Das Nforce2 IDE Last Problem...

huni

Redshirt
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
3
Renomée
0
Hallo alle zusammen!

Bin beim rumgoogeln gerade hier gelandet, enbtschuldigt wenn ich hier so
"reinplatze".

Ich hab hier mit win98SE/Abit NF7-s 2.0 noch viel grössere Probleme
mit der CPU-Last bei Plattenzugriffen, die CPU-Last ist
z.B. beim Kopieren von grossen Dateien bei dezenten 100%,
und ich bekomme das Problem absolut nicht in den Griff,
selbts am SATA-Cotroller verursacht die Platte bei Zugriffen
100% CPU-Last.

Ich wäre schon froh über eine Last von 20 bis 30 % !!

Ich hab alles probiert..nix hilft anscheinend.

Irgendjemand hat doch hier geschrieben, dass er mit win98
und nem nforce2-board keine solche Probleme hatte..ich hätte
auch gerne keine Probleme damit.

Hat jemand vielleicht einen Tipp ?
Nur ne Frage.

Sys:
Board: Abit NF7-S 2.0
Pladde: IBM/Hitachi IC35L060 AVV207-0
Win98SE
nForce-Treiberpaket 3.75 inoff.
(momentan, andere schon probiert, IDE-Treiber gibts ja "noch" nicht für win98,
wahrscheinlich wirds die auch nie geben)
SI-SATA-Treiber 1.0.0.28 (neuere kann ich nicht finden)

Nochmals entschuldigung, dass ich hier einfach so dazwischenposte, aber
ich google mir schon seit einiger Zeit den Allerwertesten ab und ich hab irgendie
das Gefühl, dass hier vielleicht jemand einen Tipp parat hat.

Allerbeste Grüsse und auf jeden Fall Danke,
Huni.
 

huni

Redshirt
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
3
Renomée
0
Danke für den Link !
Hab jetzt sogar den Sata-Treiber v 1.0.0.40 gefunden,
den gibts auch hier auf p3d, aber der Downnload funkt bei mir
irgendwie nicht, aber bei SI bin ich fündig geworden.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Neuer Treiber druff, CPU-Last volle 100 % bei Zugriffen.
Mist.

Ich verstehe das nicht.
Die Platten-Bandbreite und Zugriffszeit selber ist absolut okay,
nur die blöde CPU-Last..was läuft denn da falsch ?

Oder ist das einfach immer so bei win98 im Zusammenhang mit nem nforce2-Board ?
Hat einer von euch vielleicht nforce2 zusammen mit win98SE drauf ?

Wie sieht das denn dann bei euch aus mit der Last ?

Besten dank nnochmal und Grüsse,

Huni.
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Normal ist das nicht mit 100% CPU Last, das deutet normalerweise auf
fehlenden DMA Modus hin...

Vieleicht ähnlich wie bei XP, wo trotz Häckchen beim IDE DMA nur PIO läuft?
Also zuerst mal DMA Haken wegmachen, und nach neustart wieder einschalten,
dann nochmal neustarten und testen...
Ansonsten hilft es vieleicht wie bei XP den IDE Controller komplett aus dem
Gerätemanager zu entfernen so das Windows ihn beim nächsten Neustart wiederfindet..
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Original geschrieben von Flobos
Wie würde es eigentlich aussehen, wenn man die Platten über einen Controller im Raid laufen lässt, könnte man so dem IDE Problemen aus dem Weg gehen [...]

Das würde mich auch interessieren, die PCI Last wäre mir dabei sogar völlig egal!
Denn schlimmer den Rechner ausbremsen als dieser bescheidene NForce Chipsatz IDE kann
es eigentlich garnich *g*
 

strolchi55

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
371
Renomée
0
Hab das Problem selbst nicht.Aber wenn mal so drüber nachdenkt,Keine Platte an IDE sondern nur an S-ata. Woher soll dann die hohe CPU-Auslastung noch kommen?
Wie schon mal erwähnt:Hab Raid o am S-ata.Zusätzlich eine Platte als secondary Master auf Ide 2.Bin immer unter 5% Last.
 

huni

Redshirt
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
3
Renomée
0
Also ich hab hier bei mit mit meinem win98
schon eine ganze Menge rumprobiert, sogar die
beiden Standard-IDE-Controller und alles andere,
(Lan, Sound, USB usw.) im Bios ausgeschaltet.

Es hing also nur noch EINE Platte am aktivierten
SATA-Controller, dieser hatte eine IRQ für sich
(war ja fast nix mehr da)..tralla.. immernoch 100%
CPU-Last beim HD-Benchen und beim Dateien kopieren.

Also ich raffs auch echt nicht.

Die Benchwerte der Platte (Durchsatz, Zugriff) sind,
wie gesagt, normal, alles deutet also darauf hin,
dass UDMA aktiv ist.

Auf einem anderen Rechner hier mit nem AbitBX133 (BX-Chipdatz)
und win98se liegt die CPU-Last bei Plattenzugriffen auch ganz
normal zwischen 3 und 10 %, also win98 alleine ist nicht Schuld.

Ich bin ratlos.
Ich werd mir dann wohl auch winXP draufballern müssen,
obwohl ich ansonsten erstaunlich wenig Probleme mit dem Board
unter win98 hatte.
Sound, Lan, Usb, Speicherdurchsatz usw. war alles echt prima,
und von den ganzen bekannten nforc2-Problemem hatte ich kein
einziges, bis auf den Rotz jetzt hier.

Allerbeste Grüsse,
Huni.
 

foenfrisur

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.02.2002
Beiträge
4.791
Renomée
77
@huni



Original geschrieben von foenfrisur
tja, das is schon merkwürdig mit den nforce-kisten...
wenn ide geht, dann geht onboard-netzwerk nich richtig...wenn onboard-netzwerk geht, geht onboard-sound nich richtig...wenn onboard-sound geht, dann geht onboard-usb nich richtig

was is das fürn schei**

habe mich letzt an mein bruders rechner gesetzt und eine 500mb große datei von meinem rechner auf seinem kopiert und wollte NUR nebenbei noch was installen, da steht auf einmal die usb-maus...nach 5-6sek. gings wieder...
das is wie zu 386er-zeiten und multitasking mit win311...nix geht mehr...
(zur info, das system is neu aufgesetzt und nix besonderes dran)


fazit:
schmeiss weg die scheisse
ich kann es langsam nich mehr hören mit den n-*$§!°§` dingern

sorry übrigens, daß ich dir da mit nix konstruktivem helfen kann, aber was bei den brettern für phänomene auftreten, da is das latein am ende...

wenn amd sich über einen schlechten ruf beklagt, dann sollten sie bei den chipsatzherstellern anfangen...


mfg
 

HumpelHarry

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
422
Renomée
0
Das führt zu nichts.

Fakt ist, dass manche das Problem nicht haben. Und dazu ist deren gesamte Systemleistung höher.

Ich will damit sagen, dass es nicht unbedingt der IDE Controller ist, der das Problem verursacht. Es ist wohl Windows, dass mit irgendwas nicht klar kommt. Das Bios habe ich mittlerweile auseinandergenommen und alles probiert, aber da tut sich nichts.

Wenn es nun an Windows liegt, dann muss es dort ein Problem geben. Aber ich habe keinen Plan, woran es genau liegt. Die Registry Settings bewirken nichts, also haben keinen Einfluss auf das Problem.

Interessant: Beim Benchmark ist die Auslastung größer wenn auch das Fenster des Benchmarks größer ist.
 

Captain Arctic

Admiral Special
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
1.365
Renomée
1
Standort
NRW
Warten wir mal gespannt den nächsten Nforce Treiber ab...

Oder wir schreiben eine Bitt Mail an nvidia doch endlich mal gescheite IDE Treiber zu launchen. ;D
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Original geschrieben von HumpelHarry
Das führt zu nichts.

Fakt ist, dass manche das Problem nicht haben. Und dazu ist deren gesamte Systemleistung höher.

Ich will damit sagen, dass es nicht unbedingt der IDE Controller ist, der das Problem verursacht. Es ist wohl Windows, dass mit irgendwas nicht klar kommt. Das Bios habe ich mittlerweile auseinandergenommen und alles probiert, aber da tut sich nichts.

Wenn es nun an Windows liegt, dann muss es dort ein Problem geben. Aber ich habe keinen Plan, woran es genau liegt. Die Registry Settings bewirken nichts, also haben keinen Einfluss auf das Problem.

Interessant: Beim Benchmark ist die Auslastung größer wenn auch das Fenster des Benchmarks größer ist.

Beim NForce liegt eine Menge im Argen...
z.B. verringert sich bei vielen rechnern SCHEINBAR die CPU last bei IDE Transfers um ~5% wenn man den Netzwerktreiber aus dem 3.13 Packet installiert...
Das ist aber reinste ugenwischerei, denn die Ruhelast des Systems steigt mit diesem Netzwerktreiber spürbar an... Logischwerweise misst jedes Messprogramm das IDE Last messen will die Grundleistung der CPU dann geringer und die differenz zwischen "Ruhe" und IDE Transfer fällt dadurch um eben diese ~5% niedriger aus...

Auf jeden fall sind dicke Bugs in wohl den meissten NForce BIOS:
Der Linux Kernel 2.6 beschwert sich z.B. über falsch gesetzte (IDE)Kabeltypenkennungen
(könnte vieleicht die Ursache für einige IDE Probleme sein?) und falsch/nicht initialisierte Register einiger PCI Sachen....
Die BIOS/Boards können alle kein ESCD, und damit kein vernünftiges APM.
Das BIOS weist aus bequemlichkeit auch im APM Modus (bei ACPI ist das ja möglich) nicht allen Geräten IRQ zu wenn man einige PCI Karten hat, wodurch sie unter Win98 unbrauchbar werden usw...
Die ACPI IRQ Tabelle im BIOS ist leer/fehlerhaft... Wodurch Win98 im ACPI Modus u.a. immer dutzende ACPI IRQ Holder installiert...
Einie andere BUGS betreffen wohl eher uralte DOS Programme die EMS und XMS brauchen, sind also nicht mehr unbedingt erwähnenswert.
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Was mir gerade aufgefallen ist:

Wenn ich einen DVB-S HDTV Sender mit meiner Budget DVB-S Karte (ohne MPEG Decoder) ansehe hatte ich 90...100% CPU Last, und das mit XP2600+, Radeon9800pro und 1GB Ram unter Win2K ?!?

Es liegt EINDEUTIG am AGP Fastwrite!
Sobald der im BIOS/Smartgart aus ist hab ich >90% CPU Last, schalte ich ihn ein sinkt die Last auf normale ~50% ...

Das alte AMD761 mit TB1400C bleibt schön stabil bei 85...90% egal ob mit oder ohne Fastwrite.
 

HumpelHarry

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
422
Renomée
0
Hmm Fastwrite off => no Change

Ich habe Windows neu installiert, diesmal mit Safe-settings und direkt nach der Installation (XP + SP1 auf NTFS) gemessen und siehe da, die Last liegt bei 30%.

Der Write Allocate Patch zieht nicht, denn nach dessen Installation tut sich ebenfalls nichts.
 

HumpelHarry

Commodore Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
422
Renomée
0
Update:

Die Grafikkarte hat keinen Einfluss, weder veränderte Bios Einstellungen, noch andere Treiber wirken sich auf das Last Problem aus.

Die ganzen Vorschläge, es mit mit anderen Treibern oder Registy Settings zu versuchen, bewirken dennoch eine leichte Verbesserung, so dass auf manchem Rechner die Last auf 20-22% fiel.

Dennoch gilt es immer noch, dass eingentliche Problem mit der Last zu lösen. Nachdem Vergleich mit nicht-betroffenen Rechnern zeigt sich, dass Rechner ohne das Problem in Spielen und Benchmarks schneller laufen.

Das liegt daran, dass das Lastproblem es nicht möglich macht, dass man zwei Aktionen gleichzeitig ausführen kann. Der Rechner kann, wenn das Problem mit der Last gegeben ist, nicht gleichzeitig mit vollen Leistung Grafiken darstellen und laden. Oder ein wildes Mausbewegen (USB) bringt jeden Kopier Vorgang (zb C auf D) nahezu auf 0 kb/sek.

Das es den wenigsten Usern auffällt oder stört liegt daran, dass man es faktisch nicht sieht, wenn der Rechner etwas langsamer ist. Ich spreche konkret von einem Leistungsverlust von etwa 8-12% .

Ich bin mir sehr sicher, dass es an Windows selber liegt und die Fixes und Patches nicht wirken oder nicht installiert werden. Treiber in verschiedenen Versionen bringen keine Veränderungen, Biosupdate bewirken ebenfalls nichts und letztlich komme ich zu dem Schluss, dass nur noch Windows bleibt.

Schließlich ist die CPU Last direkt im Zusammenhand mit dem SP1 entstanden, also wird mein nächster Schritt sein, den Fehler im Patch zu finden. Windows besitzt ja bekanntlich eine Fileprotection, also Dateien lassen sich nicht so leicht austauschen. Wenn diese überwunden ist, sollte aber das Austauschen der betroffenen Dateien kein Problem sein. Ich hoffe, ich erlebe endlich ein Erfolgserlebniss.
 

nTs|Razor

Lt. Commander
Mitglied seit
11.10.2003
Beiträge
115
Renomée
0
Also ich bin seit kurzen auch besitzer eines nf2 mobos(Abit AN7) und ich habe weder unter 2k noch unter xp das Problemm!Apic Disabled mehr nicht.Treiber auch egal welchen ich nehme vom 3.13,standart oder mit filter treiber,hab ich extra alles versucht und sogar mit beiden os und kann das problem nirgends nachvollzihen!Hab jetzt auch noch 3weitere NF2 boards verbaut noch 2mal das An7 und ein Epox und da auch keinerlei probleme damit


mfg
 

Deracus

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
592
Renomée
21
ich hab das problem auch....nur nervts mich eben auch gewaltig....nix mit drüber hinwegsehen

weil:

ich kann UNTER PAINT NICHTMAL NEN GIF ÖFFNEN, ZOOMEN UND FLÜSSIG SCROLLEN...beim scrollen ruckelts dann...
auch fällt mir auf, dass es nach dem catalyst installieren besser war, als davor (bei ner neuinstallation) vielleicht hilft das weiter

ich bin jetzt in der phase, wo ich lerne mit dem fehler zu leben....ne quatsch...hab mir jetzt ne neue hdd von nem freund geliehen und teste es mal mit dieser

meld mich bald wieder
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Original geschrieben von HumpelHarry
[...]
Schließlich ist die CPU Last direkt im Zusammenhand mit dem SP1 entstanden, also wird mein nächster Schritt sein, den Fehler im Patch zu finden.

Und wenn du noch tausendmal behauptest es läge am XP SP1, es lieg EINDEUTIG NICHT DARAN!!!

Der Fehler tritt auch mit XP OHNE JEGLICHES Servicepack auf!
Genauso gibt es ihn auch unter Win2K mit SP0...SP4 und sogar Win98se!!!
Ausserdem schwankt die Last, je nach Lust und Laune, von allein zwischen 15% und 30%! Dazu reicht manchmal ein normaler Reset oder einmal Runter/Rauffahren zwischen den Messungen aus... Man hat dann 5 Messungen mit 30% und nach einem Reset 5 mal nur 15%...
 

nTs|Razor

Lt. Commander
Mitglied seit
11.10.2003
Beiträge
115
Renomée
0
sorry kann ich nicht nachvollzihen,wenn ihr euer sys im pic modus laufen habt,alle winsicherheitsupdates draufhabt,ist bei den boards die ich verbaut habe,und bei anderen freunden noch nie das prob aufgetretten(und mit dennen die ich verbaut habe kenn ich jetzt 16nf2 mobos),also ich will hier keinem zu nahe tretten,aber für mich spricht das bisl für fehler vorm rechner


mfg
 

nTs|Razor

Lt. Commander
Mitglied seit
11.10.2003
Beiträge
115
Renomée
0
und wieso apic wenn pic sogar schneller ist(zumindest auf nforce)und er damit keinerlei probleme hat?


mfg
 

Deracus

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
592
Renomée
21
nur wieso pic, wenns dort auch nich geht

sorry aber dumme frage = dumme antwort

echt mal...ihr haltet uns wohl alle für blöd! es gibt (siehe nf2 config guide) z.b. auch unlogische fehler bei kombinationen zwischen platte und board

fehler vorm rechner, fehler vorm rechner....super...ihr helft klasse...
erst denken, dann schreiben, dann nochmal denken und dann erst posten...
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Original geschrieben von nTs|Razor
und wieso apic wenn pic sogar schneller ist(zumindest auf nforce)und er damit keinerlei probleme hat?

Weil diese Aussage Unsinn ist?

Zwar messen die meissten Testprogramme im PIC Modus minimal, wirklich minimal(!), höhere Werte, aber ALLE NForce2 die ich bisher verbaut hab sind subjektiv im APIC Modus schneller und flüssiger bedienbar.
Und zwar so das man er merkt ob der im PIC oder APIC Modus läuft wenn man da 5 min vorsitzt!

Was interessieren idiotische Pseudotestprogramme? Flüssig und ruckelfrei soll es sein, lieber 160fps ruckelfrei als 170fps angeruckelt...

Ausserdem ist es sch... Egal ob PIC(ACPI), PIC (APM) oder APIC... Die IDE Last ist völlig unabhängig davon viel zu hoch, selbst bei "fehlerfreie" NForce...
 

olafk

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.340
Renomée
6
Original geschrieben von Deracus
nur wieso pic, wenns dort auch nich geht

sorry aber dumme frage = dumme antwort

echt mal...ihr haltet uns wohl alle für blöd! es gibt (siehe nf2 config guide) z.b. auch unlogische fehler bei kombinationen zwischen platte und board

fehler vorm rechner, fehler vorm rechner....super...ihr helft klasse...
erst denken, dann schreiben, dann nochmal denken und dann erst posten...

Man könnt fast meinen die bekommen Geld von Niewieda für ihr geschreibsel *g*

Aber mir ist inzwischen egal, der NForce Schrott wandert demnächst in die Tonne sowas kauft ja nichmal mehr jemand gebraucht und ein 45EUR KT600 Board kommt her. Die 2...3% weniger Geschwindigkeit sind ein guter tausch gegen die Macken des NForce...
 

PseudoReal

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2.003
Renomée
0
Standort
Frankfurt
welcher via wäre denn zu empfehlen.

wünschenswert wäre agp/pci getrennt von FSB

vcore erhöhbar und multi wählbar und nicht zu teuer
 
Oben Unten