News Vier Jahre AMD Ryzen

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.368
Renomée
9.702
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Heute vor vier Jahren erschienen mit dem Ryzen 7 1800X, dem Ryzen 7 1700X und dem Ryzen 7 1700 die ersten Ryzen-Prozessoren von AMD mit denen man erstmals auf die Zen-Architektur setzte. Das Spitzenmodell mit 8 Kernen – Ryzen 7 1800X – startete damals mit einer UVP von 499 US-Dollar, während die unverbindliche Preisempfehlung des Ryzen 7 5800X 449 US-Dollar beträgt.

(…)

» Artikel lesen
 
Hm, wie die Zeit vergeht... Ich warte jetzt seit ein paar Monaten, dass der Preis des 3700X noch sinkt, um damit meinen 1600X zu ersetzen. Und dann in ein paar Jahren auf DDR5 umsteigen. Aber ich kann noch warten, der 1600X reicht immer noch für alles, was ich mache (Fotobearbeitung, Spiele). Es ist schon grossartig, was AMD da mit den Ryzen auf den Markt gebracht hat, so viele Kerne im Heim-PC mit so viel Leistung, geringem Verbrauch für so günstige Preise ist schon was tolles. :DWenn es nach Intel gegangen wäre, würden wir da noch ewig darauf warten. *buck* Die Fertigungsprobleme von Intel haben AMD natürlich auch in die Hände gespielt, so gesehen ist Ryzen genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen. :)
 
Nach einer sehr langen Phase mit dem Phenom II x4 bin ich auch direkt auf einen R5 1600 in 2017 umgestiegen und es war super.
Seit Mitte letzten Jahres wurde dieser durch einen R7 2700x ersetzt und dieser wartet nun auf einen Sprung zum 3900.
 
Nach einer sehr langen Phase mit dem Phenom II x4 bin ich auch direkt auf einen R5 1600 in 2017 umgestiegen und es war super.
Seit Mitte letzten Jahres wurde dieser durch einen R7 2700x ersetzt und dieser wartet nun auf einen Sprung zum 3900.
Das geht ja Schlag auf Schlag bei dir.
Ich hab Anfang des Jahres endlich meinen A10-7800 in Rente geschickt (der ob der ihm gegebenen Tasks echt schon aus dem letzten Loch pfiff) und durch einen 3950X ersetzt.
Was glaubst du wie ich immer noch regelmäßig am Grinsen bin, ob der Rechenpower dieser CPU? ;D
 
Nach einer sehr langen Phase mit dem Phenom II x4 bin ich auch direkt auf einen R5 1600 in 2017 umgestiegen und es war super.
Seit Mitte letzten Jahres wurde dieser durch einen R7 2700x ersetzt und dieser wartet nun auf einen Sprung zum 3900.

Das war bei mir ähnlich. Allerdings hatte ich zwischen dem Phenom II und dem R5 1600x noch einen Xeon. *engel*

Die Schlagzahl hat sich allerdings signifikant erhöht.

Letztes Jahr vom 1600X auf nen 3700X und dann im November auf nen 5600X und jetzt auf nen 5900X. *chatt*
 
Mein 1700X befeuert jetzt mein Notfallsystem, das war noch ein Intel Atom mit den jetzigen Live Linux Dirstos war der am Limit. Ein über 20 Jahre altes NT tuts immer noch.

Wie es aussieht kommt die Produktion der Entwicklung nicht wirklich hinterher.
 
3D Center hat es aufgegriffen:

 
Ich nutze immernoch meinen 1700er, gut mache auch mit dem PC nichts mehr. Dem stehen 8GB Ram und einer GTX 1050Ti-4G zur Seite. Theoretisch würde eine kleiner Ryzen Pro für meine Zwecke reichen. Aber noch zu teuer. Auch das Asus Mobo läuft noch erste Sahne. Seit dem ersten PC ist die Ryzen Combo die beste und stabilste die ich je hatte.
 
Ich nutze immernoch meinen 1700er, gut mache auch mit dem PC nichts mehr. Dem stehen 8GB Ram und einer GTX 1050Ti-4G zur Seite.

Ich hab auch lange mit meinem 1600X "durchgehalten" lediglich beim RAM hab ich zwischendurch auf 16 und dann auf 32 GB aufgerüstet, das hat aber vor allem mit meinem Surfverhalten zu tun. Zig Tabs geöffnet halten, auch hier für die News, die man dann schreibt.
 
Zurück
Oben Unten