Zen 4 Idle Verbrauch

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.300
Renomée
1.559
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
umstieg

von 5900x, msi b550 und 4x 8gb ram
auf 7900x, gigabyte b650, 2x 16gb ram

läuft alles @stock, der rest der hardware ist gleich geblieben. meine beobachtung ...

vorher hatte ich einen idle-verbrauch von < 40w, nach dem umstieg von > 60w

wie das? hab ich irgendwas übersehen? oder ist ryzen 7000 gegenüber dem 5000er im leerlauf wirklich so schlecht?
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
13.451
Renomée
1.618
  • BOINC Pentathlon 2023
Kurz und bündig, ja der Prozessor, die Plattform oder beides fressen in Idle mehr Strom. Das zeichnete sich schon bei den ersten Tests ab. Die deutlich stärkeren Spannungswandler dürften auch ihren Beitrag dazu leisten.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Wo ich es gerade bei dem Test sehe, vergleicht man bei Intel die idle Werte mit DDR4 und DDR5 Speicher dann scheint da auch einiges hängen zu bleiben.
Der Core i9-12900K lag dort mit DDR5-4400 CL26 in idle bei 54W und mit DDR4-3200 CL14 bei 45W.
 
Zuletzt bearbeitet:

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
454
Renomée
13
Standort
Wolfsburg
Ich liege mit einen AMD R9 7950, ASUS TUF GAMING B650-PLUS WIFI Mainboard, einer 3,5 Zoll HD 4TB, einen 400 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold ohne Grafikkarte bei 45 Watt IDLE

LG :) ................................. ( CPU Luftgekühlt)
 
Zuletzt bearbeitet:

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.356
Renomée
207
vorher hatte ich einen idle-verbrauch von < 40w, nach dem umstieg von > 60w
Es gibt große Unterschiede zwischen den Mainboards: bei gleichem Chipsatz sind 20 Watt Unterschied locker möglich. Da solltest du erstmal klären, ob du einen Stromfresser oder Stromsparer gekauft hast.

Dazu kommen noch viel größere Unterschiede zwischen verschiedenen Tests (mit dem gleichen Board).
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
22.650
Renomée
1.502
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
  • BOINC Pentathlon 2023
Irgendwie ging es mit jeder neuen Zen-Generation mit dem idle-Verbrauch ein Stück nach oben.
PCIe4 und 5 fordern wohl ebenso ihren Tribut wie die hohen RAM-Takte.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.300
Renomée
1.559
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
vorher hatte ich einen idle-verbrauch von < 40w, nach dem umstieg von > 60w
Es gibt riesige Unterschiede zwischen den Mainboards: bei gleichem Chipsatz 20 Watt Unterschied im idle! Da solltest du erstmal klären, ob du einen Stromfresser oder Stromsparer gekauft hast.

das ist der punkt, wo ich noch nicht genau weiß, woran ich bin.

vom grundsatz her ist die austattung meines alten boards (msi b550 gaming carbon wifi) ähnlich wie die meines neuen boards (gigabyte aorus b650 pro ax).

die tdp des b550 wurde ungefähr auf 5 bis 7w taxiert, der b650 wird auch so um die 7w geschätzt. also allein vom chipsatz her dürften die unterschiede eher nicht zustande kommen.

jetzt war msi in den letzten generatione bekannt dafür, dass sie die amd vorgaben meist präzise eingehalten haben und die boards deshalb eher zu den stromsparenden gehörten, während z.b. asus oder gigabyte dank "tuning" gerne mal in allen lastzuständen etwas mehr verbraucht haben.

also ist das bei zen 4 eher der normalzustand? oder macht es sinn, doch noch mal nach einem anderen board ausschau zu halten. eigentlich würde ich annehmen, dass so große differenzen eher nicht dem board zuzuschreiben sind. aber alles ist möglich. *noahnung*

p.s.
also für weniger als 10w ersparnis würde ich jetzt nicht sinnlos die boards durchtauschen.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
13.451
Renomée
1.618
  • BOINC Pentathlon 2023
Siehe oben, selbst bei Intel ist man mit DDR5 Speicher mit fast 10W mehr als bei DDR4 dabei.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.356
Renomée
207
eigentlich würde ich annehmen, dass so große differenzen eher nicht dem board zuzuschreiben sind. aber alles ist möglich. *noahnung*
Frag mal PCGH, die haben solche Differenzen gemessen. Deshalb erstmal das Board prüfen.
Wobei das absolute Level bei PCGH auch zu hoch ist, die stopfen halt die fettesten Komponenten in den Rechner. Die c't baut im Vergleich "vernünftigere" Rechner zusammen. Aber was du bei beiden gut sehen kannst, sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Boards innerhalb des gleichen Tests.

Was auch immer wieder falsch gemacht wird, ist den X670E als doppelten Chipsatz zu nehmen, der logischerweise mehr verbraucht. Dazu ein schlechtes Board, und diese "Diagnose" dann den CPUs überzustülpen. Ich will DDR5, mehr Layer und dickere Stromversorgung gar nicht bestreiten, aber man muss diese Faktoren trennen. Von denen hat man ja auch etwas. Von einem schlecht designten Mainboard hat man nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.300
Renomée
1.559
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
Was auch immer wieder falsch gemacht wird, ist den X670E als doppelten Chipsatz zu nehmen
das habe ich auch nicht gemacht. ;)

Frag mal PCGH, die haben solche Differenzen gemessen.
ich hatte mir schon die 03/2023 mit einem kleinen b650-roundup angeschaut. zwischen dem einfachsten b650-board (asrock lightning) im test und dem größten b650e-dickschiff (gigabyte aorus master) liegen halt keine 10w. also muss ich davon ausgehen, dass die differenz auch plattform-bedingt zustande kommt. also ja, auch ddr5.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.356
Renomée
207
Die c't kommt auf 28 W idle beim Asrock B650 Pro RS, auch mit XMP (schlechte Boards haben dadurch 5 W mehr).

Zwischen der PCGH und der c't verbraucht das gleiche Board 38,7 W mehr im idle!! Du siehst, da sind riesige Schwankungen drin.
Innerhalb eines Tests z. B. X670E ASRock vs MSI ist die Differenz 61 vs. 82,4 W (und ja, MSI galt mal als sparmsam...)
Bei den B-Boards waren die Differenzen geringer.

So wie ich das sehe, hat bisher nur ASRock seine Hausaufgaben gemacht. Die aktuelle PCGH kaufe ich mir die Tage auch noch.

das habe ich auch nicht gemacht.
sompe: "Das zeichnete sich schon bei den ersten Tests ab." ;)

Die WLAN-Karte sollte man auch beachten: ASRock (ohne WLAN) hat im Soft-off 0,9 W, Asus 5,8 W. Trotz WLAN-Karte sind aber auch 2,0 Watt möglich!
 
Zuletzt bearbeitet:

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.300
Renomée
1.559
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
@derDruide

die einen testen mit, die anderen ohne grafikkarte. aber ich hab das grad mal rausgesucht, weil die ct das thema auch bemängelt.

c't 24/2022, Seite 92

Aber auch ohne die Speicherprofile bekleckern sich die Boards bei der Leerlaufleistungsaufnahme nicht mit Ruhm. PCs mit sparsamen Mainboards der Vorgängerplattform AM4 mit B550-Chipsatz kommen mit integrierter Grafik mit weniger als 15 Watt Gesamtleistungsaufnahme im Leerlauf aus. Im Test schaffte es keines der getesteten AM5-Boards unter 27 Watt.
also selbst mit einem sparsamen system auf basis eines ryzen 7950x kommt man bereits auf solche differenzen. wobei die wortwahl teils irreführend ist. mal wird von pc, mal von boards gesprochen. die testen immer die das gesamtsystem an der steckdose.

naja, ich mach mir erstmal keinen kopf mehr. scheint normal. ich werde in der nächsten zeit mal ein wenig rumexperimentieren, wo sich noch ein paar watt einsparen lassen.

aber insgesamt finde ich das unschön, speziell im leerlauf und bei geringen lasten sollten moderne systeme keine solchen schwächen zeigen.
 

derDruide

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
2.356
Renomée
207
Dass es mehr werden wird, war ja immer klar: PCIe 5.0, schnellere CPUs, DDR 5

Aber 28 W ist eine ganz andere Hausnummer als das die meisten Werte, die man in den Gazetten so liest. Boards, die für den A620 konzipiert sind, dürften darunter landen.

Was gar nicht geht, sind knapp 6 W im Soft Off beim Asus Crosshair. Das muss der Hersteller beheben. Zwar dürfte Wake on LAN abschalten helfen, aber wenn ein Board 6 W zieht und das andere 2 W, dann läuft was schief.

Insgesamt ist mir noch nicht klar, welche Boards originär für PCIe 4.0 designt wurden, und welche eigentlich ein B650E / PCIe 5.0-Layout sind, wo nur der Chipsatz auf B650 getauscht wurde. Von letzteren kann man keine Sparsamkeitswunder erwarten. Ob es erstere überhaupt schon gibt, oder ob sie mit der A620-Welle kommen, weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten