Ryzen 9 OC- Thread

Wie taktet ihr euren R 9?

  • ich lasse alles auf Standard bis auf...

    Stimmen: 10 33,3%
  • ich gehe ein wenig über die 1,38 V V-Core [im BIOS -> bei 3900x nötig!!] hinaus, aber nicht viel...

    Stimmen: 1 3,3%
  • ich gehe über die 1.38 V [Bios!] V-Core hinaus = 1,33 V Windos [3900x]

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich übertakte nur den Ram

    Stimmen: 10 33,3%
  • Ich takte nur den Turbo hoch, bzw. höher als geplant

    Stimmen: 3 10,0%
  • anderes, das ich im Thread beantworte

    Stimmen: 3 10,0%
  • ich takte gar nicht, das ist doch Kitty- Quatsch

    Stimmen: 7 23,3%
  • ich geh gern mal an die Grenzen aber nur für Benches

    Stimmen: 2 6,7%
  • bei mir mit Lukü

    Stimmen: 9 30,0%
  • bei mir mit Wakü /anderes...

    Stimmen: 5 16,7%
  • Ich takte ihn verschieden, je nachdem welche Anwendung

    Stimmen: 3 10,0%
  • ich takte all Core - wenn schon denn schon^^ :X

    Stimmen: 1 3,3%
  • Ich bleibe unter 1,38 V V-Core [BIOS !!] - das ist sicherer im Dauerbetrieb für max 1.33 V inWindows

    Stimmen: 2 6,7%
  • Lasse den PC [im Bios, /durch Programme automatisch] selbst oc-ken - wie erzähle ich gern unten! :D

    Stimmen: 2 6,7%
  • Anmerkung Beim Zen3 (95xx) nimmt er die Vid vom Bios direkt ins Windows so man selbst einstellt

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    30

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Hi Windhund,
sorry versteh grad nur Bahnhof - vielleicht hilfst du mir mal und erklärst mir was du mir mitteilen wolltest, ich checks grad nicht. Vielleicht kannst es nochmal anders formulieren?

Bei mir gegengetestet - jedes mal waren die Händisch eingestellten Werte und Einstellungen im Endergebnis deutlich besser, also deutlich mehr Punkte im Paradebench Cinebench, sowohl 20 als auch 23.
Wenn ich im Bios von Hand eingestellt habe wie oben etwa hatte ich das System sowohl kühler, als auch mit weniger Watt-Leistung und höheren Drehzahlen was sich in stabileren und deutlich besseren Werten darstellte.

Auf den PBO-Burst verzichte ich weiterhin, weil ich in einem 3-4 Sek-Pups keinerlei Sinnhaftigkeit entdecken kann, so sehr ich mich auch anstrenge.
Da ich händisch durchaus in dessen Bereiche, aber in Dauertaktung und mehr Kernen (!!) fest takten kann, nun sogar mit hoher FPU-Auslastung sollte dies für alle mir relevanten Settings, incl. auch anspruchsvollsten Games o. ä. für die nächsten vielen Jahre genügen. (dann lieber die Grakas etwa alle gut 3 Jahre überdenken ob ggf. Tausch nötig wäre)

Somit ist für mich weiterhin eigentlich Auto-Settings vom Tisch.
Die Automatik ist gut, aber nicht sehr gut. Das geht von Hand noch ein Stück besser. Wäre ja auch noch schöner wenn nicht... *heart*

übrigens erfreulich: inzwischen gehen also bis zu 4,75 Ghz mit NUR 1,275 V V-Core - also deutlich unter 1,3 V! und das mit unter 200W PPT! Das ist schon erstaunlich!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.607
Renomée
119
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi S.I. hast du dir den Curve Optimizer angeschaut da kannst du je es etwas Dynamisch einstellen.
lg
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
noch ein guter Tip von dir! Thx! :D

wüsste nicht wo ich den finden könnte. Aber was ich im Web darüber gefunden habe, ist das Ganze doch sehr begrenzt im Rahmen von 0,0025 - 0,005 V oder so.
Jedenfalls hat es - wo ich es betrachtete oder nachlas - nicht viel bewegt.
Allerdings waren die letztlich erreichten Taktungen dennoch erstaunlich - zugestanden! (bis auf 5,1 Ghz beim 5900 "angeblich" jedenfalls. Aber das war wohl nur ein wie auch immer erzeugter Burst. *noahnung*
Denke im Bios, wie ich eigentlich zu 99% fast ausschließlich "arbeite" kann ich ja auch die Spannungen im MV Bereich einstellen. Allerdings nicht per Core, ja.

Womöglich wäre also nicht mehr allzu viel drin für Dauerhöchsttaktung im anspruchsvolleren FPU-Berich - denke um 100 Mhz vielleicht auf einzelnen Cores?
Die Angaben oder Behauptungen im Web sind womöglich gut gemeinte "stabile" Taktungen oder nicht mal - aber wie getestet in der Belastung?
Hier ist der CineBench 23 etwa oder der 20er schon ein Szenario das alle Bereiche der CPU gut rannimmt finde ich, also ein recht guter Indikator das er damit so ziemlich alles stabil schafft im Alltag - bis auf die EXTREMST-Szenarien wie Prime 95 FFT oder Asteroids@home und co. (wer hier noch gut 20 Watt Luft einrechnet kann das aber damit sogar in Etwa bereits abschätzen.- oder eben 200 Mhz runter takten und gut meine ich....*noahnung*

Gut aber klar kann ich damit mal rumspielen wenn ich den finden würde - Mein Bios ist vom Feb 2021. Ein neues möchte ich eigentlich nicht aufspielen nicht das dann wieder irgendwas spinnt, wie bei Grafiktreibern oder Win-Updates sooft. (Never touch a running System)
Also wenn dazu ein Update nötig wäre - so ist es mir das für sagen wir mal 100 Mhz + nicht mehr wert dann das Risiko, auch wenn das allermeist verharmlost wird.
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.607
Renomée
119
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi,
ich kenne leider nur den von Asus genauer, aber soweit ich mitbekommen habe ist der bei MSI auch einstellbar, es geht ja um manuell schwellen zu Original einzubauen um das beste aus beiden zu haben allcore UV OC und Single Core @stock + offset.
Siehe VID sollte das sehr wohl auch per Core einstellbar sein bei dir.

lg
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
wow, muss ich echt mal nach suchen....Den haben die ja ordentlich versteckt.
Ok also im PBO Untermenü - Und irre, der gibt gleich mal eben 1000 Watt ein, ich hab mich gerade gewagt 209 Watt als Grenzwert einzugeben,- und dabei war mir schon nicht so ganz wohl...! *rofl*

Edit: wow, genial, nun muss man nur noch herausfinden wieviel Spannung die einzelnen Cores wünschen...
Hab so schon mal auf Verdacht a bissl rumgepielt und den ersten etwas weniger (-5) und den letzten etwas mehr Volt gegeben (+2) so gingen noch ein paar Mhz-chen mehr. und er ist kühler und braucht nun weniger Watt - bin deutlich unter 200WAtt nun - das ist natürlich willkommen. Jap.
#So kann auch wer, der nicht oder kaum OC macht, noch weiter die Stromkosten senken, wenn auch wohl nicht sehr erheblich, aber immerhin.
 
Zuletzt bearbeitet:

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.463
Renomée
354
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi Windhund,
sorry versteh grad nur Bahnhof - vielleicht hilfst du mir mal und erklärst mir was du mir mitteilen wolltest, ich checks grad nicht. Vielleicht kannst es nochmal anders formulieren?

Due siehst es halt aus der Sicht von Voll last Szenarien, ich lasse das die CPU selbst entscheiden.
Beim Spielen habe ich so mehr davon, weil ich nichts Händisch machen muss, es also immer im Sweet Spot läuft. ;)

Hab mal nochmal den CTR 2.1 RC5 laufen lassen, da wird mir immer noch ein "Silver Sample" Attestiert.

ctr21rc5_diagnosticrej7jyz.jpg


Das Tune Ergebnis sieht wie folgt aus:

ctr21rc5_tuneresultynka8.png


Dafür waren nur 2 Maus Klicks nötig (Diagnostic & Tune)
Sehr Komfortable meine ich. ;)
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
ja, absolut, und ich finde das auch sehr gut und praktisch und einfach. Stimmt schon.*bye2*
doch meine ich das ich mit dem 3900x bereits mehr rausgeholt habe als Automatisch vom Programm her drin waren, nämlich
bei meinem ("golden oder silver Sample")
3900x = 7898 Punkte im MCore Rendering r20 (Also rund 100 Punkte mehr als bei dir mit Auto beim 3900xT)
und beim
5900x nun 8993 im MCore Rendering r20
(und mit erst 1 Tag an er CPU rumbenchen bin ich mit rund 23200 bereits im oberen Bereich der erreichten Ergebnisse von den gelisteten in den Tabellen weiter oben etwa.

aber nicht jeder hat die Zeit, die Lust, die Muße und Nerven das in Händischer Kleinarbeit mit zig Neustarts und vielem Testen testen testen zu ermitteln um noch 300-500 Punkte herauszuholen - was zudem fragwürdig erscheinen mag dem einen oder dem anderen warum überhaupt der "Stress". - obwohl es für den Bencher keiner ist, sondern Vergnügen. Zudem kann man anders herum ja etwas Strom sparen, etwas kühler takten und auch leiser und hat ggf. ein paar Frames mehr im Game oder sonst wo - oder ist - wenn man professioneller arbeitet und damit seine Brötchen verdient, eben ne Stunde früher fertig mit der Arbeit - kann man sehen wie man mag. *noahnung*

Wenn ich auf um 23300-23400 in CB 23 komme wäre ich rundum zufrieden, aber bin es so schon. Bischen Feintuning beim Clock -Dingens und noch bissl kühler und so und dafür noch 10 Mhz höher *suspect* und gut ists.
Aber ob ich für dieses i-Tüpfelchen noch viele Stunden verwenden möchte, weis ich noch nicht. - Heute eher nicht mehr.

Hier der Test war mit CCX 1+2 zu CCX 3+4 Verschieden im Bios eingestellt,- wie man sehen kann, von daher hierbei eben KEIN Turbo/ Boost als Anmerkung !!

1650015470842.png

jo also mit um 23200~ herum reicht mir das eigentlich. Zu bedenken ist ja immer wie der jew. andere gebencht hat. Bei mir laufen "zig" Hintergrundprogramme mit, sodass es "nackt" wohl auch um die 23300 - 23400 herum wären recht sicher. Wenn nicht sogar noch etwas mehr.
Denke ich verkneife es mir erstmal um das letzte Fragment des i-Tüpfelchens zu "kämpfen" und heben es mir für sehr sehr langweilige oder öde Tage auf oder so... Also 23200 aus dem Stand lässt sich erstmal sehen finde ich. Und das bei (je nach dem) unter/um 200Watt und 88° bei 22,5°C UT*party*

Edit: habe nun doch noch einmal gegengetestet:
Taktrate und Spannungen auf Auto und CB 20 & 23 durchlaufen lassen, 2x --> Ergebnis ist etwas weniger:
22400~ etwa, also um knapp 900 Punkte weniger. Gut, kann man nicht zu Unrecht sagen: das reist es echt nicht raus. Das merkt man ja nicht mal in der Anwendung und da will ich zustimmen.
Zudem hat es was auch immer wieder mal die Drehzahlen auf über 4900 Mhz hoch gehen und übersteigen zu sehen. Und das gar nicht so selten.:o
Und man ist eben auf Auto auf der "Sicheren" Seite, das nicht doch mit den Spannungen etwas ungewolltes geschieht und die CPU am Ende doch Schaden nimmt.
Auch im Bench hat sie auf allen Kernen über 4,5 Ghz gemacht, mit - für meine Begriffe allerdings deutlich zu hoher Spannung von 1,335 - 1,342 V VID - wohl zur "Sicherheit" - und aber eben die fehlenden 900 Punkte durch etwas weniger Takt produziert - automatisch eben.

Was bleibt ist als Fazit:
die letzten 1-2 % kann man händisch rausholen, mit viel viel viel Testen und Neustarts, Nervenaufreibend und "Nägelkauend Daumendrückend" samt Flachatmung ob der noch höhere Takt denn auch stabil ...bla... Kann man ... muss man aber nicht.
Es kommt - jedenfalls bei meiner CPU - annähernd auch so völlig stressfrei und Zeitsparend in ähnliche Regionen und im Boost eben noch weit drüber hinaus.
Denke ich lasse für den Alltag erstmal Takt und Spannung auf Auto und gut fürs erste! :D
 

enigmation

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.12.2016
Beiträge
983
Renomée
665
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
@WindHund
Hier einmal im Vergleich das Ergebnis von CTR 2.1 RC5 mit einem frisch eingebauten 5950X:
2022-04-15 00_28_54-Window_CTR.png
Spannung niedriger bei höherer Taktzahl. Aber ich teste da noch weiter, auch was mit Eco und Offset geht ohne CTR zu verwenden.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Gegengetestet: Spannung und Takt auf Auto gelassen: CINEBENCH R23 nochmal
PBO Boost auf 8x und Step 2 und +50 Mhz CB 23 Ergebnis =

22606 mit Hintergrundprogrammen - also um 700 Punkte weniger als händisch mühsam eingestellt mit zig Tests und noch mehr Nestarts.
4533 Mhz all Core gibt er dann dort - also ein gutes Stück weniger als ich auf den ersten beiden CCX - dafür aber all Core auf über 4,5 Ghz - nun gut...
Auch traut er sich im Bench auf 212 Watt PPT hoch zu gehen, was mich verwundert,- aber offenbar stört das AMD in der Automatischen Vergabe nicht, also ok dann eben. *noahnung*

Nun denn - also nur unerheblich weniger, wenn auch fürs Auge das Überschreiten der 23000 schon ein Leuchten hervorbringen kann. Seis drum. *noahnung*
Der Sicherere Weg UND der bequeme auf Auto hat schon auch Vorteile, so dass ich nun bei diesem für mich doch erstaunlichen Ergebnis nun doch ins Schwanken gekommen bin: Denn die 4,9 öfters zu sehen und nicht nur für 2-3 Sekunden hat schon auch was - und mit etwas Curve Optimizer* ( -20 all Core gerade) gehts beim Start sogar auf 5003 Mhz wie es scheint wo und wie auch immer. In HWInfo zeigt er dann an das das 4984*4 auf dem ersten Kern war wie es aussieht in Maximum Takt Spalte dort.

Tja,- nun könnte man hier und da noch ein bisschen feintunig machen, muss man aber nicht,-
denn ich meine (in diesem Fall konkret) 600-700 Punkte im CB 23 wird man im Alltag weder merken noch sind die irgendwie relevant. Relevant hingegen ist die "Sichere Seite" das AMD die Spannungsvergabe schon gut bedacht hat und diese sicher ist, auch wenn sie mir etwas zu hoch erscheint mit etwa 1,312 V im Bench. Aber das wird ok sein und eben die Sicherheits-Reserve sein, die zugegeben wird damit es auch wirklich nicht wacklig ist.
Je nach dem könnte es auch mehr sein, oder war es etwa bei meinem R 9 3900x - hier waren die Werte oft bei um 16.000 - 18.000 - mit Wochenlangem herumtesten umstellen und viel viel Zeit und Muße konnte ich ihn auf über 20.000 hieven - im Besten Fall auf 20.300 herum - darum war ich von den nur" 23.000 vom 5900x fast etwas enttäuscht im Vergleich zu ihm.
Bei den 5000ern ist das Ganze aber offensichtlich (?) doch sehr verfeinert und optimiert worden, sodass er noch näher an das Optimum heran kommt.
Was ein Fazit nahelegen könnte, das schon unser extrem-Ocler @"Musik" angedeutet hatte, der seiner Zeit Weltrekorde eingefahren hatte: "es lohnt kaum noch bei den modernsten CPUs" (Sinngemäß - hoffe das passt so?!)

Mit dem Curve Optimizer könnte man je nach CPU-Griff sicher noch das eine oder andere Mhz-Stepping herausholen, also durch Absenkung über 20- hinaus je nach Core mit viel Zeit und Mühe und Testen und so noch 50, 75, oder 100 Mhz herausholen. Das kann ja auch Spaß machen und Freude etwa an öden Tagen. Mir reicht die Leistung derzeit und allzu viel kann ich bei meiner nicht mehr wegnehmen wie es scheint also diese -20 - oder es steigt wo anders aus.
Wie sooft kann man also etwa gerade mit diesem Werkzeug noch etwas optimieren und dennoch das System via Auto weiterhin selbst agieren und reagieren lassen - jedoch unter Ausnutzung der eingeplanten Reserven - also der von AMD oben drauf gegebenen Spannung, dich nicht immer zwingend nötig ist und durch Absenkung durchaus noch weiteren Spielraum für höheren Takt /und/oder Stromsparmaßnahmen /Kühleres /leisteres System schafft.

* Edit: es kann sein, was ich nun vermute, das die 212 Watt PPT deshalb waren, weil ich diese als absolute Höchst- Grenze eingestellt habe. Hmmm. Sehr wahrscheinlich. Denke für mal Kurz geht das ok oder? (Dauerhaft würde ich es natürlich keineswegs so laufen lassen oder 24/7 sondern bei um 160W abriegeln, und damit bei einer noch vertretbaren max. TDP von um 150W liegen oder?)

*² special Thanks @Mente 4 tis Tip

*³ ach ja, und gerade entdecke ich mit Freude das meine CPU bereits "Stepping 2" ist - lt. CPU z Msi / und CPU z Standard "Stepping2" - könnte erklären warum die nun recht leicht Richtung 5 Ghz geht im längeren Boost und die Temps erträglich sind, bzw. das durch den eben etwas verbesserten Produktionslauf möglich ist allgemein. *clap*


Edit:
*4 5018MHz , 5020 und 5028 habe ich auch schon gesehen kurz - was das nochmal für Einstellungen waren weis ich aber nicht mehr.
Jedenfalls geht meiner - dem Himmel Dank - um die 150-200 Mhz höher als er lt. Datenblatt AMD müsste.
Und das mit eher unerwartet weniger Leistung, aber nicht zu wenig. (1,288-1,32 V unter Höchstlast in Windows) also um die 1,3 V VID Last herum, es schwankt ja eh ständig.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
hier noch ein Bench - wobei ich mich schon frage was ist PPT genau? oder TDC und EDC? nicht das ich dort die Werte zu hoch einstelle und am Ende was zerstöre - Björn etwa oder wer?

1650134339090.jpeg

sind die Werte noch im Rahmen?
Für einen kurzen Bench schon oder?

Für Boincprojekte wie Asteroids@home etc. natürlich bei der vorsichtigen TDP Vorgabe von 142 Watt bleiben denke ich mal (max. um 150W oder?)
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Fragen über Fragen....

übrigens: erstaunlicher Weise erhielt ich schon einen Stepping 2 Chip. [ von Feb 2022 ]
Die Bezeichnung "B02" taucht aber nicht auf, in meinen zwei verschiedenen CPU-z - vermutlich der Biosversion noch Unbekannt, bzw. dem Programm (klar woher auch?)
Jedenfalls habe ich entweder wieder ein "Golden Sample" erwischt wie mit dem 3900x der hier nun rumliegt bis die Preise steigen *chatt* oder ein Golden Sample (mehr Möglichkeiten fallen mir nicht ein!),- denn
mit reichlich TDP und guter Kühlung geht er [der 5xxx] bei mir auf bis zu 5030 Mhz im Boost. Die 5000 sehe ich rel. häufig. Das ist schon erstaunlich.
Da ich davon ausgehe das die Stepping 1 "nur" um 4850 - max 4900 geboostet haben, sind es also nun doch deutlich mehr als offiziell mit 4800 angegeben.
Mit noch etwas mehr TDP wäre sicher noch etwas mehr drin, aber wenn die 5000 nicht reichen, dann weis ich auch nicht mehr, dann macht irgendwer oder irgendwas irgendwas irgendwie irgendwo falsch tät ich sagen.
(wobei ich so was ähnliches ja schon mal bei 4,5 GHz gesagt habe erinnere ich mich gerade dunkel!) *chatt*

1. Frage: Der all Core Takt geht bei CB im "Ryzen Höchstmodus" auf um 4,6 Ghz, also auch noch mal gut 100 Mhz mehr, was auch ordentlich ist, wenn man bedenkt das der beste Threadripper 3960*² mit 24 Cores auch nur auf 4,5 Ghz ging, und wohl nicht nicht auf allen Kernen, oder hab ich das falsch drin?

2. Frage: Core Curve Dingens ist nun überall auf -20 und Spannung Bios auf 1,39 - 50 Offset - so gehts mit höchsten Takten bei um 1,3 -1,306 V im grünen Bereich und bei um 22°C UT mit um 90° gerade noch im "grün-orangen" Bereich.
Die TDP etc. ist - meine ich - für Kurzzeitpflege ok, für längere Einsätze so natürlich zu hoch finde ich, oder?

servus und schönen Feiertag noch!

Edit: gerade gesehen: gestern ein Update in CPU-Z gemacht, es gab offenbar gerade gestern ein neues:
Nun sagt er nicht nur Stepping 2 sondern auch
Revision VRM-B2 :D :D

3. Frage: Ob die 5950 auch ein Stepping 2 bekommen??

*²schwärm...*heart**heart*


___________
was mir noch auffiel ist der Indikator wie ich meine beim Average in HwINfo im Leerlauf: Dort wird nun mEa überdeutlich angezeigt das nun um so konkreter die Kerne in Ihrer Qualität von "oben nach unten" wie ausgewählt nacheinander angeordnet wurden (bzw. scheint dies so)
--> Der Erste Core hat im Schnitt am wenigsten "Strom" verbraucht, der letzte, jeweils nach unten zunehmend eben, um wenige MV dann am meisten! (1,075V zu 1,113V ist schon ein spürbarer Unterschied, nicht?)
 
Zuletzt bearbeitet:

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.463
Renomée
354
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
@ S.I.

Zu Frage 1:
Ein Threadripper erreicht etwa den selben Takt, aber der Schaufelt mehr Daten pro Takt: Quad-Channel IMC = 100 GByte/S (vs. 50GB/S zum 5900X)

Zu Frage 2:
90° ist das Maximum von TDC (Thermal Design Current), wenn mehr Strom geht es aber über 90°C geht, drosselt er Takt und Spannung.

Zu Frage 3:
Eher nicht, da werden gleich 7000 kommen. (leider)

Hier mal ein 7-Zip Benchmark Vergleich mit meinem 3900XT :

coba_7-zip_tabellebgjis.jpg


7zip_32mb_stock_80w-23bknl.jpg


idle: 80W, Peak: 217W = 11,41W pro Kern Maximal. (an der Steckdose)
CPU PPT zeigt nach 10 Durchläufen maximal 118W an. (HWinfo64)
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
So, nachdem ich knapp 1 Jahr lang den R 9 3900x getestet, gebenched, ge-ocked habe und gefühlt 2987 Neustarts absolviert, und wohl ähnlich viele Beches gemacht und Bios kreuz und quer verstellt und optimiert habe und den 3900x auf Cinebench 23 Ergebnis von rund 16.000 auf 20.300 herum gehievt hatte am Ende - [MIT Hintergrundprogrammen!] ...
....steckt ja nun der R 9 5900x in Rev. 2 im Sockel - der ("golden") 3900x steht erstmal im Regal - und ich wusste nun wo wie was verstellbar ist damit es hoch hinaus geht.
Somit hat es diesmal kein knappes Jahr gedauert, sondern ca 6 Tag und das Ergebnis ist Hammerhart: *heart**clap*

Nun mit Curve Optimizer weiter optimiert komme ich mit 5900x im CB 23 auf rund 23.350 Punkte mit HiGruProgs, [also ggf. noch 200-300 Punkte auf nacktes System draufrechenbar?]
Die Marke von 200W TDP ist knapp unterschritten und Benches wie Cinebench 23; Cinebench 20, CPU-Z eigenes Stressprogramm ist ebenfalls mehrfach durchlaufen und sogar Prime 95 FFT bestanden, - womit man sagen kann der

5900x B02 ist Taktfreudig bis Singlecore auf um über 5 Ghz+ in sogar im Vergleich zum vorherigen Chip erstaunlich langen Boosts von bis zu 8 s. und die sogar recht häufig. :o
Multicore geht meiner nun bis auf um 4,6 Ghz allCore bei bis um/unter 200W PEAK TDP bei unter/um 85-88°C in Höchstlast incl. FPU`s 100% - bei 22-23°C UT

Andererseits ist mein 5900er nun gerade mal 10% schneller im CB/20/23 oc als mein 3900er, der ja im Bench auch 20300 Punkte ablieferte. Da hatte ich deutlich mehr erwartet. Oder mein 3900er war/ ist einfach zu gut gewesen... *rofl*
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.463
Renomée
354
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
Andererseits ist mein 5900er nun gerade mal 10% schneller im oc als mein 3900er, der ja im Bench auch 20300 Punkte ablieferte. Da hatte ich deutlich mehr erwartet. Oder mein 3900er war/ ist einfach zu gut gewesen... *rofl*
Das liegt im Bereich des Möglichen, 10% Taktbeglichen sind normal.

Da ich ein 3900 XT habe, der auch sehr sparsam agiert in Spiele, brauch ich noch kein Ryzen 5000.

Hier Ashes of Singularity Escalation mit Last auf allen Kernen: 73,4W CPU only.



ashesescalation_dx12_acjn0.jpg



Edit: Guten Morgen, was meint ihr was passiert wohl wenn ich SMT ausschalte wenn in dem Bild jeder Thread (24) mindestens 63% Auslastung fährt.
Es wird Zeit für 8 Kerne + im Gaming Sector, greetings to Intel & nvidia. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

enigmation

Vice Admiral Special
Mitglied seit
15.12.2016
Beiträge
983
Renomée
665
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Für den Pentathlon habe ich Clock Tuner for Ryzen auf meinen Ryzen 9 5950X angesetzt. Das bessere CCX erhält 4050MHz, das schlechtere 4025MHz.
Grad bei Universe 24 Threads (in einer VM)+ 2 Threads für Einstein, Taskmanager sagt 92% Auslastung, seh ich diese Werte für VID und Watt je Kern:
1652864208163.png1652864301577.png
Max. 5W pro Kern *greater*

Wahnsinn, mit wie wenig Energie die Kerne auskommen. Dass die bei dieser geringen Spannung über 4GHz bei Last ohne Probleme schaffen.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
ja, bestätige das Ganze.
Statt im Bios die TDP beim Boinc abzusenken, (was ich auch herumgetestet hatte) habe ich es einfach mal mit dem "Energiesparmodus" unter Windows probiert und siehe da: ähnliche Werte, sowohl was Takt als auch Watt betrifft.
Da ich jedoch nicht Bonice UND Stromspare - bzw. auch die Grenze der Stabilität testen wollte, habe ich mit 4,5 - 4,6 Ghz all Core gecruncht. Und das ging bis zu den ganz heißen Tagen jetzt, da muss man klar bisschen runter drehen.
(es lief alles auch dank CoreDingenskirchen mit unter 1.3 V VID unter Volllast und unter 85° und deutlich unter 200Watt TDP)

die 4,5 Ghz mit 5900x waren all Core mit um 83°C drin bei um 21°C UT und mit um 185 Watt TDP - also noch im Rahmen für die Leistung.
Die 4 Tage die ich zeitweise mitgemacht habe ging das also problemlos.

Jetzt bei der Hitze (und aus anderen Gründen) hab ich aber pausiert erstmal.
Interessant jedenfalls, das es mit 4,5 GHz AllCore durchaus auch in Boinc geht wenn die Kühlung/Lüftung Turbo ist - solange es nicht Hochsommer ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Ryzen 9 5900x B02 -Fazit:

Interessant wie hoch es mit dem Bo2 Stepping so gehen kann!
5034,3 MHz im Boost und bis zu 5083MHz ist mein derzeit höchstes Ergebnis*. Ermittelt mit "BoostTester" <--- (TIP!) [Bestätigt im zuverlässigen HwInfo]
Wobei es sogar erstaunlich ist, das ganze 3 Kerne (nahezu gleichzeitig!!) auf über 5 GHz gingen, und dies sogar auf Step10, also bis um 5 Sekunden immerhin!. (Bild, so gewünscht stelle ich gern ein, will aber nicht protzen, sondern lediglich einen Tip geben wie es geht, wer hier noch Tips möchte ^^)
Bei 5050 herum ist das Ganze aber recht sicher auch dauerhaft nun so eingerichtet bei mir,- wobei wie erwähnt dieser Boost in m. Augen nur ein Schmankerl und Lockvogel ist, aber nett anzusehen. (Boost auf PBO + 100MHz)



Einzelheiten:
TDP -- TDC -- EDC -- PBC --- Sonstiges --- UT ---CoreTemp -- CB23 und Boinc/Prime/CPUz-stable -- Sonstiges

188 -- 133 -- 188 -- Stufe 10x - +100MHz + 23° - 85° .................22750~P Yes .. Yes - . Yes - ... Yes .......................VID alles auf Auto und AMD overcl. + -50mV im Bios

Curve optimizer : die ersten 4 Cores auf -21; den Rest auf -20 mV - sonst geht CB23/cb20 nicht - da zu wenig "Strom"
da er so noch im vertretbaren Ramen läuft könnte er auch etwas länger so betrieben werden, etwa bei Boinc ein paar Tage, oder?? *noahnung*
da die TCC im Mittelbereicht ist, also nicht zu hoch angesetzt, geht der Boost eben auch höher, habe ich entdeckt ! :D
Viel niedriger würde ich ihn aber nicht ansetzen, da so noch - etwa in Boinc der Mittelwert all Core auf um 4,5 Ghz bis knapp 4,6 Ghz hoch bleibt, was er bei weiterer Absenkung nicht bleibt. Da geht er dann deutlich runter im Takt.
Das Ganze ist Boinc Stable. Wobei ich mich entschuldigen muss, das ich nicht permanent durch-geboinced habe, wegen eben dem herumtesten, zudem auch mit der Lüftung die ganz schön schuften musste und "sehr anstrengend" wurde nach ein paar Stunden.
Hoffe ich konnte dennoch ein Tröpfchen Leistung beitragen.
Weitere Einzelheiten gern hier erfragen, wenn ich was vergessen habe.

Übrigens: es ist schon eine Wucht zu sehen wie die Kiste abgeht, und was die CPUs leisten heute von AMD!
Das er die überall angepriesenen +25% zum 3900x nicht erreicht, wie ich erhoffte hat mich zwar enttäuscht, und anfangs hat es mich gereut, weil ich mir sagte: naja nochmal 400€ für nur 10% mehr - hätte es nun nicht gebraucht, das war unnötig! .... Aber zu sehen wie das Teil auf über 5 Sek, sogar (!) auf mehr 5000 geht, das möchte ich nun auch nicht mehr missen! Das ist schon ne Augenweide und - immerhin bei mir - insgesamt 230 Mhz über den Werksangaben! = Beachtlich oder?

Insofern revidiere ich meine bisherige Einstellung: der Burst kann mir als unnützer "Pups" gestohlen bleiben, da hier der Pups schon länger und viel höher ist und DENNOCH der Allcore Takt nochmal höher ist.
Aber es ist auch eine andere CPU als der 3900x!
Im CB23 etwa könnte man mit festen Werten etwas mehr Punkte erreichen, wenn man die ersten beiden CCX fest höher stellt usw. (siehe Bild weiter oben)
aber das sind keine 500 Punkte. Das reist es nicht raus.
Was geht also auf Auto stellen, so greifen AMDs wirksame Schutzmechanismen, wie zu viel "Strom" oder Temperatur etc. im Millisekunden Takt oder noch schneller wenn was nicht passt! DAS ist jedenfalls sicherer und wohl auch Silizium-schonender!

Persönliches Fazit:
Ebenso wie der 3900x eine Wahnsinns CPU!
"für eine handvoll Dollars mehr" bekommt man in etwa die selbe Single-Leistung eines 3700/3800x // 5700/5800x jedoch mit 4 Kernen und 8 Thrads mehr - Im Multicore natürlich erheblich mehr, so gefordert jetzt oder in naher Zukunft... so habe ich mich gleich für ein paar Cores more entschieden! *noahnung*


_________
wobei ich nun wohl nicht mehr viel herumteste, denn es ist langsam das Ende der Fahnenstange und obendrein sogar noch halbwegs stromsparend, wenn man will.
Man kann ja zudem noch auf Stromsparmodus schalten (und die Settings ansonsten dennoch auf hoch belassen) aber bequem in Windows mit 3 Mausklicks umschalten. (ob das in Linux geht weis ich leider [noch] nicht!) *noahnung*

(Oder im Bios bei Boinc auf 142 Watt begrenzen beim PPT - dann geht er eben "nur" auf ~ 4,35 GHz all Core! wenn man hier Strom sparen möchte - und dann später einfach in Windows auf "High Performance Ryzen" etwa wieder hochstellen.)
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.101
Renomée
642
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
ach ja, und wer um zu glauben etwas sehen muss, das war ich ja noch schuldig nachzuliefern, so bitteschön: *greater*

(nicht als Protz-Bild, aber als Beleg, was so geht, wenn man richtig einstellt. (die Zeit Investition mag man abwägen ob es das wert ist)
Achtung! Für manchen könnte dies ein Schock sein - Eigenverantwortung also *old*

Somit ist der Boost von 4,8GHz dann doch "ein wenig gut" überschritten. *great*

1653412145439.jpeg
D.h. als Fazit: Testweise habe ich den Boost mal auf 150MHz+ gesetzt um zu sehen ob das noch was brächte - und ich bin fast vom Hocker gefallen!
Mehr möchte ich nun nicht wirklich testen, nicht das die Kiste abhebt und durch die Decke geht.
Jedenfalls mein Chip macht auf Stufe 10x nicht 4,8 GHz wie ab Werk versprochen, sondern fast 5,1 Ghz, also fast 300 Mhz mehr -
und das bei rel. moderaten Settings!
natürlich ist hier wirklich nur der höchstmögliche Boost getestet mit dem Progrämmchen, aber das geht ganz gut auch bei an die 10 Sekunden, wenn ich mich nicht täusche, also sehr ordentlich.
Klar geht der nur so hoch, weil ich speziell eingestellt habe für hohen Boost, etwa TDC rel. niedrig und mit Core Opti-Dingens rumgespielt, klar.
Für höheren AllCore satt hier (habe ich bei dem Setting getestet in CineBench23 geht er damit nur bei 4,48 Ghz mit 22800 Punkten rum (mit HiGruProgrammen) - also mit höherem TDC geht oder ginge er auch mit um 4,6 Ghz all Core und damit mit wohl gut 23000 Punkten, dann geht aber der Boost nicht mehr soo hoch.
Irgendwo ist halt Schluss mit TDP und so: er muss es sich eben einteilen. Für mich habe ich einen guten Kompromiss gewählt, der fast einem Konsens nahe kommt: knapp maximaler Boost und hoher All Core mit 24 Threads.

So habe ich ihn also nun erstmal eingestellt = mehr als genug für alles (wobei ich das neulich schonmal gesagt habe mit seinem Vorgänger, grummmel**)
Jedenfalls - rennt das Pferdchen so gut, das ich mir ggf. den Ryzen 7 mit noch besserem Gewissen bis in die übernächste Generation sparen kann!
{/Spoiler]

Weil im einen Thread ja die Frage aufkam warum AMD das nicht "Vermarktet" hat oder beworben mit der Erhöhung beim B02 Stepping - so habe ich bescheiden nur die Vermutung, das man eben schlicht vorsichtig ist:
a) gehen wohl klar nicht alle so hoch
b) gehen die Kerne ja nicht immer so hoch, aber die 4,8 gehen eben immer - hier wird Raphael wohl noch konstanter sein usw.
Bei Raphael - ähm, dem Vorserienmuster - ist man sicher ebenso verhalten und vorsichtig. Zu oft hat es in der Vergangenheit Klagen oder gar Gerichtsbeschlüsse mit Geldforderungen in den USA gegeben. - So wohl ein frappanter Grund hier weise zurückhaltender zu werden.
Zum anderen, so spekuliere ich, möchte man nicht zu viel verraten - neben ggf. nur knapp gehaltenen Versprechen - um dem Konkurrenten nicht zu viel in die Karten sehen zu lassen.
Zudem hat man, so man dezent weitermacht erstmal, die Möglichkeit noch eine Schippe draufzulegen, wenn der Chip-Gegner überholen möchte.... -Denke ich ...

Edit: und weil ichs dann doch nicht lassen konnte, hab ich noch 200MHz+ Probiert beim PBC - und er ging auf 5092,1 MHz - und lief ne Weile, aber nicht lange dann gabs nen BS - - also doch bissl überzogen, aber kurz kann er das sogar, aber ganz oben raus eben nicht mehr stabil.
So bleibts bei knapp über 5 GHz mit 75MHz + und gut ists denke ich.
Hoffe es hat wem was gebracht.
Curve Opti-Dingens ist Gepfriemel, aber die Kerne die am höchsten gehen mit BoostTester die gehen bei mir auch mit -21 MVolt - der Rest mit -20 und gut.
Und nicht täuschen lassen: ich lasse immer alle 5Tests bisschen durchlaufen, denn manchmal macht er es dann doch nicht.
Erst wenn er den Parcours bestanden hat und im Alltag auch stabil weiter läuft speichere ich es als stabil und sicher ab.
Tests sind/Waren:
1. CineBench23 - wenn der nicht stabil geht braucht man gar nicht weitermachen.
2. CineBench 20
3. Prime 95 FTT
4. Boinc
5.CPU-z Stresstest und Bench
--
1-2 Tage Im Alltag alles mögliche machen und surven usw.

my 1,5 Cent *bye2*
 
Oben Unten