News Radeon HD 8970M: AMD stellt neues Spitzenmodell für Notebooks vor

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
<div class="newsfloatleft"><a href=" "><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_AMD-Radeon-Logo-2013.png" border="0" alt="AMD Radeon Logo 2013"></a></div>Mit dem heutigen Tag schickt AMD seine neueste High-End-Grafikkarte Radeon HD 8970M "Neptune" für Notebooks ins Rennen um die Gunst der Kunden. Dabei ist das Ziel, nichts geringeres als die Leistungsspitze zu erringen. Zum Einsatz kommt hierfür weiterhin der bekannte "Pitcairn"-Chip im Vollausbau, der auch bereits das Vorgängermodell Radeon HD 7970M und im Desktopmarkt die <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1330956584">Radeon HD 7800 Serie</a> befeuert. Entsprechend gibt es auch keine tiefgreifenden Änderungen bei den Spezifikationen der neuen Speerspitze zu vermelden. AMD hat hier schlicht ein wenig an der Taktschraube gedreht, was wohl durch die Fortschritte beim 28-nm-Prozess von TSMC möglich wurde. Allerdings ändert sich nichts an den garantierten Standardtaktraten, stattdessen fügt AMD bei der Radeon HD 8970M eine Boost-Funktion hinzu. Somit kann die Grafikkarte vollautomatisch den GPU-Takt um 50 MHz auf 900 MHz anheben, wenn der hierfür benötigte TDP-Spielraum vorhanden ist. Wo diese TDP- bzw. PowerTune-Grenze allerdings genau liegt, wollte uns AMD nicht verraten. Offenbar steht es hier den OEMs mal wieder frei, diesen Wert entsprechend ihren Bedürfnissen selber zu definieren. Es ist also letztlich nicht sichergestellt, dass jede Radeon HD 8970M auch in gleichem Maße den Turbo und die damit einhergehenden knapp 6 % mehr Rohleistung nutzen kann. Die Vergangenheit hat zudem gezeigt, dass die OEMs auch gerne mit anderen Standardtaktfrequenzen arbeiten. Interessierte Kunden sollten also die konkreten Spezifikationen der Notebooks studieren, um etwaige Überraschungen zu vermeiden.<p style="clear:left;">
<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=24364"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/medium/1_09-Radeon-HD-8900M.png" border="1" alt="AMD Radeon HD 8900M"></a> <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=24365"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/medium/1_10-Radeon-HD-8900M.png" border="1" alt="AMD Radeon HD 8900M"></a></center>

MSI legt zudem sein Gaming-Notebook, welches auf AMD-Komponenten setzt, ebenfalls neu auf. Die A10-"Richland"-APU soll zusammen mit der Radeon HD 8970M ein preiswertes Gespann bilden, welches allerdings in CPU-lastigen Spielen bzw. Spielszenen wohl etwas durch die APU ausgebremst werden dürfte. Herstellerbenchmarks zum MSI GX70 lassen sich <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=24378">in unserer Galerie finden</a>. Ein ähnliches Gespann aus Desktopkomponenten haben wir kürzlich im Artikel <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1366101861">"Trinity als Spieleplattform - Vier Grafikkarten zeigen das Mögliche"</a> betrachtet.

<center><a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/index.php?n=24368"><img src="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/large/1_21-Radeon-HD-8900M.png" border="1" alt="AMD Radeon HD 8900M"></a></center>

Anzumerken bleibt noch, dass uns die <a href="http://www.planet3dnow.de/photoplog/images/54308/1_26-Radeon-HD-8900M.png">Fußnote 4</a> zur Enduro-Technologie etwas irritiert:

<div style="margin: 5px 20px 20px;"><div class="smallfont" style="margin-bottom: 2px;">Zitat: Fußnote 4 aus der AMD-Präsentation</div><table border="0" cellpadding="6" cellspacing="0" width="100%"><tbody><tr><td class="alt2" style="border: 1px inset;"><i>AMD Enduro™ technology automatically turns off the AMD Radeon™ discrete GPU for non-intensive applications to help maximize battery life for more time unplugged, and requires either an AMD A-Series APU or an Intel processor, plus an AMD Radeon™ discrete graphics card and is available on Windows® 7 and Windows® 8 Standard and Professional editions. Linux OS supports manual switching which requires restart of X-Server to switch between graphics solutions. With AMD Enduro™ technology, full enablement of all discrete graphics video and display features may not be supported on all systems (e.g. OpenGL applications will run on the integrated GPU or the APU as the case may be). Always check with your system manufacturer for specific mode capabilities and supported technologies.</i></td></tr></tbody></table></div>

Laut dem Klammertext kann es vorkommen, dass die Enduro-Technologie bei OpenGL-Anwendungen nicht funktioniert. Offenbar werden OpenGL-Anwendungen nicht erkannt, sodass sie auf der IGP ausgeführt werden. Bei einem Zocker-Notebook mag dies nicht weiter tragisch sein, da die allermeisten Spiele auf die DirectX-Schnittstelle von Microsoft setzen. Es gibt aber auch moderne OpenGL-Spiele, die dann eben nicht auf der diskreten Radeon HD 8000M ausgeführt würden. Ob es möglich ist, durch manuelle Eingriffe dennoch die diskrete GPU zu nutzen, ist uns unbekannt. Für professionelle Notebooks dürfte dieser Mangel allerdings ein absolutes No-Go sein, schließlich wird hier die diskrete GPU gerade zur Beschleunigung der OpenGL-Anwendungen "dazu gebucht".

Eigentlich sollte doch dieser Mangel mit <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1346945008">Enduro 5.5 im letzten Jahr</a> behoben worden sein? Eine entsprechende Nachfrage bei AMD blieb bisher unbeantwortet.

<b>Quelle:</b> <a href="http://www.amd.com" target="b">AMD</a>

<b>Links zum Thema:</b>
<ul><li>Artikel: <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1366101861">Trinity als Spieleplattform - Vier Grafikkarten zeigen das Mögliche</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1366798570">Angriff auf die Leistungskrone: AMD stellt Radeon HD 7990 vor</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1363196940">Richland beherrscht Dual Graphics mit GCN-GPUs aus AMD Radeon HD 8000M Serie</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1363093229">AMD schickt Trinity 2.0 aka Richland ins Rennen</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1360941674">AMD erklärt seine Radeon-Pläne für das Jahr 2013</a></li><li><a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1355777038">AMD gibt erste Informationen zu den Radeon HD 8000M bekannt</a></li></ul></p>
 

Hephaistos

Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2010
Beiträge
1.100
Renomée
44
Standort
Deutschland

Santas Little Helper

Admiral Special
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
1.032
Renomée
74
Mal ganz davon abgesehen, dass diese "neue" Grafiklösung nichts neues ist, wäre das MSI GX70 somit das erste Notebook am Markt, welches tatsächlich eine "Richland" APU nutzt.

Denn obwohl diese APUs für Notebooks schon lange vorgestellt wurden, sind sie in noch keinem einzigen Gerät am Markt auch wirklich drin. Und so langsam wird das echt ärgerlich.
AMD stellt immer wieder neue Chips vr, aber kaum ein Gerätehersteller verbaut das Zeug.

Ist AMD einfach zu blöd entsprechende Kundenverträge auszuhandeln?
 

Hephaistos

Admiral Special
Mitglied seit
18.01.2010
Beiträge
1.100
Renomée
44
Standort
Deutschland
Ich verstehe nicht wieso AMD es nicht wie Google macht und "Nexus" Geräte rausbringt. DAS wäre mal ne Idee. Ein Laptop-Reihe. 11,6, 13, 15, 17 Zoll. Matte Displays und Akkus die unter Last 2-3 und in Idle 7-8 Stunden durchhalten. Dazu eine ordentliche Lüftersteuerung und fertig sind richtig geile Geräte.
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Weil die einzene GPU eine so hohe komplexität aufweist wie ein ganzes Nexus Gerät.
AMD hat erst seine Produktionsschine ausgelagert und ist nur noch Denkerfabrik. Wegen mir kann das so bleiben.

Wenn die anfangen ein solches Gerät zu bauen, haben wir ein Lenovo Thinkpad abklatsch auf AMD Basis, für die trotzdem keiner 1500€ ausgeben will.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast30082015

Guest
@BigRick:
Wo genau siehst du das Problem?

Google baut die Nexus-Geräte doch auch nicht selbst. Einzig, der Rahmen wird meine ich vorgegeben. Der Rest kommt dann von Samsung, LG oder wem auch immer...


Ich stimme Hephaistos in dem Punkt schon zu. Zumal man mit dem "eine Plattform mit allem aus einer Hand" schon in die Richtung gegangen ist und überall AMD drauf pappt. Der Schritt zu nem Notebook-Body samt Innereien ist nun echt nicht mehr weit.
 

BigRick

Admiral Special
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
1.511
Renomée
10
Standort
Dresden
Weil die Plattform aus einer Hand ist, aber nicht alle Komponenten (Mainboard, Ram, etc).

Da Google nach Ausschreibung produziert, hat die Ware auch entsprechende Qualitätsprobleme. Dort muss man mit den Mainstreamprodukten der Konkurenz mithalten können und hier wird auch kein Premiumprodukt gefertigt.

Das sind aber durchaus ambitionierte Anforderungen:
Matte Displays und Akkus die unter Last 2-3 und in Idle 7-8 Stunden durchhalten. Dazu eine ordentliche Lüftersteuerung und fertig sind richtig geile Geräte.
Wenn ich ein Gerät 6 Stunden am Stück nutzen will, muss es auch die Qualitativen Eigenschafen dafür haben. Und da prinzipiell immer alles schlecht geredet wird, was neu am Markt (Außnahmen sind die Branchen in denen sowiso immer viel Bewegung drin ist), hat es ein Neuprodukt immer schwer am Markt gegen etablierte Geräte. Alienware ist längt auch nicht mehr ein Stand-Alone Hersteller sondern wurde von Dell gekauft, Maxdata ist pleite und Gericom ist gerade so an einer Insolvenz vorbei gekommen und wurde auch von irgendeinem gekauft und Packard Bell, u.s.w....
Das Risiko für neue Hersteller ist dermaßen groß, das diese nur eine Chance haben, wenn da einer den langen Atem dafür hat. Und den hat AMD einfach nicht. Gewinner hat es in der Branche bisher keine gegeben. Nur Verlierer.

Die sollen ihr Geschäft weiter betreien und wenn die Zeit gekommen ist und es ihnen besser geht, können die sowas ja immernoch machen.

VG
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
266
Standort
NRW
man darf dabei ja nicht vergessen, daß Google die Geräte designt/labelt, um die Kundschaft auf ihre Softwareschiene zu binden, d.h. sie haben nicht das Ziel, mit der Hardware Kohle zu machen (evtl. wird die sogar subventioniert, kA). Das Muster kann man auf AMD nicht übertragen, die agieren auf einer anderen Ebene. Eher müßte Google ein AMD-basiertes Google-Notebook in Auftrag geben.
 

Dr@

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
19.05.2009
Beiträge
12.791
Renomée
4.065
Standort
Baden-Württemberg
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
[3DC]Payne;4776023 schrieb:
Ahjo, welches denn?
Das letzte, was mir einfallen würde, wäre Rage...
Und dass ist schon völlig veraltet? :o
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Genau das ist der Punkt. Es gibt so gut wie gar keine Spiele mehr, die Open GL nutzen. Da hast jetzt echt aus 'ner Mücke 'nen Elefanten gemacht...

Für Professionelle Anwendungen magst du vielleicht noch Recht haben, aber auch hier nutzen viele bereits D3D!! Auf Windows ists auch die sinnvollere Wahl...
 
Oben Unten