Ryzen 9 OC- Thread

Wie taktet ihr euren R 9?

  • ich lasse alles auf Standard bis auf...

    Stimmen: 10 34,5%
  • ich gehe ein wenig über die 1,38 V V-Core [BIOS!!] hinaus, aber nicht viel...

    Stimmen: 1 3,4%
  • ich gehe über die 1.38 V [Bios!] V-Core hinaus, aber nur für kurze "Projekte" oder für Bonic etc.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich übertakte nur den Ram

    Stimmen: 10 34,5%
  • Ich takte nur den Turbo hoch, bzw. höher als geplant

    Stimmen: 3 10,3%
  • anderes, das ich im Thread beantworte

    Stimmen: 3 10,3%
  • ich takte gar nicht, das ist doch Kitty- Quatsch

    Stimmen: 6 20,7%
  • ich geh gern mal an die Grenzen aber nur für Benches

    Stimmen: 2 6,9%
  • bei mir mit Lukü

    Stimmen: 9 31,0%
  • bei mir mit Wakü /anderes...

    Stimmen: 5 17,2%
  • Ich takte ihn verschieden, je nachdem welche Anwendung

    Stimmen: 3 10,3%
  • ich takte all Core - wenn schon denn schon^^ :X

    Stimmen: 1 3,4%
  • Ich bleibe unter 1,38 V V-Core [BIOS !!] - das ist sicherer im Dauerbetrieb

    Stimmen: 2 6,9%
  • Lasse den PC [im Bios, /durch Programme automatisch] selbst oc-ken - wie erzähle ich gern unten! :D

    Stimmen: 2 6,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    29

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
ja, und wie ich im Bild oben sehe geht der 5950x auch "nur" auf 4550 in der Spitze wenn hohe Last anliegt - es sei denn der Boost mal 3 Sek - den mal außen vor.
Dies deckt sich mit so ziemlich fast allen Aussagen im Web wie hoch die tatsächlich gehen unter Volllast auf allen Kernen.
Ganz selten berichtet mal ein eher Exote das er das bis auf 4,6 oder 4,7 hochprügelt - wie auch immer mit vermutlich dann nötiger viel zu hoher V-Core.
Aber im "gesunden" Rahmen mit der V-Core und Wattage pendelt das vom 3900x - 5950x ähnlich bei um 4,5 Ghz herum.
Deshalb habe ich die Kerne gleich so eingestellt wie sie das auch dauerhaft können und verzichte auf den Boost.
Und die ersten Kerne gehen bei meinem auch auf 4,553 Mhz - wie bei den anderen, bei noch vertretbaren halbwegs moderaten Settings mit bis um 150W und um gut 80° herum. (die könnten auch noch ne ganze Ecke mehr, wenn denn die TDP hier insgesamt nicht begrenzen würde...So könnte ich CCD 1 noch höher stellen, müsste dann aber etwa CCD4 weiter runter - naja, das ist dann langsam Spielerei...)

Schade das die TDP nicht auf 170W angehoben wurde - man könnte ja noch immer im Bios auf Eco stellen wenn man es auf 65 W begrenzen möchte.
Doch so gibts halt ein unüberschreitbares Limit an dem auch die höheren R 9 nicht drüber zu kommen scheinen... *noahnung*

Der B02 Stepping könnte 170W bekommen - mal sehen. Doch da gehen sicher ein paar Watt für den zus. Cache drauf - so bliebe mEa nach vielleicht 200 Mhz + über beim OC mit noch besseren Chips eben dann (weiter optimiert, bzw. bessere Auslese üblicher Weise nach dann ca 1 Jahr)
Sodass ein 5950 b02 dann wohl 5,15 Ghz im Boost reißen könnte*, und die 4,7 - 4,75 wohl all Core mit 1,30 V unter Volllast. - aber sicher ist das nicht.
Weder das der mit 170W kommt, noch was er dann reißt... *suspect* [*wie ein Test gerade neu schon ergeben hat]

Und dann ist da ja noch der Preis der neuen Chips, der sicher wieder von oben anfangen wird, da man ja viiiiel mehr Cache hat - also attraktiv ist leider anders.
Andererseits ist fraglich ob jedes Am4 ein Update braucht/kann usw. überhaupt um den größeren Cache ansprechen zu können etc.
Dennoch ein Bonus gibt es: die 5950er werden dadurch sicher günstiger und damit auch die 5900x - was wiederum attraktiv wäre - und wie immer heißt das:
"immer die nächste Generation abwarten und dann kostengünstig die vorherige kaufen, wenn die Billig werden" :D

die nächste Frage ist dann das P/L --> ist es mir wert von 4,5 auf 4,7 - was ja nicht zwingend garantiert ist zudem bei jedem Chip - ist es mir das "wenige" Plus wert umzubauen, neu zu kaufen und nochmal 450€ auszugeben für einen 5900 b0 oder weitere 700€ für einen 5950 b2?
Ich denk da wie gesagt an ein Muscle Car aus den 80ern mit 4,5 Litern vs. einem Upgrade auf 4,75 Litern - naja ... von 359 auf 386 PS - so ungefähr.
Aber das "hi-End-Tüpfelchen" ist eben auch hi-Endig im Preis - wer das braucht soll es haben... :D
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.597
Renomée
117
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi

mit dem richtigen Board kannst du über PBO doch die PPT einstellen wie du Lustig bist ohne Grenzen außer deiner Kühlung?
lg
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
ja das hab ich schon gemacht, jap *bye2*
und denke schon das es das "richtige" Board ist soweit, also was die Spawas etwa betrifft. Da geht schon was.
Hatte den ja schon auf über 200 Watt mal laufen und bis 95° (eher versehentlich) also das kann es schon gut ab wie es scheint, nur meine Nerven nich...^^
und ich will den ja nicht toasten - der soll wieder seeehr lange seinen treuen Dienst verrichten. :-X
(bestenfalls noch mit nem Upgrade auf 5900x wenn der im Rausverkauf ansteht oder gebraucht und gut ist, aber nur wenn ich n Vogel habe oder es mich packt!) *chatt*

Was die Kühlung betrifft, so ist sie maximal, oder fast extrem gut in jeder Hinsicht würde ich sagen: nicht weil ich mich rühmen möchte, sondern weil das seit Jahrzehnten ausgeklügelt und verbessert wurde von mir einfach aus Freude daran mit Lukü an eine Einstiegs,-bis Mitteklasse Wakü heran zu kommen, ohne jedwede Wartung oder Risiko oder sonst was.
Hier wurden die leistungsstärksten Lüfter des Marktes gewählt mit dem effizientesten Airflow incl. Luftstrom-Weiterleitung innen (also konstantem Luftzug der auf seinem Weg nicht abnimmt) und versch. weiteren Tricks. An der Temperatur, das sieht man dann ja bald, liegt es auch nicht, das ist schon sehr ordentlich mit allermeist max um gut 80° herum. Da ist die Verlustleistung noch halbwegs gering bei dem hohen Takt.
Also viel mehr geht da selbst mit Wakü und höherem Aufwand nicht. Und braucht es ja auch gar nicht, denn ich hätte ja noch Luft nach oben, bzw. für Hochsommer oder extremst-Anwendungen wie Asteroids@home. [ 7 Hochleistungslüfter mittlerer Drehzahl + 3 entsprechende CPU Lüfter sind verbaut]
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.953
Renomée
153
Du hast ja nicht nur PPT,du kannst ja auch über TDC und EDC Drosseln, über -Offset mehr Leistung raus holen oder bei gleicher Leistung 10-20 Watt sparen und der größte Vorteil ist du musst nicht mehr Tagelang Stabtests laufen lassen wie z.b. beim Festen Takt.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
LinxLinPack_Extrem:

~4.5 all Core,- und mit den ersten Kernen auf 4,56 Ghz auf nur 300,012 Gflops - allerdings sah ich das nicht alle Kerne hochgingen.
es waren gelegentlich 2-6 Kerne nur auf 130-500 Mhz oder so - muss das so?
Und, die Auslastung war nicht so hoch, oft unter 100Watt und die Temps nur auf um 60° herum.

(3900 x @ all Core 4,5+ Ghz) mit nur 302.2065 GFlops Peak :o mit einigen Higruprogs mit midestens 4,440 GHz letzte Kerne und bis zu 4,564,2 Ghz
beim Test Bench mit Option 3 /3

Was klar einen Bench beeinflusst, ist natürlich wenn zig Hintergrundprogs laufen, wie bei mir V-Scanner, 2 Firewalls (1 Software FW) sowie sämtliche Kontrollprogramme und 2 Messenger und er Browser hier. Also denke das nimmt schon mal so gut 10% oder?
Dennoch ein seltsamer Wert, wenn du mit der selben Kernzahl und Architektur bei deutlich weniger Ghz deutlich mehr Gflops hattest.

Kann aber auch sein, das ich was falsch gemacht habe, oder es nicht der selbe Test war. (Linpack_extreme64 hier)
Number oft test 1
solvar equation system keine Ahnung was das ist und ob ich was falsch gemacht habe.... *noahnung*

(Aus dem RyzenThread kopiert)

Wer hat hier welche Ergebnisse oder Tips?

Die Higru Progs lass ich mal an. Selbst als ich 4 geschlossen hatte hat das jetzt nicht so viel ausgemacht. Und die laufen ja im Standard eh bei jedem immer mit normaler Weise. Also ich denke das die doch nicht so viel ausmachen.
Übrigens läuft er nun stabil, da ich den Anmerkungen von AMD gefolgt bin, bei Voll-Belegung der Ram-Bänke mit dem Takt entsprechend runterzugehen.
Die Fehler waren also auf die Vollbelegung zurückzuführen bei normalem oder nur leicht abgesenktem RamTakt.

_-----------
Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, das die 4,5 Ghz all Core / oder gemischte Taktung mit bis zu 4,56 Ghz etc. nicht bei allen Programmen machbar sind
Allein etwa Prime 95 mit FFT Volllast auf allen Threads sprengt die TDP und Watt bei nur 4,4Ghz am 1. CCD und den Rest auf 4,2 Ghz -
bereits nach wenigen Minuten ist der Rechner bei 88°C / bei 20° UT - und 188 Watt angekommen. (Also nix für Hochsommer!)
Hier ist wohl bei um 4,2 Ghz herum bei allen Kernen Schluss wenn man die Kiste nicht mit der Zeit schrotten will. Denke für ein paar Tage könnte so was gut gehen, aber dauerhaft groß über die 142 Watt hinauszugehen, sagen wir mal mit über 10% drüber hinaus bei bester Lüftung - wäre wohl nicht so klug und prickelnd. Spätestens bei an 160Watt herum sollte man das wohl gut überlegen... *noahnung*
Eigentlich kann man dann ja auch gleich verzichten auf 100-150 MHz-chen mehr und dafür entspannt und getrost AMD überlassen wie der Chip takten soll.

Etwas mehr kann man also schon noch geben, als Auto so einstellt, denn er bleibt mit Standard ja sogar unter den 142 Watt und unter 82° - also wäre noch ein wenig Luft, aber eben nicht so viel.
In Programmen die nicht den Absoluten Anschlag sowohl der Integerkerne, als auch gleichzeitig der FloatingPointUnits fordern, kann man - so man es für nötig hält durchaus mit einigen Tricks auf um 4,5 Ghz all Core takten.
Dies scheint zudem in Etwa die Grenze zu sein bei allen Ryzen 9 - egal mit welcher Kühlung oder sonst was - Plus minus 100 Mhz herum - stabil versteht sich.
(und unabhängig von Autoeinstellungen, wo die obersten natürlich mit einzelnen Kernen weiter hoch gehen auf bis um 5 GHz, aber nur kurz!)
Letztendlich denke ich das die TDP, die ja bei allen R 9 gleich gesetzt ist, hier der Stop-Punkt ist, und die Ampere die hierfür nötig sind bzw nicht überschritten werden dürfen.
Vermutlich kann man hier bei sehr gut ausgeklügelter Kühlung/Lüftung ein paar Watt nach oben herausholen, da ja weniger Leistung in Wärme verbraten wird und damit ungenutzt verpufft und für die CPU fehlt.- also bis um 152 Watt herum, vielleicht 160 Watt - aber dauerhaft eben sehr grenzwertig.
Wer also mit Boinc hier 24/7 über 160 Watt verbrät mit ein wenig oc - der sollte dringend in HwInfo überwachen wie oft und sehr er in den Bereich von über 1,33 Volt hinausgeht, oder gar deutlich höher. Denn das würde das Silizium sicher mit der Zeit "braten", insbesondere wenn er auf die 1,42 V läuft weil er meint das automatisch geben zu müssen*. Hier müsste dann unbedingt im Bios begrenzt werden!
[*hat er bei mir tatsächlich bei 4,4/ 4,2 /4,2 /4,2 gemeint dauerhaft geben zu müssen! *chatt*] - nein Danke ohne mich!
Denke wer etwa bei Asteroids@home etc. 24/7 wirklich deutlich etwas wegräumen möchte, oder beruflich dies zeitlich muss, der wird etwa auf einen Threadripper 3960 mit 24/48 umsatteln mit 280Watt DTP (320 real?) mit 4,5 Ghz all Core, sowie wenigstens 96 GB Ram oder besser 128 GB und gut ists. [!]

Somit bleibt meine Kiste im Alltagsbetrieb allermeist auf Auto mit Turbo auf 10+ Stufe und Wattbereich bis 204 Watt etc. - sonst aber Auto und gut.
Für Spezielle Anwendungen kann man im Bios ja dann die jeweils eingestellten Profile einfach aufrufen und neu starten. :D

Das waren meine Erfahrungen mit wochenlangem rumprobieren.
Mein Fazit also kurz:
---> OC machbar, aber z.T. nur marginal, je nach Anwendung (!) - je nach Kühlung und UT möglich -
---> bringt im Bench oder Runs durchaus deutlich Punkte, aber in der Praxis eher unerheblich und kaum der Mühe wert.
---> je nach Programmauslastung tatsächlich erheblicher Unterschied, wenn hohes OC und nicht CPU/+FPU voll ausgelastet werden und gute Kühlung!
---> im Alltag und den allermeisten Anwendungen lohnt sich der Zeitaufwand kaum, für Games Profile anlegen etwa mit 1. CCD hoch usw.
---> wenn man etwa mit HwInfo die Volt und Watt im Auge behält,- die Temperaturen und die Grenzen der Belastbarkeit einigermaßen einhält geht mehr
. . . . (aber nicht um Welten, je nach Anwendung wie erwähnt teils nur noch wenig)

Das wars.
Vielleicht war was dabei für den einen oder anderen.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Hi zusammen,

hat mal jemand das OC Verhalten bei seinem R9 ohne SMT gecheckt ?

Grüße
Beim Durchstöbern des Threads ist das wohl im Verlauf untergegangen?
Also habe das ein paar mal getestet:
Ohne SMT, also im Bios abgeschaltet, geht er z.T. um 50 Mhz-chen höher. Dafür verliert er aber was er in den Benches durch die vielen Threads gewinnt deutlich mehr! = bringt also nicht wirklich effektiv was finde ich.

Und 50 Mhz mehr, die er auch nicht permanent hält ist unrelevant.
Ähnlich wie die vielleicht 50 Mhz die man noch raus kitzeln könnte mit viel viel Mühe und Testen wenn es auf absolute brachiale Volllast samt FFT/FPUs ankommt.
Somit: bei extremer Volllast einfach alles auf Auto lassen und gut ist es oder? (meine Erfahrung nun.)
Für Benches oder gewisse Programme die die FPUs nicht voll nutzen, bringt manuelles OC durchaus einiges, könnte etwa in einem Game sein, oder wo anders:
hier sind bis um 4,5 Ghz all Core also drin*², oder - so allermeist nur die ersten Kerne beansprucht werden - 4,55 auf den ersten und den Rest auf 4,2 -4,3 herum und die Welt ist in Ordnung.
Wer allerdings zwischenzeitlich Bonic macht, insbesondere Rosetta, MilkyWay, oder Asteroids - der wird damit schnell einen BS haben, oder?
Somit wäre dann die Frage, was man persönlich benötigt, oder?
= Mehr Single-Core Leistung auf den ersten Kernen, dafür weniger auf den anderen -
oder: Homogene Gesamtleistung auf allen Threads (so überhaupt SMT benutzt werden kann vom jew. Progrämmchen) --> also Profile anlegen wohl?

also für bequemes Setting mit Rundumsorglos-Packet ist alles auf Auto am Besten - und
die TDC auf 125A
die EDC auf 175A
die PPT auf 200 W und gut.
sowie Loadlines auf jew. Stufe 2-3 und BO auf Stufe 8-10 - das reizt dann den gerade noch gesunden Rahmen aus und man bleibt dennoch vor der Grenze zum roten Bereich *noahnung*

- Und eben Profile im Bios anlege, etwa für Games, die man ja mal eben aktivieren kann, (incl. Lüfter hoch drehen usw) und gut.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:


*² hier sind alle R 9 übrigens - so scheint mir nach allem zusammengenommen - begrenzt auf diese "um 4,5Ghz" mehr lässt er offenbar nicht zu, wenn man nicht brachial gewisse Stellschrauben massiv verändert. Der kurze Boost kann oben raus klar um deutlich Mhz mehr sein wenn der Rest auf Auto gelassen wird, aber all Core OC ist offenbar bei allen um die 4,5 Schluss Fahnenstange. TDC/EDC/PPT/Temp usw. begrenzen sich offenbar gegenseitig.
Und diese 4,5 all Core ind auch nur drin, wenn die FPUs nicht über die Maßen belastet sind, sonst nicht einmal dies. Dann scheint hier auch bei allen R 9 bei um 4,1~ Ghz ( +25Mhz ) langsam Ende Gelände zu sein.
** [ob das beim Threadripper anders ist, wäre mal interessant, immerhin hat er ja offiziell bereits 280W TDP schon mal ^^ --> könnte also ggf. besser sein mit oc, insbesondere wenn man bei 3960 etwa ein paar Kerne runter taktet oder abschaltet???]
Wäre eine Frage an die Threadripperbesitzer, die vielleicht noch interessant wäre - *suspect*
Wenn der Speichercontroller den Takt der NB hat dann sind es 1016,4MHz.
Wie und mit welchem Tool kann ist das an besten auslesen?
Ich habe HW-Info und CPU-Z
In HwInfo - weil ich auch das noch gerade lese - siehst eigentlich alles, oder?
 

Cappuandy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
3.023
Renomée
32
Standort
Lübeck
Hi zusammen u. Danke @S.I. genau so sehe ich das auch mittlerweile.
Nach merkwürdigen Bios Defaults nach nem Neustart werd ich demnächst mal das neue Bios drauf machen.
Die OC Frage war sehr gut beantwortet, Danke Dir. Das mit den Profilen ist insgesamt sehr gut, für mich jedoch nicht.
Aktuell hatte Ich CCX1 4,5Ghz u. CCX2 auf 4,2Ghz.
Das ändert sich wohl aber öfter mal. *je nach Laune* ;)

Wünsche allen schonmal frohe Festtage u. Habt euch Wohl.
André
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Das ändert sich wohl aber öfter mal. *je nach Laune*
sehr gerne, Andre`
Und ja eben genau dafür habe ich die 5 Profile [im Bios bei OC rechts hinausfahren mit der Maus dann kommt es bei mir (MSI)]
Da ich allgemein mehr Single-Core-Leistung benötige,
hab ich nun auf Profile 2 (wie allermeist!) die ersten Kerne auf:
[CCX 1, 2, 3, 4] [FSB = ~100,2 bei Lodadline Stufe 3]]
4553Mhz / 5578Mhz
4403MHz
4303MHz
4203MHz mit 1,39 V Bios und ~1,32V unter Volllast. [1,319] (--> womit ich im Bench mit dem 18 Kerner von Intel mithalten kann, bzw. Single mit 11% überhole !)
Und eben mit etwas weniger Lüfterdrehzahl für den Alltag als ein Setting abgespeichert - Damit startet alles für mich spürbar schneller. =flotteres Arbeiten im Alltag. bei unter 140Watt/ unter 80°C unter Volllast bis auf Prime FFT und Bonic FFT --> hier runterstellen! anderes Profil!
Wenn Boinc etwa dann gehe ich auf Profil 3 mit noch höheren Lüftersettings etc. und abgestimmt für Boinc/FFT/FPU max etc. usw. und gut starte das und gut ists. [Unter Boinc, wie erwähnt, gehts dann mit 4,3 all Core auf Auto auf zunächst bis 188 Watt, dann regelt er eben selbst runter auf um 4,1 Ghz und 142W]

Wenn wieder zurück wieder - bei mir etwa Profil 2 aufrufen und neu starten und fertig.
So muss ich nur 2, 3 Klicks machen und Neustarten und ALLES ist wie ich es jeweils brauche (und vorher genau ausgelotet, sorgfältig eingestellt und getestet habe, samt Lüfterdrehzahlen usw. - das spare ich mir dann eben!)

Finde ich schon sehr brauchbar und hilfreich diese Profile im Bios. *noahnung*
Wünsche allen schonmal frohe Festtage u. Habt euch Wohl
ebenso, und hier schließe ich mich mal direkt an an Alle:
ruhige, besinnliche und friedliche Tage!
:D

ciao :w_grins:

PS: ich quetsch das hier mal noch mit rein:
Offenbar gehen keine Ryzen CPUs , auch keine TR auf über 4,5 All Core unter absoluter Volllast. Egal wieviel TDP sie zur Verfügung haben, nach allem was ich nun so gesehen habe. Oben raus lediglich mit kurzem Boost auf bis zu 5,125 herum - aber nicht all Core. Insofern ist das offenbar Ende Fahnenstange - ob aus Fertigungsgründen oder weil eben ständig ein Wert begrenzt, ob die Ampere es letztlich sind oder was auch immer.
Aber es ist eh nicht mit früheren CPUs vergleichbar, denn die Leistung ist brachial, insbesondere der TR /Epyc - wobei der 3960 wenigstens noch auf 4,5 Boostet. Darüber wird`s schnell deutlich weniger.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.392
Renomée
340
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
** [ob das beim Threadripper anders ist, wäre mal interessant, immerhin hat er ja offiziell bereits 280W TDP schon mal ^^ --> könnte also ggf. besser sein mit oc, insbesondere wenn man bei 3960 etwa ein paar Kerne runter taktet oder abschaltet???]
Wäre eine Frage an die Threadripperbesitzer, die vielleicht noch interessant wäre - *suspect*

Die 280W kommen nicht vom Takt, sondern von der Zusätzlichen Hardware unter dem IHS. ;)
Quad-Channel IMC, 64 PCI-Express Lanes, bis zu 4 M.2 NVME SSD.
Also grob alles doppelt vorhanden.

Viel Interessanter wäre hier die Leistung in G/Flops
Aber da selbst mein 24 Threader noch gut Skaliert mit mehr Kernen, sehe ich da auch % die Mehrleistung bis 128 Threads.
Sofern die Software mit spielt.

Edit:

Ein TR 3960X kommt z.B. bei AIDA64 GPGPU Bench auf 1452 G/Flops mit 78GBytes Kopier-Bandbreite (Quad-Channel)
Mein R9 3900XT liegt bei 720G/Flops.
Also grob das doppelte. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Danke!

Aktuelles Alltagssetting und Ram Upgrade mit Mischbestückung

Nachtrag:
übrigens, weil das in einem anderen Thread mal kam, das wer nun nicht - wie allermeist üblich - den Ram verdoppelt, sondern ein wenig aufrüsten möchte...
...will ich mal Rückmeldung geben:
Der erwähnte TE brauchte eigentlich nur ein wenig mehr Ram für "runden" Betrieb und war nicht sicher (wie viele!) ob das (Also Mischbetrieb mit Modulen unterschiedlicher Kapazität) denn gut geht... Soweit die Situation.
Dort sagte ich ihm, das ich eigentlich keinen Grund sähe warum Mischbetrieb nicht gehen sollte, wenn die Timings identisch sind und Clock.

Bei mir war der letzte Riegel in HwInfo als der schlechteste ausgewiesen. Allein oder im Zweierverbund machte er was er sollte, aber bei Vollbelegung eben nicht. Da ich für die 24 Threads aber je Thread 2 Gb haben wollte (etwa für Boinc)*² UND eben noch etwas Reserve für das OS und die Programme samt HiGru-Progs UND eben die volle Taktrate anstrebte trotz Vollbelegung habe ich einen anderen (größeren Riegel gleich) bestellt, jedoch von einem anderen Hersteller.
Das ging - egal wie ich steckte - nicht gut. Der Rechner streikte. Egal was ich tat. Also zurück wegen "unkompatibel"

Natürlich habe ich darauf geachtet, das die selben Timings vorhanden waren, doch selbst mit Untertaktung war da nichts zu machen.
Nun noch ein Versuch mit dem selben Hersteller der bisherigen Ram-Riegel und den selben Timings und siehe da:
Nun geht sogar OC! - allerdings habe ich die Cl um eine Stufe abgesenkt. Dachte das könnte auch stabilisieren für den in den meisten Anwendungen doch wichtigeren höheren Takt.

Es geht also durchaus Mischbestückung wenn man nur "etwas mehr" Ram haben möchte, etwa um im D.C alle Threads voll bedienen zu können ohne Einbußen.
Allerdings rate ich zum selben Hersteller. (Also z.b. GSkil R. V mit bis auf die Kapazität identische Module)
So nahm ich eben gleich für ggf. die 32 Threads falls ich später nochmal Upgraden mag, gleich statt dem schwächeren Modul ein größeres.
Damit hielt ich mir diese Option eben gleich mit offen.
Also es geht. :D
Und nun liegt hier ein 16 Gb Modul 3200 dumm rum und guckt recht doof... :]


Rechnung Ram optimal für 2GB pro Thread:
*² meine Rechnung war so: um
8 Gb für OS;
1-2 Gb für Programm/e = etwa die normale Auslastung im Alltag = um 10 Gb max.
Bei 16 Threads a 2 Gb = 32 + 10 = 42 --> 48 Gb
Bei 24 Threads a 2 GB = 48 + 10 = 58 --> 64 Gb
Bei 32 Threads
a 2 Gb = 64 Gb + 10 = 74 ---> 80 Gb noch immer Luft. 128 müssen also gar nicht sein. ( bei 24 Threads reichen also auch 64 locker)
Ein Threadripper etwa mit etwa 24 Cores, die noch bis 4,5 Ghz boosten ...
Bei 48 Threads a 2 GB = 96 Gb + 16 Gb --->112Gb ausrüsten. *noahnung*

Taktung aktuell für Alltag (90 min. Stresstest CPU-z stabil mit allen Tests)
ist nun ohne überstarke FFP* Belastung oder Boinc/Prime und co (hier wäre dann alles auf "Auto" wohl am gesündesten!)
ccx1 = 4572 - also knapp 4,6 Ghz auf den ersten 6 Threads - das passt doch oder? :D
ccx2 = 4447
ccx3 = 4225
ccx4 = 4225 bei 1,38 Bios / 1,306 Unter Volllast im Stresstest (außer FFP max!) was im Alltag ja so dermaßen extrem nie vorkommt aber alles gut beschleunigt.
Damit bleibe ich bei um (noch vertretbaren) 152 Watt
- mit FFP wären es um >220 Watt !! - was natürlich Killermodus wäre über längere Zeit. - bis um 160 Watt noch vertretbar wenn nicht dauerhafte Volllast anliegt
Obiges Setting: da die CPU PPT hier zwar auf 162 Watt [Anzeige CPU-z/ Core Temp] geht bei obigem Setting unter Volllast, (Core + Soc) - die CPU Core Power jedoch nur auf 143 Watt, also noch im knapp grünen Bereich, bzw. im Toleranzbereich!)
*FFP = Spezielle extreme Auslastung von Mathematische Gleitkommaberechnungen der FloatingPointOperationUnits - Wird in Boinc oder Prime95 extrem beansprucht, voll ausgelastet, was im Alltag so nie vorkommt, oder nur sehr kurz. Für derartige Extrembelastungen sollte die CPU auf "Auto" im Bios gestellt werden. Sowohl Spannung als auch Takt.
Auch noch kurz angetestetes Setup: mit 1,306 V unter Last /Windows
4600
4425
4225
3525 <---- wenn MultiThreading nicht Priorität hat und Single-Core Gefragt ist auf wenigen Kernen geht dieses Setting auch - CPU -Z Stresstest + Bench + You tube nebenbei sowie HiGruProgs etc.

Das allgemeine Problem ist nicht die Temperatur, die geht nur auf um 87°C bei um 20° UT bei 155 Watt hierbei - sondern die TDP - deshalb habe ich wie beim 3950 mal den 4. CCD auf 3,5 abgesenkt - so geht es mit 4,6 Ghz auf den ersten Kernen.

Es geht aber auch mit 1,38V VID im Bios
- d-h. mit 1,306 V unter Win. Bei Volllast Stresstest CPU-z incl. Hintergrundprogrammen und YT Video gucken und hier neben zu im Forum blättern , sowie FireWall, SW firewall, Vsk uam mehr. - Also alles was das Herz begehrt, samt Hardcore Gaming (Strategie) wie man mag. mit
rund 4,5 GHz all Core
bei CPU Package Power 165,6 Watt /
bei CPU Core Power von 142,9 Watt - also hart an der Grenze der max TDP
Bei folgendem Setting unten mal 35~ Min. an getestet:
Umgebungs Temp (UT) bei um 21°C = 86°C
Lukü bei um 50-60% Lüfterauslastung
Werte CPU mit HW Info ausgewertet/ausgelesen

CCX 1 = 4550 auch dieses Setting geht für alles im Alltag recht flott!
CCX 2 = 4500
CCX 3 = 4500
CCX 4 = 4450
= / 4500 Mhz Durchschnitt, aber der erste CCX der zu erst angesprochen wird etwas höher für einen Tick mehr Single Core Leistung die ja noch immer ausschlaggebend ist. ( der "Schlechteste CCX ist der 4er lt .HwInfo ermittelt bei Averange VID --> hier benötigt er für seinen Takt die meiste Spannung, am zweitmeisten CCX3 )
vermutlich ginge auch der letzte noch mit der Spannung mit 4,5 doch da ich bereits bei 142,9 Watt Core Power bin, belasse ich es dabei.
Vielleicht teste ich es auch noch ob es bei der Spannung auch noch geht. mal sehen.

Achtung! Nicht für maximal Auslastung aller Kerne mit zus. FFP/ FPU Volllast im Dauerbetrieb geeinget. hier auf "Auto" stellen bzw. maximal auf 4,2 Ghz all Core mit Spannung auf max 1,306 v unter Volllast stellen! --> sonst wird die CPU gegrillt!
Diese Settings sind für jedwede Alltagsanwendungen dauerhaft stabil. Auch Games, die i.d.R. die stärksten Auslastungen generieren.
Da hier niemals alle Kerne dauerhaft auf extremer Volllast laufen, eher sowieso nur 3-6 Cores - der Rest meist nur rumdümpelt, wäre dieses Setting für den Alltag meine Empfehlung. So hat man die nötige Power auf den ersten Kernen und gut. alles im Ramen der Toleranzen möglich.
Für Boinc u.ä. extremauslastenden Programme geht das natürlich so nicht, wie erwähnt, da gehen die Temperaturen durch die Decke. Ebenso die TDP weit jenseits der 200 Watt - das wäre zerstörerisch, spätestens wenn dies länger anliegt.

Die Aktuelle Taktung für FFP Volllast, etwa CineBench ist also bei sehr hoher FPU-Auslastung eine andere, nämlich folgende stabil:


Im CineBench23 liegt er mit folgender Taktung bei 20380Punkten: :O --> siehe Thread dort

CCX1: 4540
CCX2,3,4: 4414
(man kann die TDP klar auch anders aufteilen, etwa ccx1 etwas runter und dafür 2-4 deutlich höher)

mit 1,375 V Bios [ -0,50mV] und 1,288 unter Last Windows - bei PPT bis 202 Watt und CPU core bis 174 W~ bei 86°~ unter Vollast
mit cl 17-18-18-18-38 bei DDR4 3266
allerdings nur zu Testzwecken oder kurzen Anforderungen wie in einem Game, oder kurzen Bench, sonst würde ich um 100 - 200 Mhz runter gehen und die Spannung ebenfalls um 1 Punkt senken um auf die 142 -
max ~150 Watt PPT zu kommen und nicht drüber!
 

Roger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
7.808
Renomée
47
Standort
Gütersloh
Ich habe mit den UEFI-Varianten getestet bis 4002(Beta).
Ich bleibe weiter bei 3801. Ist stabil und schhnell.
 

Anhänge

  • CB_3801_UEFI_opt_3800MHz_Ram.jpg
    CB_3801_UEFI_opt_3800MHz_Ram.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 9

ulx

Fleet Captain Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
305
Renomée
5
  • SIMAP Race
  • QMC Race
Bin selbst nach nem halben Jahr noch mit meinem 5900x am rumprobieren:]
Vor allem seit der Adrenalin 22.3.1 meine Bios settings verstellt hatte...
Ich habe bisher eigentlich nur über PBO untervoltet mit moderatem Boost von 50MHz. Hat soweit auch gut funktioniert und VCore unter Boost blieb unter 1.5V (1.487 bei CO -13)
Aber neuerdings (seit der gfx treiber Geschichte mit dem 22.3.1) boostet der Vcore bis 1.52V rauf, egal welche CO Werte ich eintrage. Bei -30 stürzt der Rechner sowieso regelmäßig ab, -25 läuft stabil, aber Vcore bis 1.512V:]
Bios wurde schon mehrfach resettet, Verhalten bleibt das gleiche. Habe ein asrock x570m pro 4 (wollte unbedingt ein matx brett mit x570)
Wenn ich jetzt den PBO Boost höher stelle (100MHZ) kommen eben die besagten bis zu 1.52V im Boost. Bei Vollast z.b. unter Prime sind es dann je nach Takt eher 1.05 (4GHz) - 1.35v (4,5-4,6GHz)
Soll ich das jetzt einfach ignorieren oder noch mit VCore Offset rumprobieren;D
Verstehe da auch nicht wirklich, ob PBO überhaupt noch untervoltet beim Boost. Da gibts widersprüchliche Aussagen im Netz
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
hallo ulx,

ja, mit den irrsins Werten auf Auto war ich sehr früh schon nicht zu frieden. Da kommen dann exorbitante Werte bei raus, wie man mit Kopfklatschen in HwInfo und Schrecken im Gesicht wahrnimmt und kaum glaubt bei hoher Last. JaP!

Deshalb habe ich sehr früh die Spannung selbst eingestellt.
Auch ich bin nach 1 Jahr noch am Rumtestesten was am stabilsten ist und auch FFP hoch auslasten kann ohne zu hoch in die Watt zu gehen.
Es ist nachfolgend also ein Setting das auch hohe Auslastung der Floating Point Units der CPU verkraftet ohne extreme Watt-Lasten zu fahren.

Meine Settings aktuell [alle im B I O S manuell eingestellt!] sind (für hohe FPU-Auslastung) - bei dir sollte/könnte das jeweils um knapp 200 Mhz höher sein?
CCX1 = 4502
CCX2 = 4502
CCX3 = 4302
CCX4 = 4302 - (weitere Einstellungen findest du weiter oben) --> mit dem "Boost-Tester" ermittelt unter "Auto" im Bios !

Spannung/ VID: auf = /AMD overclocking
1,38 V . . . . . . . . . . . . . . . . . . ergibt unter Voll- Last in Win bei mir um 1,06V
"overwride + Offset"
+
0,0625V

PBO = [Stufe 8]
PPT = 209 Watt
TDC = 135 A
EDC = 183 A ---> mit diesen Settings komme ich im Cinebench 23 auf um 20.300~Punkte* mit aktiven Hintergrundprogrammen und "nur" 99% CPU Auslastung, sowie Virenscanner und Diagnoseprogramme - bitte berücksichtigen!
Es gehen auch andere Einstellungen, siehe weiter oben) * statt um 16.000~Punkte @Stock beim 3900x :D

[sind eigentlich Werte die AMD selbst kurzeitig anwendet, sieht man ja wenn man etwa Prime laufen lässt und der auf 1,4 V hoch geht usw! Diese Werte sind aber mit Vorsicht zu genießen und nicht für 24/7 "gesund" sage ich mal. Einen Bench kann man damit machen, dafür sind die CPUs ausgelegt aber über viele Stunden oder Tage die TDP so weit zu überschreiten, da rate ich dringend von ab!]

Also, seit ich die Spannungen so begrenzt habe schießen die TDP /Watt auch nicht mehr astronomisch hoch.
Je nach CPU kann man klar noch feiner justieren, insbesondere mit der 5xxx Reihe via core Dingenskirchen, aber das bringt nicht all zu viel (1-2%)
viel untervolten ist meist auch nicht, so 0,5 maximal, und auch nicht immer. Also so viel Spielraum scheint nicht zu sein.
Aber selbst in den ursprünglichen Biosoptionen kann man ja mit Offset bissl rumspielen ab wann es instabil wird. Das macht ja auch Spass.

Letztlich teste ich dann die absolute Kante aus und gehe via FSB(RT) oder wie er grade wieder neu heißt um 2 Stufen runter (also um letztlich 5-6 Mhz herum und gut.

Viel Spass und Erfolg!
Vielleicht ist ja ein Tip dabei für dich!
Jedenfalls würde ich auf Auto verzichten und das doch etwas besser einstellen von Hand als das der Rechner auf Auto selbst macht.


Ach ja. - Edit -
Der Boost boostet klar nicht mehr wenn du feste Werte einstellst - Entgegen den Empfehlungen lasse ich ihn dennoch an, denn sonst greifen meine TDP Settings ja nicht mehr.
Auf den Boost kann ich verzichten, denn für meine "Philosophie" sind diese Mini-Pupse für 3-4 Sec. (Wenn überhaupt) rel. Sinnlos wenn anschließend auf 4,1 oder noch darunter heruntergetaktet wird, auch wenn viel mehr Spielraum vorhanden wäre. (Auf Cinebench etwa und anderen Benches meint er ja auf 4 Ghz runtergehen zu müssen, was natürlich bei 24/7 etwa bei Bionc schonender wäre, klar, aber nicht im Alltag. (Zudem gehen bei Boinc auch 4,2 oder 4,3 all core wenn es exakt austariert und einjustiert ist meist)
Aber auf so einen Mini-Burst kann ich dann verzichten, wenn die ersten Kerne händisch ggf. eh bereits fest in die Richtung festgepinnt sind.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Frage an Alle: Wenn ich eine neue CPU Einsetze - die Preise sind ja moderat, drum habe ich nochmal zu geschlagen - (in dem Fall eine 5900x)
wie war das nochmal? --> sollte ich erstmal alles auf Auto setzen vorher?
Oder kann ich mein oc Setting gleich problemlos so lassen und statt dem 3900x den 5900x einfach einsetzen ohne Änderung im Bios?

ähm...ach ja, .... wenn wer Interesse hat an dem 3900x - wie ihr sicher gelesen habt, offenbar ein recht ordentlich taktbarer Chip, Richtung "Golden Chip" fast. -
wenn wer Interesse hat kann er sich bei mir melden.
Die Ersten die sich melden und einen fairen Preisvorschlag machen stehen dann als Favoriten an.

Verkaufe meinen 3900x günstig - ggf-. auch noch im Marktplatz - wer Vorab Interesse hat, meldet sich schnell gleich mal. *noahnung*

(dachte an um 398€ VB +Versand; er steht ja derzeit auf um 500€ und ist kaum 1 Jahr jung und respektvoll behandelt und eben ein ganz ordentlicher Chip)
Ggf. könnte ich auch die Versandkosten noch übernehmen. Wenns denn auf ein paar Euros noch ankäme. auch könnte ich noch ein klein wenig runter gehen, auch wenn ich denke das ist ein sehr fairer Preis, wenn bei wem die Kasse knapp ist und es dennoch in den Fingern juckt für die geniale CPU
.
Natürlich sollte klar sein, das wenn sich nahezu zeitglich 2 oder 3 melden, ich ihn dann dem gebe der ... na ihr wisst schon.
Original Box + Lüfter sind vorhanden und werden mitgeliefert und auf Wunsch auch Ausdruck des Kaufes.
CPU ist einwandfrei und läuft prima und stabil bis heute und wird so ausgebaut und sehr sorgsam verpackt.
Garantien übernehme ich als privat Verkäufer natürlich nicht, wie üblich,- es könnte ja sonst was sein. Aber sei/D versichert: Chip ist einwandfrei! :D
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.597
Renomée
117
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi
auf alle Fälle setze die Werte alle erstmal auf Auto beim Wechsel der CPU.
Dann kannst du ja mal schauen wie dir die neuen OC Möglichkeiten des 5xxx zusagen, da hat sich
doch etwas geändert zum 3xxx.

lg
 

cocafun

Redshirt
Mitglied seit
12.04.2022
Beiträge
2
Renomée
0
Hallo zusammen,

wollte mal Eure Meinung zu den Maimaltemperaturen des Ryzen 5950 x in Erfahrung bringen!

Bei mir sieht es so aus das er im Stock bei CB23 all core ca.52 Grad(135 Watt,~3700 MHz ) warm wird. Finde ich echt in Ordnung aber wenn man dann mal an der Leistungsschraube dreht, sieht das schnell ganz anders aus. Wenn ich PBO auf Auto setze sind es schon 82 Grad (245 Watt,~4250 MHz ) und bei manuell all core 4650 MHz (1,375 Volt, 310 Watt) 95- 100 Grad!!!!!!!!!!!

Hab jetzt einen ,wie ich finde, guten Kompromiss gefunden. PBO Auto+ Curved Optimizer 85 Grad (265 Watt, ~4450 MHz), all core 29300 Punkte und single core (59 Grad, ~4900 MHz, 60 Watt) 1635 Punkte!

Bei allen Messungen(HW-Info) XMP 4000 MHz CL 18, IFC 2000 MHz !

Montiert auf einem MSI Unify X (B 550) und einer Custom Wasserkühlung (3*280 Radiator und 2*480 Radiator mit Watercool Heatkiller 4 Pro).

Wie sieht das bei Euch aus?
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Hallo,

also 245 oder gar 310 Watt (Core+ SOC Power denke ich mal) sind mEa. viel viel zu hoch und destruktiv. Das wird wohl zerstörerisch sein nach rel. kurzer Zeit.
Aber hier sollen die Elektrofachleute mal lieber zur Sprache kommen. Oder wer sich hier explizit wirklich auskennt. Denke hier winkt nicht nur die Elektronenmigration etc sondern hohe Überspannungen. *noahnung* [ich tät bei um 200W TDP kurzzeitig Schluss machen, und bei Dauerhöchstbetrieb bei der Werks-TDP mit um 150 Watt*!]

Aber da kenn ich mich nicht so recht aus, da sollen die Fachleute auf diesem Gebiet lieber ran! *suspect*


PS: mich wundert ehrlich gesagt wie das Board und die CPU solche extremen Werte mitmacht - es sei denn es ist alles verstellt oder deaktiviert. !!

* denke mit Toleranz sollten die ca 150 Watt noch halbwegs vertretbar dauerhaft ohne bleibende Schäden verkraftet werden, aber persönlich sehe ich hier die vertretbare Oberkante Unterlippe spätestens vorsichtshalber erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Gerne, wenn`s hilft ^^
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
So, neue CPU steckt drin. Taktet sehr gut, mehr als ich erwartet hatte im Takt.
ist von Feb 2022 - also sehr neu - und das merkt man im Takt eben.
Und sie geht nach ersten Tests schon mal mit 1,29V unter Vollast mit 4683 auf den ersten beiden CCX auf Cinebench 20/ 23 einwandfrei bei um 200W CPU PPT = *top* (die anderen beiden CCX haben um 4430)

Allerdings hatte ich mehr Punkte erwartet. Bin nun auf
23020 mit 5900x gekommen bei den ersten Runs auf CB 23 Jedoch bereits auf bis zu
20400~mit 3900x hoch gekommen mit um 200W PPT in CB 23 - also das ist jetzt nicht so viel rum finde ich, oder?
hätte um die 25000 erwartet nun - k.a. welche Werte ihr so habt.*noahnung*

Wie dem auch sei, freue mich riesig und weil das so ist habe ich heute meinen großzügigen Tag und verscherble meinen 3900x für 355,-*€ - wer Interesse hat.
Also zulangen, das der weg ist und das Thema beendet ist.
Eine Gelegenheit also für Schnäpchen - insbesondere wenn die Preise nun wieder steigen wegen (Künstlicher) Verknappung *suspect*

Wer Interesse hat also baldigst PN an mich.

*ist heute mein Super-Sonnen-Sonderangebot der Woche -
- wie lange diese großzügige Geberlaune aber anhält vermag ich nicht zu beurteilen.
D.h. zulangen solange ich noch happy bin *rofl*
 
Zuletzt bearbeitet:

eiernacken1983

Admiral Special
Mitglied seit
18.06.2020
Beiträge
1.459
Renomée
911
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Guckst Du hier:
23.000 scheint in Ordnung zu sein.

Den 5900X kann man zur Zeit für 399 ohne Versand erstehen. Bin mir daher nicht so sicher, ob deinen 3900X jeder als krasses Schnäppchen beurteilen wird.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Guckst Du hier:
23.000 scheint in Ordnung zu sein.

Den 5900X kann man zur Zeit für 399 ohne Versand erstehen. Bin mir daher nicht so sicher, ob deinen 3900X jeder als krasses Schnäppchen beurteilen wird.
nachdem er ja ähnliche Cinebench Ergebnisse erbringt, bzw. nicht unerheblich weniger als der 5900
und
er hier bei mir knapp 50€ weniger kostet
und
er inzwischen jedoch sogar für rund 500€ im Kurs steht derzeit '(!!)
und
die Preise für den 5900 bereits wieder gestiegen sind ... und die Preise wohl allgemein wieder steigen werden...
... ist das so gesehen schon ein Schnäppchen.

Aber ich kann warten bis die Preise bzw. Knappheiten, oder Nachschub etc. die Preise anständig hoch treiben und dann erst verkaufen, - wäre durchaus ein attraktiver Gedanke!. Bringst mich auf eine gute Idee... *great*


zu unten, ich quetsch das hier mal mit rein:
und ich denke über den Wert einer nicht mehr produzierten CPU zu debattieren ist verhältnismäßig müßig, insbesondere wenn gar kein Kaufinteresse erkennbar ist.
Wie gesagt er wird mit um 500€ im Laden verkauft und hat nicht mal 15 weniger Leistung.
Wenn man dazu bedenkt das er Multicore ordentlich mehr leistet als ein 5800ter - siehe CB 23 etwa - und das der 5800 nun nicht so viel billiger wäre/ist, sollte man all diese Faktoren mit bedenken sonst ist es recht hyperfokussiert auf nur ein Faktum.
Finde selbst 389 € wäre für das was sie leistet sogar noch ein ordentlicher und fairer Preis, zudem ja nicht selten auch "ein paar Krücken" verkauft wurden, deren Kerne nicht so hoch gingen wie bei meinem, mal nebenbei.

Also bitte back to T. (Overclocking Ryzen /R 9)


CB 23 habe ich bisher als höchstes 23151 erreicht mit // Core-Schnitt = 4608 Mhz
ccx 0+1 = 4757
ccx 2+3 = 4456 - 1,275 V Laststabil mit FPUs bei bis 87°C /22,4°C UT // 196 Watt CPU PPT // CPU CorePower = 168W
 

eiernacken1983

Admiral Special
Mitglied seit
18.06.2020
Beiträge
1.459
Renomée
911
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Nicht unerheblich weniger? 23000/20000 = 1,15. Der 5900X bringt 15 % mehr Leistung. Man hat schon unerheblicheres gesehen. Und Du hast ja deinen 3900X wochenlang ausgetestet. OC gegen nicht OC kannste also auch noch abziehen.

Die aktuellen Händlerpreise der 3900X sind Unsinn, weil der nicht mehr in nennenswerten Mengen gehandelt wird (keine Liquidität). . Die 350 sind jetzt nicht unverschänt teuer aber auch bei Weitem nicht das Schnäppchen, so wie Du es darstellst.

Die Preise für Zen3 sind schon unten, dem nächst kommt Zen4; das wird den Preisen von Zen2 nicht gut tun.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.955
Renomée
613
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
1649953316241.jpeg

ok, also nicht so schlecht für nur 1. Tab benchen. Und das nur ein paar Stunden - Radltour war wichtiger :D
23106 - bisher mein zweitbestes Ergebnis mit HiGruProgs jedoch - und etwas niederem Takt - dafür weniger Spannung usw.
Wenn man nur blank ohne die nebenbei laufenden Programme rechnen, bzw. diese abziehen würde, wären es wohl um die 23400 herum. Also nicht so schlecht finde ich.
bin zufrieden mit dem Chip. Wieder eine sehr gute CPU erwischt. Ist aber auch recht neu: mit 2202 gestempelt = also Brandfrisch Feb.2022 *top*
 
Zuletzt bearbeitet:

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
11.392
Renomée
340
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2021
@S.I.

Ohne OC, alles Dynamisch fluktuieren lassen:

sottr_2022_03_15_20_5apkyo.jpg
 
Oben Unten