine PCIe 4* 2.0 externe Grafikkarte vielleicht.. Interessant wäre eine ITX Platine mit Power XPress Funktion und Support für die aktuellen Radeon X6xxx/5xxx. Das Feature wurde mal irgendwann noch vor dem Launch der Radeon 4xxx für den Desktop angekündigt und ich bin ja mal gespannt ob es noch mal was wird ;-)
Sollte der Zacate was taugen bau ich mir vielleicht auch mal das erste ITX - basierte System - alternativ bin ich auf die Notebooks gespannt..
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Wenn man auf Diashows steht, "läuft" natürlich ein Großteil. :P


Dir ist aber schon klar das "ein Großteil" der Spiele Grafikanforderungen haben die selbst mit Intels Wir-schütteln-jedem-Pixel-einzeln-die-Hand-Chipsatz-Grafik noch erfüllt wird? Nicht jeder spielt 1stPersonEgoShooter in QXGA und betrachtet alle Settings unterhalb "extreme" als Ende der menschlichen Zivilisation.
 

kätzy

Cadet
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
19
Renomée
0
Das klingt doch echt mal nach einem Strom spar PC ! So was muss es dann auch als Desktop PC geben. Ich habe zurzeit schon einen PC der wenig braucht aber und 50W kommt man schlecht.

Pc Daten
AMD 4850e 2x 2,5GHz
MSI K9AGM2-FIH
Samsung Spinpoint HD501LJ 16MB 8,5 W
Seasonice S12 380
2 GB RAM

Die meiste Energie geht bei dem Netzteil verloren weil die alle zu viel Watt haben.
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.829
Renomée
28
Mit meinem Intel Atom 330 und ION schafe ich im Idle 30Watt unter load 40 Watt rein der PC, die Platine wurde in einem Test mit ca. 24 Watt angegeben. Das NT frisst recht viel vor allem wenn es zu warm wird. *buck* Da können es schon mal 20 Watt mehr sein.

Mit Nvidia bin ich nicht so zufrieden weil ich Linux einsetzte und es da ab und an nicht so rund läuft. Ich weiss nicht ob jetzt der Quellcode bei der APU offen ist so wie bei den Radeon HD Modellen. Die IGP´s laufen echt gut mit dem freien Treiber.

Mich juckt das schon weil dann alles aus einem Guß ist. Aber wirklich was sagen wird man erst können wenn man es in Händen hat.
 

Lynxeye

Admiral Special
Mitglied seit
26.10.2007
Beiträge
1.107
Renomée
60
Standort
Sachsen
Ich weiss nicht ob jetzt der Quellcode bei der APU offen ist so wie bei den Radeon HD Modellen. Die IGP´s laufen echt gut mit dem freien Treiber.

Natürlich wird der Treibercode für die APUs OpenSource. Das OS Team war eines der ersten, die ein Ontario Prototypenboard bekommen haben.

Für deine derzeitige NV Grafikkarte kann ich dir nur raten mal einen Blick auf den nouveau Treiber zu werfen. Der ist auch OpenSource und unterstützt schon sehr viele Funktionen. Videobeschleunigung ist dort derzeit noch ein Problem, das haben die freien ATI Treiber aber genauso.
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.829
Renomée
28
Lynxeye;4323631 Für deine derzeitige NV Grafikkarte kann ich dir nur raten mal einen Blick auf den nouveau Treiber zu werfen. Der ist auch OpenSource und unterstützt schon sehr viele Funktionen. Videobeschleunigung ist dort derzeit noch ein Problem schrieb:
Der nouveau läuft bei mir noch nicht stabil, den würde ich eher noch als alpha bezeichnen.

Das Problem ist eigentlich nur flash, apple hat genau deswegen das plugin eben nicht zugelassen. Ein HD Viedeo kann man ohne weiteres mit dem Totem Player ohne ruckeln abspielen, verursacht kaum CPU Last.

Gut zu hören das OS so gut unterstützt wird. Warten bis Bobcat endlich mal auf den Markt kommt.......*party2*
 

Ge0rgy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
4.322
Renomée
82
sieht doch mal garnicht so übel aus...

ich weiß garnicht wieso hier ständig am Single-Channel-Speicherinterface herumgemäkelt wird, welche IGP oder ATOM- Lösung hat denn besseres zu bieten?
Das ist in dieser Geräteklasse doch völlig utopisch.

Auch dass sich CPU und GPU den Speicher teilen hat sowohl nach- als auch vorteile!
Der Datenaustausch zwischen CPU und GPU dürfte deutlich latenzärmer vonstatten gehen als auf dem konventionellen Weg.

Und mal ehrlich, hat ernsthaft jemand in dieser Geräteklasse erwartet Radeon 5650-Power oder mehr zu kriegen?

"Spieletauglich" ist eine Frage der Definition. Adventures z.B. sind auch spiele, die sogar in den letzten Jahren ein schönes Comeback erlebt haben und sowas sollte einen Ontario z.B. nicht überfordern...

Wenn die CPU-Power halbwegs hinlangt jedenfalls das rundere Paket gegenüber dem Atombetriebenen zeugs...
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.894
Renomée
43
Standort
Bembeltown
Die meiste Energie geht bei dem Netzteil verloren weil die alle zu viel Watt haben.


Was hindert die eigendlich alle mal ein ATX 80+silber NT mit 250W Nennleistung rauszutun ??? :P ?? Ich bin bestimmt nicht der einzige, der bereit wäre just da einen Fuffen anzulegen... :]

pitagoras schrieb:
Auf so ein Gerät warte ich seit Jahren. Ich glaube auch diesmal wirds nix. .

.... Genau wie die seit zweieinhalb Jahren versprochenen ARM-Netbooks :[ , bei beiden gilt : Wenn sie dann mal kommen, werden sie wohl standardmässig mit Hurd ausgeliefert *lol*

Mmoe
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
Was hindert die eigendlich alle mal ein ATX 80+silber NT mit 250W Nennleistung rauszutun ???
Vermutlich, weil mit sinkender Wattzahl ein Netzteil (im Verhältnis zu den Netzteilen mit mehr Leistung) bei gleicher Effizienz (in Prozent) deutlich teurer ist.

Jedenfalls bis man an den oberen Schwellenwert gelangt. Am wirtschaftlichsten hinsichtlich des Materialaufwandes sind ATX Netzteile zwischen 300 und 500 Watt.
Der Datenaustausch zwischen CPU und GPU dürfte deutlich latenzärmer vonstatten gehen als auf dem konventionellen Weg.
Das stimmt schon, aber Grafikprozessoren ziehen in den meisten Anwendungsfällen mehr Nutzen aus einem hohen Durchsatz als aus niedrigen Latenzzeiten.
 

Allfred

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
7.872
Renomée
97
Standort
Tyskland
Vermutlich, weil mit sinkender Wattzahl ein Netzteil (im Verhältnis zu den Netzteilen mit mehr Leistung) bei gleicher Effizienz (in Prozent) deutlich teurer ist.
Andererseits - und damit stärke ich gerade diese Vermutung NICHT, gibts genügend Notebook NT, welche massiv vergossen sind und in der 140W Klasse leben - also hoch effizent. Diese leben nur von der passiven Wärmeabgabe. Um der ATX-Norm genüge zu tun, reicht dann ein beliebig regelbarer Gehäuselüfter. Man könnte gerne zwei dieser " 140W Briketts" (230AC/12VDC) und (12VDC/ATX 2.3) hinter besagtem regelbarer Gehäuselüfter verstauen.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.099
Renomée
977
...gibts genügend Notebook NT, welche massiv vergossen sind und in der 140W Klasse leben - also hoch effizent...
Ist mir bekannt. Ich habe selbst ein Dell PA-10 mit 90W für meinen Dell PR01X Port Replicator passend zum Inspiron 8600. Aber solche Netzteile sind nicht günstig.
Die haben oft genug einen Neupreis von weit über 100 Euro. Das deckt auch die Miniaturisierung ab, aber dieselbe Technik in einem 200W ATX Netzteil wird keiner bezahlen wollen.

Man müsste schon eine sehr lange Laufzeit einplanen, um die hohen Anschaffungskosten mit einer Effizienz von ~ 90% gegenüber ~ 80% auszugleichen.
Wenn man den auf 90% Effizienz kommt. Man darf nicht vergessen diese Notebook Netzteile geben im Regelfall 19,5V DC aus, während ein ATX Netzteil vier Schienen bedient.

Obwohl ich glaube, dass es technisch möglich sein sollte. Aber die Kosten ständen wohl in keinem Verhältnis mehr zum Nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten