Welche Eingabegeräte (Maus, Tastatur, Gamepad etc) nutzt ihr?

Roger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
7.810
Renomée
48
Standort
Gütersloh
Ich schreibe mit einer Sharkoon PureWriter red mechanische low Profile Tastatur
und mein Ungeziefer ist von Logitech M525.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
4.174
Renomée
82
Standort
Zwickau
Ich hatte mit der ersten Kone Probleme. Die musste ich 4 oder 5 mal tauschen. Die XTD hat jetzt aber gut 7 Jahre gehalten. Nach ~4 Mio Linksklicks musste der Taster getauscht werden. Geschätzt müsste die 9-10 Mio Linksklicks mitgemacht haben
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.635
Renomée
196
Standort
Somewhere in Oberfranken
Taschenrechner anwerf ...
60 sekunden x 24 Stunden x 365 Tage x 7 Jahre = 9.189.000 Klicks

Du hast also 7 Jahre Lang ohne Unterbrechung jede Sekunde etwa einen Klick gemacht? :)
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
3.182
Renomée
59
Standort
Lübeck
Roccat bin ich etwas enttäuscht.
von denen war ick zb so garnicht angetan. Keine v dene ..
Wobei die Mama Wireless die ich grad nutz hin und wieder etwas seltsam verhält. Die ist jetzt auch knapp 3 Jahre …
In wiefern denn Seltsam ? Meine 2015er Mamba ist nur zickig wenn aufn Mousepad Krümel oder Katzenhaare sind, weil die mal wieder mitspielen wollen. :D

Gibts eigentlich ein Razer Leak Thread o. Seite ?
Ick wünsch mir immernoch die Copperhead zurück, meinet wegen auch die Diamondback.
Grüße
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
4.174
Renomée
82
Standort
Zwickau
Taschenrechner anwerf ...
60 sekunden x 24 Stunden x 365 Tage x 7 Jahre = 9.189.000 Klicks

Du hast also 7 Jahre Lang ohne Unterbrechung jede Sekunde etwa einen Klick gemacht? :)
Als ob ich ne Sekunde für einen Klick brauch 😅
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.635
Renomée
196
Standort
Somewhere in Oberfranken
Roccat bin ich etwas enttäuscht.
von denen war ick zb so garnicht angetan. Keine v dene ..
Wobei die Mama Wireless die ich grad nutz hin und wieder etwas seltsam verhält. Die ist jetzt auch knapp 3 Jahre …
In wiefern denn Seltsam ? Meine 2015er Mamba ist nur zickig wenn aufn Mousepad Krümel oder Katzenhaare sind, weil die mal wieder mitspielen wollen. :D

Gibts eigentlich ein Razer Leak Thread o. Seite ?
Ick wünsch mir immernoch die Copperhead zurück, meinet wegen auch die Diamondback.
Grüße

Ich fand die Kone gar nicht so schlecht. Die lar super in der Hand und Flutschte nur so über die Oberfläche. Fast egal welche. Nur das sie nicht gehalten haben war nicht so schön. Ich habe dann ein anders Roccat Modell ausprobiert. Namen weiß ich nicht mehr. Die hatt in der Mitte so eine Art Finne weswegen die Finger wie in Mulden lagen. Die war ne Katastrophe im Handling.

Die Mamba hatte ein "Klickproblem". Irgendwas zu Markieren und Kopieren war nicht wirklich möglich. Ebenso hat der Rechtsklich nicht immer funktioniert. Also damit arbeiten war nicht mehr möglich. Erst dachte ich da evtl das Kabel defekt ist. Aber im Funkbetrieb war es auch nicht besser.
Das Verhalten war unabhängig davon wo die Maus genutzt wurde. Es trat an unserem T460, unseren Surfaces, unseren HP Notebook und an unseren PCs auch. Ich habe dann auf einem PC mal die Razer Software installiert. Hat auch nicht geholfen. Zu Weihnachten gab es dann für meine Freundin die Death Adder Wireless. Die hat keine Probleme.

Vor ein paar Wochen habe ich dann bei Razer ein Firmware Update für die Mamba gefunden. Seitdem funktioniert die Maba soweit. Verhält sich aber hin und wieder immer noch seltsam beim markieren und kopieren.

Auf Arbeit habe die MX Master 3 Advanced. Die ist was das gleiten angeht das schlimmste was ich jemals bei einer Maus hatte. Die gleitet nicht. Die muß man schieben. Mal sehen ob da Easy Glidez oder wie die Dinger heißen für bekomme.
 

Cleric

Admiral Special
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
1.062
Renomée
101
Mehr Details zur Deathadder v3 Pro


Ich bleibe dabei, mir gefällt das Design-Update nicht. Vor allem wenn damit das klassische Design zukünftig wohl komplett abgelöst wird. Razer hätte diese Maus als neue Serie oder als neue Mamba auf den Markt bringen sollen, denn die Deathadder hat imho auch gerade wegen ihres Designs so viele Fans. Aber davon bleibt nun nicht viel übrig.

Früher -> Oh, Hersteller XY bringt eine Maus, die an die Deathadder erinnert.
Jetzt -> Oh, Razer bringt eine Deathadder, die stark an Zowie oder Glorious erinnert.

Ob das für die Markenidentität so gut ist? *noahnung*

P.S.
Da das hier schon mal Thema war. Für RGB-Kostverächter -> die v3 Pro hat anscheinend kein RGB, wohl aber eine Lade-LED. Leider scheint es kein wenigstens optionales Lade-Dock mehr zu geben.

Und der Preis? :o Und dann sowas?

der interne Speicher wird „zugunsten des Gewichts“ massakriert – nein, das ist leider kein Scherz

Was damit gemeint ist, aus dem CB-Test der technisch identischen Viper v2 Pro

Ebenso sollte es jedoch nicht erwähnenswert sein, dass eine derart teure Gaming-Maus mit einem potenten internen Speicher einhergeht. Aber Razers neuestes Modell ist hier eine Ausnahme – und die Ausrede des Herstellers schlichtweg lächerlich. So sei es der geringen Masse der Viper V2 Pro geschuldet, dass der Speicher von fünf Profilen bei der Viper Ultimate auf nur noch eines reduziert wurde. Aber damit nicht genug, denn ein altes Razer-Problem ist wieder da: Der interne Speicher kann vieles gar nicht speichern.

Zwar ist es möglich, die Einstellungen zur Sensorauflösung oder ganz grundlegende Tastenzuweisungen in einem einzigen Profil zu sichern, bei etwas komplexeren vordefinierten Tastenfunktionen oder aber selbsterstellten Makros streikt die Viper V2 Pro jedoch und weist Nutzer an, bitte Synapse 3 permanent im Hintergrund laufen zu lassen. Betroffen sind auch zahlreiche Windows-Tastenkombinatoren oder aber die Multimedia-Steuerung. Bisher traute sich Razer lediglich, Nutzer bei den günstigsten der eigenen Eingabegeräte auf diese Weise zu gängeln – quasi als Argument für teurere Produktlinien. Dass nun aber der teuerste Nager des Herstellers mit einem Speicher daherkommt, der weit unter dem liegt, was bei konkurrierenden Unternehmen teils für ein Drittel des Preises Standard ist, enttäuscht massiv.
 
Oben Unten