News Kaveri doch im normalen PD-SOI-Prozess, FD-SOI ab 14 nm?

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.251
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
<div class="newsfloatleft"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_AMD-Logo.png" border="0" alt="AMD-Logo"></div>Auf dem gestern stattgefundenen Common-Plattform-Technology-Forum 2013, dem Treffen der IBM-FAB-Gemeinschaft, gab es neben Vorträgen von IBM auch welche von Samsung, ARM und Globalfoundries. Letztere zeigten dabei auf einer Folie die aktuelle Prozessnode-Planung, die wie folgt ausschaut:

<center><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=22812&w=o">
Screenshot der aktuellen Globalfoundries-Prozessnode-Planung</center>

Dabei fällt auf, dass neben eines 32nm-SHP-Prozesses auch 28 nm genannt wird. Ein SHP-Prozess ist auf <a href="http://www.globalfoundries.com/technology/28nm.aspx" target="b">Globalfoundries 28-nm-Infoseite</a> aber nicht eingetragen. Dort gibt es nur Informationen zu den Bulk-Prozesstypen HPP, SLP und LPH. Der Sprecher von Globalfoundries sagte im Vortrag dazu:
<div style="margin: 5px 20px 20px;"><div class="smallfont" style="margin-bottom: 2px;">Zitat:</div><table border="0" cellpadding="6" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td class="alt2" style="border: 1px inset;"><i>We are starting with 32nm, this is the super high performance platform our customer AMD uses for microprocessors and moving that to 28nm.</i></td></tr></tbody></table></div>Demnach würde AMD also beide SHP-Prozesse benutzen.

Zuletzt tauchte der 28-nm-SHP-Prozess bei einem Vortrag auf der Global-Technology-Konferenz 2011 auf:
<center><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=22816&w=o">
Prozessnode-Planung Stand 2011
(20-nm-SHP-Node von uns gestrichen, siehe Text)</center>

In der Zwischenzeit war aber nichts mehr von SHP nach 32 nm zu hören. Ende letzten Jahres gab der AMD-CEO R. Read sogar bekannt, dass man sich in Zukunft nur noch mit Standardprozessen begnügen würde (<a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1354885764">wir berichteten</a>). Kurz zuvor gab es noch eine weitere Roadmap von Globalfoundries, die neben "32SOI" nur "28FDSOI" beinhaltete (<a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1354885764">wir berichteten</a>). Nach der aktuellen Lage meinte AMDs CEO damals aber wohl nur den zukünftigen SHP-Prozess für 20 nm, der ebenfalls schon auf obigem 2011er-Plan eingezeichnet war. Den Prozessnodes geht schließlich immer eine längere Entwicklungs- und Testphase vorraus, die vorfinanziert werden muss. Für 28-nm-SHP hat AMD diese Zahlungen sicherlich schon vor Längerem getätigt, aber für 20 nm wären die Zahlungen wohl nun fällig geworden. Aufgrund AMDs aktuelle angeschlagenen Finanzlage mussten diese Pläne aber wohl gestrichen werden. Aus diesem Grund haben wir den 20-nm-SHP-Prozess oben bereits als gestrichen markiert.

<b>Spekulativer Zukunftsausblick</b>
Mit dem 28-nm-SHP-Prozess scheint AMDs kurzfristige CPU-Planung aus Enthusiastensicht gesichert zu sein. Nach der Bulldozer- und der nur leicht verbesserten Piledriver-Architektur wird es zukünftig also Steamroller in 28 nm geben. Die Lage danach ist aber unbekannter denn je. Geht man davon aus, dass Excavator ein Steamroller-Shrink auf 20 nm gewesen wäre, wären diese Pläne sicherlich zusammen mit dem 20-nm-SHP-Prozess gestorben. Neben einer naheliegenden Bulk-Variante bliebe weiterhin FD-SOI eine Option. Auch wenn dies auf der Roadmap nicht eingezeichnet wurde, wurde es doch später im Vortrag extra erwähnt. 28-nm-FD-SOI steht demnach ab Q4/13 für die Risikoproduktion und ab dem ersten Halbjahr 2014 für die Massenproduktion zur Verfügung:

<center><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/file.php?n=22814&w=l">
FD-SOI-Folie aus dem Webcast</center>

Ob diese 28-nm-Node aber für AMD interessant wäre, ist eher unwahrscheinlich, da man sowieso schon bei 28 nm produziert. Das nächste FD-SOI-Fertigungsverfahren wäre dann aber bereits 14 nm. Wo dies aber produziert werden wird, oder ob Globalfoundries überhaupt dessen Fertigung übernehmen wird, ist unklar.

Für die weitere Diskussion steht unser Forenthread bereit:
<a href="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?p=4701907#post4701907">Spekulationen zu aktuellen und zukünftigen Prozessen bei GlobalFoundries (<= 32nm) </a>

<b>Links zum Thema:</b><ul><li><a href="http://cc.talkpoint.com/cred001/112712a_ah/?entity=38_61ILOFE" target="b">Rory Reads Vortrag bei CreditSuisse (Registrierung erforderlich)</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1355231580" target="b">AMD verringert die Anzahl der genutzten Produktionsprozesse von 9 auf 2 - je ein Prozess für Globalfoundries und TSMC</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1354885764">AMD und Globalfoundries regeln Wafer-Abnahme neu - Strafzahlung für AMD - Hintertüre für FD-SOI und IBMs ETSOI</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1354591381">Neue AMD Serverroadmap - mit FD-SOI ins Jahr 2014?</a></li></ul>
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
Die Namen der Prozesse sagen meiner Meinung nach jedenfalls nicht aus, daß zukünftig High-End-CPUs gestorben sind. Wenn man sich den aktuellen Vishera anschaut, dann ist Taktsteigerung überhaupt kein Problem, nur der Stromverbrauch ist das limitierende. Also braucht man für dessen Nachfolger doch auch gar keinen Prozeß, der noch mehr Takt ermöglicht, sondern eher einen Prozeß, der den Stromverbrauch sehr deutlich runterbringt. Wenn man dann einen Vishera-Nachfolger rausbringt, der statt 8 GHz nur 5 GHz erreichen kann, aber die 125-W-Grenze nicht schon bei 4 GHz, sondern erst bei 5 GHz überschreitet, wäre damit doch einiges gewonnen.
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.251
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Die Namen der Prozesse sagen meiner Meinung nach jedenfalls nicht aus, daß zukünftig High-End-CPUs gestorben sind. Wenn man sich den aktuellen Vishera anschaut, dann ist Taktsteigerung überhaupt kein Problem, nur der Stromverbrauch ist das limitierende. Also braucht man für dessen Nachfolger doch auch gar keinen Prozeß, der noch mehr Takt ermöglicht, sondern eher einen Prozeß, der den Stromverbrauch sehr deutlich runterbringt. Wenn man dann einen Vishera-Nachfolger rausbringt, der statt 8 GHz nur 5 GHz erreichen kann, aber die 125-W-Grenze nicht schon bei 4 GHz, sondern erst bei 5 GHz überschreitet, wäre damit doch einiges gewonnen.

Das stimmt selbstverständlich, aber ne kleine Unsicherheit bleibt, nämlich die dass der Stromverbrauch nicht am Prozess liegt, sondern am Design. C0 war ja schon ziemlich besser (wenn auch nicht bei Linpack, aber das ignorieren wir mal :))

Wobei in dem Fall halt wieder die Frage ist, ob GF in der Zwischenzeit von B2->C0 nicht auch den Prozess verbesser hat *lol*

Genau werden wirs wohl nie wissen. Aber wenn man den ganzen FD-SOI Verheißungen glauben will, dann wär das die beste Lösung. Entspräche in etwa dem, was Du vorgeschlagen hast. Die Low-Power Grundstruktur vom FD-SOI verbrät generell weniger Energie und übers BodyBiasing könnte man noch gut genug an den Takt kommen. Cool wärs, wenn man das dann auch noch im OC-BIOS einstellen könnte ;D *lova*

Aber langsam kapier ich auch die ganzen "keine HP-CPUs-von-AMD" Gerüchte. Ohne 20nm SHP wurde sicherlich auch das betreffende (vermutlich Excavator-Chip) Projekt entsorgt. Wenn das nun aber wegfällt, wankt auch die Highend-Desktop / Server-Schiene mit Steamroller. Denn erstens muss man zumindest den Serverkunden noch nen Upgradepfad bieten, zweitens lohnt sich die Investition und der ganze Aufwand für die nagelneue und komplexe DDR4+PCIe-Plattform kaum, wenn nach ner Generation schon Schluss ist.

Nun könnte zwar noch ein dickes Steamroller-Die à la Thuban exklusiv für den Desktopsockel FMx kommen, selbst wenn man die neuen Serverplattformen streichen würde, aber das wär sicherlich auch nur ein Verlustgeschäft. Also streicht man das dann auch gleich mit. Zusammengenommen quasi ein Art Dominoeffekt.

Wobei ... ne kleine Hoffnung wären noch die Seamicro-Server, für die könnte man auch noch 1P-Opterons mit 5 Steamroller-Modulen im FMx-Sockel auflegen. Eventuell rechnete es sich dann schon langsam. Bliebe also ne Restchance von sagen wir mal ~10% für nen Steamroller-FX. Wohlgemerkt für den Fall, das es kein Server-Nachfolgeprojekt für 20nm SHP gäbe.
 

hot

Admiral Special
Mitglied seit
21.09.2002
Beiträge
1.187
Renomée
15
AMD cancelt 20nm und macht bei 14nm weiter. Dafür bleibt man eben lange bei 28nm SHP. Das hat mit dem "Ende der High-End-Prozessoren" mMn nichts zu tun. Man cancelt einen sowieso ineffizienten Planar-Prozess (20nm PDSOI) und wartet auf einen besseren FinFET-Prozess, vielleicht mit fdSOI.

Das Excavator-Projekt in seiner ursprünglichen Form ist gestorben, so wie vor ihm Montreal oder der 45nm BD gestorben ist. Das ist nichts neues aber ändert auch nicht wirklich was. Dafür gibts eine 28nm Generation mehr und danach die erste 14nm Generation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
langsam kapier ich auch die ganzen "keine HP-CPUs-von-AMD" Gerüchte.

Korrekt. Ein 24Kerner mit 1584 SP und Krypoengine wäre halt keine HP-CPU solange er nicht mindestens 5 GHz erreicht.
Oder waren es mindestens 5,5 GHz? Höre ich 6 GHz von dem Herren mit dem MRAM Prospekt dort hinten links an der Säule?
 

heavy-Ions@boinc

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
3.405
Renomée
23
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Für einen nicht eingeweihten: kann man in der News-Meldung noch kurz sagen was denn diese ganzen Abkürzungen bedeuten, und welche Vor- Nachteile diese Prozesse haben?
SSP,HHP,SLP,LPH,LPS........ k.A.
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.644
Renomée
2.251
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
Für einen nicht eingeweihten: kann man in der News-Meldung noch kurz sagen was denn diese ganzen Abkürzungen bedeuten, und welche Vor- Nachteile diese Prozesse haben?
SSP,HHP,SLP,LPH,LPS........ k.A.
Das Meinste findest Du auf der verlinkten Infoseite hier:
http://www.globalfoundries.com/technology/28nm.aspx

Aber eigentlich war das auch auf der Folie, wo jetzt nur "XM" erklärt ist ... ich habe gerade nochmal in den Webcast geschaut, da war zuvor noch ne andere Folienversion online, da ist alles rechts unten im Eck aufgeschlüsselt:

gf_roadmap2013_legendamkil.png


Ich hoffe man kanns noch lesen :)

Irgendwie hat GF ne Menge an 28er Prozessen aber keiner läuft/(lief) richtig.
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
wobei es ja wohl so war, daß "14XM" gar keine echte 14nm-Node ist, sondern eher der 20nm-Node angehört (vom Flächenbedarf her), aber ein paar Dinge der 14er vorwegnimmt (Stromverbrauchssenkung). Der Begriff ist also mehr Marketing als objektiv richtig. Daher auch kein Wunder, daß 14XM als Ersatz für einen gestrichenen 20nm-Prozeß herhält.

Ich bin jedenfalls weiterhin der Meinung, daß dieses Getöne von wegen "wir wollen gar keine High-End-CPUs mehr bauen" reines Marketinggetue ist, schlißelich kann man sich ja nicht hinstellen und sagen "wir würden schon gerne, aber wir kriegen es nicht hin". Dazu kommt noch, daß AM3+ nicht mehr gepflegt wird (neue Chipsätze mit USB3.0, PCIe 3.0 usw.), weil DDR4 vor der Tür steht. Aber wenn z.B. von Kaveri eine 4-Modul-Variante auf dem neuem Sockel erschiene (GPU kann man ja weglassen), dann hätte man durchaus eine neue Spitzen-CPU, auch wenn es sicher nicht reicht, um Intel zu überflügeln, aber von Steamroller wird ja auch eine höhere IPC-Steigerung erwartet als von Haswell, man würde also den Abstand verkürzen. Ohne Taktsteigerung wird es aber wohl nicht gehen.
 

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.883
Renomée
42
Standort
Bembeltown
Die Namen der Prozesse sagen meiner Meinung nach jedenfalls nicht aus, daß zukünftig High-End-CPUs gestorben sind. Wenn man sich den aktuellen Vishera anschaut, dann ist Taktsteigerung überhaupt kein Problem, nur der Stromverbrauch ist das limitierende. Also braucht man für dessen Nachfolger doch auch gar keinen Prozeß, der noch mehr Takt ermöglicht, sondern eher einen Prozeß, der den Stromverbrauch sehr deutlich runterbringt.

Pfffhhh, was die bräuchten, wenns auch Desktopsegment mal weitergehen soll, ist IPC, IPC und noch viel mehr IPC....!

Mmoe
 

Markus Everson

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.10.2004
Beiträge
6.788
Renomée
270
Standort
Deutschland
Weil ein BD @4GHz@45W nicht gekauft würde?

"Das glaube ich nicht, Tim".

Desktop-BD ist nicht zu langsam sondern das Verhältnis zwischen Leistungsaufnahme und Performance ist viel schlechter als beim Mitbewerber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten