P3D-300 300W Netzteil ausreichend für FX 6300 und Radeon RX 460 2GB?

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo,

ich überlege meine derzeitige Grafikkarte, eine Sapphire Radeon R7 240 1GB GDDR5, gegen die Sapphire Radeon RX 460 2GB GDDR5 auszutauschen.
Aufgrund der höheren TDP der RX 460 ergibt sich die Frage, ob mein Netzteil, das Compucase P3D-300 300W ATX 2.3, zusammen mit der übrigen Hardware (FX 6300 auf Gigabyte GA-880GMA-USB3 Rev 3.1) für einen stabilen Betrieb (ohne Overclocking!) genügend Leitungsreserven hat?

Der FX 6300 hat 95W TDP und die Radeon RX 460 eine TDP von 75W über den PCIe-Slot; das ist mir klar. Was ich leider nicht weiß, ist wie sich die Leistungsaufnahme von CPU und GPU auf die unterschiedlichen Stränge des Netzteils verteilt. Prinzipiell würde ich aber meinen, dass das P3D-300 ausreichen sollte, oder hättet Ihr Bedenken?

Gruß,
vnt
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Prime + Furmark sollte nicht 24/7 Laufen,aber für den Rest reicht es normal aus.
Zur Sicherheit einfach die CPU ein wenig Takten aller Turbotakt auf allen Kernen und Untervolten.
 

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo Casi030,

den CPU-Turbo des FX-6300 habe ich ohnehin deaktiviert, d.h. der maximale CPU-Takt unter Volllast ist 3500 MHz ... Cool'n'Quiet ist natürlich aktiviert.
24/7 Power-Benchmarking? ... diesen Einsatzzweck habe ich für meinen PC wirklich nicht vorgesehen *yeah*

Gruß,
vnt
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Der CPU Takt ist nicht sooooo schlimm,die viel zu hohe CPU Spannung ist das schlimme.;)
Die meisten Rechner die ich so hab betreibe ich mit 300 Watt LC Netzteilen,dabei hat die CPU meist ne TDP von 90-100Watt und die Graka bis zu 150Watt.
Dann sind Sie noch leicht Übertaktet und Optimiert .......

Selbst mein "NOCH" FX 8320 @ 4,3GHz mit HD 7950 @ OC zieht Real + Vierenprüfung max Angezeigte 350Watt was Real um 315 Watt sind.

Das Einzige Problem ist halt immer nur das Alter bei Netzteilen und ob nicht doch ein Kondensator defekt ist.....
 

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo Casi030,

standardmäßig hat mein FX-6300 eine Core Voltage von 1,296V @ 3500MHz (Volllast) und 0,864V @ 1400 MHz (Leerlauf).
Das Netzteil ist jetzt zwar knapp 6 Jahre alt, der Rechner wurde aber nicht im 24/7 Modus betrieben und ich habe ein gewisses Vertrauen in die Bauteilauswahl der P3D-Netzteil Entwickler, so dass ich auf eine lange Haltbarkeit des P3D-300 hoffe. *yeah*

Gruß,
vnt
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.206
Renomée
207
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Probier es einfach aus. Zur Not schaltet eine Schutzschaltung das Netzteil ab.

Prime95 und FurMark gleichzeitig können da ein guter Indikator sein.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.833
Renomée
1.290
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Was ich leider nicht weiß, ist wie sich die Leistungsaufnahme von CPU und GPU auf die unterschiedlichen Stränge des Netzteils verteilt.
Es hat immerhin schon mal keinen GPU-Stecker.

Hier http://www.planet3dnow.de/vbulletin...st-efficient?p=4252065&viewfull=1#post4252065 wird angedeutet, die 132W-Leitung wäre für die CPU und die andere für "Peripherie", aber ob das nun nur SATA oder auch PCIe bedeutet, kann man daraus nicht ableiten.
Vielleicht kannst Du ja Soulpain irgendwie anschreiben.

Im Zweifel wäre es sogar besser, eine Karte mit Stromanschluss zu nehmen und mittels 2xSATA/IDE_auf_PCIe-Adapter zu betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Hallo Casi030,

standardmäßig hat mein FX-6300 eine Core Voltage von 1,296V @ 3500MHz (Volllast) und 0,864V @ 1400 MHz (Leerlauf).
Das Netzteil ist jetzt zwar knapp 6 Jahre alt, der Rechner wurde aber nicht im 24/7 Modus betrieben und ich habe ein gewisses Vertrauen in die Bauteilauswahl der P3D-Netzteil Entwickler, so dass ich auf eine lange Haltbarkeit des P3D-300 hoffe. *yeah*

Gruß,
vnt

1,3V reichen schon locker für 4GHz aus,somit kannst den Takt ohne großen Mehrverbrauch noch Deutlich anheben.........
Nach Unten wird es da schon etwas schwieriger mit den anderen C&Q Taktstufen.Da musst dann schon genauer die Stufen Testen ob da nicht ein Takt zu wenig Spannung bekommt.
 

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo,

@MagicEye04,

danke für den Link; damit sollte das Netzteil theoretisch ohne Probleme eine RX460 versorgen können


@bschicht86

... ob es in der Praxis funktioniert werde ich natürlich erst sehen, wenn ich es ausprobiert habe.


@Casi030

Auch wenn ich z.Zt. keine Notwendigkeit sehe den FX-6300 zu übertakten, danke für Deine Einschätzung der mit 1,3V Core Voltage möglichen maximalen CPU-Taktfrequenz und danke für den Hinweis auf die beim Undervolten wahrscheinlich zu erwartenden Probleme.


Gruß,
vnt
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Ich hab gerad noch mal nach gesehen,FX 8320 @ 3,8GHz bei 1,2V.
Die 1,2V waren glaub ich das min,bei noch weniger Spannung bekomme ich bei den Unteren Schaltstufen Probleme (Idle sind es dann z.b. 0,768V wo auch nicht mehr geht),aber so geht mein ehr Schlechtes System bis auf Stab 3,8GHz hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.833
Renomée
1.290
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Unter Windows habe ich immer mit dem amdmsrtweaker undervoltet, da kann man ja im Zweifel nur die maximale Taktstufe runtersetzen und den Rest original lassen oder mit konservativerem Puffer einstellen.
Ob nun im Leerlauf 0,9 oder 0,7V anliegen, fällt kaum auf.
Ich hatte mir ja die Mühe gemacht, alle 200MHz die gerade noch nötige Spannung zu ermitteln. Bei 3GHz ist bei mir am meisten Sparpotential vorhanden und damit ist die CPU auch dort am effizientesten (MHz/W).
 

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo,

[offtopic]

wenn ich richtig informiert bin geht die Kernspannung im Quadrat in die Berechnung der Leistungsaufnahme ein, während die Taktfrequenz in linearer Abhängigkeit zu letzterer steht.
Wenn ich jetzt also die Taktfrequenz meines FX-6300 bei gleichbleibender Kernspannung von 3,5 GHz auf 4 GHz anhebe müsste damit dementsprechend eine Erhöhung der Leistungsaufnahme der CPU um 14,29% einhergehen. Da meine Kühllösung damit überfordert wäre müsste ich also die Kernspannung auf von 1,296V auf 1,21V absenken, um die Leistungsaufnahme bei 4 GHz auf dem gleichen Niveau zu halten wie mit der Standardtaktfrequenz von 3,5 GHz.
Auch wenn es sicherlich interessant wäre zu sehen mit welcher maximalen Taktfrequenz mein FX-6300 sich bei gleicher Leistungsaufnahme wie mit dem Standardtakt betreiben lässt, werde ich es aber nicht ausprobieren da ich die zusätzliche CPU-Leistung für meinen Anwendungsbereich nicht benötige und momentan auch nicht die Zeit für langwierige Tests habe ... aber ein interessantes Thema ist es schon.

[ontopic]

Hingegen werde ich das Projekt Radeon RX 460 vermutlich in den nächsten Monaten realisieren. *yeah*


Gruß,
vnt
 

vnt

Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
02.12.2011
Beiträge
210
Renomée
65
Hallo,

nachdem eine Sapphire Radeon RX 460 2GB GDDR5 OC Single Fan (11257-10-20G) nun seit einigen Tagen in meinem Rechner in Verbindung mit einer FX-6300 CPU und dem P3D-300 300W Netzteil ihren Dienst verrichtet kann ich bestätigen, dass das P3D-300 für die vorgenannte Konfiguration ausreichend dimensioniert ist.

Die bislang höchste Leistungsaufnahme der RX 460 betrug laut GPU-Z unter Vollast 74,7 W - Supertuxkart 0.9.2, 1280x1024, alle Grafikeffekte auf höchster Stufe, Level: Cocoa-Tempel. Der Lüfter der Grafikkarte bleibt dabei zu jeder Zeit angenehm leise, maximale GPU-Temperatur laut GPU-Z waren 59,0 °C.

Danke an alle die sich im Vorfeld an der Diskussion hier beteiligt haben.

Gruß,
vnt
 
Zuletzt bearbeitet:

stolperstein

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
2.933
Renomée
190
Standort
Europa/Ostfriesland
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
Nice! *great*

Kann ich nur zustimmen, tolles Netzteil und jeden Euro wert!


Viele Grüße,
stolpi
 
Oben Unten